3 Wochen mit Lily und wieder viel gelernt

Diskutiere 3 Wochen mit Lily und wieder viel gelernt im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; :zustimm: Es ist schon toll mit unserer kleinen Dame. Wir gewöhnen uns immer besser aneinander und es macht richtig Spaß. Hier mal eine...

  1. #1 Graue_Lily, 2. Oktober 2012
    Graue_Lily

    Graue_Lily Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    1
    :zustimm: Es ist schon toll mit unserer kleinen Dame. Wir gewöhnen uns immer besser aneinander und es macht richtig Spaß. Hier mal eine Auflistung der Fortschritte, die wir verzeichnen können (keine Rangfolge, einfach nur Liste):

    - Schlafen tut Lily nur noch im Käfig. Wir haben einen relativ festen Tagesablauf installiert, der ihr scheinbar richtig gut tut. Dazu gehört natürlich auch die ausreichende Ruhezeit. Als wir damit angefangen haben, hatten wir in kürzester Zeit einen komplett ausgeglichenen, fröhlichen Vogel, der auch wesentlich weniger ängstlich auf Neues reagiert.

    - Das Betteln beim Essen ist auch vorbei. Inzwischen geht Lily selbst in den Käfig und bedient sich an ihrem eigenen Futter. Abends sitzt sie gegen 18 Uhr schon am Futterplatz, weil sie genau weiß, dass es dann frisches Futter und Obst und Gemüse gibt. Heute habe ich ihr mal etwas Bio-Joghurt angeboten, den hat sie auch aufgeleckt.

    - sie macht kleine Spaziergänge auf dem Fußboden, was ich auch als Vertrauensbeweis werte
    - sie fliegt inzwischen durch mehrere Räume hinter uns her, wenn wir mal etwas holen müssen. Wenn sie uns nicht auf Anhieb findet, wartet sie wie Geier Sturzflug auf der Tür, um uns nur ja nicht zu verpassen.
    - Lily liebt es, Zweige aus unserem Garten (Weide und Apfel) zu zernagen. Das war total neu für sie, aber jedes Zweiglein ist hochwillkommen

    Leider gibt es auch Dinge, die nicht so toll sind (auch hier Aufzählung, keine Rangfolge):

    - Lily schiebt die totale Panik im Angesicht von Kartons, egal wie groß oder klein die sind. Überhaupt sind mehr oder weniger geschlossene Behältnisse noch sehr suspekt
    - das macht es nach wie vor unmöglich, Lily unserem hier ansässigen vk TA vorzustellen (der, sehr zu unserer Freude, auf Papageien spezialisiert ist). Das würden wir sehr gerne tun, denn
    - wir vermuten, dass Lily eine Neigung zum exzessiven Putzen mitgebracht hat. Unter den Flügeln hat sie sich Daunen "weggeputzt". Für uns sieht es nicht so aus, als würde sie die Federn abbeißen, und sie rupft sich auch keine aus, aber ok scheint es trotzdem nicht zu sein.
    - um sie bei der Neubildung der Federn zu unterstützen, habe ich ihr Nekton-Bio für Federbildung als Kur bestellt. Leider habe ich vergessen, Lily den Waschzettel zum Lesen zu geben, denn sie hat zum ersten Mal versucht, in dem viel zu kleinen Wassernapf zu baden. Offenbar dachte sie, das sei für äußerliche Anwendung ...:zwinker:
    - wobei wir beim Baden sind. Eigentlich haben wir gedacht, dass sie früher mit dem Baden anfangen würde. Leider ist ihr alles, was in irgendeiner Weise mit Wasser zu tun hat, offenbar sehr suspekt. Der Wassersprüher führt schon vor Gebrauch zu ausführlichem Schütteln. Genauso wie die Dusche, die man ihr nur aus größerer Entfernung zeigen kann. Und das extra angeschaffte, große Badehaus scheint irgendwie noch durch ausgedehntes Benagen umgestaltet werden zu müssen (was mir natürlich auch nicht wirklich gefällt, nicht, dass sie da irgendwas von dem Zeug verschluckt).

