Züchter und Käufer

Diskutiere Züchter und Käufer im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; für mich als mittelklein - großer ? Züchter. Der Normale und Standardwellensittiche züchtet, fagt sich oft. Sind die Leute/Interessenten...

  1. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    für mich als mittelklein - großer ? Züchter. Der Normale und Standardwellensittiche züchtet, fagt sich oft.
    Sind die Leute/Interessenten eigentlich heute noch normal oder hast Du schon einen leichten Ratschen an der Kappe.
    Jeder der Anruft, jeder der Vorbei kommt will einen Nestjungen Wellensittich erwerben! Wissen diese Leute eingentlich was nestjung ist?
    Gestern war wieder so ein Tag, eine Dame mit Sohn war da, ich ging mit Ihnen in den Zuchtraum und gab ihnen einen 2 Wochen alten Jungvogel in die Hände und sagte dazu, das ist ihr Nestjunger Wellensittich. Die Frau ganz empört, was soll das, ich sagte darauf hin, das ist ein Nestjunger Wellensittich, soetwas wollten sie ja, haben sie jedenfalls Wörtlich zu mir gesagt. Da wurde der guten Frau erst ein mal klar, was sie da für einen Unsinn gesagt hatte. Sie meinte natürlich eine Jungvogel so um die 4 Wochen, darauf hin sagte ich Ihr, das ich Jungvögel erst ab 7-8 Wochen abgebe um sicher zu sein, das die kleinen sich selber richtig ernähren können.
    Aber bitte mal ganz ehrlich, wie soll ein Züchter immer dann gerade 6-8 Wochen alte Jungvögel haben. Wenn jemand in der Tür steht und sich nicht schon Wochen vorher angemeldet hat.
    Wobei man auch noch bemerken sollte, das ich die Jungen der Standardwellensittiche frühestens nach einem halben Jahr abgebe. Natürlich kann ich da auch Ausnahmen machen, wenn ich nachgeschaut habe von wo der kleine Abstammt und ob noch bessere Geschwister vorhanden sind. So einen Fall hatte ich letzte Woche.
    Warum wollen viele einen jungen Wellensittich kaufen, denen Zuhause einer von zweien eingegangen ist. Der Zuhause ist z.B. schon 4 Jahre alt. Da wäre es doch besser einen einjährigen oder zweijahrigen dazu zu holen. Oder bin nur ich der Meinung? Warum immer nur ganz Junge?
    Vor mehreren Tagen hatte ich auch jemanden da, der wollte einen Welli zum sprechen lernen erwerben. Nach dem ich das heraus gekommen hatte, hatte ich keine Jungvögel mehr da. Da war die Einzelhaltung vorprogrammiert, die Tochter oder war es der Sohn, ich weis es nicht mehr genau, wollte sich intensiefst darum bekümmern. Mann bei uns Zuhause hat eine Nymphenhahn - Lutino unserem Albino Normal - Hahn das Sprechen zweier Wörter bei gebracht. Somit ist es für mich erwiesen, das eine Einzelhaltung nicht der einzige Weg ist.
    Setze jetzt nur diese Zeitlen rein, kann am Montag erst wieder nachschauen, was Ihr für Meinungen habt.
    Schönes Wochenende.

    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Liora

    Liora Guest

    Es kommt ja selten genug vor also streiche es rot an:D :D

    Ich muss Dir da mal recht geben, sowas nervt mich dann auch, ich bin immer auf der Sicuche nach etwas älteren Hähnen (HB) meinst sowas bekommt hier irgendwo? Grummel....
     
  4. Annabell

    Annabell Guest

    Hallo!

    Ich glaube, dass viele Leute "Jungtiere" (hier ist es sogar egal, ob VOgel oder anderes Tier, jeder will junge Tiere haben) haben, weil sie

    a) sich schneller an Menschen gewöhnen
    b) putziger aussehen
    c) lernfähiger sind

    Leider ist dieser Irrglaube noch festgeankert. Sicher, Junge sehen süß aus, mit ihren kindlichen Formen. Und viele können sich dafür begeistern. Aber wenn sie dann älter werden sehen die Leute dann die schönen Formen eines erwachsenen Tieres nicht mehr, weil sie was "Süßes" haben wollten. Oft wird es dann weggegeben, weil es nicht mehr gefällt 8(

    Und dass sich ältere Tiere nicht an Menschen gewöhnen ist genau so ein Unsinn. Vielleicht. VIELLEICHT dauert es ein Bisschen länger, weil ältere Tiere diesen "FLuchtinstinkt" haben und jüngere noch nicht so.

