Zebrafinken vergesellschaften oder nicht

Diskutiere Zebrafinken vergesellschaften oder nicht im Australische und ozeanische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo, Ich bin unverhofft zu Zebrafinken 1,1 gekommen. Welchen Farbschlag sie haben wurde gleich beantwortet, danke. Als sie zu mir kamen...

  1. Savas

    Savas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Füssen
    Hallo,

    Ich bin unverhofft zu Zebrafinken 1,1 gekommen. Welchen Farbschlag sie haben wurde gleich beantwortet, danke.

    Als sie zu mir kamen hatten sie einen Standard Käfig... da habe ich sofort eine Wohnzimmer Voliere für sie gebaut.
    200 lang 160 hoch und leider nur 75 tief.
    Nun frage ich mich ob die beiden alleine glücklich sind sind ja Schwarmvögel.. was für Finken würden denn noch dazu passen? Ich überlege ob ich züchten soll. Welcher Vogel eignet sich denn gut um zu züchten? Damit meine ich welchen kann ich gut verkaufen? Welche Art ist gefragt?
    Fragen über Fragen

    Ich danke schon Mal
     
  2. #2 Gast 20000, 30.03.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    524
    Vielleicht erst mal grundsätzlich informieren, bevor es in die Zucht geht.
    Prachtfinken
    Gruß
     
  3. Savas

    Savas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Füssen
    Ah super danke ich habe schon paar Bücher, auch von Ulmer zb. beliebte Prachtfinken von Horst Bielfeld
    Das kenne ich mich nicht.
    Wollte Mal so nach Erfahrungen Fragen
     
  4. #4 Gast 20000, 30.03.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    524
    Das Thema Zucht ist recht umfangreich und dabei kann man uninformiert sehr viele Fehler machen was auch zu Lasten der Tiere und ihrer Nachkommen geht.
    Und Vergesellschaftung von Zebrafinken mit anderen Arten mit Zuchtabsichten ist alles andere als leicht, denn sie sind so ziemlich die aggressivsten PF die es gibt.
    Daher habe ich nämlich keine mehr.
    Gruß
     
  5. Savas

    Savas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Füssen
    Ja verstehe... Mal sehen wie es weiter geht.
    Ich interessiere mich für Schmetterlingsfinken. In meinen Büchern steht das ich sie gut vergesellschaften kann und habe auch eine andere Voliere im Auge wenn gezüchtet werden soll. Mit den zebras ist es ja leicht die machen das ja quasi von selbst.
    Aktuell gibt es ein Pärchen auf eBay Kleinanzeigen aber da steht das der hahn struppig ist und ich weiß nicht was das heißt... Und ich weiß nicht ob man Nachzuchten vom Schmetterlingsfinken gut an den Mann oder die Frau bringen kann ... Mal sehen
     
  6. #6 Gast 20000, 30.03.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    524
    Du wirst überhaupt Schwierigkeiten haben Schmetterlingsastrilde zu bekommen und wenn, liegt der Preis schon mal bei 120-150.-Euro, ob nun Bengalus oder Blauköpfige. Ich selbst habe nämlich noch 2.5 Bengalus. Schon Rotmaskenastrilde werden für 140.- angeboten, aber da im letzten Jahr keine "Importe", oder aber eine sehr geringe Menge reingekommen ist, sind die Preis explodiert. Vor 2 Jahren konnte man sie noch für 80-100.- bekommen.
    Daran siehst du, das diese Arten gefragt sind, auch dem Umstand geschuldet, das wir seit 2005 einen Importstop haben.
    Gruß
     
  7. Savas

    Savas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Füssen
    Ich bin mal so frei und frage was es mit struppigen Hahn auf sich hat? und ob der Preis 110 Euro für die tiere gut ist. Sie seien blutsfremt
    Diese hätte ich gerne.. aber weiß nicht ob sie gut sind und kann sie nicht besichtigen...
     

    Anhänge:

  8. #8 Gast 20000, 30.03.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    524
    Zuerst fragen ob sie beringt sind, nicht das sie schon 5 Jahre im Kreuz haben. Der Hahn ist nicht in bester Verfassung. Vorsicht..es sind Bengalus.
    Gruß
     
  9. #9 Sammyspapa, 30.03.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    2.104
    Ort:
    Idstein
    Ich find die Henne auch nicht berauschend. Ich persönlich würde die lassen wo sie sind.
    Außerdem würde ich die nicht mit Zebras zusammen setzen. Die Zebras finde ich deutlich größer und mit einer Brut wird das nicht so ohne weiteres klappen fürchte ich.
    Wenn ich recht informiert bin muss man die Schmetterlinge auch deutlich eiweishaltiger Füttern. Wenn das die Zebras mit fressen, kommen die überhaupt nicht mehr aus der Brut Laune raus. Das ist so schon schwierig.
     
