Wie "erzieht" ihr eure Jungvögel?

Diskutiere Wie "erzieht" ihr eure Jungvögel? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Moin, die Frage nach der Erziehung von Jungvögeln klingt blöd, ich weiß. Gemeint ist folgendes: Ich möchte meine Küken natürlich von den Eltern...

  1. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    die Frage nach der Erziehung von Jungvögeln klingt blöd, ich weiß. Gemeint ist folgendes: Ich möchte meine Küken natürlich von den Eltern aufziehen lassen und es sollen ja auch ganz normale, gesunde Wellis draus werden. Nun habe ich einen ganzen Schwung von Wellibüchern, die sehr unterschiedlich auf die Frage des menschlichen Einflusses auf die heranwachsenden Küken eingehen.
    Es gibt Bücher, die davon ausgehen, dass man überhaupt keinen Umgang mit den Vögeln hat, mal abgesehen von Füttern und ähnlichen Pflegeaufgaben. Als anderes Extrem fordern die amerikanischen Ratgeber, jeden Tag zweimal 10 Minuten "quality time" mit jeden Küken einzeln zu verbringen, d.h. mit ihm zu spielen und es zu streicheln. So könne ein Vogel zwar völlig natürlich aufwachsen, jedoch beim Verlassen des Nistkastens schon absolut zahm sein.

    Wie haltet ihr es? Als Erstzüchterin finde ich es spannend, meine Lektüre sozusagen hier im Forum abzugleichen. Eure Erfahrungen sind manches Mal viel einleuchtender als das Buchwissen.

    konkrete Fragen:
    *Wie um Himmels Willen kann man überhaupt mit einem Küken spielen, dass gerade mal die Augen geöffnet hat?
    *Verunsichert man die Eltern nicht dadurch, dass man mehrmals täglich ein Küken "klaut"? Besteht die Gefahr, dass sie frustriert die Brut aufgeben?
    *Was mache ich, wenn einem Elternvogel das Ganze nicht passt, d.h. aggressiv auf mich oder gar auf das Küken reagiert? So geschehen bei meinen Nymphen: Ich habe einem Jungvogel ein Stück Kolbenhirse hingehalten. Die Wunde, die mir der Vater deswegen verpasst hat, heilt jetzt allmächlich ab... Klein, aber aua.
    *Stimmt die These überhaupt, dass man so zahme Vögel bekommt? Könnte ja sein, dass sie um so mehr die Freiheit genießen, wenn sie sich endlich durch Wegfliegen wehren können.
    *Besteht nicht die Gefahr, die Küken zu verziehen, dh. für Verhaltensanomalien zu sorgen?

    Bitte jetzt nicht auf mich einschlagen, falls ich wieder unwissentlich gegen Forumskonsent verstoßen haben sollte. Ich möchte gern mit euch über das Thema diskutieren, nciht eine bestimmte Meinung vertreten. Das kann dann ja noch kommen...;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.192
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Auweia, haben wir hier denn hier einen so schlechten Ruf?:?

    Zu deiner ursprünglichen Frage kann ich leider nichts beitragen, aber es werden sich sicher noch andere melden. Wir hatten nur ein Mal Glück mit einem einzelnen Wellijungen, das ich anfangs auch mal rausnehmen musste, weil die Mutter in unerklärlicher Panik unbefruchtete Eier zerbrach und das einzige Kind rauswarf. Es überlebte den Rausschmiss und wurde auch von der Mutter wieder angenommen, nachdem ich diese erstmal gebadet und getrocknet hatte. Sie war damals "total von der Rolle"
     
  4. Cepheus

    Cepheus Guest

    Also, ich weiss es nicht. Mir persönlich sind das zu viele Eingriffe! Ich bin eigentlich eher dafür der Natur ihren lauf zu lassen und die Eltern die Jungvögel normal, ohne Einwirkungen von Außen aufziehen zu lassen.
    Ich denke auf solche Eingriffe bzw. Handaufzuchten sollte man nur bei Komplikationen zurückgreifen - dies nur zu tun, mit dem Ziel zahme Vögel zu bekommen wiederstrebt mir sehr!!!!!!!!!
    Wenn die Elterntiere zahm sind, werden auch die Jungtiere durch deren Verhalten lernen, dass der Mensch oder die Hand keine Gefahr darstellen und schnell zahm werden. Ansonsten hilft immer nur Geduld und Beschäftigung mit den Vögeln. Das klappt ja auch bei anderen.
    Ob die von dir beschriebenen Handlungsweisen den Vögeln bzw. deren Aufzucht durch die Eltern schaden kann ich dir leider auch nicht beantworten. Aber vielleicht meldet sich ja noch jemand mit entsprechender Erfahrung.