    Außerdem herrscht immer noch der Irrglaube, dass alte oder ältere Tiere nicht mehr lernfähig sind. Völliger Schwachsinn. ABer das wollen viele Leute nicht einsehen.

    Und warum ein altes Tier nehmen, wenn Junge da sind, die sterben ja viel früher als die Jungen. Und dann geben sie die Tiere doch weg, bevor sie ihr Leben ausleben konnten, weil sie ihnen auf die Nerven gehen 8(

    Sicher manche müssen ihre Tiere aus anderen Gründen abgeben und es fällt ihnen sehr schwer ( diese eher positive Erfahrung hab´ich auch schon gemacht, mit ein paar meiner Abgabevögel :) )

    Jetzt bin ich zwar etwas Off Topic geraten, und ich bin auch kein Züchter, aber ich denke, man muss etwas weiter ausgreifen, um zu... "verstehen" warum manche Leute so handeln/ denken.

    Allerdings wirklich verstehen kann ich es auch nicht....


    :0-
     
  5. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo Liora,

    ich kann mir nicht vorstellen, das Du weit und breit in Deinem bayrischen Raume, der/die einzige Züchterin bist. Oder sind gar Vogelmärkte in der Umgebung. Da kann man miteinander Reden, kaufen oder sich verabreden und tauschen.

    Schönes Wochenende, bin jetzt weg.

    Gruß
    Hans-Jürgen

    Vögel versorgt, jetzt verkaufe ich auch schon Futter-irre.
     
  6. Annabell

    Annabell Guest

    Aber ich finde, in Bayern, vor allem in meinen Bereichen, gibt es sehr wenig Züchter. Kanarien findet man überall, aber Sittiche und Papageien - nada...

    :0-
     
  7. Brombeer

    Brombeer Guest

    Hallo,
    ich kann Annabell nur zustimmen! Bestes Beispiel: meine Oma und ihr Lebensgefährte (beide 79) wollten 'ne Katze. Erst hieß es eine aus dem Tierheim, was ja sehr löblich gewesen wäre. Jetzt haben sie eine ganz junge, die ist zwar tierisch putzig, aber wenn alles normal verläuft, wird sie die Beiden wahrscheinlich deutlich überleben. Was dann?
    Ja, diese Klischees mit den jungen Tieren und den äletern Tieren halten sich hartnäckig!!
    Sabine
     
  8. Liora

    Liora Guest

    Es gibt hie rschon einieg Züchter, aber meist ST und wie Du weisst mag ich die nicht so....

    Ich möchte gerne einen 1jährigen HB-Hahn, Farbe egal....
     
  9. SandraW

    SandraW Guest

    Hallo!
    Bei mir war es eher so, dass ich zwei wollte, die farblich etwas anders sind als meine beiden Hähne. Alter war mir eigentlich auch egal.
    Nur musste ich auch feststellen, dass die irgendwie die älteren nicht hergeben. Da heißt es immer "Zur Zucht behalten", aber die bringen doch unmöglich immer alle Jungvögel an mann!? Ich verstehe das nicht, jedenfalls ist meine Luna ja auch schon über 4 Monate jung und supersüß! :).

    Mein erster sowie mein zweiter sollten jung sein, weil man mir immer sagte, dass das besser sei. Im Nachhinein hätte der zweite ruhig älter sein können, denn Mucki ist laut Ring schon 8 Jahre alt, Freddy aber erst 3!

    Züchter gibt es in meiner Umgebung erstaunlicherweise auch sehr wenig!
     
  10. Liora

    Liora Guest

    Naja nicht jeder lässt sich eintragen, ich bin auch nirgends eingetragen, wiobei ich mich auch nicht Züchter nenen will...
     
  11. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    hi,

    wow, ich muss sagen, du bist einer von wenigen verantwortungsbewussten Züchtern..
    Vielen Züchtern ist es doch heutzutage scheißegal, wie ihre "Schützlinge" leben.. Und wenns zur Weiterverfütterung ist.
     
