Wie oft Grünfutter/Obst/Gemüse?

Diskutiere Wie oft Grünfutter/Obst/Gemüse? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen! Muß jetzt mal ganz dumm fragen: mein Bücher sagen mir nicht wirklich was ich wissen muß/will. Im einen steht, das die Vögel nur...

  1. #1 animal_army, 24. Mai 2006
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Hallo zusammen!

    Muß jetzt mal ganz dumm fragen: mein Bücher sagen mir nicht wirklich was ich wissen muß/will. Im einen steht, das die Vögel nur ab u. an "Grünfutter" bekommen sollen - im anderen steht wieder; nicht zuviele Körner - lieber ausreichend Obst/Gemüse usw.

    Bin jetzt leicht irritiert. Was stimmt denn nun? Meine Vögel essen für ihr Leben gerne Grünzeug & Co. Und sie bekommen es auch täglich! Wenn das nicht so wäre, hätte ich zumindest bei meiner Jorja Probleme. Die bettelt regelrecht nach "Frischfutter". Ein richtiger Grünfutter-Junkie. Als sie Anfangs zu mir kam, kannte sie gar kein Grünfutter u. hatte sogar Angst davor. 8o

    Momentan ist natürlich (wie immer) Löwenzahn der absolute Renner *lecker*.

    Vielen, lieben Dank schon mal!

    LG, Susi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 24. Mai 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Susi

    Also ich kann Dir nur berichten wie ich es mit meinen Großsittichen und Papageien halte.
    Die bekommen von mir Grünzeug und Obst bis zum Abwinken. So viel sie wollen, was sie wollen.
    Wenn da mal einer einen Tag lang die Körner nicht anrührt und ausschließlich Obst frißt dann freue ich mich drüber. Und so was kommt durchaus mal vor.
    Eine Amazone z.B. verdrückt jeden Tag ca. 200g Obst. Als sie zu mir kam hatte sich sich tagelang ausschließlich von Obst ernährt.
    Die Sittiche stehen ab und zu auf grünen Paprika. Also bekommen sie den. Da geht dann eine halbe große Paparikaschote pro Tag drauf - für zwei Sittiche.
    Insgesamt kaufe ich für meine acht Vögel wöchentlich 3-4 Kg Obst ein.
     
  4. #3 Federmaus, 24. Mai 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo susi :0-


    Du kannst jederzeit tägl. Grünfutter, Obst und/oder Gemüse anbieten.
    Du solltest nur beachten das frisches grün vor allem bei sittichen den Bruttrieb steigert. Sollte dies der Fall sein dann halt 1 oder 2 Wochen Pause machen.
     
  5. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Von welchen Vögeln sprichst Du denn genau? Es sind ja schließlich nicht alle gleich.
     
  6. #5 die Mösch, 24. Mai 2006
    die Mösch

    die Mösch Guest


    Und es gibt noch andere als nur Papageien und Sittiche. Entschuldigung, aber in Deinem Profil, Susi, steht ja nichts genaues drin.
    Es wäre gut, wenn jede/r, der hier eine Frage stellt, kurz erwähnt, um welche Vögel es sich handelt.
     
  7. #6 dunnawetta, 25. Mai 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo, alle zusammen!
    Unabhängig von der Vogelart (solange es kein Tier ist, daß ausschließlich tierische Nahrung braucht) wird man ergänzend soviel Grünfutter anbieten dürfen, wie der Vogel eben mag. Mir persönlich ist nichts bekannt, weshalb ein Vogel lediglich 2 -3 mal die Woche Grünfutter haben dürfte. Bei Obst wäre ich, je nach Gesundheitszustand (z.B. Pilzerkrankung) vorsichtiger, wegen des enthaltenen Zuckers und der allgemein doch leichteren Verderblichkeit gerade von vollreifem, zerteilten Obst.
    Das Problem für viele Vogelhalter, vor allem in der Stadt, dürfte eher sein, genug qualitativ hochwertiges, frisches und wenig belastetes Grünfutter zu bekommen, wobei bei Obst gesagt werden muß, daß es vollreif/ baumreif geerntet einfach am besten ist, und in dieser Qualität (vollreif geerntet) so gut wie nicht im Handel zu finden ist.
    Liebe Grüße
    Anne
     
  8. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW
    Hallo dunnawetta!

    Bei Kanarienvögeln sollte man gerade außerhalb der Brutzeit darauf achten, dass man Grünfutter nicht tagtäglich anbietet, da zuviel davon triebig macht.