    Gruß Cepheus
     
  5. Luzullus

    Luzullus Guest

    Handaufzucht

    Moin Katrin,
    meine beiden Ziegen sind reine Handaufzuchten, trotzdem (oder gerade deshalb??) haben beide Respekt vor der Hand, Bobby ist trotzdem frech, war sofort zutraulich, fliegt uns an und klettert auf uns rum fliegt aber weg oder geht ein paar Schritte zurück wenn sich eine Hand auf Ihn zubewegt.
    Liese dagegen ist noch immer skeptisch, was sie von uns "Mensch-Monstern" halten soll und von zahm kann gar keine Rede sein:(
    Also: eine Handaufzucht ist auch keine Garantie für zahme Vögel, ich denke das es vielleicht den Start erleichtert aber mit Geduld, Liebe und Bestechung kann man das genauso gut hinkriegen.

    Grüße vom Luz
     
  6. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    Hallo Katrin,

    die ersten tage lasse ich die kleinen ganz in ruhe, gucke nur 2x täglich in den kasten.
    sobald sie die augen öffnen und die geschlossenen ringe bekommen nehme ich sie schonmal aus dem kasten und rede mit ihnen. manchmal nehme ich dann auch 2 zusammen wegen der nähe des geschwisterchens. wenn sie dann schon fast richtig befedert sind spiele ich auch mal mit ihnen. so über die hand und den arm laufen lassen, am finger knabbern und kraulen und immer volllabern.

    sobald sie dann alleine den kasten verlassen zeigt sich ob sie zutraulich werden/bleiben oder nicht. manche verkriechen sich sobald der riese davorsteht und andere kommen gleich neugierig angewatschelt. die verkriecher werden nicht "zahm" haben aber keine angst vor der hand und fliegen im erwachsenenalter auch auf kopf und schulter. die neugierigen kommen sofort auf den finger und lassen sich auch nicht so leicht von der hand vertreiben, eben "zahm". im großen schwarm bringen sie auch andere wellis dazu mal den riesen anzufliegen.

    ich hoffe du kannst da was mit anfangen? die eltern lassen sich selten stören, meistens nutzen sie die zeit für sich, obwohl gerade die bei mir nicht zahm sind, sondern die größten angsthasen, stört es sie nicht wenn ich mit ihren babys spiele.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 die Mösch, 22. August 2002
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo Allerseits,

    meine Jungvögel können tun was sie wollen. Ich erziehe sie nicht.
     
  9. sperli

    sperli Guest

    wie schon gesagt wurde, entweder sie werden zahm oder nicht, was bei Wellis, wenn sie mehrere sind sowieso fraglich ist.
    Es werden mitunter handzahme Welliswieder scheu, sobald ein zweiter da ist. Die Eltern beißen nicht, wenn Du ruhig reingreifst, hab das noch nie erlebt. Ob ihnen das Weiterbrüten zu blöd wird, kann ich Dir auch nicht sagen.
    lg. Sperli
     
Thema: Wie "erzieht" ihr eure Jungvögel?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie erzieht man ein baby vogel

Die Seite wird geladen...

Wie "erzieht" ihr eure Jungvögel? - Ähnliche Themen

  1. Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?

    Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann? Ich habe seit ca. 2 Monaten ein super süßes...
  2. Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.

    Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.: Hallo, wir suchen einen einsamen Katharinasittich, da unserer seinen Partner leider verloren hat. Möglichst aus Privat Besitz. Vielen Dank für...
  3. Jungvogel jeden Abend auf Balkon

    Jungvogel jeden Abend auf Balkon: Hallo, Seit ca. 3 Wochen besucht ein Jungvogel (denke ich zumindest, alle Federn sind noch grau, er kann jedoch fliegen und ist relativ gross)...
  4. Rotkehlchen Jungvogel?

    Rotkehlchen Jungvogel?: Hallo, diesen Vogel fand ich in einem Waldgebiet in Südschweden im Juli 2017. Bei der Artbestimmung bin ich aber nicht so sicher. Viele Grüße,...
  5. Junge Amsel im Garten verwaist???

    Junge Amsel im Garten verwaist???: Ich bräuchte einen Rat: In unserem Garten habe ich heute morgen eine junge Amsel beobachtet, die so aussah, als sei sie verletzt. Sie hüpfte...