  12. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Hab gestern auch so ein seltsames Erlebnis gehabt.
    war in einem Zoofachgeschäft um zwei Säcke Sand zu kaufen.
    Während ich an der Kasse zum bezahlen stand, kam eine ältere Dame herein und fragte gleich nach einem Käfig, der aber nicht zu teuer sein sollte. Es wurde ein ca. 40 x 25 x 40 cm grosser Käfig aus dem hinteren Raum geholt. Sollte ihr mit 20€ verkauft werden, wäre ein Ladenhüter. Ich schaltete ich gleich dazwischen und fragte, was sie denn für Vögel hätte. "EINEN Wellensittich."
    Ich sagte ihr gleich, dass dieser Käfig zu kein wäre, da der Vogel ja auch mal vernünftig in dem Käfig flattern muss. Ausserdem bräuchte er sehr viel Freiflug. Ich zeigt ihr gleich einen käfig, der evtl. noch in Frage kommen würde. Längliche waren leider nicht in dem Laden, daher zeigt ich ihr einen mit ca. 60 x 60 x 35 cm, der ja wesentlich besser wäre. "Der käfig jetzt ist ja noch kleiner, ich kann keinen so grossen Käfig in meine einzimmerwohnung stellen, das würde das ganze Bild zerstören."0l 0l 0l
    Ich versuchte zu retten, was zu retten war, sagte ihr, das ich Züchterin bin, und ich diese Art von Haltung unverantwortlich finde. Sie sagte dann, es währe ja auch nur vorrübergehend, dass er in dem käfig sitzen müsste, nur so lange sie im Urlaub wäre. Ich bot ihr gleich meine Urlaubsbetreuung an. Auf die Frage, ob er genug Freiflug bekommt: "Doch bekommt er schon, nur muss ich ihn immer wieder reinscheuchen, da er immer alles Vollscheisst. am liebsten sitzt er nur auf dem Schrank und geht nicht von alleine wieder rein." Ich sagte ihr auch, dass ein zweiter Vogel am besten wäre, den könnte sie sich auch bei mir holen. Und bei fragen etc.... "Wenn ich mal eine grösser Wohnung habe, komme ich bestimmt darauf zurück. Nur wäre es unmöglich."


    Leute, was soll man dazu sagen. Solche Leute verstehe ich nicht. Spiegel und Plastikvogel wollte sie auch noch kaufen. Die Verkäuferin schaute schon etwas geknickt, weil ich ihr das auch ausreden wollte und wollte schon im Nebenraum verschwinden.
    Ich wollte auch nicht noch mehr unruhe stiften und gab der Kundin meine Karte, um mich schliesslich zu verabschieden.

    @hjb
    Deinen Einsatz für deine Tiere finde ich Klasse, nur weiter so.
     
  13. Mopsi

    Mopsi Guest

    So etwas finde ich sehr gut. Man sollte nicht stillschweigend zuhören, und wissen, das es unrecht ist, was da geschieht. Ich habe meine Tiere alle von unterschiedlichsten Gegenden. Zooladen, weil ladenhüter, verkrüppelte Füsschen, Epilepsie und und und...
    alle toll jung aber auch supi verhunst. Bei mir waren immer die Tiere, die keiner mehr wollte. Bei mir hatten sie so denke ich, ein nettes Leben, in einer Gruppe.

    Ich kenne genügend Leute, die mir sagten, "du bist ja blöd, so werden die nie zahm"...Hä? Haben die alle etwas den Blick verpeilt? Es sind Lebewesen, und sie haben ihre Bedürfnisse. So war immer meine Rede, aber keiner hört sich das an.

    Viele sagen, warum holst du die Vögel aus dem Tierheim? Die sind doch alle alt da. Erstmal stimmt es nicht, die meisten verschwundenen Vögel sind unter einem Jahr. Aber egal. Dann die werden ja nie zahm. Son Qwatsch, sie werden zahm, wenn sie es wollen, und wenn man ihnen genügend Ruhe und Zeit gibt. dann sollte man doch wissen, das sie älter als Hamster werden. Nu, ich hoffe das es genügend gute Züchter gibt. Ich hoffe es so sehr, denn das was ich jetzt mit den Handbabies gehört und erlebt habe, ist nicht der richtige Weg finde ich. Wenn man Standard wellis züchtet, ist ja so einigermaßen...zähneknirschend ...okay, solange es im Rahmen bleibt. Das meine ich so, das der Ausschuß, ich glaube jeder Züchter weiß was ich meine, auch gute Chancen bekommt. Nicht so wie geschehen, sie einfach abstossen, weil sie zerhackt sind. Es sind Lebewesen, keine Dinge, die man kreirt um sie auszustellen. Wo gehobelt wird , da fällt nu mal Späne, und die ist auch echt lebenswert. Ich möchte auf keinen Fall auf Züchter schimpfen, im Gegenteil. Besser es werden diese Arten hier gezüchtet, als wenn man die Tiere einschifft. Oder gar Wilde fängt.
     
