1.1 Kongo Graupapageien

Diskutiere 1.1 Kongo Graupapageien im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Liebe Forengemeinde, Bevor es zum eigentlichen Thema geht wollte ich mich erstmal vorstellen.Ich heiße Heiko bin 29 Jahre alt und Halte...

  1. Heiko83

    Heiko83 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25704
    Hallo Liebe Forengemeinde,

    Bevor es zum eigentlichen Thema geht wollte ich mich erstmal vorstellen.Ich heiße Heiko bin 29 Jahre alt und Halte momentan eine Frau und 4Kinder im alter von 4-13 Jahren:zwinker:.Wir wohnen im schönen Schleswig-Holstein direkt an der Nordsee in einem 130 Quadratmeter Haus mit Garten(zur Miete). Ich habe vor langer zeit schon Erfahrungen mit Vögeln sammeln dürfen was mir unheimlich Spaß gemacht hat.Und zwar hatte ich damals 2 Wellensittiche.Wie gesagt es ist lange her.Ich war damals 12 Jahre.Danach kam die übliche Laufbahn (Ausbildung Arbeiten Nachwuchs) was mich zur Vogel pause zwang. Da ich mittlerweile Arbeitsunfähig bin und jede menge Zeit habe, wollte ich zu meiner alten Liebe den Vögeln zurück kehren :nene: .

    Nun zum eigentlichen Thema.Da ich mich nun seit einigen Monaten mit dem Thema Graupapageien beschäftige (vom studieren verschiedener Bücher über Recherche im Internet bis hin zu besuchen bei Privathaltern) haben ich und meine 4Kinder uns dazu entschlossen ein Pärchen Bluts fremden Graupapageien zu Pflegen. Bei meiner Frau muss noch etwas Überzeugungsarbeit geleistet werden, was aber nicht so schwer werden dürfte weil Sie nicht total abgeneigt ist. Ihr Vater war nämlich erfolgreicher Taubenzüchter:zwinker:. Mein Plan war folgender: In einer freien ecke in unserem Wohnzimmer eine Innen Voliere bauen.Wenn genügend Platz vorhanden wäre , würde ich ihnen gerne eine 5m mal 10m Voliere bauen dem ist aber nicht so. Deshalb muss ich auf eine Größe von 1,2m Tiefe mal 1,40m Breite und 2m Höhe zurück greifen.Natürlich komplett aus eloxierten Alu Profilen und einem Edelstahldraht(maschen 19*19*1,45).Als Bodengrund dachte ich an einen Quarzsand versetzt mit Kalk, Anis und wichtigen Spurenelementen.Für die Futternäpfe wollte ich auf Edelstahl Näpfe ausweichen.Und zwar 4 an der Zahl. Dann noch ein Paar Natur-äste (von weiden oder Obstbäumen), UV Beleuchtung und fertig.Selbstverständlich würde ich im laufe der Zeit im Garten noch eine AV Bauen, die die beiden dann in den Sommer Monaten beziehen könnten.

    Über Ratschläge und Verbesserung Vorschläge wäre ich euch sehr Dankbar.Wenn dies nicht der Fall sein sollte dann ab zum Hautarzt kinder auf Allergien checken und Voliere bauen. Ein paar gute Züchter aus meiner nähe wären auch nicht schlecht.

    Freue mich auf einen regen austausch.

    Lg von der Nordsee
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Dorith, 9. Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2012
    Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Heiko,

    herzlich willkommen erst mal! Nach deiner PLZ scheinen wir ja fast Nachbarn zu sein - ich wohne auch direkt an der Nordsee. :0- Ich habe zwei Graue, die ein Vogelzimmer bewohnen und die ich ab Frühjahr bis in den Spätherbst täglich morgens in ihre Außenvoliere im Garten und abends wieder ins Haus bringe.

    Ich finde es gut, dass du dein Vorhaben vor Anschaffung der Vögel so sorgfältig planst. :zustimm:
    Was die Größe deiner geplanten Voliere angeht, so erscheint sie mir ein bisschen klein für 2 Graue. Die empfohlenen Mindestmaße für 2 Graupapageien sollten 2m x 2m x 1m (Höhe, Breite, Tiefe) möglichst nicht unterschreiten, wobei die Höhe nicht ganz so wichtig ist wie Breite und Tiefe. Sie halten sich doch meistens im oberen Drittel der Voliere auf (zumindest ist das bei meinen beiden so, wenn sie in ihrer AV sind).

