Werden rausgefallene AgaBabys weitergefüttert ?

Diskutiere Werden rausgefallene AgaBabys weitergefüttert ? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Leider unternimmt das Agababy schon Ausflüge und flugübungen , leider fehlen die Federn auf an den Flügeln, es werden nur Abstürze . :-((

  1. Akkin

    Akkin Guest

    Leider unternimmt das Agababy schon Ausflüge und flugübungen , leider fehlen die Federn auf an den Flügeln, es werden nur Abstürze . :-((
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ann Castro, 16. Juli 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    hast Du versucht es wieder in den Kasten zu setzen, oder springt es nur immer wieder raus?

    LG,

    Ann.
     
  4. Akkin

    Akkin Guest

    Es springt alle 3 Tage mal raus, ich tue es wieder rein und es wurde in der Zwischenzeit dann weitergefüttert. Jetzt ist es aber so umgebaut , dass es alleine wieder reinklettert, das schafft das Baby schon, da ich aber in den nächsten Wochen im Urlaub bin, mache ich mir so meine Sorgen !

    Vermutlich ist es am besten fürs Baby, wenn es alleine in den Kasten klettern kann.
     
  5. #4 Ann Castro, 16. Juli 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Wer füttert denn in Deiner Abwesenheit?

    Um Sicherzugehen, könnte der Kleine regelmässig gewogen werden. Notfalls müsste Dein Babysitter Dicha nrufen und mit der Hand zufüttern.

    Meien haben vor kruzem gebrütet,d a sind die Jungen zwar bis zum ausfleigen in der Box geblieben, wurden aber anschliessend draussen noch immer vond en Eltern gefüttert.

    Wenne s es schafft in den Kasten zu kletttern sit das gut,d enn sie könenn ja schnell mal asukühlen. hast Du umd en Kasten herum alles abgepolstert und drauf geachtet,d ass keien Verletzungsgefahr besteht? (gehe ich mal von aus, aber es schad ja nüscht nachzufragen. Manchmal vergisst amn in der hektik die offensichtlichsten DInge).

    Wie alt ist das Küken denn? Hat es Geschwister? bei großpaapgeien (weiss nciht wie das bei Agas sit) hat man bei übermässigem herumrobben das Problem,d ass sich die Beinchen verformen können, wg der Belastung. KAnnst Du irgendwie verhindern,d ass er aus dem Kasten herauskommt? Drin bleiben ist besser, als reinklettern können.

    LG,

    Ann.
     
  6. stbi

    stbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Wie alt sind denn die Agas

    Wie alt sind denn deine Agas sind sie schon voll befiedert?

    Falls sie schon voll befiedert sind solltest du sie eigentlich draußen lassen, sie werden dann von dem Hahn außerhalb des Kastens gefüttert und lernen mit seiner Hilfe auch den Weg zurück in den Kasten zu finden.

    Meist versuchen sie dann auch von Ast zu Ast zu flattern das sind die ersten Flugversuche die mit der Zeit immer besser gelingen.
     
  7. Akkin

    Akkin Guest

    Ja gepolstert habe ich , kann also beim freien fall nichts passieren, der kleine ist ein einzelbaby und die federn schauen als stummel raus, der kopf ist als einzigstes befiedert und die am übrigen körper ist er noch grau mit ein paar bunten federspitzen, füttern scheint also kaum ein problem zu sein, eher eine unterkühlung nachts, naja ich fahre erst in 3 bis 4 tagen weg, werde bis dahin alles beobachten, mal sehen, wenn er nochmal auf entdeckungstour geht ob er dann am abend wieder im nistkasten ist.

    Ein guter freund der schon mehrmals die urlaubsbetreuung übernommen hat wird wieder füttern.


    cirka 5 ist er alt, die ausflüge werde ich kaum verhindern können, er kan schon hopsen und eben auch klettern.
     
  8. #7 Ann Castro, 16. Juli 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Spielt sich das Ganze in einem Käfig ab?

    Weil, dann könntest Du den Boden evtl abisolieren, z.B.
    mit Styropor. (dick Zeitungen drüber, sonst überlebt das Styropor nicht einen Nachmittag).

    Oder stell die Nistbox auf eine FLeecedecke, die Du in Falten legst, zwischen die er sich kuscheln kann (gibt es ganz billig für €3.50 z.T. in Baumärkten oder im Ikea). Vorher bitte durch die Waschmaschine jagen.

    LG,

    Ann.
     
  9. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Das ist eigentlich nicht OK, sondern hört sich an, als würden die Eltern das Jungtier aus 'übersteigerter' Brutpflege rupfen. Das kann bei unerfahrenen Brutpaaren schonmal passieren. (Ich habe unten mal ein Bild unserer kleinen Sperlingspapageien angefügt, die von den Eltern arg gerupft wurden).

    Viele Grüße,
    Stefan
     

    Anhänge:

  10. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hallo akkin,

    ich staune über deine alterangabe von 5! sind es 5 wochen??? wenn es 5 wochen sind, ist es normal, dass er aus dem kasten will!

    gruß
    uwe
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Akkin

    Akkin Guest

    ja, meiner sieht so ähnlich aus, also volles gefieder am kopf und kaum gefieder am körper

    hm, was kann man da tun, aber sicherlich kann man wenig tun, trennen möchte ich ihn von den eltern nicht, und die federn wachsen sicherlich nach oder ????



    hm, also muß ich mir keine sorgenmachen, wenn er aus dem kasten will, nur sieht er eben aus wie die Geier auf dem obigen foto von stefan
     
  13. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    Wenn der Kleine schon ausfliegt, würde ich nichts mehr unternehmen. Die Federn wachsen wieder nach, und mit zunehmendem Alter wehrt sich der Kleine auch gegen das Rupfen der Eltern. Wenn schon kleine Kükis gerupft werden, kann man sie von den Eltern durch ein Gitter trennen - füttern geht, Rupfen nicht. Aber nicht alle Eltern mögen so einen Eingriff in den Nistkasten (kann halt passieren, dass sie die Küken dann nicht mehr füttern). Aber wiegesagt, bei dem Alter deines Kleinen passiert dem nichts mehr, und das Ganze wächst sich in ein paar Monaten völlig aus.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
Thema:

Werden rausgefallene AgaBabys weitergefüttert ?

Die Seite wird geladen...

Werden rausgefallene AgaBabys weitergefüttert ? - Ähnliche Themen

  1. Ei rausgefallen

    Ei rausgefallen: Hallo, in unserem Garten haben ein Pärchen Ringeltauben beschlossen, im Walnussbaum zu brüten - direkt über Pool und Fußballtor, scheint die...