  14. Brombeer

    Brombeer Guest

    Ich kann mich dem nur anschließen! Meinen Bubi habe ich letztes Weihnachten auch noch mit so falschen Gedanken wie zahm und sprechen gekauft.0l Zum Glück wußte ich es bald besser und Cookie kam dazu.
    Bubi war noch sehr klein und wahrscheinlich aus Mangel an Alternativen schnell zutraulich. Cookie hat das sozusagen nicht nötig. Trotzdem wird er immer zutraulicher. Ganz von selbst. Er landet schon gerne auf meinem Kopf und knibbelt mir an der Nase und an der Brille. Auf den Finger kommt er noch nicht, aber egal. Wenn ihm danach ist, wird er's schon machen.
    Sabine
     
  15. Luise

    Luise Guest

    Hallo HJB,

    bin ja meistens nur stille Mitleserin.

    Aber hier kann ich denn doch was aus der Position des Käufers schreiben. Habe viele Wellensittiche (Hansi-Bubis) notgedrungen gekauft oder übernommen, aus dem einfachen Grund, dass, bis auf einen, der 13 Jahre alt wurde, alle im Alter von 2-4 Jahren verstorben sind, was, nebenbei bemerkt, sehr, sehr bitter ist, wenn man versucht sich richtig Mühe zu geben und an seinen Tieren extrem hängt.
    Ich bin daher alle paar Jahre unfreiwillig Leserin der 'Tiere abzugeben'-Spalte in der Zeitung.

    *Nestjung* ist da so ein Begriff, der in der Tageszeitung bei den Tieranzeigen häufig vorkommt: 'Nestjunge Vögel abzugeben' eben. Deshalb wird wohl *nestjung* von vielen (u.a. auch mir) als *gerade im abgabefähigen Alter* interpretiert. So einfach ist das.
    Und natürlich erwartet niemand, dass ein Züchter IMMER nestjunge Vögel hat. Es ist wohl einfach eine Frage, OB er Vögel im jungen Abgabealter hat, und es sich lohnt zu ihm zu fahren, wenn man einen jungen Vogel sucht.

    Warum junge Vögel?
    Nun, ich zum Beispiel habe gelesen, dass, wenn man zu einem älteren einen jungen Vogel setzt, hier nicht gleich Rivalitäten ausbrechen, sondern der Jungvogel von dem älteren leichter 'adoptiert' wird und der jüngere Vogel sich leichter in das sensible Beziehungsgeflecht anderer Vogel und Mensch(en) einordnet.

    Das deckt sich mit meinen Erfahrungen.
    Der dritte Partner eines früheren Vogels war ein Abgabe-Vogel aus dem TH, unbekanntes Alter, die totale Einzelhaltung im klassischen Grusel-Stil. Der hat doch glatt Zielspringen auf meinen acht Jahre alten Hahn veranstaltet, sodass ich erst mal ein paar Wochen ein Trenngitter in den Käfig hängen musste! Und auch als es dann irgendwann ging, richtige Freunde sind sie in rd. zwei oder drei Jahren nie geworden, so mit Federpflege und Fütterei.

    Danach habe ich entnervt wieder einen Jungvogel gekauft, obwohl mein alter ja nun schon über zehn, ich glaube sogar elf, war. Mein Alter hatte schon einige 'Rentner-Allüren', aber die beiden sind gut klar gekommen, ja, und es gab auch Krabbelei und Füttern. Ihr Verhältnis war absolut anrührend, Streitereien um die Kolbenhirse mal ausgenommen.

