Wo sind die Vögel?

Diskutiere Wo sind die Vögel? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich stelle seit Wochen fest, dass es in der freien Natur immer weniger Vögel gibt. Ich wohne in einem Dorf in der Nähe von Freiburg/Breisgau. Auf...

  1. Kanario

    Kanario Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich stelle seit Wochen fest, dass es in der freien Natur immer weniger Vögel gibt. Ich wohne in einem Dorf in der Nähe von Freiburg/Breisgau.
    Auf unserm Grundstück hatten wir immer mehrere Amselfamilien, jetzt habe ich schon lange keine mehr gesehen.
    Auch andere Vögel sehe ich nur noch selten, wo es einmal so viele gab.
    Ich bin sehr traurig darüber, oder sehe ich zu schwarz?
    Mich würden nun Beobachtungen anderer Vogelliebhaber interessieren.
    LG Kanario
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alexandra86, 1. Dezember 2011
    Alexandra86

    Alexandra86 Guest

    Das konnte ich bei uns in Frankfurt auch schon beobachten....wir wohnen in einem ziemlichen Randbezirk von Frankfurt, sehr ländlich mit viel Feld und Wiesen.

    Seit 3 Wochen hängt nun wieder das Futterhäuschen, kein einziges Korn wurde angerührt...nicht etwa weil sie sich nicht trauen, nein, es ist keiner mehr da!

    Keine Amseln, keine Spatzen keine Meisen...letztes Jahr hatten wir massig davon, auch Rotkelchen und Rotschwänzchen, sowie Zaunkönige....alle weg! :traurig:
     
  4. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Die sind alle hier! Ich habe Meisen, Rotkehlchen, Amseln, Kleiber und Zaunkönig gestern am Futterhaus gesehen.
     
  5. #4 SusanneKrüger, 1. Dezember 2011
    SusanneKrüger

    SusanneKrüger Vogel-Bodenpersonal

    Dabei seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68219 Mannheim
    Die Spatzen sind bei mir, an meinem Futterbaum tummeln sich manchmal bis zu 15 Vögel.
     
  6. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns sind auch ganz viele Spatzen, zwei große Schwärme. Amseln hab ich mal ein Paar unten in den Gärten gesehen, außerdem ein Paar Hausrotschwänzchen. Ansonsten sind hier aber fast nur Tauben und Rabenkrähen. Die Rabenkrähen sammeln sich morgens und abends immer auf den Leitungen über den Bahnschienen, schätzungsweise um die 60-80 Tiere.
     
  7. Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    2.378
    Zustimmungen:
    6
    In Berlin sind sie auch - die Vögel! Spatzen, Meisen, Amseln, Elstern... alles da (zumindest da, wo ich wohne, also in der Stadtmitte)!
     
  8. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    moinsen:) in einem Vogelbeerbaum vor meinem Wohnzimmer in HAMBURG :) haben heute Morgen 5 Amseln und etliche Wacholderdrosseln , ein Kleiber und nen paar SPatzen gefrühstückt...aber an meine Futterhäuser die letztes jahr fast täglich geplündert wurden ist auch noch keiner rangegangen...nun haben wir aber auch wieder fast 15 grad hier...tz...
     
  9. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ups....die Spatzen hatte ich vergessen. Die gehören aber auch zur Familie.... ;)
     
  10. Hope

    Hope Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Amseln sind hier auch noch nicht eingetroffen. Aber dafür wimmelts vor Meisen, Spatzen und Krähen
     
  11. #10 Sittichfreund, 1. Dezember 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Hier bei uns ist es auch sehr ruhig, obwohl das Futter schon eine Weile bereit steht. Bei den aktuellen Temperaturen haben es die einheimischen Vögel ja aber auch gar nicht nötig an die gefüllten Futterplätze zu kommen. Warten wir mal ab, was uns der - hoffentlich bald - kommende Winter bringt.
     
  12. Bacola

    Bacola Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
  13. Kanario

    Kanario Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten, dann werde ich mal Geduld haben, heute kam immerhin mal ein Kleiber vorbei. Ein Frühling ohne Vogegelgesang wäre für mich unerträglich.
    Wir haben auch sehr milde Temperaturen, vielleicht liegt es daran.
    Ganz liebe Grüße Kanario
     
  14. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Bei uns kommen auch täglich mindestens drei Amseln vorbei um die Beete zu durchwühlen und im Teich zu plantschen.
    Auch kommen zu uns Buckfinken und Sperlinge um das zu nehmen was die Kanarien nicht wollen. Die sind immer sehr dankbar.
    Lg Lukas
    :0-
     
  15. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ich wohne im Südwesten von München. Seit Jahren beginne ich im November mit der Vogelfütterung.
    Wir hatten hier schon Minusgrade und die Tagestemperatur ist unter 10 Grad.

