Züchter am Elend der Vögel Schuld?

Diskutiere Züchter am Elend der Vögel Schuld? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; genau LittleRickySon. Nicht jeder Züchter kann immer nur Paarweise verkaufen. Dennoch sollte der Züchter natürlich darauf achten nicht in...

  1. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    genau LittleRickySon.
    Nicht jeder Züchter kann immer nur Paarweise verkaufen.
    Dennoch sollte der Züchter natürlich darauf achten nicht
    in Einzelhaltung zu verkaufen.
    Aber da käme der Sachkundenachweis wieder zum tragen. Denn wenn jeder
    der sich Papageien anschafft diesen machen müsste, müsste sich auch jeder
    ein Paar halten. Dann wären auch nicht immer nur die bösen Züchter schuld.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 LittleRickySon, 17. April 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    @Divana

    ich finde es nach wie vor des züchters AUFGABE den KÄUFER umfassend zu informieren !!!!

    ... das passiert aber überhaupt nicht !!!

    da müssten wir an käufer & züchter angreifen !

    der käufer müsste einen sachkundenachweis ablegen & der züchter auch richtig INFORMIEREN !

    ... iss bei mir nix mir böser züchter, ein guter züchter soll die leutz informieren ( auch umfassend ) &&&& nicht nur :schimpf: €€€€€
     
  4. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    sicher müsste der Züchter den Käufer umfassend informieren, ich habe nie
    das Gegenteil behauptet. Aber nicht alle Käufer wollen auch Infos.

    Beispiel.
    Papageienkauf. Leute kommen und wollen bei mir einen Papagei kaufen. Ich informiere die Leute, und sage sie müssen Papageien mindestens
    paarweise halten. Ok, das wollen die Leute dann auch (ob sie es wirklich
    wollen weis sich nicht) Infomiere über die Haltung, Ernährung und sonstiges.

    Also verkaufe ich den Leuten einen Papagei, und habe als Züchter informiert.
    Was ist wenn der Käufer dann eh macht was er will?
    Da muss der Käufer mit in die Verantwortung gezogen werden über
    einen Sachkundenachweis. Da wir ja eh die Papageien melden müssen wäre
    es doch einfach dazu noch eine Kopie des Sachkundenachweises beizulegen.

    Es gibt wie bei allem gute und böse.

    Aber im Endeffekt sollte man doch an die Papageien denken.
     
  5. Abbraxas

    Abbraxas Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Stimmt manche sind beratungresisdent,da kann man sagen was man will.Wir haben schon vor einiger Zeit angefangen jedem der sich einen Vogel bei uns holt einen Ordner mitzugeben wo die Futterliste, Buchempfehlungen, Haltungshinweise usw enthalten sind.Auch sind wir nach Absprache bereit den Vogel in Notfällen oder im Urlaub aufzunehmen.Dieses Jahr kommt Mona das Junge vom letzten Jahr zu Besuch .Sie bekommt dieses Jahr einen jungen Mann ihre Besitzerin ist schon auf der Suche. Ich glaube außerdem das die Anzahl der Züchter in Zukunft abnehmen wird, da viele schon das Rentenalter erreicht haben oder kurz davor stehen.Übrigens haben wir aus unsere Lieblingsvögel und auch alte Vögel die bis zum Tod bei uns bleiben .Zu den Handaufzuchten ,wir probieren erst das Junge zuzufüttern , das heißt es bleibt im Kasten bei den Eltern.Wenn das gar nicht geht muß man sich entscheiden was zu tun ist.Gott sei Dank war das bei den Grauen nie der Fall.
     
  6. pewe

    pewe Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Kladow
    Hallo Kati,

    Du sprichst mir aus dem Herzen. Oft habe ich genau dass gleiche gedacht. So sehr ich meine Grauen liebe und um sie trauern würde, hätte ich die Möglichkeit, würde ich sie in die Freiheit entlassen. Aber sie würden dort kaum zurecht kommen, sich falsch verhalten, von den anderen Vögeln gemobbt oder ausgestoßen werden, weil sie sich nicht mehr „natürlich“ verhalten können, es (HZ) nie gelernt haben. Vielleicht ist aber ihr ganzes Verhalten in den Genen programmiert und sie würden sich instinktiv anpassen.