    Da ich nur zwei Wellensittiche halte und ich (!) die Erfahrung gemacht habe, dass die meisten Wellensittiche eben nur maximal drei bis vier Jahre alt werden - warum sollte ich einen zwei Jahre alten Vogel kaufen und ihn nach einem oder maximal zwei Jahren wieder beerdigen? Das ist der totale Stress für mich. Ich bin dann zwei, drei Wochen fix und fertig. Da kann der TA hundert Mal sagen, ja, die Tumore sind häufig geworden (Tumore waren der häufigste Sterbegrund). Mich tröstet das in dem Moment kein Stück. Und da ich nicht fünf Züchternamen im Umkreis in meinem Telefonverzeichnis habe oder ständig im TH gerade passend ein Einzelvogel abzugeben ist, dauert es immer ein paar Wochen, bis ich einen neuen Vogel habe.

    Im Augenblick habe ich einen, den ich auch im ungewissen Alter (seufz) zu meiner damaligen Henne übernommen habe. Er soll jung gewesen sein, hatte aber die Jugendmauser schon hinter sich und eine Odyssee durch mehrere Hände. Er war ängstlich bis panisch, was sich nur bedingt legte, denn meine damalige Henne war auch eher vorsichtig.
    Als meine Jenny im letzten Jahr gestorben ist (übrigens auch wieder nur rund drei oder vier Jahre alt, an Hirnschlag vermutet der TA), habe ich dem zurück gebliebenen ängstlichen Gefährten einen, nach einer Stunde Käfig beobachten als frechen, selbstbewussten Kandidaten eingeschätzten, acht Wochen alten Jungvogel dazu gekauft. Was soll ich sagen? Richtig handzahm wird der ältere wohl nicht mehr werden, aber er guckt sich ein bisschen Coolness vom jungen ab, der durch nichts zu erschüttern ist und von Anfang an keinerlei Scheu vor Menschen und meiner Hand hatte. Womit meine Überlegungen sich als richtig erwiesen haben.

    Essenz:
    Was ich sagen will, ist:
    Es kann sehr gute Gründe haben, warum jemand unbedingt einen ganz jungen Vogel kaufen will. Daran ist überhaupt nichts verdächtiges. Im Gegenteil: Ich verbinde immer noch die Hoffnung damit, mal wieder einen zu bekommen - der länger als ein Hamster lebt.

    Viele Grüße

    Luise
     
  16. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo Luise und alle

    das Thema, sie werden nicht mehr so alt, das hatten wir hier auch schon zig mal.
    Es wird von vielen anders gedeutet. Genaue Erkenntnisse gibt es nicht. Eines steht jedenfalls laut TA Erhebung fest. Die Krankenrate bei Wellis liegt derzeit bei ca. 30 % und meist oder Zeitverzögert tödlich. Bei Großsittichen ist die Krankenrate wie früher bei 2-4 % geblieben. Diesen Status hatte der Wellensittich früher auch einmal. ( Das wäre schon wieder ein neues Thema, warum, wieso, weswegen.) Die Trendentwicklung ist leider so negativ, wenn nicht noch schlimmer, da viele gar nicht erst zum TA gehen, da dies Geld kostet und zum geleichen Preis gibt es einen Neuen. Liebe zum Tier, und liebe zum Tier, da können Welten da zwischen liegen.
    Als Züchter unter dem Dach hatte ich auch einige Hitze Opfer. Interessanter weise waren die Toten überwiegend aus dem Jahre 01, die Älteren und Jüngeren haben dies wesentlich besser weg gesteckt. Bei den Jungen gar keine verluste. So scheint das 2. und 3. Jahr der Knackpunkt zu sein, wo sie am anfälligsten sind.
    Jedenfalls ist da bei mir bei den Standards und Normalen in etwa gleich gewesen. Das Knackpunkt Jahr 01 (Geburtsjahr).

    Wenn man sich hier und da umhört, muß ich Liora recht geben, die Züchter sterben gebietsweise aus und es kommen kaum welche nach. Die kleine bis mittelgroße Krumschnabel Zucht ist auf dem Rückmarsch. Man spricht auch von Nachwuchsmangel. Es gibt mehr Kanarienzüchter und Züchter größerer Sittich und Papageien Arten. Bei den Großsittichen kann man mehr Geld verdienen und die Zucht ist auch nicht uninteressant. Das Hobby, sprich Kosten trägt sich besser. Bei meiner Zucht brauche ich im Monat ca. 65 Kg Welli und Nymphenfutter, das reist ganz schön rein. Dazu dann noch dieses jenes und solches. Und dann tun die es noch nicht einmal, wie man selber möchte, das es klappt. Alles nicht so einfach. Mit dem Züchten und sol
     