    Vielleicht hättest du ja auch die Möglichkeit, ihnen ein eigenes Vogelzimmer zur Verfügung zu stellen, wo sie sich frei bewegen, fliegen und auch mal in Ruhe zurückziehen können (sie benötigen z.B. 12
    Stunden Schlaf, was in einem Wohnzimmer oder anderen von der Familie benutzten Räumen nur schwer möglich sein würde.

    Da die von mir genannten 2x2x1m absolutes Mindestmaß sind und allenfalls zum Klettern und "mal die Flügel ausbreiten und herumhopsen" reichen, brauchen die Vögel auch ausreichend (mindestens einige Stunden tgl.) Freiflug, was bei diesen Maßen nicht möglich ist. Meine beiden können in ihrem Zimmer jederzeit fliegen und haben dort zwei große Papageiensitze und allerlei Kletter-, Schaukel- und Spielmöglichkeiten zur Verfügung.

    Für den Boden der Voliere würde ich statt zu Sand (der überall herumfliegt) eher zu Zeitungspapier raten. Das ist schnell entfernt und ist hygienisch und sauber. Wenn du dich damit nicht anfreunden kannst, wäre eine Bucheneinstreu auch zu empfehlen (macht aber viel mehr Arbeit und Dreck).

    Die meisten Papageien haben die Eigenschaft, auch gerne an Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständen zu knabbern, was recht schnell zu größeren Schäden führen kann. Auch Tapeten, Türen, Sitzgarnituren etc. sind oft recht beliebt :traurig: . Sie benötigen deshalb täglich allerlei Schreddermaterial, wie frische Zweige, Äste, Pappe (z.B. von Klopapier- u. Haushaltsrollen oder Kartons) und anderes Beschäftigungs- und Spielmaterial, was man auch leicht selber herstellen kann. Anregungen findest du hier im Forum jede Menge.

    Das wär's erst mal von mir - sicher bekommst du hier noch viele weitere gute Vorschläge und Anregungen.
     
  4. #3 Marion L., 10. Juni 2012
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Heiko
    toll, wie du dich vorweg schon mal sehr gut einarbeitest. Das ist sehr gut so.
    Die Dorith; sie ist ein Schatz und hat dir schon mal alles sonst gut zusammengefaßt. Ich persönlich glaube (sorry), bei 4 Kindern fehlt dir eventuell (trotz Berufsunfähigkeit) der komplexe Bezug. Du holst dir 2 Kinder (im besten Fall, bitte niemals weniger Graue) zwischen 3 - 5 Jahren ins Haus. Da haste dann 6 Kinder daheim????!!!!
    Die Grauchen benötigen weitaus mehr Platz, als die Mindestmaße es vermuten lassen. Entweder du müßtest im Außenbereich eine große AV mit Haus schaffen, oder drinnen dein Häuschen komplett öffnen (am besten ganztags). Alternativ kannst du ja ein komplettes Zimmer für sie herrichten? Volieren in deinen angegebenen Maßen sind zu klein!!!
    Meine beiden Grauen leben in 3 Hausetagen, haben ein VZ und einen Wintergarten mit AV und es ist immer noch zu kleiiiin!!!! Ehrlich!!!!!!!!
    Mit Vogelsand bin ich auch einmal gestartet. Jetzt liegt dieser nur noch unter den Schlafringen. Das VZ ist am Boden und im Futter- und Astbereich gefliest; der Boden unter dem Futterbereich mit Papier belegt. Der Sand riecht rasch extrem, obwohl er sauber aussieht. Er staubt saumäßig, was das Atemsystem der Grauen belastet und das von deiner Fam. sowieso; deine Frau wird nur noch am Staubwischen sein und dich verfluchen!
    Du mußt dir einfach mal die Frage stellen; ob du noch 2 Kinder mehr haben möchtest (ohne Scheiß) und, ob du damit leben kannst, daß die Grauen nicht jeden deiner Kinder mögen werden (sie suchen sich ihren Menschenpartner aus und ihre Schnäbel sind nicht ohne). Bist du gewillt sehr viel Zeit zu investieren (Sauberkeit, Erziehung, Beschäftigung) neben deiner Kinderschar? Vom Kostenpunkt mal abgesehen. Die Grauen sind kostenintensiv! Bist du gewillt tägl. neue Beschäftigungsideen umzusetzen und mit ihnen intensiv zu leben? Oder ziehst du die Haltung im Außenbereich mit Häuschen vor? Da kannst du sie dann aber nur beobachten und fertig ist? Willst du mehr, dann brauchen sie deinen persönlichen Kontakt und (viele Stunden) Zeit?
    Nachdenken fände ich gut!!
    Ansonsten: ich liebe meine Grauen und verstehe jeden Menschen, der sich in diese wundervollen Vögel verliebt. Ich möchte niemals mehr ohne sie leben.
    LG
    Marion L.

