Zu welchem Vogel passen wir - welcher Vogel passt zu uns

Diskutiere Zu welchem Vogel passen wir - welcher Vogel passt zu uns im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, nach langer schwerer Krankheit ist nun unser letztes verbliebenes Rosenköpfchen gestorben. Nach einigen Trauermonaten können...

  1. elavogel

    elavogel Gold-Bug

    Dabei seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    763xx
    Hallo zusammen,

    nach langer schwerer Krankheit ist nun unser letztes verbliebenes Rosenköpfchen gestorben. Nach einigen Trauermonaten können wir uns aber vorstellen, uns wieder ein Vogelpaar anzuschaffen. Bisher sind wir ja eher wie die Jungfrau zum Kind zu den Vögeln gekommen. Das wollen wir nun ändern und uns vorher gründlich überlegen, welche Vögel zu uns passen könnten bzw. zu welchen Vögeln wir passen könnten. Vielleicht können uns ein paar erfahrene Vogelhalter bei der Überlegung helfen?

    Ein paar Anforderungen und Sachen, die wir den Vögeln bieten könnten, haben wir schon zusammengetragen. :

    - Ganz wichtig ist uns der Punkt "Lebenserwartung". Der Vogel sollte eine Lebenserwartung von 40 Jahren aufwärts haben!

    - Größe wäre schön ab ca. 35 cm. Es sollte etwas Papageiiges sein; Aussehen u. Gefiederfärbung ist dafür schnuppe, wir finden alle Vögel schön und auf das Aussehen kommt es auch nicht wirklich an.

    - Die Bereitschaft, sich intensiv mit dem Vogel zu beschäftigen, ist gegeben und im Moment ist dafür auch noch ausreichend Zeit. Leider können wir natürlich die nächsten 40 Jahre nicht überblicken, aber wir sind Menschen, die ihre Verpflichtungen sehr ernst nehmen. Es würde uns sogar viel Spaß machen, sich mit den Vögeln zu beschäftigen. Z.B. irgendwelche Tricks beibringen oder spielen.

    - Die räumliche Gegebenheit ist im Moment eine großzügig geschnittene 3-Zimmer-Wohnung mit Balkon. Der Balkon könnte eingezäunt werden, um Außen-Frei-Flüge zu ermöglichen. Freiflug innen ist natürlich immer möglich, solange wir zuhause sind. Auch das Aufhängen von irgendwelchen Landeplätzen ist kein Thema. Das war bisher in dieser Wohnung nicht geschehen, da wir behinderte, flugunfähige, Rosenköpfchen, hatten

    - Wir sind es gewohnt, unser Vögelchen mitzunehmen, z.B. in den Urlaub oder zu Besuchen bei Freunden. Das geschah daher, dass diese, wie gesagt, behindert war und intensive Pflege brauchte. Unser Vögelchen hat diese Ausflüge total genossen :) und auch uns hat es Spaß gemacht
    und das würden wir uns auch bei zukünftigen Hausgenossen gut vorstellen können - mitnehmen, dass sie rauskommen, und etwas Neues erleben.
    Heißt natürlich, dass die Vögel sehr neugierig sein sollten, damit eben beide Seiten profitieren; wobei das sicherlich auch sehr individuell ist.


    So, was uns bisher so eingefallen ist, wären Graupapageien, Kakadus oder auch Amazonen; bisher mit einer Tendenz in Richtung Graupapagei. Würde das so passen oder fallen euch noch weitere Arten ein bzw. Fragestellungen zu den Haltungsbedingungen? Es eilt im Moment, wie gesagt, absolut nicht.

    Liebe Grüße
    Ela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rebell

    rebell Guest



    Da euer "Anforderungsprofil" auf Papageien hinauslaufen würde ich sagen - lasst es sein - Papageien sollten Artgerecht und paarweise gehalten werden und nicht mit in Urlaub geschleppt oder Zirkusnummern beigebracht werden.

    rebell
     
  4. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich gebe Euch einfach ein paar Fragen mit auf den Weg der Entscheidungsfindung, wobei ich speziell auf Graupapagei eingehe.

    - Habt ihr in Eurer Wohnung auch einen richtig großen Raum, wo der / die Papageien fliegen können ? Gerade Graupapageien sind ware Flugkünstler und lieben es zu fliegen

    - Ihr wohnt in einer Wohnung, was sagen die Nachbarn zu den Krach ? Wenn ein Graupapagei mit Schreien loslegt, ist nicht ohne. Und auch normales Pfeifen hat es schon in sich

    - Graupapageien machen extrem viel Dreck, sozusagen es staubt. Seid ihr bereit den Putzteufel zu spielen?

