Zweiter Mohrenkopf????

Diskutiere Zweiter Mohrenkopf???? im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, Ich bin hin und hergerissen, ich weiß nicht was ich tun soll. Ich habe seit über einem Jahr einen 1 1/2 Jahre alten Mohrenkopfpapagei....

  1. #1 Unregistered, 4. April 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo,

    Ich bin hin und hergerissen, ich weiß nicht was ich tun soll. Ich habe seit über einem Jahr einen 1 1/2 Jahre alten Mohrenkopfpapagei.
    Habe mir damals nur einen gekauft, weil die Züchterin nur noch ihn hatte und alle anderen schon abgegeben waren. Jetzt bin ich am überlegen,
    ob ich ihm einen zweiten MoPa kaufen soll! Ich muss natürlich erst noch eine Geschlechtsbestimmung durchführen lassen, aber einige
    fachkundige Stimmen meinten, dass sein Verhalten auf ein Männchen schliessen lässt.
    Mir stellen sich aber immer noch eine Menge Fragen... Wie ist das, wenn ich jetzt einen sehr jungen MoPa dazu kaufe, kann es da zu Problemen
    kommen, wegen dem Altersunterschied? Kann es zu Streitereien bzw. Neid kommen, wem ich jetzt mehr Zuwendung schenke, denn schliesslich
    ist mein MoPa nur mich gewöhnt!? Ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es trotz zweier gegengeschlechtlicher MoPas zu einem ewigen Streit kommt,
    das heißt, dass sie sich überhaupt nicht vertragen?? Das Problem ist, dass ich dann nämlich einfach nicht den Platz hätte um einen extra Käfig für den
    zweiten MoPa anzuschaffen. Ich weiß, das sind Fragen über Fragen, aber ich weiß einfach nicht was ich tun soll, denn ich hätte gern, dass mein
    Kleiner glücklich ist, aber man muss ja schon mal vorher an alles denken!!
    Wäre froh, wenn ihr mir helfen könntet!!!!
    Grüße Nicole
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rüdiger, 5. April 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. April 2002
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Nicole!

    Leider rmacht es ja immer wieder Probleme, wenn man sich erst einen Papageien holen konnte und später einen zweiten dazusetzt.
    Eine Garantie, das sich beide vertragen werden, gibt es natürlich nicht.
    Es ist von vielen Umständen abhängig, wie gut die Chancen sind:
    u.a. davon wie stark Dein Mohr auf Dich fixiert ist, wie zahm er ist, ob er von alleine zu Dir kommt, gekrault werden will etc:;
    ob es sich um eine Naturbrut handelt oder um eine Handaufzucht und welcher Art die Handaufzucht war: ab Ei? Erst später? Zusammen mit Geschwistern oder anderen Mohren (scheint bei Deinem ja so zu sein) oder alleine?
    Bei einer nicht auf Dich fixierten Naturbrut stehen die Chancen, das er sich einem Artgenossen zuwendet und in der ersten Zeit nicht eifersüchtig reagiert natürlich am besten. Bei einer Auf Dich fixierten Handaufzucht (kann aber auch bei einer Naturbrut der Fall sein) kann es schwieriger werden und möglicherweise mußt Du versuchen, Dich bei einem Verpaarungsversuch soweit es geht von den beiden zurückziehen.

    Ich habe eher negative Erfahrungen bei der Verpaarung von Mohren gemacht: mein Mohrenweibchen hat nur eines von vier Tieren akzeptiert und dann ausgerechnet ein anders Weibchen.
    Auch von anderen weiß ich, das die Verpaarung problamtisch war, aber stest dann einfacher, wenn es sich um ein gegengeschlechtliches Tier handelt. Ich würde auf alle Fälle eine DNA-.Analyse machen lassen, denn meines Mohrenweibchen zeigt auch das Verhalten eines Männchens.

    Aber auch hier im Forum sind Leute, die bei der Verpaarung weitaus bessere Erfahrungen gemacht haben (Hallo, Moni!), es muß also nicht immer schwierig werden.