    Viele Grüße

    Peter
     
  7. Abbraxas

    Abbraxas Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Leider ist es doch so da wo Graue in Freiheit leben schwindet ihr natürlicher Lebenraum durch hohes Bevölkerungswachstum, Bürgerkrieg und das jeden Tag.Ebenso ergeht es vielen anderen Arten,sogar der früher häufig vorkommende Pflaumenkopfsittich ist aus vielen Gegnenden verschwunden.
    Nicht durch Heimtierhaltung,sondern durch das starke Bevölkerungswachstum.Wo Bäume fallen und die Versteppung weite Gebiete einnimmt kann kein Papagei mehr brüten, dafür bekommen wir dann die hochgelobten Rindersteaks.So ist es auf jedem Kontinent wo Papageien leben.
     
  8. Langer

    Langer Guest

    Hi

    Bei dem ABER liegt der Wiederspruch :+klugsche
    Viele lesen nur das was ihrem Ideal entspricht,oder sehen nur das , was " da noch hinterherpasst " ( siehe WP, wenig informationen übers eingemachte, aber dafür umso mehr " mit rödeldö und tüdeltü "

    Auch viele Züchter merken sehr schnell worum es dem neuen Halter geht------------und dann wird richtich schön Honig ums Maul geschmiert, und wenn es mit nem Quast sein muß .
    Ich denke mal die Züchter tragen die bestimmte verantwortung--------auch wenn die Nachfrage den Markt bestimmt. Wenn einem neuem Halter etwas an seinem Tier liegt,wird er sich die Umstände nich schönreden können----------der Züchter sollte und muß ihm da schon alles sagen dürfen, was ihn da in den nächsten Jahrzehnten erwartet.

    MFG Jens
     
  9. LeaLix

    LeaLix Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59514 Welver
    Hallo!

    Aus aktuellem Anlass muss ich mich jetzt auch mal einmischen:

    Wir haben seit knapp 7 Monaten einen Jungen (Felix) = HZ ab Beringung und vor knapp 3 Monaten Mädel auch HZ ab Beringung (Lea). Unser Züchter hat uns wohl über die Größe der Voliere, die Art der Fütterung und darüber, dass ein Partnervogel EVENTUELL "sinnvoll" wäre informiert. Auch Infos über den Umgang mit solch einem zahmen Vogel haben wir bekommen - z. B. bei Knabberlust auf Möbel oder Eifersucht auf einen von uns beiden "Erwachsenen". Auf die Eigenschaften einer KLETTE wurden wir aber z. B. nicht aufmerksam gemacht.

    Uns hat die Info in dem Moment, in dem wir uns dazu entschieden hatten, einen anspruchsvolleren "Vogel" als Wellen- oder Nymphensittiche bei uns einziehen zu lassen, gereicht. Auf dieses tolle Forum bin ich leider erst nach unseren Entscheidungen (sowohl für den ersten als auch für den zweiten Grauen gestoßen).

    Selbst wenn der Züchter mir nahegelegt hätte, darauf gefasst zu sein, dass HZ z.B. kletten können, oder weniger Respekt vor ihrem Menschen haben als eine Naturbrut und beissen können, hätte ich möglicherweise noch gesagt/gedacht, das "kriegen wir schon hin" - muss ich gestehen.

    Wenn man sich für ein bestimmtes Auto oder so entschieden hat, nimmt man auch die bekannten Nachteile (z.B. höherer Benzinverbrauch) in Kauf auch wenn man vorher darüber informiert wurde. Der Vergleich hinkt ein wenig - ich weiss, aber mir fällt grad nichts besseres ein ;)

    Ich bin JETZT auf jeden Fall dafür, dass es eine Art Papageienführerschein (gerade für die Spezies HZ) geben sollte, denn hätte ich vorher gewusst, dass eine NB auch zahm - aber als Vogel tickend - werden kann, hätte ich sicher anders entschieden - EHRLICH!!!

    LG - Petra
     
  10. LeaLix

    LeaLix Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59514 Welver
    ....uuups - bitte nicht falsch verstehen:

    Ich meine damit nicht die Züchter, sondern uns Käufer, denn WIR haben uns ebenso VORHER ausgiebig zu informieren.

    Ein Hinweis auf dieses Forum in diesem "Führerschein" wäre da auch sicher nützlich.

    Gute Nacht zusammen.
     
  11. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    ....man sollte dennoch bedenken...dass so mancher mit einem fuehrerschein leider auch nicht immer gut auto fahren kann...

    und ja!...dieses forum braeuchte mehr werbung!
     
