Wirklich Kropfentzündung oder was anderes

Diskutiere Wirklich Kropfentzündung oder was anderes im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ja mich gib`s auch noch. Es geht heute um meine Coco, Nymphensittich fast 16 Jahre alt und gichtkrank (manche wissen bestimmt noch...

  1. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    ja mich gib`s auch noch.

    Es geht heute um meine Coco, Nymphensittich fast 16 Jahre alt und gichtkrank (manche wissen bestimmt noch Bescheid).

    Vorgestern hatte ich noch nicht`s bemerkt, gestern konnte ich schon früher vom Geschäft Schluss machen (zum Glück) und bin dann so gegen 17.00 Uhr nach Hause gekommen und da hing sie schon durch. Hat auf einen kaum reagiert und ich sah ausgespuckte Körner im Käfig. Morgens war mir auch noch nicht`s aufgefallen. Mein Freund hat dann auch gemeint, sie reagiert gar nicht auf einen. Ich also Vogel geschnappt und zum Tierarzt. Der hat dann gemeint Kropfentzündung und hat ihr ein Antibiotikum direkt in den Kropf gegeben und wenn es nicht besser ist solle ich wiederkommen ( ging von der Zeit leider nicht mehr zum vogelkundlichen TA zu gehen :~ ). Na ja habe sie zuhause dann auch gleich unter die Rotlampe gepackt was ihr sichtlich gut getan hat.

    Heute morgen dann saß sie auf dem Boden, es ging ihr sichtlich schlechter, habe gleich dann nochmal beim TA angerufen bei dem ich gestern war und er hat mir dann ein Antibiotikum mitgegeben (leider ist mein vogelkundlicher TA nicht da gewesen :( und vom Geschäft aus ist es echt sch...., bin noch in der Probezeit und kann nicht so einfach weg, habe aber trotzdem heute Mittag freigefragt damit ich sie beobachten kann).

    Fressen tut sie nicht, mache grad Zwangsernährung mit Aufzuchtfutter und Obstbrei mit Vitamintropfen ( boaahhh muß das widerlich schmecken, wie die sich anstellt) und mache Dauerbestrahlung und seitdem sitzt sie auch wieder auf der Stange ( bin ca. gegen 12.40 Uhr nach Hause gekommen und seit 15 Minuten hockt sie wieder auf der Stange) eigentlich ein gutes Zeichen, oder ???

    Jetzt was mich aber etwas stutzig macht, ist das sie kein verklebtes Kopfgefieder hat was ja angeblich üblich bei Kropfentzündung ist, außerdem hat sie fast gar keinen Schleim gewürgt, sie schüttelt zwar den Kopf und dann kommen aber "nur" trockene Körner raus. Kann dann nicht auch was anderes dahinterstecken ?

    Auffällig ist auch daß sie seit gestern ihren Kalkstein der seither nur als Schlafplatz gedient hat regelrecht zerfetzt, ist schon eine richtige Mulde drinn und auf die Sepiasschale stürzt sie sich auch mit Heißhunger. Sand habe ich gleich rausgenommen und auch die Körner, liegt nur eine Kolbenhirse drinne, die sie aber leider nicht angerührt hat.

    Seit gestern Abend hat sie auch Durchfall, was aber glaube ich eher mit der TA-Behandlung zu tun hat, den davor war er normal.

    Was kann es den noch sein außer einer Kropfentzündung ?
    Luftsackmilden, tun die eigentlich auch erbrechen verursachen ?
    Pfeifende Atemgeräusche hat sie allerdings nicht und sie scheint auch keine Atemnot zu haben.


    Dann noch kurz eine andere Frage wegen dem Antibiotika, weiß noch nicht mal welches sie bekommt, den der TA war nur heute morgen bis 11.00 Uhr da und die Helferin hat mir die Spritze auf die Fensterbank gelegt wo ich sie holen konnte.

    Gicht und Antibiotika vertragen sich wohl nicht so gut in meinen Augen, da die Nieren ja eh vorgeschädigt sind was kann ich zum Schutz der Nieren eigentlich machen oder gibt es da gar nicht`s, habe vor lauter gestern den TA vergessen zu fragen.

    Puuuhhh ich hoffe es macht sich jemand die Mühe meinen Roman durchzulesen und kann mir auch die eine oder andere Frage beantworten.