    P.S.: auch ich komme aus Schleswig Holstein, von einem großen Bauernhof mit allerlei Viecherlein!
     
  5. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heiko,

    dass mit den Platz und Zeitbedarf kann ich nur bestätigen.
    Bei mir ist es der reine Putzbedarf 1 Stunde pro Tag + am Wochenende nochmal 2 Stunden zusätzlich. Ich selbst habe im Spielzimmer Fussbodenbelag über den Fliesen, super zum sauber halten. Im Wohnzimmer liegen unter seinen Kackplätzen Wachstuchdecken, billig, schnell wegräumbar und ebenfalls super zum sauber machen. Käfig wird mit Papier ausgelegt, dank der vielen Werbung geht dies nicht aus.
    Dir weiterhin viel Spaß beim Vorbereiten, dass kann man nicht gründlich genug machen

    K.
     
  6. Heiko83

    Heiko83 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25704
    Hallo Forengemeinde,

    als erstes einmal möchte ich mich für die gut gemeinten Ratschläge und Anregungen bezüglich der Volieren Maße, Bodengrund usw. bedanken. Dies wird natürlich berücksichtigt! Mit verstellen eines Sideboards komme ich jetzt sogar auf die Mindestmaße von 2m*2m*1m. Was meine Freizeit angeht kann ich ruhigem gewissen sagen das ich den kompletten Vormittag bis ca. 12Uhr und am nachmittag auch nochmal mindestens 2std. mit den beiden zeit verbringen kann(in der Zeit können sie auch das Komplette Untergeschoss für ihren Freiflug nutzen) ohne das sich die kinder benachteiligt fühlen da sie bis 12 Uhr im Kindergarten/schule sind. Dann gibt es Mittag und dann ist schon wieder Mittagsschlaf angesagt. Nach ihrem Mittagsschlaf muss ich mich logischer weise mit meinen Kids beschäftigen da Sie ja auch zeit mit ihrem Papa haben wollen. In der Zeit können die beiden sich mit sich selbst beschäftigen und haben auch mal einbißchen ruhe vor mir :zwinker:.Deswegen möchten ich ja auch ein Pärchen Pflegen, weil ich einsehe das ich aufgrund der Kinder nicht 24std täglich für Sie zeit haben kann. Oder sehe ich das falsch??? Was die Nachtruhe angeht kann ich nur sagen das sich bei uns ab ca.20 Uhr alles oben abspielt da wir Kinder und Schlafzimmer oben haben. Außer der große der schläft unten aber der verhält sich eigentlich ruhig.Und Fernsehen kann ich auch im Schlafzimmer wenn ich das will.Also hätten Sie von 20Uhr bis 6:30
    ihr Ruhe. Mal Hand aufs Herz wer von euch hält denn jede Nacht die 12std ein? Was die Zerstörung der Grauen betrifft bin ich der Meinung das es nicht so aussehen muss wie das hier einige schildern. Wenn ich ihnen z.B. Telefonbücher, Pappe, Äste usw. in ihrer Freiflug zeit anbiete und einbißchen acht gebe dann kann das doch nicht so schwer sein Sie von den Möbeln Türrahmen usw. fernzuhalten oder??? Denn diese Zeit wo Sie in der Wohnung herum fliegen ist sowieso ihre Zeit da wird kein Fernsehen oder ähnliches geguckt, da geh ich auch nicht ans Telefon oder so.Die Zeit gehört ihnen!!!
    So das wars vorerst.

    Lg Heiko
     
  7. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    *off topic*

    Ich liebe diese Laien ! :D:D:D Sehr erfrischend:D:p, entweder sind die Papageien zu klug, zu schnell, oftmals unterfordert - oder wir Besitzer sind allesamt dumm, faul, zu langsam ..... so stellst du es mit deiner Aussage jedenfalls dar. :zwinker:

    Wir sprechen nochmal wenn du ein halbes Jahrzehnt Papageienhaltung praktiziert hast...........:0-:D
     
