Wir haben eine junge Handaufzucht und Fragen dazu

Diskutiere Wir haben eine junge Handaufzucht und Fragen dazu im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Heike, Wo finde ich Deine HP? Kenne mich leider noch nicht so gut hier aus. Sibylle Ich bin zwar nicht Heike, aber kann dir...

  1. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Ich bin zwar nicht Heike, aber kann dir trotzdem helfen: Wenn du Heikes Namen im Profil (links neben ihrem Beitrag) anklickst, findest du den Hinweis zu ihrer HP.:zwinker:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 sibylla2405, 14. April 2008
    sibylla2405

    sibylla2405 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sächsische Schweiz
    Sybille, wie muss sich sein Gewicht denn mit welchem Alter entwickeln?

    Sibylle
     
  4. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Namensvetterin mit y hinten :zwinker:,

    wenn er jetzt (Wann war das genau?) 500gr wiegt, sollte das ungefähr so bleiben. Kann auch noch etwas/unwesentlich mehr werden. Es sollte aber nicht weniger werden, so lange Peter noch nicht fliegt und nicht viel in Bewegung ist.
    Wenn er dann fliegen kann und auch sonst viel herumtollt, könnte der "Babyspeck" eventuell verschwinden, d.h. er wird Gewicht reduzieren, ohne dass ihr euch Sorgen machen müsst.
     
  5. #44 Andree Dincher, 14. April 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest

    Hallo sibylla2405,

    du hast eine PN .
     
  6. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Sibylla
    du schreibst in deinem ersten Post

    Lese dazu auch diesen Thread Endlich guten Züchter gefunden darin beschreiben viele Benutzer ihre eigenen Fehler und wie schnell sich ein einzeln gehaltener Vogel zur absoluten Klette entwickeln kann. Dazu kommen die vielen Threads der Benutzer die schließlich eingesehen haben das Menschen keinen Partnervogel ersetzen können und dann oft jahrelang versuchen ihren Vogel zu verpaaren.

    Du hattest vorher einen Wildfang der wußte noch das er ein Vogel ist euer Peter glaubt aber er ist ein Mensch und möchte dann natürlich das sein Partner mit ihm auf der Stange sitzt.

    Du machst dir dabei selber einen großen Gefallen den :
    Es entgeht dir viel, den ein Pärchen zu beobachten ist echtes Kino.
    Es wird vieles einfacher da die Vögel so auch mal alleine bleiben können.
    Sprechen lernen oder Geräusche nachmachen lernen die genauso im Gegenteil die geben das erlernte dann an den Partner weiter.
    Es wird viel eher die ganze Familie als Spielkamerad akzeptiert.

    Was spricht deiner Meinung gegen einen Partnervogel ? Hätten zwei Vögel bei euch genug Platz (denke an die Mindestanforderungen). Gibt es eventuell die Möglichkeit eines eigenen Vogelzimmers ?
     
  7. #46 sibylla2405, 14. April 2008
    sibylla2405

    sibylla2405 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sächsische Schweiz
    Gegen einen Partnervogel spricht natürlich nichts.
    Muss es denn aber unbedingt jetzt schon sein? Mein Kleiner lernt, dass er auch zeitweise alleine sein muss. Damit gibt es keine Probleme. Da ich zu Hause arbeite, nehme ich ihn gern für eine halbe Stunde mit ins Büro. Mein Schreibtisch ist der blanke Spielplatz für ihn.
    Ich bastel ihm viel Spielzeug aus Weide, damit kann er sich lange alleine beschäftigen. Alle beschriebenen Probleme mit HA treffen leider auch auf meinen entflogenden Wildfang zu. Muss es denn immer vorbestimmt sein, dass die HA wirklich so problematisch wird? Mein Wildfang war nur auf meinen Partner geprägt, wollte sich sogar mit ihm paaren.

    Liebe Grüße Sibylle
     
  8. Langer

    Langer Guest

    "Zurechtgerückt" bekommst Du jedes Tier :+klugsche .
    Du bist auf dem besten Wege dahin, Dein Tier genauso zu erziehen---------wie es Deinen Vorstellungen entspricht . Mach ma,abhalten von Deinen tun kann Dich eh keiner---------Du bist Dir Deiner Sache sehr sicher.
    Makugn wie sich das in 2-3 Jahren darstellt.
     