    Am besten wäre es natürlich, wenn Du Deinen Mohren in einen Schwarm geben kannst, in dem er sich selbst seinen Partner aussucht. Dazu solltest Du aber bereit sein, erstens Deinen Mohren gründlich auf ansteckende Krankheiten durchchecken zu lassen und in für einige Zeit in fremde Hände zu geben. Wenn Du Dich aber vorher über die dortigen Haltungsbedingungen gründlich informieren kannst sollte das kein Hinderungsgrund sein.
    Schwieriger wird es da schon, jemanden zu finden, der esrtens eine ausreichende Zahl an Mohren hat und dann auch noch bereit ist, ein fremdes Tier bei sich aufzunehmen. da gibt es leider nicht
    allzuviele, schließlich bedeutet es ja auch ein gewisses Risiko für den Aufnehmenden.
    Wahrscheinlich wird Dir daher nicht viel anderes bleiben, als "auf Gut glück" einen Mohren bei Dir aufzunehmen. Da solltest Du dann aber zusehen, das Du ein Rückgaberecht bei Unverträglichkeit hast und eine ausreichend lange Probezeit zugebilligt bekommst.

    Zu meiner Schande muß ich jetzt gestehen, das ich aus dem Kopf nicht weiß, ab wann Mohren geschlechtsreif werden. Allgemein halte ich es für besser, zu einem geschelöchtsreifen Papageien einen gleichfalls geschlechtsreifen zu setzen: andernfall kann es sein, dass der geschlechtsreife Vogel den anderen allzusehr bedrängt. Andererseits ist vielleicht der Altersunterschied nicht so groß, wenn Dú einen jungen Mohren holst, das diese Zeit nicht überbrückbar wäre. Außerdem sind mir durchaus Fälle bekannt, bei denen der Altersunterschied nichts ausgemacht hat. Man muß sich ja leider auch ein wenig nach dem "Angebot" richten.
    Aber ich finde die Vergesellschaftung/Verpaarung eines Papageien ist die eventuelle Mühsal wert.

    Vielleicht können Dir bei der Suche nach einem passenden Tier
    Vögel in Not
    oder www.agaporniden-in-not.de helfen.

    Es wäre toll, wenn Du noch ein paar Mehr Infos zu deinem Mohren schreiben kannst!
     
  4. #3 Nicole Unger, 5. April 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hallo,

    jetzt schreibe ich diesen Post schon zum dritten Mal und ich hoffe es funktioniert endlich!!

    Erstmal vielen Dank für deine Infos!

    Ich versuche jetzt mal dir ein paar Sachen über meinen Kleinen zu erzählen (diesmal halte ich mich etwas kurz, sorry, aber hab grad schon zwei Romane geschrieben:))

    Er ist eine Handaufzucht, war aber nach dem Schlüpfen noch etwas bei den Eltern, so viel ich weiß. Er ist mit Geschwistern und anderen Papageien (u.a. auch Graupapageien) und Katzen aufgewachsen.

    Er ist also handzahm und auf mich ziemlich fixiert, er kommt zu mir zum kraulen und schmusen. Er spielt auch sehr gern verstecken, aber manchmal lässt er mich auch die ganze Zeit links liegen. Auf Gesellschaft legt er großen Wert, vor allem wenn ich morgens unterwegs bin, da ich studiere. Ich schiebe dann den Käfig zu meiner Oma ins Wohnzimmer, wo immer was los ist, das gefällt ihm. Frei fliegen lassen kann ich ihn dort nicht, meine Oma hat die total Panik vor ihm und das merkt er und geniesst er auch:), ist halt ein Frechdachs. Er kann sehr eifersüchtig sein, zum Beispiel hat er meinen Freund sofort angegriffen, inzwischen hat sich das geändert, der eine duldet den anderen im selben Raum aber mehr auch nicht.

    Ihn in einen Schwarm zu geben ist risikoreich, wie du schon geschrieben hast, ich habe gehört, dass auch mein Mohrenkopf sich dort anstecken könnte. Ausserdem habe ich meinen von einer Züchterin aus Augsburg, da ich in meinem Raum (westlicher Bodenseekreis) keinen Züchter gefunden habe.
    Das mit dem zweiten Vogelkäfig ist kein Problem, ich hab noch einen zweiten. Es wird dann zwar eng werden, aber das wird für kurze Zeit schon klappen.

    Ich hoffe, dass ich dir genügend Infos geben konnte:)...danke nochmal...liebe Grüße Nicole!!
     
  5. #4 Martin Unger, 11. April 2002
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo Nicole, hallo Rüdiger,

    auch hier kann ich leider erst jetzt antworten. Im Grunden werden alle Langflügel so im Alter von rund 3 jahren Geschlechtsreif, die einen bißchen früher die anderen später ( wie bei uns Menschen :D ).

