1 Sittich tot !!!!!

Diskutiere 1 Sittich tot !!!!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Scheint so, dass mein Posting unter "noch mal Mauser" nicht gesehen wurde. Meine Ziegensittiche mausern zu Zeit alle ganz stark. Sehen aus woe...

  1. Gabi48

    Gabi48 Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreenhagen
    Scheint so, dass mein Posting unter "noch mal Mauser" nicht gesehen wurde.
    Meine Ziegensittiche mausern zu Zeit alle ganz stark. Sehen aus woe Geier, die durch den Ventilator geflogen sind.
    Dann fiel mir aber ein Vogel auf, der apatsch auf dem Boden hockte, nicht mehr fliegen konnte, von den anderewn gehackt wurde und eine echt kranken Eindruck machte.
    Ich habe ihn in Quarantäne gesteckt, mit Kraftfutter, Vitaminen und Rotlicht behandelt.
    Dem Vogel ging es in der Quarantäne nach Kraftfutter und Rotlichtlampe am nächsten Tag schon wieder viel besser. Er hat wieder gefressen, gemeckert und sich geputzt. Da war ich erst mal erleichtert und bin doch nicht zum TA gefahren, weil der nächste vogelkundige TA 70 km entfernt ist. Einen Tag später fand ich dann aber in meiner Voliere einen weiteren Ziegensittich mit den selben Symptomen . Auch er apatsch, aufgeplustert, am Boden hockend uns schwer krank!!!
    Ich also mit dem schwerer erkrankten Vogel den weiten Weg zum TA gemacht. Während der Untersuchung beim TA ist ist der Vogel dann gestorben . Die TA hat den Vogel dann autopsiert (in meinem Beisein). Psittakose hat sie ausgeschlossen, Würmer sind ebenfalls ausgeschlossen. Auf der Herzmuskulatur und auf der Magenmuskulatur waren so komische kleine Erhebungen, wie kleine Warzen. So was hat die Tierärztin auch noch nicht gesehen . Außerdem hatte der Vogel ganz viel Wasser im Bauch.
    Sie meinte, es könnte eine Krankheit sein, die durch Mücken übertragen wird. Herz Magen, Leber, Abstriche aus Kropf und Kloake hat sie zur Untersuchung eingeschickt.
    Am Montag werde ich dann das Ergebnis bekommen.
    Bin ja mal gespannt, was das für eine komische Krankheit ist
    Erst mal bin ich ja erleichtert, das Psittakose ausgeschlossen ist, zumal ich gerade frische junge Nestlinge habe. Wär wahrscheinlich ein ziemlicher Stress mit Amtsarzt usw. geworden.
    Hat von euch denn schon mal jemand solche Probleme mit Vögeln in der Außenvoliere gehabt, die durch Mücken verursacht wurden?????Ich werde jetzt noch eine Mückengaze vor den Volierendraht spannen.
    Ich melde mich dann noch mal, wenn ich das Untersuchungsergebnis habe.
    Ach so fast hätte ich es vergessen: dem ersten kranken Vogel geht's wieder viel besser. Er ist wieder ganz munter und meckert wie verrückt, weil er sich in seiner "Einzelhaft" langweilt. Ich will ihn aber zur Vorsicht bis zum Untersuchungsergebnis noch nicht wieder zu den anderen zurücksetzen. Die anderen Vögel in der Voliere sind bis jetzt alle symtomfrei.

    LG Gabi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 selinamulle, 1. Juli 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo Gabi,

    wie hat die TÄ denn die Psittakose ausgeschlossen? Alleine durch untersuchen geht das meine ich nicht... Abstrich aus Tränenflüssigkeit und Kloake sind notwendig...

    Gruß
    Sabine
     
  4. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Da muss ich Sabine recht geben, da muss vor allem eine Kultur angelegt werden um ganz sicher zu gehen. Und die geht nicht in einer so kurzen Zeit, die braucht Tage.
     