  9. #48 sibylla2405, 14. April 2008
    sibylla2405

    sibylla2405 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sächsische Schweiz
    Nein, nein.
    Er muss nicht meinen Vorstellungen entsprechen. Er darf seinen Charakter frei entwickeln. Ich habe aber in diesem Forum gelernt, dass man den Vögeln Grenzen setzen muss. Oder nicht?
    Er wird auf alle Fälle eine Partnerin bekommen, das ist sicher.
    Ich würde nur gern noch etwas warten.
     
  10. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    das ist ja echt "fett". ein 10 wochen kuecken mit 500gramm. kucki hatte mit 11 wochen 420 gramm und bewegt sich seit 5 monaten um die 460 gramm. allerdings scheints, dass ich eine kleine graue und auch sehr helle version abbekommen habe- es sei denn er beschliesst die farbe zu wechseln...grins
     
  11. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Ist natürlich Super wenn ein Partnervogel nicht unmöglich ist :zustimm:

    Ja und du würdest dir wahrscheinlich selber damit den größten Gefallen erweisen. Nachdem Motto je früher desto leichter. Ausserdem könnte er gerade jetzt noch einiges von einer Naturbrut lernen, je älter er wird umso schwieriger wirds auch.

    Aber auch das Umfeld muss stimmen.
    Schaum mal in meinem Bilderthrad Cindy und Charly der Bilderthread meine Geier bereiten mir sehr viel Freude, die Voliere sollte aber durchaus noch größer sein !
     
  12. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das kann ich nur dick unterstreichen ;).
    Wie schon gesagt sind gerade Handaufzuchten, die isoliert von Artgenossen aufgezogen werden, wie in diesem Fall, ganz besonders heikel und man sollte wirklich sofort handeln und einen zweiten Grauen dazunehmen(möglichst aus Naturbrut).
    Jetzt wird der Vogel fürs Leben geprägt, später wird er sich nur schwer wieder umpolen lassen, wenn denn überhaupt.
    Jeder Tag ohne grauen Artgenossen ist ein Schritt mehr in Richtung absolute Fehlprägung, die eine spätere Verpaarung wirklich ungemein erschwert, wenn´s denn dem Laien dann überhaupt noch gelingt.
    Noch ist der Graue sehr jung und man kann evtl. noch ein wenig entgegenwirken :zwinker:.
     
  13. Abbraxas

    Abbraxas Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Die richtigen Probleme tauchen eigentlich erst bei der Geschlechtsreife auf, bis dahin sind die meisten noch gut zu haben.Sie sehen den Mensch als Partner an und der kann ihm nicht das geben was er braucht.Zudem braucht so ein Baby auch Erziehung , hört sich vielleicht blöd an aber aus dem Baby wird schnell ein Halbstarker.Auch in der Natur würden die Eltern ihn erziehen,wenn er zu wild wird zwicken sie ihn oder ziehen ihn an den Federn.Man kann sich sicher sein er wird seine Grenzen austesten wie ein Kind.
     
  14. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    ich denke, dieses Thema ist einer der Punkte, bei denen gewissenlosen Züchtern endlich mal ein Riegel vorgeschoben werden sollte.
    Sie verkaufen die nicht futterfesten Vögel zum gleichen Preis wie eine futterfeste HZ, verdienen dafür früher Geld, sparen die Aufzucht-Kost (die sicherlich noch mit verkauft wird), und ersparen sich jede Menge Arbeit, inclusive des immer verbleibenden Rest-Risikos, daß auch beim Züchter nicht jede HZ überlebt.
     