  10. #10 Gast 20000, 30.03.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    524
    Na, ZF mit SA zusammen in die Zucht...da tun mir die Bengalus aber schon leid.
    Das kann übel enden.
    Gruß
     
  11. Savas

    Savas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Füssen
    Also wenn Brut dann nicht mit den zebras zusammen. . beringt sind sie. Aber wenn ihr sagt das sie schlecht aussehen... Schade ich bin ja dann auch noch so wenn's denen da schlecht geht hole ich sie da raus!!!
     
  12. #12 Gast 20000, 30.03.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    524
    Wenn ich einen Vogel aus kurzer Entfernung fotografiere, bekommt er Angst, ist also fluchtbereit und hat das Gefieder eng angelegt, Wie sieht der Vogel denn aus, wenn ich 2-3 Meter Abstand von ihm habe und er normal sitzt..dann wohl als Kugel, also aufgeplustert.
    Du darfst ihn natürlich gern "retten" aber nimm ihn in die Hand blas doch kurz den Bauch an und schau die die Leber an. Alles was mehr als einen Millimeter unter dem rechten Rippenbogen zu sehen ist, sagt dir dann, das er einen kräftigen Leberschaden hat. Das mal zur eigenen Sicherheit. Und wenn du sie trotzdem kaufst, so laß sie min. 4 Wochen in Quarantäne.
    Gruß
     
  13. Savas

    Savas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Füssen
    Hallo,

    Ich habe jetzt den Züchter angeschrieben. Die Vögel sind schon weg... Schade.. bin schon etwas enttäuscht. Sonst ist nichts zu finden... Bzw. Ich finde nichts...
     
  14. #14 Gast 20000, 31.03.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    524
    Hatte dir schon gesagt, das es śchwierig ist. Nichtsdestotrotz, nimm jemand mit, der erfahren ist.
    Gruß
     
  15. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    239
    Hallo,

    Wohnst du nicht in Bayern? Also von wegen Ausgangsbeschränkung und Vogelkauf?

    Viele Grüße
     
  16. Savas

    Savas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Füssen
    Da hast du Recht. Sowohl das ich in Bayern lebe als auch die Tatsache daß der Kauf von Vögel mit menschlichen Kontakt hier nicht geht. Allerdings ging es ja um die Schmetterlingsfinken die waren am anderen Ende von Deutschland diese wären transportiert worden. Aber hat sich ja erledigt.
     
  17. #17 terra1964, 31.03.2020
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    728
    Ort:
    32139 Spenge
    Sei froh das sie weg sind. Das wäre nicht gut gegangen.
    Gruß
    Terra
    Ps. Schau einfach täglich im Tierflohmarkt, früher oder später werden dort wieder welche angeboten.
     
    Quak und SamantaJosefine gefällt das.
  18. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    239
    Hallo,

    nutz die Zeit doch, um dich schlau zu machen, Schmetterlingsfinken sind eine komplett andere Hausnummer als Zebrafinken, vor allem bezüglich der Zucht. Fände ich sehr schade, wenn solche Arten von Anfängern verbraten werden.

    Mit "transportiert" meinst du hoffentlich nicht Tierversand, das hätten diese Tiere bei den derzeitigen Wetterbedingungen kaum überlebt.

    Viele Grüße
     
  19. Savas

    Savas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Füssen
    Hallo,

    Ich danke allen für ihr Beiträge.
    Ich belasse es erst Mal bei den beiden Zebrafinken. Auch wenn ich mir immer wieder denke ihnen fehlt etwas damit meine ich andere Vögel.
    Ja mir ist bewusst das Schmetterlingsfinken oder Tigerfinken keine Zebrafinken sind und das sie vor allem andere Ansprüche haben. Kommen ja auch aus verschiedenen Teilen der Erde. Auch ist mir bewusst das es leichter ist Zebrafinken zu halten und auch leichter Nachkommen zu ziehen.
    Ich hoffe nur das es meinem Zebrafinken gut geht ohne Schwarm. Ich habe viel gelesen die Meinungen gehen da ja auseinander... Mal sehen ich versuche noch mehr Informationen und Erfahrungen zu sammeln und werde dann entscheiden ob die Zebrafinken Gesellschaft bekommen. Danke euch
     
Thema:

Zebrafinken vergesellschaften oder nicht

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden