Zum ersten Mal Junge(s) - Wie verhalten?

Diskutiere Zum ersten Mal Junge(s) - Wie verhalten? im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, unsere Henne hat sechs (!) Eier gelegt und vor ein oder zwei Tagen (wir sind uns nicht sicher) schlüpfte ein kleiner Vogel. Er ist schon...

  1. #1 Angelcurse, 4. Juni 2006
    Angelcurse

    Angelcurse Guest

    Hallo,

    unsere Henne hat sechs (!) Eier gelegt und vor ein oder zwei Tagen (wir sind uns nicht sicher) schlüpfte ein kleiner Vogel. Er ist schon mächtig laut (wenn er denn etwas von sich gibt).

    Allerdings haben wir den Verdacht, dass die Eltern sich nur noch um den Jungvogel kümmern und die Henne nicht restlichen Eier nicht mehr bebrütet. Sie sitzt zwar noch fast den ganzen Tag im Haus, aber wenn wir durchs Loch schauen (so gut es eben geht) sieht es mehr aus, als würde sie über den Eiern stehen und nicht darauf hocken.

    Wir sind und überhaupt ziemlich unsicher was jetzt zu tun ist. Unser Zoohändler erklärte uns, wie wir Eifutter herstellen könnten (Eier ganz hart kochen, mit Semmelmehl oder zerkleinertem Brötchen vermischen und verfüttern), da ja heute Sonntag und morgen Feiertag ist und wir nicht in den Laden kommen. Zusätzlich haben wir frische Vogelmiere gegeben zu den üblichen Körnern und einige Weidenzweige hängen auch noch drin.

    Nun meine Fragen:
    Was passiert mit den restlichen fünf Eiern? Sollen wir sie rausnehmen/schauen, ob was drin ist/die Babys noch leben oder gar nichts tun? Dafür wir das Häuschen überhaupt öffnen, wenn die Eltern draußen sind oder sollten wir gar nichts tun?

    Danke im Voraus für eure Hilfe!

    Liebe Grüße
    Angelcurse
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Ich würde Dir raten gar nichts zu tun. Wenn die Jungtiere in den Eiern noch leben schlüpfen sie von selber. Die Henne weiss schon was sie tut. Wichtig ist erst einmal das sie das junge füttert. Du weißt ja nicht was sie macht wenn Du nicht schaust. Normalerweise schlüpfen alle zwei Tage ein Jungtier. Vögel sind sehr aufmerksam. Meine reagieren schon beim kleinsten Geräusch. Das mit dem Eifutter ist schon o.k. Du kannst noch was klein geriebene Möhre drunter mischen. Ansonsten denke ich mal haben sie alles was sie brauchen. Am wichtigsten ist für sie aber jetzt absolute ruhe. Also nicht zu oft stören, dann wird das auch was.

    Gruß
     
  4. #3 Angelcurse, 5. Juni 2006
    Angelcurse

    Angelcurse Guest

    Hallo solcan,

    danke für deine Tipps.

    Mittlerweile sind wir schon relativ mutlos, weil wir das Kleine gar nicht mehr gehört haben... ständig wollen wir reinschauen und gucken, ob es noch lebt, tun es aber nicht. Gestern haben wir reingeschaut, als die Henne gerade draußen war und haben ein paar Fotos gemacht:

    [​IMG]

    Also der Hahn geht ab und an ins Nest und wir denken, dass er die Henne füttert. Hoffen wir, dass er auch das Kleine füttert, ich glaube nicht, dass sie es macht - sie kommt ja nur ganz selten zum Fressen raus und - wir hoffen es zumindest - bebrütet die restlichen Eier.

    Bisher scheint nichts weiter geschlüpft zu sein, wir wissen auch nicht genau wann das erste schlüpfte.

    Machen die Kleinen gleich Geräusche nach dem Schlüpfen oder erst nach ein paar Tagen? Und was passiert wenn das Kleine stirbt - schmeißen die Eltern es dann aus dem Nest raus?

    LG
    Angelcurse
     
  5. #4 Angelcurse, 5. Juni 2006
    Angelcurse

    Angelcurse Guest

    Hallo,

    also mein Papa hat eben, als die Henne draußen war, noch mal reingeschaut und er sagt, dass das Kleine wohl tot sei - es bewegt sich nicht mehr :(

    :nene:

    Angelcurse...
     
  6. #5 wolfguwe, 5. Juni 2006
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    schade, dass es nicht geklappt hat. einige eltern reagieren sehr empfindlich auf störungen, ich denke mal, darin ist die ursache zu sehen.
    wenn es das erste gelege ist, sind die hennen manchmal übervorsichtig, schade!
    ich weiss, dass man diese frage nicht gerne hört, aber trotzdem: weisst du, dass es bei uns verboten ist, sittiche, papageien etc. ohne genehmigung zu züchten? auch für nur ein gelege oder für den verbleib der jungtiere bei dir im hause müssen die vögel beringt werden und die ringe bekommst du nur, wenn der amtstierarzt dir eine zuchtgenehmigung ausgestellt hat.
    ich hoffe, dass du diese zuchtgenehmigung hast oder aber zumindest jetzt dir diese vor dem 2.gelege besorgst
     
  7. #6 Angelcurse, 5. Juni 2006
    Angelcurse

    Angelcurse Guest

    Ja, haben wir alles.