  5. Gabi48

    Gabi48 Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreenhagen
    Abstrich auch Kloake und Kropf hat sie ja gemacht, dabei ist der Vogel dann vor lauter Stress gestorben, da er schon so geschwächt war. Die Tierärztin hat ihn da aufgeschnitten und autopsiert. Sie meinte Prittakose hätte man an der Lunge und vor allem an der Milz gesehen. Die Milz war völlig unauffällig.
    Sehr auffällig allerdings waren die komisch kleinen Gewächse an der glatten Muskulatur am Herzen und Magen. Die sind selbst mir aufgefallen.
    Ich werde auf jeden Fall berichten, wenn ich die Untersuchungsergebnisse bekomme.
    LG Gabi
     
  6. #5 selinamulle, 1. Juli 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo Gaby

    also die Milz/Leber wäre dann schon vergrößert aber die Lunge kann meines Wissens nach unauffällig sein... aber egal.. meld Dich mal wenn Du näheres weißt.. Evlt. auch auf Candidapilz untersuchen lassen...

    Gruß
    Sabine
     
  7. #6 KiwiLaracoco, 13. Juli 2008
    KiwiLaracoco

    KiwiLaracoco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hey Gabi,
    das tut mir voLL Leid wegen deinem Zegenchen :(
    meiner ist gerade auch etwas Karnk aber nichts akutes.
    Meine " Ziegen und "wellis sind auch in der Außenvoliere.
    ich hatte noch keine Probleme mit Insekten. Genau sag bescheid wegen den test ergebnissen ;):)
     
  8. Gabi48

    Gabi48 Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreenhagen
    Hallo, da bin ich wieder.
    Nun habe ich endlich das Ergebnis der pathologischen Untersuchung meines toten Ziegensittich:
    Nach Rückfrage bei meiner Tierärztin ist das eine ähnlich Krankheit wie Malaria. Nu werde ich mal noch zusätzlich Mückengaze vor meinem Volierendraht anbringen. Dann sieht mann zwar nicht mehr viel von den Vögeln (zumal ich meine Voliere sowieso schon von innen und außen mit Volierendraht gesichert habe), aber immer noch besser als ein großes Vogelsterben.

    Der andere erkrankte Vogel hat sich übrigens wieder erholt. Er hat wieder an Gewicht zugenommen. Die Vögel sehen allerdings noch alle (außer der Henne, die gerade brütet) noch fürchterlich "gerupft" aus.

    LG Gabi
     
  9. Gabi48

    Gabi48 Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreenhagen
    KOMISCH


    das Ergebnis der pathologischen Untersuchung scheint ja überhaupt niemanden zu interessieren!!!!
    dabei finde ich es gerade für Außenvolierenbesitzer wahnsinnig wichtig. Diese Krankhjeit schein ja noch nicht sehr bekannt zu sein.
     
  10. #9 rettschneck, 21. Juli 2008
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu,
    also ich find schon interessant, hat deine TA evtl. gesagt welche Mückenart diese Krankheit überträgt? und ob diese Krankheit untereinander Ansteckend ist?
    Wir bauen ja gerade unsere AV und würde es mich schon jucken welche Mückenart, und in welchen gebieten die Mücke verbreitet ist, für das ausbrechen bzw. für die übertragung dieser Krankheit zuständig ist.
    Oder sit es evtl. die ,,normale" Mücke die D weit so ihr stechendes unwesen treibt?

    Lg Rett

    P.S. könntst du die Symptome deiner Geier bitte mal aufzählen, dann könnte man darauf zurückgreifen, sollte mal wieder solch ein fall auftreten.
     
  11. Gabi48

    Gabi48 Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreenhagen
    nein, sie hat nicht gesagt, welche Mückenart. Ich werde sie aber danach noch mal fragen.
    Ich werde jetzt jedenfalls noch zusätzlich vor meiner doppelt verdrahteten Voliere eine Alumückengaze anbringen. Zumal ich in den letzten Tagen beobachtet habe, dass sich auch unzählige Wespen in der Voliere tummeln und meinen Vögeln die Äpfel wegfressen:k. Ich häng Äpfel rein und in 1 Tag ist die Hälfte von den Wespen verzehrt *gummelgrumel*.
    Meine Ziegen sehen im Moment alle sehr gerupft aus. Zu Anfang dachte ich ja es liegt an der Mauser. Aber nach diesem Vorfall denke ich, dass sie alle mehr oder weniger an diesen Parasiten erkrankt sind. Aber sie scheinen sich jetzt aber wieder zu erholen.
    Nur die Henne, die die ganze Zeit gebrütet hat sieht gut und gesund aus. Ich denke mal, sie ist in dem Nistkasten nicht von den Mücken gestochen worden.
    LG Gabi

    ach so, ich wohne im südöstlichen Berliner Umland, im Landkreis Oder-Spree.
     