    Bilanz (im Vergleich zu den Vorjahren) :
    Spatzen : sehr viele, sind mehr geworden
    Meisen : Kohlmeisen deutlich weniger, Blaumeisen ähnlich viele wie im Vorjahr
    Amseln : Deutlich weniger, vor allem fast keine Hennen mehr
    Drosseln : Noch keine einzige gesehen
    Wacholderdrossel : War schon immer ein seltener Gast
    Stare : Haben nur beim Durchzug die Johannisbeeren geplündert
    Buchfinken : Deutlich weniger
    Grünfinken : Weniger
    Kleiber : Von ehemals zwei Paaren ist nur eins geblieben
    Buntspechte : Im Sommer habe ich sie noch gesehen, bis jetzt sind sie aber noch nicht aufgetaucht.
    Türkentauben : Das eine Paar ist noch nicht aufgetaucht
    Elstern : Gelegentlich sehe ich ein Paar, das sehr scheu ist
    Eichelhäher : Seit zwei Jahren verschwunden
    Rabenkrähen : Kleine Trupps, die aber nicht im Garten landen
    Saatkrähen : Es gibt einige Trupps in der Gegend, aber nicht in Hausnähe
    Greifvögel : Wie gehabt - Milan, Bussard, sehr selten ein Falke.

    Vermehrt haben sich hier also nur die Spatzen.
     
  16. Daniaminna

    Daniaminna Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wadersloh / WAF
    Hallo,

    ich mache ganzjährige Fütterung, deshalb wissen sie bei kälteren Temperaturen auch sofort, wo sie suchen müssen :)

    Allerdings kommen sie zu den Fütterstellen auch hier, in Lippstadt, nur wenn es mal ne kalte Nacht gegeben hat!...... ansonsten tummeln sie sich so auf dem Grundstück und den angrenzenden Weiden herum.

    Ich sehe fast täglich....Amseln ( aber hier auch deutlich weniger), Spatzen, richtige Horden! Eichelhäher, Elstern, Krähen Dohlen ( hier ist eine Kolonie) mal vereinzelt eine Saatkrähe, die sich vom Feld hierher verirrt hat, Buchfinken, Zaunkönig, Kohl-und Blaumeisen, Specht, Türken- und Ringeltauben ( sehr viele) Kleiber, Rotkehlchen.

    Letztes Jahr hatte ich noch einige Stare, die auch noch im Sommer da waren....leider sind sie aber wohl weg.

    An Greifern haben wir hier Steinkäuze, Bussarde und einen Sperber hatte ich auf dem Gartentisch sitzen :+schimpf

    Ich glaube auch, dass sie bei schlechteren Temperaturen kommen werden..... sie finden so noch genug.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  17. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Beobachtung des NABU: Die „Stunde der Gartenvögel“ deutet immer mehr auf einen schleichenden Rückgang in Deutschlands Gärten hin – seit 2005 um nunmehr 20 Prozent.
    Ein sehr interessanter Artikel, den man HIER nachlesen kann.
     
  18. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    In dem (sehr interessanten Artikel - danke) lese ich den Rückgang um 20% glücklicherweise nur auf Blaumeisen, für Amseln hab ich keine Zahlen gefunden, nur den von uns allen diesjährig beobachteten Rückgang. Ich persönlich beobachte in meinem Garten einen seit Jahren stabilen Bestand von 2 Paaren - am Futterhaus finden sich auch mal mehr, aber das ist ja nicht aussagekräftig.
     
  19. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Also, bei uns gibt es auch sehr viel:

    -Amseln, Spatzen, Kleiber, Schwanzmeisen, Stiglitz, Grünfink, Bunt- und Grünspecht, auch Zwergspecht, Eisvogel, Gebirgsstelze, Wasseramsel, Zeisig, Zaunkönig, Gimpel, Kohl- und Blaumeisen, Tannenmeise........Graureiher, Krähen, Elstern, Bussard, Turmfalke, Sperber, Schwan, Stockente, Reiherente, Zwergtaucher, Haubentaucher...

    Wohne aber direkt am Wald/Auwald.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Seit heute kann ich zu meiner Greifvogelliste einen dazu zählen : den SPERBER !
    Es war nach meiner Kenntnis ein weiblicher Vogel. Sie kam im schnellen Gleitflug durch den Nachbargarten und flog ca. 1,50 über dem Boden zwischen Vogelhaus und der Kiefer durch. Dann im Rechtsbogen über die Taxushecke.
    Ich stand direkt in ihrer Flugbahn, so daß ich in ihre gelben Augen schauen konnte und ihren aufgefächerten gebänderten Schwanz sah.
    Es war ein wunderschöner Anblick !
    Ihre Flugbahn ist geschickt gewählt, denn im Futterhaus, in der Kiefer und in der Hecke sitzen die vielen Spatzen.
     
  22. Kanario

    Kanario Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Eine Erklärung für das Amselsterben könnte die lange Trockenheit sein, wodurch die Vögel keine Regenwürmer gefunden haben.
    Doch was sagt NABU zur aktuellen Situation? Macht sich da jemand Gedanken wie die restlichen Vögel noch zu retten sind.
    Füttern nur bei geschlossener Schneedecke, da scheint es zu Glück ein langsames Umdenken zu geben.
     
Thema:

Wo sind die Vögel?

Die Seite wird geladen...

Wo sind die Vögel? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...