zu weiche Eierschale

Diskutiere zu weiche Eierschale im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen, meine Ziegensittich-Henne Mina ist zur Zeit brutig. Sie hat auch schon 2 Eier gelegt, aber die sind total weich. Die Schale...

  1. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo zusammen,

    meine Ziegensittich-Henne Mina ist zur Zeit brutig. Sie hat auch schon 2 Eier gelegt, aber die sind total weich. Die Schale läßt sich eindellen, so daß ein richtiges Loch entsteht.

    Ich gebe ihr Sepiaschale und Gritstein, den sie auch immer fleißig benutzt. Nach zwei Tagen sind die immer weg.

    Kann ich sonst noch was tun? Mir ist das noch nie passiert.

    Ach ja, Mina ist von 2000 im Frühjahr, ist also nun etwas über ein Jahr, und eine Lutino-Henne. Ihr Mann Helmut war bereits Witwer, hatte also schon mal Junge aufgezogen. Mit Mina 1 gab es auch nie Probleme.

    Ratlose Grüße von Daniela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anne Pohl, 22. Mai 2001
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Daniela,
    für die optimale Verwertung von Kalzium sind mehrere Faktoren wichtig. Zum einen das Verhältnis Kalzium zu Phosphor, das sollte 1,5-2:1 betragen. Je mehr das tatsächliche Verhältnis im Futter vom Optimum abweicht, desto wichtiger wird das Vitamin D3, durch das diese Stoffwechselvorgänge reguliert werden. Ebenfalls an der Absorption beteiligt sind bestimmte Proteine, die das Kalzium binden. Eine proteinreiche Ernährung fördert deshalb die Verwertung von Kalzium, während eine fettreiche Diät und die Zufuhr von Oxalsäuren (in Spinat, Rhabarber und ähnlichem Grünzeug) sie behindert.
    Du siehst also, daß es durchaus möglich ist, daß ein Vogel zwar augenscheinlich ausreichend Kalzium aufnimmt, ihn aber ebenso augenscheinlich (weichschalige Eier) nicht verwertet.
    Da Vitamin D3 im Vogelkörper mit Hilfe von UV-Strahlen synthetisiert wird, wäre eine Maßnahme die Zufuhr von (nicht durch Glasscheiben gefiltertem) Sonnenlicht oder eben die Zufuhr von synthetischem Vitamin D3. Desweiteren würde ich die Zusammensetzung des Futters überprüfen und ggf. mehr Proteine (Eifutter, eiweißreichere Saaten) und weniger fetthaltige Saaten verfüttern. Problem bei eiweißreichen Saaten ist natürlich, daß die meistens auch ziemlich fetthaltig sind. ;-)
    Wenn Du irgendwie an einen Merkl's Gritstein oder Witte Molen-Gritstein herankommst, würde ich den anbieten, da er die optimale Kalzium-Phosphor-Ratio hat.
    Es gibt auch flüssiges Kalzium, das man übers Trinkwasser verabreichen kann (z.B. von Graf), das nützt aber wahrscheinlich nicht viel, wenn die Synthese gestört ist.
    Gruß,
    Anne
     
  4. #3 Rüdiger, 22. Mai 2001
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Daniela!

    Das von Anne erwähnte flüssige Kalzium wollte ich auch vorschlagen: ich verwende dazu Kalzium Frubiase-Trinkampullen.
    Aber Annes Einwand, das es kaum hilft, wenn die Synthese nicht stimmt, ist ja völlig berechtigt: um die Proteinversorgung zu verbessern fällt mir noch Lebendfutter ein - manche Ziegen nehmen das gerne.
     
  5. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Anne, moin Rüdiger,

    danke für Eure Antworten.

    Sonnenlicht hat sie eigentlich genug, da sie in einer Freivoliere sitzt, die von der Sonnenseite her auf ist und nur durch Kunststoff vor Zug geschützt ist.

    Den Gritstein habe ich von Witte Molen und von Quiko, habe beides schon ausprobiert. Aber woher bekomme ich dieses flüssige Kalzium? Du schreibst Graf. Gibt es das bei Quiko oder anderen Händlern auch? Ich kenne das leider nicht, hatte es noch nie probiert.

    Rüdiger, Du schreibst was von Lebendfutter. Meinst Du damit diese ekligen Würmer, die man hauptsächlich den Goulds und solchen Vögeln gibt? Iiiiiieeeeeeehhhhh. *grins* Naja, wenn alles nichts hilft, kann ich das ja mal versuchen.

    Danke und liebe Grüße von Daniela
     
  6. #5 Anne Pohl, 22. Mai 2001
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Daniela,
    wo es überall flüssiges Kalzium gibt, kann ich Dir nicht sagen. Im Zweifelsfall bekommst Du Ampullen wahrscheinlich in der Apotheke.
    Das Vitamin D3 solltest Du aber auch unbedingt zusätzlich geben!
    Gruß,
    Anne
     
  7. #6 Rüdiger, 22. Mai 2001
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Daniela!

    Frubiase bekommst Du in der Apotheke.
    Lebendfutter sind z.B. Fliegenmaden (Pinkys heißen die Dinger, glaube ich), Ameisenpuppen und Mehlwürmer, diese aber wiederum nur sparsam. Sie sind in gut sortierten Zoohandlungen erhältlich.
    Es gibt auch Fertigfuttermischungem für Weichfresser, die Insekten enthalten, kann mir aber vorstellen, das die Gewöhnung daran wahrscheinlich schwieriger wird.
    Viel Glück!
     