    Meint ihr mit den restlichen Eiern kann es noch etwas werden?
    Es war das zweite Gelege, letztes Jahr war es das erste, da waren aber die meisten Eier taub und in einem war ein totes Baby drin :(

    LG
    Angelcurse
     
  8. #7 wolfguwe, 5. Juni 2006
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    wenn die henne noch brütet, kann auch noch was schlüpfen, denn jeden 2.tag schlüpft im regelfall ein küken
    kontrollieren, ob die eir befruchtet sind, würde ich aber nicht mehr. mit ein wenig übung sieht man auch, ob die eier befruchtet sind, ohne diese anzufassen und zu durchleuchten.
    absolute ruhe ist das oberste gebot und kontrollen sind wirklich zu unterlassen, denn anscheinend reagieren sie etwas zu heftig darauf.

    achte einfach auf die henne, wenn sie im nistkasten auf den eiern sitzt, kann noch was kommen. wenn sie mehr außerhalb des kastens ist, kasten entfernen und mit dem paar in diesem jahr nicht mehr züchten
     
  9. Finni

    Finni Vogelvermittlung-Herne

    Dabei seit:
    28. Januar 2004
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Will ja kein Spaßverderber sein, aber wozu fragst Du, wenn Du dann doch tust was du willst? Erfahrene Züchter antworten Dir und sagen nichts tun, nicht stören und nicht reingucken und Du machst sogar ein Foto davon, was nun wirklich extrem störend wirkt! Nur weil die Henne grad draussen ist, heißt es nicht, dass sie nicht ein Auge auf ihr Gelege hat. Sorry, kann ich nicht nachvollziehen sowas. :nene: Und das arme kleine ist jetzt tot. :traurig:
     
  10. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Zumindest auf dem Bild lebt der kleine noch. Die drei rechten Eier und das ganz linke sind wohl unbefuchtet, das eine unten könnte noch befuchtet sein. Ich würde Dir auf jeden Fall raten beim nächsten mal das Paar in Ruhe zu lassen. Ohne Störung wird es schon klappen. Das Jungtier hat ja jetzt auch mehrere Tage gelebt also schein es ja auch was bekommen zu haben. Manche Vögel sind empfindlich gegen Kontrollen.

    Gruß
     
  11. #10 Angelcurse, 8. Juni 2006
    Angelcurse

    Angelcurse Guest

    Hallo,

    es wurde noch ein zweites Küken ausgebrütet und dieses Mal haben wir nicht gestört, nicht geguckt, gar nichts - heute im Laufe des Tages ist auch dieses Küken gestorben.

    Es kann also wohl kaum an unserer Kontrolle gelegen haben.

    @Finni
    Wir haben zum ersten Mal Babys gehabt und waren halt neugierig. Es war vielleicht ein Fehler, aber da auch das zweite Baby inzwischen tot ist, glauben wir nicht, dass wir schuld sind.

    @solcan
    Da wir nicht wissen an welchem Tag das erste Baby geschlüpft ist, können wir auch nicht sagen wie viele Tage es gelebt hat. Es wäre auch möglich, dass es gleich am nächsten Tag gestorben ist, zeitlich gesehen glauben wir das eher.


    Die Henne sitzt immer noch im Kasten, warum auch immer.

    Angelcurse

    PS: Vielleicht waren die Küken auch irgendwie krank oder missgebildet oder so? Beim Anschauen allerdings konnte ich nichts "Falsches" erkennen.
     
  12. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    wenn das paar unruhig ist, dann noch gestört wird, dann kann es passieren, auch wenn man es selber nicht wahrhaben will.
    auch wenn das paar brütet, muss es nicht zwangsläufig auch harmonieren. auf jeden fall liegt es nicht an evtl. missgebildeten jungen oder ähnlichem.
    eher an einer zu unruhigen brut, einem nicht harmonierendem paar oder einer falschen umgebung, unterbringung, futter etc.

    schade, aber es war ja nicht euer erster versuch. ich würde mit dem paar keinen weiteren versuch unternehmen
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Angelcurse, 9. Juni 2006
    Angelcurse

    Angelcurse Guest

    Hallo,

    und wie sollen wir das unterbinden? Was ist mit Legenot?

    LG
    Angelcurse

    PS: Aber wenn die Eltern die Küken nicht füttern, dafür können wir doch nichts, oder?
     
  15. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    es ist schwer auf solche fragen richtig zu antworten, ich versuche es einfach mal!
    kein vogel bekommt legenot, nur weil er nicht brüten darf oder soll. legenot ist ein "krankheitsbild", welches durch stress, ernährung, temperatur, zu junges tier usw.usw. ausgelöst werden kann, aber in keinem fall wegen der fehlenden möglichkeit zum brüten.
    brutlust unterbindet man, in dem man die tageslichtmenge und dauer einschränkt, das futter einseitiger gestaltet und durch die temperatur sowie dem fehlenden nistmöglichkeiten.

    deine letzte frage haben wir schon mehrmals beantwortet, aber auch dies gerne noch einmal: wenn z.b. ein empfindliches paar sich gestört fühlt und wird, so wird die brut aufgegegeben, dies wäre ein möglicher grund.
    da du ja eine zuchtegenehmigung hast, solltest du auch einige grundbedürfnisse der vögel kennen und dazu gehört nun auch einmal die absolute ruhe im brutgeschäft
    ich gebe dir keine schuld, nicht missverstehen, aber die störungen können ein möglicher grund sein. ich wiederhole es gerne, ebenfalls kommt disharmonie, falscher käfig, falscher standort etc. in frage und auch falsche ernährung.
    bevor man züchten möchte, muss man sich sehr genau mit den tieren befassen und die grundbedürfnisse kennen
    da du nicht schreibst, wie du sie wo hälst, kann man leider auch nur das nahelegenste vermuten und beende die quälerei, es ist schade um die jungen, welche dir ja nur wegsterben.
    wenn du das wissen über die vögel erworben hast, kannst du es ja nochmals im nächsten jahr versuchen, sei nicht böse, aber es fehlt da noch einiges!
     
Thema:

Zum ersten Mal Junge(s) - Wie verhalten?