    - Graupapageien (jedenfalls einige) zerlegen alles, was sie in den Schnabel bekommen, egal ob ihnen viel Spielzeug angeboten wird, oder nicht, denn gerade was sie nicht haben dürfen ist interessant

    - Ein Graupapagei ist auch mit Kosten verbunden. Neben Futter und Obst sind Spielzeuge und Käfige teurer, man sollte regelmäßig die Tiere untersuchen lassen. Ich glaube irgendwo stand mal etwas von ca. 1500€ pro Jahr ...

    - Es mag Graupapageien geben, die gern immer mal wohin geschleppt werden, viele sind neuen Gegenüber sehr misstrauisch und ängstlich und dürfen keinesfalls mal hier und mal dahin mitgenommen werden.

    Jetzt will ich ersteinmal aufhören, aber es muss halt alles überlegt sein, aber darum habt ihr die Frage ja auch ins Netz gestellt.

    Karola
     
  5. elavogel

    elavogel Gold-Bug

    Dabei seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    763xx
    Hallo,

    danke schon mal für die Denkanstöße! Die Wohnung ist gut geschnitten für Freiflüge, aber bisher hatten wir nur die kleineren Arten darin (und keine Flieger mehr, leider :(). Ich bilde mir ein, dass sie groß genug wäre, vor allem, wenn der ganze Balkon noch dazukommt, aber ich mess mal aus.
    Denn das ist natürlich ein Knackpunkt!

    Das Mitnehmen können ist natürlich keine Bedingung; wenn die Vögel das mehr stresst als freut, lassen wir sie zuhaus. Urlaubsbetreuung ist gewährleistet.

    "Zirkusnummern" ... ich dachte mehr an dieses Clickertraining, was sich sehr interessiert anhört oder auch Denkspiele, das ja für manche Papageienarten in Anbetracht ihrer Intelligenz mir angebracht erschien.

    Zerlegen und Dreck ist ok ;)

    LG
    Ela
     
  6. Richard

    Richard Guest

    Hallo,

    wie empfindlich sind denn eure Nachbarn in bezug auf Lärm?
    Das wäre eine wichtige Information.
     
  7. elavogel

    elavogel Gold-Bug

    Dabei seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    763xx
    Hallo Richard,

    gute Frage. Rosenköpfchen sind ja auch nicht grade leise und die Nachbarn hatten sich allerdings nie beschwert. Wobei ich nicht weiß, ob sie wenig gehört haben oder einfach tolerant sind.

    Allgemein ist das Haus relativ hellhörig (60er Jahre), wir wohnen allerdings ganz oben. Mit hellhörig meine ich, dass man es mitbekommen würde, wenn sich auf die direkten Nachbarn lautstark anbrüllen würden.
     
  8. Richard

    Richard Guest

    Hallo,

    damit scheiden Kakadus, Amazonen und Graupapageien meiner Meinung nach aus. Diese Arten sind durchaus als laut bis sehr laut zu bezeichnen und Ärger somit vorprogrammiert. Ich würde in Richtung Rotsteißpapageien oder Langflügelpapageien suchen. Diese Arten sind von der Lautstärkeentwicklung her am ehesten vertretbar.

    Muss es zwingend eine Papageienart sein, oder wäre eine Sittichart auch in Ordnung?
     
  9. elavogel

    elavogel Gold-Bug

    Dabei seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    763xx
    Sittichart ist natürlich auch in Ordnung... das fällt für mich unter "Papageiig" ;)

    Ich könnte jetzt mit Tauben oder so nicht wirklich was anfangen...

    Danke für den Rat, da werden wir uns mal informieren über diese Arten; ich kenn diese noch gar nicht, muss ich gestehen
     
  10. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    wie wären denn mohrenkopfpapageien (das sind langflügel)? wobei natürlich das alter von über 40 nicht ganz hinkommt...
    aber zumindest sollen sie nicht ganz so laut sein...

    oder halt größere sittiche...
     
  11. #10 Sittichfreund, 14. März 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Bezüglich des Mitnehmens von Vögeln möchte ich darauf hinweisen, daß man Krankheiten einschleppen kann.
     
  12. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Und, wie Hugo schon sagte, die meisten Papageienarten werden plötzliche Ortwechsel nicht mögen.
    Ausnahmen sind vielleicht große Aras oder so.

    Als Problem sehe ich, dass die meisten der langlebigen Vogelarten auch recht laut sind, und das kann in einer Wohnung im Mehrfamilienhaus mit der Zeit immer wieder Ärger mit wechselnden Nachbarn geben.
    In jedem Fall würde ich versuchen, dass Vogelzimmer zu isolieren, so dass weniger Krach nach draußen dringt; ob man ganz verhindern kann, dass die Nachbarn etwas hören, weiß ich nicht.

    Zwei Vögel sind normalerweise zufrieden, wenn sie zusammen sind, und freuen sich vielleicht über Besuch, d.h. man würde eher Leute einladen, um den Papageien Abwechslung zu bieten und den Leuten die Papageien zu zeigen, als mit den Papageien weg zu gehen.