    Liebe Grüße

    Petra
    :~ :~
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    wirklich keiner eine Idee ???

    Mache mir ech Sorgen daß sie es diesesmal nicht packt !

    Liebe Grüße

    Petra
     
  4. #3 charly18blue, 27. Juli 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Petra,

    ich würde Deinem kranken Nymphie aus der Apotheke Solidago in der Potenz D4 und Berberis auch D4 besorgen. Beides gibst Du im täglichen Wechsel je 5 Globuli im Trinkwasser über 6 Wochen lang, bitte verwende keine Metallnäpfe. Beide Mittel entlasten die Nieren. Vielleicht solltest Du statt Trinkwasser Tyrodelösung zum Trinken geben.
    Gegen den Durchfall mußt Du Bird-Bene-Bac geben, den hat Coco bestimmt durch das AB.

    Wegen des Körnerherauswürgens kannn ich Dir leider gar nichts sagen, ich glaube aber nicht, daß er Luftsackmilben hat. Hat denn der behandelnde TA überhaupt einen Kropfabstrich gemacht? Ansonsten kann ich Dir nur raten doch mal zu einem vk TA zu gehen, wenn Deiner nicht da ist, vielleicht gibt es in Eurer Nähe einen Zweiten der Ahnung hat.

    Ich drücke Deinem Coco die Daumen, daß er es packt.

    Liebe Grüße Susanne
     
  5. #4 Andrea 62, 27. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juli 2005
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... das sehe ich genauso. An LSM glaube ich nicht, da gäbe es wohl mehr Atemprobleme vorallem Nachts, aber es könnte evtl. auch ein Pilzbefall (Candida) sein, das ist auch relativ häufig und da wäre das AB genau falsch. Evtl. auch Trichomonaden, die sind unter dem Mikroskop sofort zu erkennen. Obwohl bei Trichos eigentlich mehr Schleim ausgewürgt wird. Ich würde unterstützend Ringelblumentee geben, der wirkt heilend auf die Kropfschleimhaut. Was auch gut ist: Kinderheilnahrung von Milupa (milch- u. zuckerfrei!)
     
  6. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo ihr Lieben,
    danke für eure Antworten.

    Kropfmäßig scheint es ihr wieder gut zu gehen, nur leider hat sie wieder einen schweren Gichtanfall, ich weiß ja was da zu tun ist. Wir haben die Situation schon mal überstanden, hoffentlich auch diesesmal.

    Armes Ding, aber so lange sie noch so viel Lebensfreude zeigt wenn sie beschwerdefrei ist bringe ich es einfach nicht über`s Herz ihr das Leben nehmen zu lassen, ich weiß vielleicht egoistisch, aber ich finde man merkt es wenn ein Tier wirklich nicht mehr will und die Zeit sehe ich noch nicht gekommen.


    Liebe Grüße

    Petra

    P.S. Bitte drückt die Daumen daß ihr es bald wieder besser geht.
     
Thema:

Wirklich Kropfentzündung oder was anderes

Die Seite wird geladen...

Wirklich Kropfentzündung oder was anderes - Ähnliche Themen

  1. "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?

    "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?: Hey zusammen, ich habe eine Frage zum Thema Beleuchtung, in das ich mich momentan interessiert einlese. Wir wollen uns im Frühjahr gerne...
  2. Wirklich Hennen?

    Wirklich Hennen?: Hallo zusammen. Ich bin neu hier. Habe heute 2 Hennen vom Züchter erhalten. Nun wollte ich euch fragen, ob es auch wirklich Hennen sind [ATTACH]
  3. Kropfentzündung und großer Kot?

    Kropfentzündung und großer Kot?: Hallo ihr Lieben, habe da mal eine Frage... habe seit einem halben Jahr eine neue Sittichdame für meinen Yoshi dazugeholt. Die beiden verstehen...
  4. Darf man das wirklich nicht?

    Darf man das wirklich nicht?: Hallo, Ab und zu geb ich Snoopy mal ein kleines Küsschen, auf den Rücken. Ihn stört das nicht, er bleibt dabei immer ganz ruhig auf meiner Hand...
  5. Hier bin ich wirklich überfragt...

    Hier bin ich wirklich überfragt...: Hallo liebe Lait, hier bin ich wirklich überfragt: https://www.facebook.com/groups/1017103611652484/ besten Dank, Gruesse Sasa