  12. Gabi48

    Gabi48 Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreenhagen
    Ja klar gerne:
    • extrem 'gerupftes' und glanzloses Gefieder, wie bei besonders starker Mauser
    • extreme Schwäche, die Vögel konnten nicht mehr auf der Stange sitzen
    • Vögel hockten apatisch auf dem Boden, auch der Kopf lang auf dem Boden
    • flugunfähig, man konnte die Vögel mit der Hand greifen und sie waren zu schwach zu beißen
    • extreme Gewichtsabnahme
    • Fressunlust
    • Vögel waren aufgeplustert und zitterten
    • schwere Atmung
    • Vögel haben sich vor den anderen abgesondert und in dunklen Ecken versteckt.

    Mittels Rotlichtlampe, besonderen Vitaminfutter und mit Vitaminen angereichertem Trinkwasser habe ich einen Vogel über den Berg gekriegt. Der andere erkrankte Vogel ist -wie ich ja schon berichtet habe - beim Tierarzt während der Untersuchung gestorben.

    LG Gabi
     
  13. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Auch wenn man in diesem Thread nicht schreibt, heißt das nicht, es interessiert niemanden!
     
  14. Hühn

    Hühn ~~piep~~

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedernberg
    stimmt :zwinker:

    Aber ich wäre dafür, wir schreiben alle mal ein bisschen mehr :)
     
  15. Gabi48

    Gabi48 Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreenhagen
    ....... genau, sonst kann man ja nie wissen, ob überhaupt was angekommen ist.
     
  16. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Ich habe meine Ziegenzuchtzucht aus Platzgründen aufgegeben. Daher lese ich hier immer noch sehr gerne, aber poste selten was.
     
  17. #16 Katzenfreundin, 23. Juli 2008
    Katzenfreundin

    Katzenfreundin Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Gabi,
    auch mich intressirt es sehr was du schreibst.
    Ich habe 4 ziegen und eine sieht auch sehr schlimm aus.
    Aber sie ist sehr munter und frisst auch mit den anderen.
    Aber sie sieht sehr zerrupft aus.
    Ich hoffe nicht das sie krank ist.
    Habe mir noch Tropfen gegen die Mauser besorgt.
    Ich drücke Dir alle Daumen für Deine Anderen.

    LG
    Hanne
     
  18. Elsbeth

    Elsbeth Mitglied

    Dabei seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78333 Stockach
    Ziegensittich

    Hallo Gabi,ich bin beim suchen auf deinen Beitrag gestoßen,meine Ziegen sind ebenfalls Krank,die TA hat Blut abgenommen,sowohl Kot und Kropf Abstriche gemacht,im Blut konnte sie sehen,das die Leberwerte nicht gut ausschauen,meine Ziegen sehen ebenfalls aus,als wenn sie gerupft worden währen,sie saßen auf dem Boden,ganz aufgeplustert und mann konnte sie ganz einfach auf die Hand nehmen,sie haben nicht mal versucht zu Beißen,sie haben jetzt Antibiotika bekommen und ein Vitaminpräparat,es geht ihnen auch schon etwas besser,meinst du sie könnte auch von den Mücken kommen???ich habe sehr viele in der Voliere,wie hat deine TA das festgestellt,bitte um schnelle Antwort,hab mächtig Angst um meine Ziegen,eine Kultur des Kotes hat keinerlei anzeichen von Würmern ergebenLieber gruß.Elsbeth
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. pc-bella

    pc-bella Futtersponsor

    Dabei seit:
    11. April 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Klingt so, als tritt das nur bei Ziegensittichen in der AV auf. Wie sieht es mit anderen Arten aus? Sind die resistenter?

    Ciao
     
  21. #19 Katzenfreundin, 2. September 2008
    Katzenfreundin

    Katzenfreundin Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hallo ,
    meine Ziegen haben jetzt alle ein super Gefieder,vieleicht dank der Tropfen.
    Sie leben auch das ganze Jahr in der Aussenvoliere und fressen viel Obst,Beeren und Grünzeug.
     
Thema:

1 Sittich tot !!!!!