  8. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Hallo San

    Ich habe meine Beiden nun bald sechs Jahren und bis anhin sieht man bei mir keine angeknabberte Möbel oder Türen. Sie tummeln sich auf ihrer Voli und auf ihrem grossen Kletterbaum. Manchmal wird die Lampe angeflogen aber nicht angeknabbert oder sie fliegen auf die Gardinenstangen, was einfach verkackte Vorhänge bedeutet. Gottlob bin ich stolzer Besitzer einer Waschmaschine.
    Über Türen kann man dicker Tücher anbringen oder Metallleisten. Meine wissen genau, was ein deutliches Nein bedeutet.
    Sicher gibt es noch andere User die Heiko Tips geben können, wie sich das vermeiden lässt.
    @ Heiko - nimm gleich ein Pärchen, denn es ist so wie Du schreibst, Du kannst nicht 24 Std. mit dem Pieper verbringen. Auch kannst Du nicht mit ihm auf der Stange sitzen, verstehst nichts von der gegenseitigen Federpflege und füttern (Schnabel zu Schnabel) kannst Du auch nicht. Und wenn Du mal mit Deinen Kids einen Tagesauflug macht möchtest, kannst Du beruhigt gehen, die haben sich gegenseitig.
    Es ist schön zu lesen, wie Du nachfragst und auch umsetzt was Dir geraten wird. Wenn das noch mit der AV klappt, werden sie bei Dir ein schönes Papageienleben führen können.
    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du auch so ein pflegeleichtes Pärchen findest wie ich es hier habe.
     
  9. Jimbo

    Jimbo Guest

    Hallo Heiko!

    Wie muss man sich denn deine Arbeitsunfaehigkeit vorstellen? Wer macht bei euch den Haushalt? Ist deine Frau voll berufstätig?
    Du musst auch bedenken, dass deine Kinder irgendwann aufhören, einen Mittagsschlaf zu machen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Familienleben nicht statisch ist. Das ändert sich ständig.
    Und 130 qm für eine sechkoepfige Familie finde ich nicht grade üppig.
    Die Sache mit der Nachtruhe solltest du schon ernstnehmen. Du würdest von einem Kleinkind nicht erwarten, dass es abends im Wohnzimmer schläft, wenn die anderen noch munter sind und drumrum sitzen. Oder gehen bei euch um 20Uhr alle in ihre Zimmer und das Wohnzimmer ist leer?
    Unterschätze nicht den Dreck und die Zerstörung durch Papageien! Und der Schnabel ist immer vorne! Ganz schnell! Wie reagierst du oder deine Frau, wenn der Schnabel mal einen Kinderfinger erwischt hat? Weißt du, dass das leicht mal eine Blutvergiftung wird?

    Überlegt es euch gut, du und deine Frau!

    Liebe Grüße
    Birgit
     
  10. #9 Ingo, 15. Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2012
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich habe seit über 20 Jahren Graupapageien und nur ganz wenige Möbel mit Frassspuren.
    Man kann den Vögeln schon beibringen,was tabu ist und sie anderweitig beschäftigen.
    Nur allein lassen darf man sie nicht beim Freiflug, nichtmal 10 Sekunden...dann werden alle Verbote ignoriert und die Möbel leiden :zwinker:
    Auch den genannten Zeitaufwand beim Säubern kann ich nicht nachvollziehen:
    Meine Innenvoliere ist mit Papiertischdecke ausgelegt, im Bereich der Futterstellen in zwei Schichten.-
    Täglich entferne ich diese obere Schicht. Macht 2 Minuten Arbeit. Einmal wöchentlich tausche ich alles aus und schrubbe die Voliere inklusive Edelstahlgitter und Ästen komplett ab. Macht maximnal 30 Minuten (nur 2 Gitterseiten, Rest gut abwischbarer Kunststoff).
    Beim Freiflug verteile ich Zeitung unter den beliebtesten Sitzplätzen und habe einen Lappen parat.
    Nahezu kein Säuberungsaufwand. Etwas mehr Arbeit macht schon das wegräumen der Schredderreste vom Beschäftigungsmaterial.
    Am meisten Arbeit macht der zusätzliche Federstaub im Zimmer, der erhöhten Staubwischaufwand und Saugaufwand bedingt.
    Aber für letzeres haben wir einen Staubsaugerroboter, der mindestens einmal täglich das Wohnzimmer abfährt.
    Als Gartenvoliere habe ich nur ein kleineres massangefertigtes Teil für stundenweisen Aufenthalt, das passgenau druch die Terrassentür rein und raus (zum Umsetzen) zu fahren ist (wegen der lieben Nachbarn geht keine echte Freivoliere). Das Ding ist rundum vergittert, auch unten, und in 3 Minuten mit dem Hochdruckreiniger blitzblank zu bekommen.
    Ich finde den Arbeitsaufwand für die Haltung eines Paares Graupapageien insgesamt nicht so dramatisch. Unser Hund und die Reptilien machen mehr Arbeit. Aber die Freiflugbeaufsichtigung braucht täglich halt schon viel Zeit. Allerdings braucht man dabei nicht ständig den Vögeln volle Aufmerksamkeit zu widmen (es sei denn, man hat sich Kletten herangezogen), sondern muss halt im Raum verfügbar sein und für Beschäftigungsangebote sorgen.
    Bedingt durch den Charakter meines Pappageienherrns habe ich so alle paar Monate mal eine tiefere Bisswunde. Neulich hätts fast mein Auge erwischt.
    Sowas muss man immer einkalkulieren...und daher den Kindern auch Vorsicht beibringen (habe selber 1,1, die mit den Geiern aufgewadchen sind) .
     
