Wer kann uns helfen?

Diskutiere Wer kann uns helfen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Seit 2 Jahren haben wir einen Graupapagei. Sie ist eine Handaufzucht und war total zahm, hing an meinem Mann, wie eine Klette. Wir fuhren dann im...

  1. #1 sandra24, 9. Mai 2007
    sandra24

    sandra24 Guest

    Seit 2 Jahren haben wir einen Graupapagei. Sie ist eine Handaufzucht und war total zahm, hing an meinem Mann, wie eine Klette. Wir fuhren dann im Oktober 2006 für 2 Wochen in den Urlaub und als wir wieder kamen, war das Grauchen wie umgewandelt. Ab da war mein Mann nur ein Ungetüm, wenn er nur vorbeiging an ihr bekam sie einen Tobsuchtsanfall, anfassen oder so ging gar nicht mehr. Der Zustand hält seitdem an und wir sind beide total ratlos, zumal wir davor auch schon in den Urlaub gefahren sind und danach alles war wie immer?
    Was kann man da tun?


    Danke und liebe Grüße Sandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Dinobaby, 9. Mai 2007
    Dinobaby

    Dinobaby Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34134 Kassel
    Hallo Sandra,

    wo war denn dein Grauer zur Urlaubspflege untergebracht? Unsere Grauen waren letztes Jahr ein paar Tage eingeschnappt und haben gehackt wie verrückt aber dann war die alte Liebe wieder da :)

    Nicht das deinem Grauchen in der Urlaubspflege etwas unschönes passiert ist oder so!?8o

    Ich drücke die Daumen dass es wieder besser wird!!

    Liebe Grüße Dinobaby
     
  4. #3 Sybille, 9. Mai 2007
    Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Sandra,

    herzlich willkommen hier unter den Grünenfans!:zwinker:
    Ich denke nicht, dass euer Problem ursächlich mit dem Urlaub zusammenhängt. Eher sieht es für mich so aus, als hättet ihr einen nun pupertierenden Jungster... Leider kommt es immer wieder vor, dass gerade Handaufzuchten im Alter von 2-3 Jahren vom "Schmusetier" zum wahren "Monster" mutieren. Auch ich musste diese Erfahrung mit meinem ersten Grauen Furby machen. Bei ihm kam noch dazu, dass er regelrechte Attacken auf mich flog und biss, wohin er gerade traf...
    Ich habe lange Zeit gebraucht, mit dieser Verhaltensänderung klar zu kommen. Letztendlich brachte den Wandel in unserer Beziehung ein Ereignis, das Furby deutlich machte, dass ich vor ihm keine Angst habe.
    Graue merken, wenn der Adrenalinspiegel des Menschen steigt, da kann man sich noch so verstellen...
    Sollte die Ursache der Verhaltensänderung eueres Grauen in der Pupertät begründet sein, solltet ihr, v.a. dein Mann, ihm zeigen, wer der Herr im Hause ist. Und v.a. sollte dein Mann keine Angst vor dem kleinen grauen Wesen mit dem kräftigen Schnabel zeigen.:zwinker:
    Wie verhält er sich denn dir gegenüber?

    Beim nochmaligen Lesen kam mir noch eine Idee: Wer kümmerte sich in euerer Abwesenheit um den Kleinen? Könnte es sein, dass eine männliche Person involviert war und euer Grauer mit dieser Person eine schlechte Erfahrung sammeln musste?
     
  5. #4 sandra24, 9. Mai 2007
    sandra24

    sandra24 Guest

    Hallo Ihr! Danke für die Antworten! Also meine Schwiegermutter hat auf den Piepmatz aufgepasst. Er kommt auch aus seinem Käfig, wenn sie da ist, ist aber mein Mann da, kommt er nicht raus.... Mit mir hatte unser Graupapagei nicht so das super gute Verhältnis, er hat sich sofort als wir ihn hatten, an meinen Mann gehalten. Wie gesagt ist es aber jetzt so, dass er nicht mal an unserem Grauchen vorbeigehen kann, ohne dass sie ihn angiftet oder sich ins Eck drückt oder wenn sie aus dem Käfig ist, vor ihm überall davonfliegt.
    Legt sich das dann nach der Pubertät wieder? Er hängt nämlich total an dem Vogel. Zu mir geht das Grauchen auch auf die Hand, wenn auch mit etwas Gemotze, aber wie gesagt, wir zwei hatten eh nicht so den Draht zueinander.

    Liebe Grüße Sandra
     
  6. #5 selinamulle, 9. Mai 2007
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo,
    also wir haben zwei Graue aus Wohnungshaltung übernommen, da war es so, als die beiden Geschlechtsreif wurden, wurden sie aggressiv gegenüber der Frau... Darum wurden die zwei dann weggegeben. Habt ihr schon einmal daran gedacht einen zweiten dazu zu nehmen? Unsere beiden "Angriffsgeier" sind derzeit zwar auch sehr angriffslustig, aber nur weil sie zwei Babys zu versorgen haben und diese beschützen wollen...

    Gruß
    Sabine
     
Thema:

Wer kann uns helfen?

Die Seite wird geladen...

Wer kann uns helfen? - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  2. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  3. Verstehen Wellis Hilfe?

    Verstehen Wellis Hilfe?: Hey und zwar hab ich eine Frage: Ich habe mein Wohnzimmer zwar Wellisicher gemacht, aber manchmal verhäddert sich einer meiner Wellis an einem...
  4. Wer kennt diesen Vogel

    Wer kennt diesen Vogel: Hallo, ich habe in meinem Garten in der nähe von München diesen Vogel gesehen. Kann mir jemand sagen, was das für einer ist. Ich hab schon das...
  5. Wer frisst meine Gartenschlapfen?

    Wer frisst meine Gartenschlapfen?: Servus Community, Ich lasse meine Gartensschlapfen (Pantoffeln) immer vor meinem Fenster stehen. Heute früh lag er ca 20 Meter weiter entfernt und...