    Daher sollte man die Menge in dieser Zeit einschränken.
     
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Desweiteren denke ich nicht dass es gesund ist, reine Körnerfresser mit einem Übermaß an Grünfutter zu ernähren. Kommt eben immer auf die Vogelart an.
     
  10. #9 die Mösch, 25. Mai 2006
    die Mösch

    die Mösch Guest


    Hallo Moni,

    dem kann ich nur zustimmen. Meine Girlitze z.B. stammen aus Trockengebieten in Mittel- und Ostafrika - und dort gibt es bestimmt nicht regelmäßig und ganzjährig frisches Obst und Gemüse.
    Ich hatte bereits schon einmal in einem anderen Beitrag geschrieben, dass man doch auf die ursprüngliche Herkunft seiner Vögel Rücksicht nehmen soll. Dort hat sich der Organismus im Laufe langer Zeiten an die jeweiligen Umweltbedingungen angepaßt - und die sollte man auch berücksichtigen.
    Was für einen Vogel, der im Urwald lebt und kaum trockene Körner sondern eher verschiedene Baumfrüchte futtert, richtig ist, ist für die an Trockenkörner angepaßten Vögel kontraproduktiv.
     
  11. #10 UweSikora, 25. Mai 2006
    UweSikora

    UweSikora Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Februar 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48249 Dülmen
    hallo zusammen
    ich kann immer nur empfehlen auch mal ein gutes sachbuch zu euren vögeln zu lesen. oder aber auch bücher über die ernährung eurer lieben. ich züchte seit vielen jahren vögel vieler arten . das wichtigste dabei ist eine ausgewogene ernährung mit viel obst,gemüse und sonstigem grünzeug. meine lieben bekommen jeden tag grünzeug ,wobei man sehr gut auch auf äpfel,möhren,eisbergsalat und andere immer zur verfügung stehende vitaminspender zurückgreifen kann. wer sich also nicht traut in der natur nach grünzeug zu suchen kann so was auch kaufen .es ist ja auch für uns menschen das ganze jahr grünzeug da. und auch kanarien und sonstige exoten sollten immer grünes zur verfügung haben. also je mehr und je abwechslungsreicher um so besser.
    hier noch einige interessante bücher zum thema
    1. horst bielfeld ( vogelfutter aus der natur )
    2. hermann schnabl ( vogelfutterpflanzen )
    3. hans-jürgen künne ( die ernährung der papageien und sittiche)
    4. wolfgang aeckerlein ( die ernährung des vogels )
    5. gu kompaß dieter podlech ( beeren )
    und es gibt noch einige mehr.
     
  12. #11 die Mösch, 25. Mai 2006
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Na, man kann ja wohl nicht Menschen mit Vögel vergleichen.

    Dem kann ich aus bereits von mir im vorletzten Beitrag genannten Gründen für bestimmte Vogelarten nicht uneingeschränkt zustimmen.
    Nur zur Einstimmung auf und während der Brutzeit und Jungenaufzucht erhalten meine Vögel (siehe mein Profil) regelmäßig und öfter Grün- bzw Keimfutter. Die Kapuzenzeisige noch während der Mauserzeit (Farbe), ansonsten gibt es für meine Vögel nur 1x die Woche irgendein Grünzeug.
     
  13. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hat schonmal jemand in der freien Natur einen Vogel irgendwo grasen sehen? Oder einen reinen Körnerfresser der sich über Omas Gurkenbeet hermacht?
     
  14. D@niel

    D@niel Guest

    Grasen nicht direkt, aber beispielsweise Wellensittiche ernähren sich in erster Linie von Grassamen.

    Meiner Meinung nach ist es nicht so klasse, wenn man reine Körnerfresser bis zum Erbrechen mit Frischkost vollpumpt - andererseits denke ich, dass gerade die Vögel in Gefangenschaft nicht nur von Körnern leben können. Das soll heißen, dass die Zusammensetzung der Nahrung in der Natur doch eine ganz andere ist als die in Gefangenschaft. Wenn die Vögel in der Natur ihren Bedarf an Vitaminen, Mineralien und was weiß ich ausschließlich über Körner decken, so muss es nicht zwingend auch in Gefangenschaft der Fall sein.