  11. Heiko83

    Heiko83 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25704
    @Monsun: Auf gar keinen Fall unterstelle ich hier jemanden das er zu faul,zu dumm oder zu langsam ist. Dazu kenne ich euch viel zu wenig :zwinker:. Es erweckt bei manchen bloß den Eindruck das Sie ihren Tieren alles durch gehen lassen. Frei nach dem Motto wenn ich ihnen schon keinen Afrikanischen Urwald bieten kann dann sollen Sie sich wenigstens in der Wohnung austoben können. Und es wird ihnen jeglicher Freiraum gewährt, was ja nicht seien muss. Ich melde mich in 10 Jahren wieder bei dir!

    @Terry: Bin genau deiner Meinung. Unter einem Pärchen kommt mir sowieso nichts ins haus. Das letzte was ich will ist einen einsamen Graupapagei der ständig nach mir ruft wenn ich mal einen Tagesausflug mache oder sich vielleicht noch die Gefieder pflege von mir einfordert. Danke das du dich zu Wort gemeldet hast.Du bist das beste beispiel dafür das nicht jeder der ein Pärchen Graupapageien pflegt davon ausgehen muss das er bald in einer Wohnung sitzt ohne Möbel ohne Türen ohne Sofa usw. bzw all das angeknabbert ist.

    @Jimbo: ich bin den ganzen Tag zu hause und meine Frau geht 4 Tage die Woche von 9-18 Uhr arbeiten.Mit unserem Haushalt ist es ganz einfach da sind wir ein eingespieltes Team. Wenn z.B. gegessen wird dann wird anschließend sofort alles in die Spülmaschine geräumt tisch abgewischt usw. Und da hilft jeder mit.Genauso funktioniert es auch im WZ.Somit sind wir dann immer Rasch fertig und können uns den schönen dingen im Leben widmen.Und die Kinderzimmer sollen Kinderzimmer bleiben da wird sonntags mal gekuckt das es nicht zu wüst aussieht und dann ist gut.Einmal die Woche mach ich mit meiner Frau zusammen sauber das machen wir auch wieder zusammen und das geht dann recht flott.Die Wäsche macht Sie am Wochenende. Kannst uns gerne mal besuchen kommen. Man sieht nicht das wir 6 kinder haben. Und in den Abendstunden sieht das bis jetzt wirklich so aus das die kinder wirklich ab halb acht alle oben sind und freuen sich das Mama wieder da ist. Vorher haben wir natürlich zusammen Abend gegessen. Und ab acht ist Nachtruhe angesagt.Da wird geschlafen! Bis jetzt war es so das ich dann nochmal runter bin und einen Film gekuckt habe bis 22 uhr, aber das muss ich ja nicht liegt ja dann an mir da muss ich dann durch.

    @ Ingo: danke auch an dich. Auch du zeigst hier das das zusammen leben mit Graupapgeien positiv verlaufen kann. Das Federstaub Problem ist bestimmt stressig aber dafür gibt es ja Luftwäscher die das zumindest minimieren.

    Lg Heiko
     
  12. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Da magst du Recht haben, ich jedenfalls kann das Geld nicht im Garten ernten :zwinker:

    Mal kurz OT :

    Machen Graupapageien wirklich so wenig Schmutz? Gut, ich halte die größeren Vertreter, aber Schnäbel haben sie alle ob groß oder klein :zwinker:
     
  13. #12 Heiko83, 15. Juni 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Juni 2012
    Heiko83

    Heiko83 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25704
    Genau das ist meine Reden.Also warum denn alles durch gehen lassen?

    lg
     
  14. Heiko83

    Heiko83 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25704
    Genau das ist mein reden also warum alles durch gehen lassen?