  12. #31 LittleRickySon, 19. April 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    da iss was warhres dran.
    doch dem autofahrer hat man dann alle erdenklichen verkehrsregeln beigebracht ...
    ... & sollte es mal zu einem unfall kommen hat der autofahrer gegebenenfalls die schuld alleine zu tragen ...

    kommt es bei der papageienhaltung zu einem "unfall" lässt sich darüber streiten:
    der züchter sagt: nee, der halter iss schuld
    der halter sagt: nee, der züchter iss schuld

    ... oder doch beide ?
     
  13. namah08

    namah08 Guest

    Hallo Langer-Jens,
    es hat nichts direkt mit dem Thema zu tun,
    dennoch möchte ich mal eben sagen, dass ich dein Benutzerbild - jedes Mal wieder, wenn ich es sehe -ganz toll finde!
    Dieser "Kinderstrichelgeier" hat wirklich den "Ausdruck" von meinem Quack:)....
    zumindest interpretiere ich das da rein:zwinker:

    Schönen Tag
    namah
     
  14. #33 DerGeier20, 19. April 2008
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Ich hab mal ne Frage an die Züchter:
    Seit ihr schon mal jemals nach erhalt eurer Zuchtgenehmigung wieder kontrolliert worden? Also wir haben die Zuchtgenehmigung seit so circa 5 Jahre, bis jetzt war keiner hier zur kontrolle. Ein befreundeter Züchter von uns wurde seit 30 Jahren nicht mehr kontrolliert. So was ich damit sagen möchte ist, sollten züchter nicht besser kontrolliert werden (unangemeldet) um sicher zu gehen das es den tieren gut geht. Das sollten die mal einführen!
     
  15. #34 selinamulle, 19. April 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo,

    und wer macht das dann bitte bei den Privathaltern?

    Gruß
    Sabine
     
  16. #35 LittleRickySon, 19. April 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    niemand wird das kontrollieren, weil hier & dafür kein geld zur verfügung steht/gestellt wird.

    tiere gelten nach wie vor als eine sache ! :+schimpf
    oder hat mal jemand erlebt, das die badewanne, die kloschüssel etc. zwangsweise vom amt überprüft wird ?

    ach mensch, ich kann gar nicht so viel schreiben wie ich von unserem land erzürnt bin :D

    gaststätten werden mehr oder weniger regelmäßig überprüft, dabei geht es ha nicht um lebende tiere :zwinker:

    & jetzt sind auf einmal auch ältere kindersitze verboten ? ( nur durch zufall drauf gestoßen & ich hab ja kinder )
    waren die alten nicht gut genug ?

    gesetze hier, vorschriften da ... die meisten sind ALLE sinnlos !

    aber dafür reicht des steuerzahler geld wohl aus ... :prima:
     
  17. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Bei uns im Kreis kommt auch bei der normalen Anmeldung der Vögel der zuständige Sachbearbeiter zu einem nach hause und schaut ob die Volierenmindestmaße, Paarhaltung usw eingehalten werden.
    Leider ist das in den meisten Kreisen jedoch nicht üblich, was ich sehr schade finde, da auch die spätere Haltung der Tiere sehr wichtig ist, was aus den Tieren letztendlich wird.
     
  18. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ich habe auch schon 20 Jahre die ZG und bin noch nie kontrolliert
    worden. Wer sollte das auch übernehmen??? Wer sollte das
    bezahlen?
     
  19. #38 LittleRickySon, 19. April 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    @Divana

    da schließ ich mich mit an
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 DerGeier20, 19. April 2008
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Für alles werden gelder locker gemacht nur anscheinend nicht für das wohl der tiere. man sollte bedenken das der mensch vom affen abstammt.
     
  22. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo,
    wer kontrolliert denn in deutschland, dass bestimmten hunderassen die schwaenze nicht mehr abgeschnitten werden?
    dies war ein langer steiniger weg, bevor es soweit war. zuechter und halter wurden gleichermassen aufgeklaert- hinzu kam noch eine breite masse, die mit hunden nichts am hut hatte, dies dennoch als tierquaelerei empfunden hat. sicher gibt es noch schwarze schafe...man kann ja mit seinen welpen ueber die grenze oder einen schwanzlosen hund im ausland kaufen...
    dennoch bedurfte es in diesem fall fuer deutschland langjaehrige aufklaerungsarbeit und harten kampf.
    eine breite masse und aufklaerung gehoert her............................................und geduld
     
Thema:

Züchter am Elend der Vögel Schuld?

Die Seite wird geladen...

Züchter am Elend der Vögel Schuld? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  5. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)