  17. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Und noch etwas,

    Ich bin ja nicht gegen den Zoohandel, nur man hat so das Gefühl, das es da inzwischen mehr um Rendite als darum gesunde Vögel an den Liebhaber zu verkaufen.
    Früher hätte sich kaum ein Z-Händler getraut, Vögel in den Verkauf zu stellen die nicht einwandfrei waren.
    Ich habe durch die Berichte hier manch mal so das Gefühl, wenn nicht durch Schönheit und gutem Aussehen, dann wird halt auf der Mitleidswelle verkauft. Die meisten gehen dann ja noch nicht einmal oder nur unwillig mit dem Preis herunter.
    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  18. Blacky.S

    Blacky.S Guest

    Da hatte ich neulich im Freßnapf mit einer älteren Dame eine ganz andere Erfahrung gemacht. Sie wollte auch erst so einen kleinen Käfig kaufen. Konnte sie aber überreden(kostete auch nicht viel Kraft) einen für 2 Vögel zu kaufen. Beriet sie noch dabei. Sie war sehr angetan von der Idee 2 zu halten. Das war im Juni. Und 4 Wochen später treffe ich diese Dame wieder im Freßnapf und sie suchte sich eine Volliere aus. Wollte die vogelanzahl aufstocken. Sie sagte, sie komme an keinen Welli mehr unbeschadet vorbei. Und das hatte mich sehr erfreut. Hatte ihr auch gleich die Adresse von unserem Forum gegeben. Da wollte sie mal reinschauen, wenn sie beim Enkel ist. Falls sie das hier liest, dann viele Grüße.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Luise

    Luise Guest

    Hallo HJB,

    ich weiß, dass diese Diskussion um die hohe frühzeitige Sterblichkeit hier schon oft geführt wurde, und ich wollte sie auch nicht von neuem lostreten.
    Es ging mir nur darum, die Frage zu beantworten, WARUM viele Leute, also zum Beispiel auch ich, sehr junge Vögel favorisieren. Das hängt, zumindest bei mir, schon _auch_ mit dieser Sterblichkeits-Erfahrung zusammen.

    Über die Gründe hoher Sterblichkeit.... darüber kann man viel spekulieren. Eine einigermaßen sichere Ursachen-Analyse wäre IMHO eventuell möglich, wenn Herkunft, erreichtes Alter und Werdegang jedes einzelnen Vogels oder zumindest einer im Vergleich zur gesamten Population relevanten Anzahl genau dokumentiert wären.
    Das wird nicht gemacht, und das halte ich auch für schlicht illusorisch. Mit Spekulationen kommt man aber wohl in der Frage nach den Ursachen der frühen Sterblichkeit oder der Häufung bestimmter tödlich verlaufender Krankheiten kaum zu einem Punkt.

    Insofern will ich meinen Beitrag auf keinen Fall als General-Vorwurf an Züchter verstanden wissen.
    Ich konnte aber den, in deinem Eingangsbeitrag versteckten Vorwurf an die Käufer, die nestjunge Vögel haben wollen, auch nicht einfach als 'unerklärliche Marotte' stehen lassen. :-)

    Viele Grüße

    Luise
     
  21. kerzenonkel

    kerzenonkel Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Limburg-Weilburg in Mittelhessen
    Zum Thema Züchterfinden:
    Ich habe auch sehr lange suchen und alle möglichen Vogelzüchter anrufen müssen, bis ich hier im Nachbarort einen Welli-Züchter ausfindig machen konnte (kleine Hobbyzucht).
    Ich fände es nach wie vor gut, wenn es Listen gäbe, wer eine Zuchtgenehmigung hat oder wer aktiver Züchter ist...
    Denn sonst ist es für jemanden, der nicht stundenlang nach Adressen suchen möchte, fast unmöglich, an der Zoohandlung vorbei zu kommen...
     
Thema:

Züchter und Käufer

Die Seite wird geladen...

Züchter und Käufer - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  4. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  5. Kauf von Trauerschwänen

    Kauf von Trauerschwänen: Guten abend zusammen :) Ich hätte da mal ne frage. Ist es prinzipiell möglich einen Einzelnen Trauerschwan zu kaufen? Also ich weiß die Tiere...