    Wie Rüdiger auch schon geschrieben hat, passt nicht jeder Papagei zu jedem und gerade auch bei Langflügelpapageien ist das nicht so unkritisch wie oftmals von den Menschen angenommen wird (lese hierzu die ganzen anderen Threads :~ ).

    Versuchen solltest du es meines Erachtens schon, weil wenn du das Studium beendet hast und weniger Zeit für ihn haben wirst könnte das ganzen eskalieren. Aus meiner Sicht mußt dann auf jeden Fall Geduld haben, denn wenn ich Deine Threads richtig interpretiere ist der Vogel ziemlich auf Dich bezogen was oftmals zu diesen Problemen führt (spätere Verpaarung) man spricht dabei auch oft von Fehlprägung wenn der der Papagei nach der Handaufzucht zu sehr auf den Menschen bezogen ist, dass muß allerdings nicht sein ( a.canus hat ja gerade 3 Mohren aufgezogen).....also ich hoffe du versuchst es und bewahrst Ruhe und Verständins für evtl. aufkommende Probleme.

    Ganz liebe Grüsse

    Martin
     
  6. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Nicole!

    Leider komme ich auch jetzt erst wieder zum antworten, aber Martin hat das wesentlich ja schon gesagt.
    Vorteilhaft für einen Verpaarungsversuch ist sicher, das Dein Mohr noch eine Zeit bei den Eltern war und mit anderen Mohren und Papageien aufgewachsen ist und so den Kontakt mit Artgenossen kennt.
    Nachteilig ist seine Fixierung auf Dich, aber so etwas muß nicht unauflösbar sein. Es gibt auch durchaus Fälle, in denen Papageien ohne Artgenossen als Partner sehr auf den Menschen fixiert waren, sowie eine Artgenosse dazukam sich ihm trotzdem schnell zugewandt haben (was nicht heißt, das diese Vögel nicht weiterhin zahm bleiben!).
    Ich kann auch nur nochmal bekräftigen, das Du des Mohren zuliebe auf alle Fälle mit einem Artgenossen versuchen solltest.
    Die erste Zeit kann sicher schwierig werden, langfristig danken es Dir aber die Vögel (die ja immerhin auch dreißig Jahre und älter werden können).
    Ich hoffe, Du kannst uns über Fortschritte und Erlebnisse auf dem laufenden halten!
    Viel Glück!
     
  7. #6 Michaela Bart, 17. April 2002
    Michaela Bart

    Michaela Bart Guest

    Verpaarung

    Hallo,
    ha ich kann dazu ja auch inzwischen einiges berichten:
    wir haben jetzt unseren Hahn bekommen, manoman ist das ein Brummer ! Aber er ist auch handzahm. Na ja, nach anfänglichem gegenseitigem bestaunen, von unserer Henne, die wir schon länger haben, tja also nun. Nach einiger Zeit der erste Freiflug: Schon hatte ich 2 Vögel auf meinem Rüken, kein Problem, der ist ja breit genug. Ging auch alles gut. Unsere Henne war sehr lieb zu dem neuen, aber unser neuer Hahn!!! Der jagd und das macht er inzwischen immer noch unsere Henne rum und attackiert sie auch. Nicht so doll, manchmal habe ich das Gefühl eher aus Eifersucht: So, das ist mein Frauchen Du hast da gar nichts zu suchen. Sehe ich natürlich nicht so. Ich versuche allen beiden Streicheleinheiten abzugeben. Inzwischen sind die beiden 8 Wochen, leider noch in getrennten Käfigen, zusammen. na ja , sofern sie beide zusammen draussen sind, gibt es nur wenige Problem. Diese gehen eher vom Hahn aus. Ich über lege, ob ich die beiden einfach mal in den großen Käfig (von unserer Henne)zusammen setze und sehe was passiert. Eingreifen kann ich ja ganz schnell. Und unserer Henne macht es auch nichts aus, wenn der Hahn mal in ihren Käfig geht und vom Futter nascht!
    Was meint Ihr?
     
  8. #7 Rüdiger, 17. April 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. April 2002
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Michaela!