    Lg Heiko

     
  15. #14 Moni Erithacus, 15. Juni 2012
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Heiko,

    Erstmal finde ich gut,das Du dir vorher Gedanken machst und Dich informierst.:zustimm:
    Mit Hand aufs Herz:unsere Graue habe 12 Std. Nachtruhe dank des Vogelzimmers und bald AV(im bau).
    Ganz erhlich:vor ein paar Jahren lebten unsere beide noch im Wohzimmer,so einfach wie Du es dir vorstellst ist es nicht.Dreck,Staub und auch kaputte Möbel gehörten dazu,das hat uns nicht so gestört aber man muß andere Gefahren bedenken wie Kabel usw.,viellecht sind unsere schlecht "erzogen" oder machen besonders gerne alles kaputt,ich bin froh das die ihr eigenes Zimmer haben wo sie Dreck machen können und wo ich ein paar Äste(nicht Zweige)immer reinschleppen kann ohne gleich den Staubsauger rausholen zu müssen.

    Bedenke bitte die Kosten ,nicht nur die Anschaffungskosten,aber auch den TA.
     
  16. Heiko83

    Heiko83 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25704
    Hallo Moni,

    ich stelle es mir ganz und gar nicht einfach vor. Gefahren müssen ausgeschlossen bzw. minimiert werde das ist klar und sollte sich von selbst verstehen. Dazu gibt es ja Baumärkte da bekommt man heut zu tage ja allerhand Material um unseren Gefiederten Freunden das Leben etwas zu sichern. Dreck und Staub kommt in einem 6 Personen Haushalt auch immer wieder mal vor.Das sind wir Gewohnt! Staubsauger steht ohnehin immer Griffbereit..Ich kann mich erinnern das ich auf mehreren Webseiten auf Luftwäscher/Luftentkeimer und Ionisatoren (oder wie das ding auch immer heiß) hingewiesen wurde.Klar das kostet alles Geld aber ich muss das alles nicht von heut auf morgen kaufen.Ich lass mir da Zeit informiere mich noch und mach es dann lieber richtig.Ich habe auch davon gehört das man heraus findet welche Sachen Sie nicht so mögen und dies dann auf Möbel oder ähnliches ablegt um Sie davon fernzuhalten. Oder bin ich da auf dem Holzweg:huh:??? Und für den Tierarzt kann man sich ja ein Sparbuch anlegen wo man monatl. etwas einzahlt dann ist dafür auch Geld da falls mal was ist.Es war mal irgendwo die rede davon das Graupapageien eigentlich nicht sehr Krankheitsanfälligkeit sein sollen.Stimmt das?? Es versteht sich von selbst das dafür die Artgerechte Haltung Grundvoraussetzung ist.Und eine erhöhte Luftfeuchtigkeit UV A und UV B vorhanden ist.

    lg heiko
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Jimbo

    Jimbo Guest

    Ja, Heiko, ich wuerd dich gerne mal besuchen! Ich denke, wir alle, du und deine Familie, mein Mann und ich, hätten einen schönen Nachmittag zusammen! Ach ja, unser Hund hätte auch seinen Spass!
    Und falls ihr mal in NRW seid, sag rechtzeitig Bescheid.

    Ich finde, da ist endlich mal jemand, der sich wirklich vorher die richtigen Gedanken macht. Für mich hört sich das doch sehr sympathisch und wohl durchdacht an, oder? Und damit man im Vorfeld noch Korrekturen vornehmen kann, hat er hier gefragt.

    LG
    Birgit
     
  19. Heiko83

    Heiko83 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25704
    Da bin ich sicher das wir unseren Spaß haben würden. Ich sehe das genau wie du, dazu gibt es doch solche Foren um Fehler zu korrigieren, sich Anregungen zu holen und um sich tipps und tricks von den Profis zu holen. Sobald ich in NRW bin sag ich bescheid :)

    lg
     
Thema: 1.1 Kongo Graupapageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bezeichnung graupapagei 1.1

    ,
  2. papagei.1.1

    ,
  3. graupapagei 1.1

    ,
  4. Obstbaumäste für kongo graupapagei ,
  5. http:www.vogelforen.degraupapageien235034-1-1-kongo-graupapageien.html,
  6. kongo graupapagei voliere bauen,
  7. papagei bodengrund
Die Seite wird geladen...

1.1 Kongo Graupapageien - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.