    Etwas konfus formuliert - nur versteht ihr, was ich meine? :zwinker:

    Kann ja mal kurz schreiben wie ich das handhabe ...
    Meine Wellensittiche bekommen mehrmals pro Woche Frischkost und Grünzeug. An Tag A gibt es dann beispielsweise Möhre und Apfel, an Tag B gibt es Gräser, dann gibts zwei oder drei Tage überhaupt nichts. Ich achte auch darauf, dass ich den Vögeln nicht immer dasselbe füttere - irgendwann können sie das Zeug im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr sehen.
    In wärmeren Jahreszeiten gibt es mehr Dinge von Draußen und in den kälteren gibt es mehr Obst/Gemüse.

    ... und meine Geier sind eigentlich so gut wie nie in Brutstimmung ...
     
  15. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    die folgen der übertriebenen gabe von obst und gemüse kann man schön im prachtfinkenforum oder bei den wellensittichen sehen: die vögel sind ständig in brutstimmung und legen sich früher oder später tot.

    hier einen allgemeinen thread über die gabe von obst/gemüse zu machen finde ich völlig unsinnig: man muss schon schreiben um welche vogelart es genau geht.
    danach berücksichtigt man das jeweilige habitat und die dort wechselnden bedingungen, um einen futterplan zusammenzustellen.
     
  16. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Grassamen und Grünfutter sind aber schon zweierlei, oder?
     
  17. #16 animal_army, 29. Mai 2006
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Hallo! Erstmal Danke für eure Antworten!

    Es wurde ja gefragt, welche Vögel. Meine Bande besteht aus Zebras & Schmucksittich.

    Ich mache es schon seit langem so, wie auch Alfred geschrieben hat. Sie bekommen soviel Frischfutter wie sie wollen bzw. essen.

    Mir ist schon klar, das die "Australier" in ihrer Heimat überwiegend Körner essen. Aber in Freiheit müssen sie auch lange Strecken fliegen um an Essen zu kommen. Und in menschlicher Obhut - egal wie groß die Volieren / Vogelzimmer auch sind - letztenendes müssen sie sich ihr Futter ja nicht erarbeiten. Da fliegt man zum Napf, haut sich die Wanne voll u. gut ist`s. Da bin ich ehrlich gesagt froh darüber, dass meine soooooooooo gerne Frischfutter essen. Zuviele Körner können ja bekanntlich dick machen.

    Wie gesagt, ich war nur etwas verunsichert, weil ich irgendwo gelesen habe, das Körnerfresser nicht soviel Grünzeugs bekommen sollen

    LG, Susi
     
  18. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Dann gibt man eben nicht so viel Futter... Ich bin mir nicht sicher, inwieweit das Verdauungssystem von Körnerfressern auf Grünzeugs eingestellt ist?
     
  19. #18 animal_army, 29. Mai 2006
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Sie bekommen nicht zuviel Körnerfutter. Ihre Tagesrationen teile ich auf 3x auf. Aber sie wollen ja auch Abwechslung auf`m Speiseplan. Und verdauungstechnisch gibts keine Probleme.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Na, und warum fragst Du dann ;)
     
  22. #20 animal_army, 31. Mai 2006
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Hallo Moni,

    naja ich frage lieber einmal zuviel als zu wenig. :~

    LG, Susi
     
Thema:

Wie oft Grünfutter/Obst/Gemüse?

Die Seite wird geladen...

Wie oft Grünfutter/Obst/Gemüse? - Ähnliche Themen

  1. Nymphen wollen kein Gemüse

    Nymphen wollen kein Gemüse: Hallo Leute! Bin schon vor ein paar Jahren hier aktiv gewesen und hatte damals schon den Traum mir Vögel anzuschaffen. Jetzt knapp 3 Jahre Später...
  2. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  3. giftige gemuse

    giftige gemuse: kurz und interessant und bestimmt Auch fur Vogel vorsicht geboten Giftiges Gemüse: Diese Gemüsesorten sollten Sie niemals roh essen LG Celine
  4. Wie oft baden lassen? Und andere Fragen :D

    Wie oft baden lassen? Und andere Fragen :D: Wie hier einige mitbekommen haben, beschäftige ich mich seit einiger Zeit mit dem Thema Kanarien Heute musste ich meinen kleinen Tweety gehen...
  5. Gesund mag ich nicht....

    Gesund mag ich nicht....: Moin ihr Lieben, ich bin neu hier und habe einen wunderschönen, zahmen Rosellasittich namens Kessi. Mittlerweile wohnt sie jetzt seit 13 Jahren...