  8. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Anne,

    vielen Dank nochmal für Deinen Rat.
    Ich werde mich gleich darum kümmern.

    Liebe Grüße von Daniela
     
  9. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Moin Rüdiger,

    danke auch Dir für Deinen Rat. Da ich sowieso nachher noch in die Apotheke muß, kann ich gleich nach Frubiase fragen.

    Und das mit dem Lebendfutter kann ich ja mal versuchen. Nur möchte ich halt nicht die ganzen Krabbeltiere in der Wohnung haben. Oder kann ich dieses Futter auch im Vogelzimmer halten, wo es halt doch auch ab und zu mal kälter wird? Brauche ich für diese Fliegen und Würmer spezielle Haltungsbedingungen?

    Liebe Grüße von Daniela
     
  10. #9 lanzelot, 22. Mai 2001
    lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    Krabbel Krabbel Krabbel ...lach

    hi Daniela..na ich denke mal nich das du das Gekrabbel auf vorrat brauchst..Mehlwürmer kannst du in einer glattwandigen dose halten ..wenn du sie gut fütterst mit Gemüse und obst ( nicht zu feucht ) halten sie ne weile ..nach ca. 2 bis 3 wochen verpuoppen sie sich u käfern ..ich kenne bis jetztt kaum ein tier das die frißt

    wenn du die würmer im Vogelzimmer halten willst ..den paß auf das deine Geier nich das Obst und Gemüse fresen ..da sammelt sich oft Kot der Würmer und den fressen sie den mit * würg*

    die Pinkies verpuppen sich bei wärme innerhalb von wenigen tagen ..und den nach 2 wochen SURRRRRRRR...Danielas Flying Artist lach ..und du mußt aufpassen das die Pinkis Zerkaut werden ..sonst leben sie nter umständen noch im magen weiter und können da schaden verursachen ..am besten Brühst du alles ab was du an lebendfutter geben willst ..den sind sie tod ..und können keinen schaden machen

    gruß lanzelot
     
  11. Tatjana

    Tatjana Guest

    Kalk

    Hallo,

    also mir hatte ein Zoohändler (ein guter, der auch selber züchtet) Vitakalk empfohlen. Das ist pulvrig, aber bisher keine Probleme.

    Liebe Grüße
     
  12. Kati

    Kati Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2000
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-01609 Gröditz
    Hallo Dani!

    Hatte denn von den vorgeschlagenen Möglichkeiten bei Deiner Ziegensittich-Henne etwas geholfen?

    Viele Grüße

    Kati
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Kati,

    danke noch für Deine Mail, habe ich bekommen, bin nur noch nicht zum Antworten gekommen. Mein Chef hält mich gerade juristisch sehr auf Trab.

    Ja, die Frubiase war nicht schlecht, die mir Rüdiger empfohlen hat. Leider ist die Henne mittlerweile verstorben, was aber nicht an der weichen Eierschale gelegen hat, sondern weil sie meinte, sie muß sich mit dem Rotsteißsittich anlegen. Tja, und der hat leider gewonnen.......:(

    Liebe Grüße von Dani
     
  15. Kati

    Kati Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2000
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-01609 Gröditz
    Hallo Dani,

    danke für Deine Antwort. Das freut mich, dass Du mit Frubiase gute Erfahrungen gemacht hast (zumal Du von dem Gekrabbel die Finger lassen konntest :D ). Ich habe das Vitakalk jetzt mit dem Eifutter vermengt und werde mal sehen, ob das auch etwas bringt.

    Das mit Deiner Henne tut mir sehr leid. :(

    Also dann, lass Dich von Deinem Chef nicht unterkriegen! ;)

    Viele Grüße
     
Thema:

zu weiche Eierschale

Die Seite wird geladen...

zu weiche Eierschale - Ähnliche Themen

  1. Von welchem Vogel stammen diese Eierschalen?

    Von welchem Vogel stammen diese Eierschalen?: Liebe Fachleute, bie meinen Eltern habe ich diese Reste von Eierschalen gefunden. Leider ist das Foto nicht besonders scharf geworden, aber als...
  2. Eierschalen-raten , bitte um Hilfe .

    Eierschalen-raten , bitte um Hilfe .: Grüß Euch , wir haben ein neues Grundstück , sehr groß , sehr grün :dance: ( ich liebe es ) Unter einer großen Lerche habe ich diese Schale...
  3. HILFE- Eierschale weich

    HILFE- Eierschale weich: Ich brauche dringend Hilfe. Meine Gans hat heute ihr erstes Ei gelegt. Aber die Schale ist butterweich. Kann mir jemand ganz schnell helfen und...
  4. Wachtelei, weiche Schale?!

    Wachtelei, weiche Schale?!: Hallo, meine Wachteldamen legen mir regelmäßig Eier und alle sind gleich alt (von April 2011). Eine Henne legt allerdings Eier mit einer ganz...
  5. Eierschale zu weich

    Eierschale zu weich: Hallo, ich bin neu im Forum. Ich habe seit 4 Wochen Wachteln. 1 Hahn und 4 Hennen. Nun haben diese begonnen zu legen. Als ich heute Morgen in die...