    Kakadus sind meines Wissens extrem laut, Amazonen zumindest auch sehr laut., das wäre ein Punkt, den man sich vor Ort (Züchter) anhören müsste und evtl.noch mal mit den Nachbarn diskutieren müsste.
    Bei der angestrebten Lebenserwartung kann es ja auch sein, dass später ältere Leute im Haus wohnen, die dann "ihre Ruhe" brauchen.
    Von daher würde ich nicht die allerlauteste Art nehmen.:zwinker:
     
  13. elavogel

    elavogel Gold-Bug

    Dabei seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    763xx
    Also, die Nachbarn sind schon alt, wir sind die Jüngsten :D

    Bisher gefallen mir die Langflügelpapageien sehr gut. Es scheinen langlebige und dabei eher mittellaute Tiere zu sein; meist freundlich, lebhaft, verspielt, zurückhaltend und zutraulich.

    Eine Voliere/Käfig könnte in der momentanen Wohnung die Maße 1 x 1,60 x 2 aufweisen. Freiflug ist möglich mind. 6 Stunden am Tag, an den meisten Tagen eher 10 Stunden.

    Mit den Maßen für die Voliere scheidet aber der Kongopapagei, wie ich das gelesen habe, aus. Der Kongopapagei scheint sehr empfindlich auf einen Käfig kleiner als 1 x 2 x 2 zu reagieren.

    Mohrenkopfpapagei, Rüppellspapagei und Goldbugpapagei dagegen scheinen mit Größen von 1 x 1 x 1 zufrieden zu sein, solange sie viel Freiflug und Beschäftigung haben.

    Was mir noch eingefallen ist: Wir wohnen im Mittelgebirge in einer dem Standard der 60-Jahre nach isolierten Wohnung. Die Wohnung ist nicht direkt kalt, aber es ist bei uns doch deutlich frischer als z.B. in der Stadt und bei ungünstigen Windverhältnissen kann es an manchen Ecken etwas ziehen.

    Der Rüppellspapagei scheint da etwas empfindlich zu sein, und Mohrenkopfpapagei und Goldbugpapagei sind eher robust?

    Das sind jetzt eher schon Spezialfragen, ich weiß; ich kann auch gerne ins Langflügelpapageienforum damit umziehen.

    Wobei jetzt noch nichts entschieden ist; ein Papagei ist ein Familienmitglied, das muss gut überlegt sein.
     
  14. rebell

    rebell Guest


    ..... ist er eben nicht. Ein Papagei sollte mit seinesgleichen vergesellschaftet werden und nicht ein "Düdl düdl Tier" für die Menschen sein - Einzelhaltung ist abzulehnen. Vielleicht wäre ein Hund, eine Katze etwas geeigneteres für dich.


    rebell
     
  15. #14 Le Perruche, 15. März 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Zum Thema Volierengröße.

    Das von Dir genannte Maß, kann als Mindestmaß für Wellensittiche gelten.
    Aber selbst die haben gegen eine größere Unterkunft nichts einzuwenden.
    Das die von Dir genannten Papageien mit dieser Unterkunft zufrieden sind, würde ich bezweifeln.
     
  16. elavogel

    elavogel Gold-Bug

    Dabei seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    763xx
    Natürlich ist Einzelhaltung abzulehnen, ein Päarchen ist immer besser.
    In meinem Satz stand "Der Papagei" nicht für "ein bestimmter Papagei", sondern für "der Papagei an sich".

    Und, doch, wenn Papageien oder auch ein Hund, eine Katze oder Meerschweinchen bei uns leben, dann sind sie Familienmitglieder und werden auch als solche behandelt, im Gegensatz zu meiner Topfpflanze oder meinem Fernseher.
     
  17. elavogel

    elavogel Gold-Bug

    Dabei seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    763xx
    1x1x1 kommt mir auch sehr klein vor; das waren die Infos, die ich erst mal im Netz gefunden habe. Ich hab mir jetzt aber ein "richtiges" Buch bestellt.

    Wie gesagt, komfortabel einrichten kann ich ungefähr 1 x 1,6 x 2.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Moni Erithacus, 15. März 2012
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Mohrenkopfpapageien sind eher sehr laut!dazu kommt es noch das sie sehr schrille Töne von sich geben.:zwinker:das sollte man nicht unterschätzen.
    Bei der Käfiggröße passen eher Sperlingspapageien oder Katharinasittiche .
     
  20. #18 IvanTheTerrible, 15. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Oder Grassittiche, welche leise und angenehme Vögel sind.
    Dem WS immer vorzuziehen (Geräuschkulisse)
    Ivan
     
Thema:

Zu welchem Vogel passen wir - welcher Vogel passt zu uns

Die Seite wird geladen...

Zu welchem Vogel passen wir - welcher Vogel passt zu uns - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...