    Hm, das kann gut gehen. Ich habe öft erlebt, das sich Vögel in getrennten Käfigen stritten, in einem Käfig dann aber vertrugen.
    Du hast auch ganz recht, den hahn zu der henne in den Käfig zu setzen, da sie dort die Revieransprüche hat und das die größere Agression des Hahnes vielleicht etwas ausgleichen kann.
    Ansonsten kann ich Dir nur den Versuch empfehlen, Dich von beiden Vögeln mehr zurückzuziehen, d.h. nicht zu versuchen, Streicheleinheiten gleichmäßig zu verteilen sondern eine zeitlang gar keine mehr zu geben. Unter Umständen kann das das Interesse der beiden Vögel aneinander wecken und der Hahn sieht dann in der Henne keine Rivalin mehr. So ist er eventuell zwischen der Henne und Dir als mögliche Partner hin- und hergerissen.
    Viel Glück mit den beiden!
     
  9. #8 Nicole Unger, 18. April 2002
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hallo,
    ich wollte euch berichten, dass ich mich dazu entschlossen habe meinem Racker einen Partner zu geben. Ich denke den Versuch ist es wert!! Ich werde aber noch etwas auf den "Neuen" warten müssen, ist aber schon "vorbestellt":)! Ausserdem muss ich noch auf das DNA Ergebnis von meinem MoPa warten:)...
    ...danke nochmal für eure Hilfe!:)

    liebe Grüße Nicole
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Rüdiger, 22. April 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. April 2002
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Nicole!

    Es freut mich sehr, das Du dich so entschieden hast! Un dich hoffe, wir bekommen von Dir bald die Nachricht, daß der neue da und alles gut verlaufen ist!

    @Michaela (Sorry wegen des Tippfehlers): hast Du inzwischen den Versuch gewagt und die beiden zusammengesetzt?
     
  12. #10 Michaela Bart, 23. April 2002
    Michaela Bart

    Michaela Bart Guest

    Verpaarung

    Moin, moin,
    ja, so mal für kurze Zeit ca. 1/2 h, habe ich das schon versucht, bin noch etwas ängstlich daran, weil die beiden sich immer etwas beharken. Aber eigentlich ging es einigermaßen. Sie haben auch beide gefressen, gab schließlich gerade frisches Obst, Gemüse und frische Vogelmiere . Aber nicht nebeneinander, sondern der eine an dem Futter der andere an dem anderen. Ich will es aber immer wieder etwas länger probieren! Ich hatte auch vorne die Vogeltür zur Flucht für einen auf. Was komisch ist, wenn ich dann mit beiden schimpfe, wenn Sie sich beharken (was ich allerdings selten mache, Sie müssen sich ja schließlich selbst auseinandersetzen) dann lassen sie sich in Ruhe und gucken mich so an, als wenn was willst Du denn. Ich habe im Moment auch das Gefühl das unser Hahn so langsam Kontakt zur Henne knüpfen will, aber die Henne hat halt die schlechten Erfahrungen mit dem Hahn gemacht, weil er sie ja am Anfang immer beharkt hat und nun reagiert sie entweder mit Flucht oder sie harkt zurück bzw. zuerst, weil sie ihn nicht an sich ran lassen will.
    Na ja das wird schon...wir sind guter Hoffnung.
    Gruß Michaela
     
Thema:

Zweiter Mohrenkopf????

Die Seite wird geladen...

Zweiter Mohrenkopf???? - Ähnliche Themen

  1. Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren

    Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren: Hilfe! Ich habe die Papiere für meinen 2002 erworbenen Mohrenkopfpapagei verloren. Er ist offen beringt und angeblich ein Wildfang. Habe ich eine...
  2. Trauerschnäpper mit zweiter Flügelbinde

    Trauerschnäpper mit zweiter Flügelbinde: Hallo, ich bin wissbegierig und habe heute diesen Trauerschnäpper aufnehmen können. Nun ist mir aufgefallen das der Vogel eine zweite...
  3. Mohrenkopf vergesellschaften

    Mohrenkopf vergesellschaften: Hallo zusammen, ich bin zum ersten Mal hier und weiss nicht, ob ich alles richtig gemacht habe. Ich lese schon seit einiger Zeit Eure Beiträge und...
  4. Ein sehr spezieller Mopa ;-)

    Ein sehr spezieller Mopa ;-): Hallo zusammen, ich bin schon seit längerer Zeit auf der Suche nach allem was mit Mohrenkopfpapageien zu tun hat. Der Hintergrund: Wir haben...
  5. fehlende Vorderkrallen Mohrenköpfe

    fehlende Vorderkrallen Mohrenköpfe: Hallo zusammen, ich möchte gerne Mohrenkopfpapageien halten und später züchten. Mir wurde jetzt ein Paar angeboten , bei einem Vogel fehlt eine...