    Leider hat Lily bisher noch keine Lust, sich von mir kraulen zu lassen. Sie kommt auf meine Hand, landet auf meiner Schulter, fliegt mir nach, aber wenn der männliche Federlose von der Arbeit kommt ist Schmusen angesagt ... :?
    Heute haben die beiden sogar richtig gebalgt, wobei Lily entzückende, für uns komplett neue Geräusche von sich gegeben hat. Sogar auf dem Rücken ließ sie sich schon streicheln.

    Nun denn, nicht die Hoffnung aufgeben.

    Ich freue mich auf Eure Tipps. Und ja, wir werden eine größere ZV bauen, da ist dann auch Platz für einen zweiten Geier.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Hallo, freut mich, dass es immer besser mit der Süßen klappt :zustimm:.
    Versucht es doch mal mit einen Transportkäfig/box. Darin ist es nicht ganz so dunkel, weshalb ihr das Reinsetzen in diesen und der Transport darin vielleicht mehr behagt :zwinker:.
    Bitte verwöhnt sie nicht zu sehr mit dem Schmusen. Um so eher bleibt sie noch offen für einen Partner in Grau, der auch aus diesem Grund möglichst bald bei euch einziehen sollte. Je länger ein Papapgei allein unter Menschen lebt, um so mehr versucht er sich notgedrungen an irgendeinen Menschen zu heften, was eine spätere Verpaarung nicht unbedingt leichter macht und Probleme bringen kann ;).
    Nach oben geschlossene Badewannen werden meist nicht ganz so gern benutzt ( ich mal vermute, dass eine solche gemeint ist).
    Versucht es mal alternativ mit einem großen Blumentopfuntersetzer oder einer Auflaufschale als Badewanne. Besonders gut wird eine Bademöglichkeit meist angenommen, wenn sie nicht auf den Boden, sondern etwas erhöht steht (z.b. auf einem Tischchen).
    Schau mal hier, dort findest du auch ein tolle Wanne zum nachbauen, die man gut am Gitter befestigen kann :zwinker:.
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.455
    Zustimmungen:
    238
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    wenn sie angst vor boxen oder transportkafigen hat, ware es gut das sie von alleine die entscheidung nimmt diese zu erkundigen...einfach die box irgendwo hinstellen in einer distanz die sie akzeptiert d.h. keine angst zeigt...das fur einige zeit...dann das dingen ein paar zig cm inrgendwo anders hinstellen usw...

    dann etwas futter daneben...oder mehr oder weniger weit weg von der kiste...

    auch zeigen, auf distanz, das du die hand da reintun kannst ohne gefahr..

    Das ziel ware das sie mit der box spielt...es ist nur eine frage von zeit.
     
Thema:

3 Wochen mit Lily und wieder viel gelernt

Die Seite wird geladen...

3 Wochen mit Lily und wieder viel gelernt - Ähnliche Themen

  1. TERA Lichtleiste T5 54W EVG - 2-oder 3 adriges Stromkabel?

    TERA Lichtleiste T5 54W EVG - 2-oder 3 adriges Stromkabel?: Hallo ich möchte zwei der im Titel genannten Leisten (TERA Lichtleiste T5 54W EVG) für meine Zimmervoliere kaufen. Benötige Ich ein zweiadriges...
  2. Suche ca 3 jährige Pfauenhenne

    Suche ca 3 jährige Pfauenhenne: Suche ca 3 jährige Pfauenhenne für unseren verwitweten Pfau. Im Münsterland.
  3. 53572 Unkel - 3 Wellis ca. 6-8 Monate (Mega+PBFD-Kontakt) - 1 Henne, 2 Hähne - einzeln vermittelbar

    53572 Unkel - 3 Wellis ca. 6-8 Monate (Mega+PBFD-Kontakt) - 1 Henne, 2 Hähne - einzeln vermittelbar: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne Violetta - Gelbgesicht Zimter Hahn Marco - Schecke blau-weiß...
  4. 41468 Neuss - 5 Wellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 3 w (einzeln), 1 Pärchen (m+w) gemeinsam - 3 Jungw/2 un

    41468 Neuss - 5 Wellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 3 w (einzeln), 1 Pärchen (m+w) gemeinsam - 3 Jungw/2 un: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne Tina - Gelbgesicht blau - Jungwelli Henne Kati - Schecke...
  5. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...