  15. MaKa

    MaKa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33428 Harsewinkel
    Solange die Nachfrage so junger Papageien, zwecks eigener Handaufzucht, damit zahmer, kuscheliger Papagei in eine Familie kommt besteht, werden immer mehr Babys verkauft. Leider. Jeder so junge Papagei wird, wenn er zu lange allein gehalten wird, die Bindung zum Mensch nicht mehr verlieren. Kommt es zur Balz, werden die Tiere damit nicht fertig. Werden zu Beißern oder zu Rupfern. Angriffe und Verteidigung anderen Menschen gegenüber, sind dann normal. Der Papagei sucht sich seine Bezugsperson aus. Andere Menschen in der Familie werden als Rivale angesehen. Für einen Papagei ganz normales Verhalten. Es ist nicht immer der Futtergeber, den ein Papagei sich aussucht. Er bestimmt das selber. Kann sein daß es ein Familienmitglied wird an den man garnicht denkt. Beispiel: Frau sucht sich Baby aus. Papgei sucht sich aber den Partner aus. Partner ist den ganzen Tag ausser Haus beschäftigt. Kommt Partner nach Hause, ist es mit der Ruhe im Haus vorbei. Der Papagei möchte seinen Menschen für sich. Jeder der stört wird angegriffen. Tagsüber der ruhigste wird er Abends zur Qual. Frau ist den ganzen Tag daheim. Ärgert sich das sie nur geduldet wird. Partner möchte Abends seine Ruhe haben. Glaubt ihr daß der Papagei sein Leben lang, in der Familie bleibt?
     
  16. #55 sibylla2405, 15. April 2008
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2008
    sibylla2405

    sibylla2405 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sächsische Schweiz
    Unser Hähnchen, schaut mal!

    Anbei die neusten Fotos von unserem Küken "Peterle"!
     

    Anhänge:

  17. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo sibylle,
    so suess der kleine- und tatsaechlich ein "dickerchen"
    geniess die zeiten am schreibtisch... bald ists vorbei damit. dann heisst es anstelle von papier- konfetti und anstelle von holz- saegespaene...
    schlaeft er noch viel? wie und wo schlaeft der kleine nachts? sortiert er schon seinen kopf unter die fluegel und sitzt auf einem bein beim schlafen?
    warmen gruss aus africa
     
  18. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Das ist ja wirklich ein kleiner Dicker :D
    Ist den das Geschlecht schon bestimmt worden ?

    Übrigens meine Geier hatten ca 450 g bei Ankunft und jetzt noch immer das gleiche Gewicht. (Naja Charly hat etwas zugenommen)
     
  19. Langer

    Langer Guest

    Hi

    Zum erstgesagten : doch soll er, wenn man Deine ersten postings ließt (an die Fam. gewöhnen usw. )

    Seinen Charakter frei entwickeln ??? ---------aber nich alleine,und das in "der Schule der Menschenprägung "

    Welche Grenzen willst Du ihm denn setzen :idee:. Benehmen bekommt man ihnen bestimmt beigebogen-------aber um welchen Preis ! Dieses Tier wird nur auf Euch fixiert sein---------nach spätesten 3 Jahren "is ende der Durchsage "----------so wie der Vogel dann is/reagiert,is das so wie ihr ihn haben wolltet. Dann auf einmal versteht man nich mehr das Tier . Aber tröste Dich, es giebt hier einige :trost: die Euch dann auch wieder Ratschläge geben----------und das in Endlosschleife. Die Geduld hab ich ehrlichgesagt nich wie Manu. Nur wenn man beratungsresistent is, wird auch das nicx helfen.

    Zu Deinem Tier : Der Vogel is zu Dick , ein Grauer in seinem Alter (wenn ich hier von Vergleichswerten ausgehe ) würde eigentlich nur 430-max 450 gramm wiegen. Es kann natürlich auch von der Körpergröße varieren,meineserachtens sind 500 gramm zu viel. Der Lüde wiegt mehr als mein Hahn (465 gramm )------den ich mal als normalo ansehe.


    MFG Jens
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 sibylla2405, 15. April 2008
    sibylla2405

    sibylla2405 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sächsische Schweiz
    Der Kleine schläft nachts in der Voliere. Er fällt noch von den oberen Ästen herunter, deshalb schläft er noch auf dem Boden. Er versucht bereits den Kopf unter seine Flügel zu schieben, auch auf einem Bein zu stehen - klappt aber noch nicht lange!

    Ich freu mich wirklich auf seine ersten Dummheiten. Mein letzter Grauer hat sich nie Blödsinn getraut. Er saß nur auf meinem Sessel und staunte. Na gut, die Couch im Wohnraum hat einige Löcher.
     
  22. #60 sibylla2405, 15. April 2008
    sibylla2405

    sibylla2405 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sächsische Schweiz
    Hallo Jens,

    ich denke, wenn er erst fliegt, wird er etwas abnehmen.
    Er hat 120 qm türlose Freiflugmöglichkeiten!
    Er übt auch schon fleißig.
     
Thema:

Wir haben eine junge Handaufzucht und Fragen dazu