4 erkrankte Vögel

Diskutiere 4 erkrankte Vögel im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, in meinem Schwarm hat sich ein Krankheit eingeschlichen. Zum Glück keine Psittakose. Es fängt an mit würgen und totalem Dünnpfiff....

  1. Shine01

    Shine01 Guest

    Hallo,

    in meinem Schwarm hat sich ein Krankheit eingeschlichen. Zum Glück keine Psittakose.

    Es fängt an mit würgen und totalem Dünnpfiff. meist am nächsten Tag haben die kleinen einen Kreislaufzusammenbruch und können sich kaum noch bewegen sind total abgemagert.

    Ich bin natürlich gleich am selben Tag zum Arzt und habe die betroffenen (bis dahin nur 2) Vögel behandeln lassen und in Quarantäne gesetzt. Erst waren meine Welli-Dame Clärchen und mein Princess of Whales Hahn Humphrey betroffen. Leider starb Humphrey. :( :( :( Ich habe ihn einschicken lassen von meinem TA. Ich hoffe die Obduktion ergibt etwas. Dienstag bekomme ich bescheid.

    Nun hat es aber meine Springsittichdame Ekkehart erwischt und ein zweiter Welli würgt auch. Scheinbar helfen Antibiotikas nur wenig. Clärchen erholt sich gerade, wird wohl aber aufgrund ihres hohen Alters Invalide bleiben. Meine kleine Ekkehart sieht heute nicht mehr so erbärmlich aus, aber trotzdem kritisch. Ich habe Panik, das sich mein restlicher Bestand auch angesteckt hat. Weil die 2 Wellidame trotzdem abfängt zu würgen, obwohl ich die kranken Tiere schon separat zu sitzen habe.



    Kennt sich jemand mit diesen Sympthomen aus Was kann das sein?? Von den ersten Anzeichen bis zum Tod von Humphrey vergingen gerade mal 3 Tage. Hat jemand ne Idee??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 25. Januar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Daniela

    Genaues kann ich dazu auch nichts sagen.
    Hatte mal eine ähnliche Erfahrung mit Megabakterien. Das ging jedoch nicht ganz so schnell, es dauerte ungefähr eine Woche bis zum Tode.
    In Deinem Fall bin ich unsicher. Bist Du sicher daß es keine Vergiftung ist? Ich denke mal an Renovierung, neues Geschirr (Teflon), irgendwelches Futter was Du normalerweise nicht gibst. Auch Salat, Obst etc. fallen mir ein.
    Eine Infektion mit Koli- oder anderen schlimmen Darmkrankheiten, wäre da was möglich?
    Vor allem bei Salat ist das ziemlich gefährlich, besonders der fertig gewaschene. Im Test wurden daran extrem hohe Keimzahlen an Fäkalbakterien gefunden.
    Achte sehr darauf daß keine Kotbestandteile in Käfig/Voliere sind. Auch die Sitzstangen gut säubern, am besten alles mit Alkohol abwaschen.
    Extreme Reinlichkeit kann eventuell helfen die gesunden etwas zu schützen.
    Das ist ja schlimm bei Deinem Schwarm, möchte nicht in Deiner Haut stecken. :(
     
  4. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    das hört sich ja schlimm an! es tut mir sehr leid um deine vögel!

    einen guten tip kann ich dir leider auch nicht geben, nur ganz fest die daumen drücken daß es den kranken bald wieder besser geht und daß keine weiteren tiere erkranken.
     
  5. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Daniela

    Das sind ja schlechte Nachrichten . Du schriebst bereits im letzten
    November über eine Erkrankung der drei Vögel.

    Ich habe den Thread nochmal nachgelesen. Das Zitat ist vom November.

    Möglich wäre, das die Krankheit nicht ausgehelt war,oder doch ne
    andere Ursache hatte .Ich drück dir die Daumen .
     
  6. Shine01

    Shine01 Guest

    Hallo,

    eine Vergiftung schliesse ich aus. Ich habe kein Renovierung gehabt oder anderes Neues in letzter Zeit angeschafft. Salat habe ich zur Zeit nicht gefüttert. Nur Äpfel.

    Aber ich habe gute Nachrichten. Es ist kein weiterer Fall aufgetreten und die erkrankten Pieper sehen heute schon besser aus. Sie fressen wieder selbstständig. Ich brauche sie nicht mehr füttern, nurnoch die Medikamente.

    Ich habe gleich nach den ersten beiden Fällen sämtliche Volieren, sowie Zubehör geputzt und gewienert.

    ielleicht ist Humphrey auch daran gestorben, weil sein Immunsystem nicht mehr so stark war, durch die damalige Erkrankung. Seine Atmung war ja alles wieder in Ordnung und er war bis dato auch fit. Ich bin natürlich zielich traurig und geknickt, weil ich gerade das Vertrauen von ihm gewonnen habe.

    Seine Partnerin Shirley sitzt ziemlich einsam in der Ecke und lässt keinen an sich ran. Ich werde ihr so schnell wie möglich einen Artgenossen holen, allerdings erst, wenn alles überstanden ist und die Geier wieder total gesund sind.
     
  7. Shine01

    Shine01 Guest

    wieder ein Fall

    Hallo,

    ich habe mich zu früh gefreut. Nachdem meine kranken Tiere zum teil gesund oder auf dem Wege der Besserung sind, starb gestern urplötzlich Charly. Er war putzmunter. die ersten Anzeichen zeigten sich Freitag abend. Ich habe ihn natürlich sofort von den anderen isoliert. Sonnabend abend war er Tod.

    Ich bin echt verzweifelt. Die Obduktionsergebnisse habe ich immernoch nicht. Vor Montag erreiche ich dort auch keinen. Ich habe echt Angst um meine anderen Geier.
     
  8. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    Hallo Daniela,

    man, das hört sich ja alles schlimm an.

    Ich hoffe, du erfährt am Montag auch was deinen Lieblingen fehlt und wie du ihnen helfen kannst.

    Bis dahin drücke ich hier die Daumen.
     
  9. Shine01

    Shine01 Guest

    schon wieder

    Hallo,

    heute morgen lag mein Trudchen am Boden TOD.... ich bin total verzweifelt. ´Mein kleines Pummelchen habe ich schweren Herzens auch einschicken lassen. Ich habe ein Teilbericht bekommen, was die Obduktion angeht.

    Der Tierarzt spraach vom Kolikeimen. Was genau ist das und wie kann ich die bekämpfen. Woher kommen die Keime. Ich achte sehr auf Hygiene im Vogelzimmer. Ich habe mittlerweile durch die ganze Sache 3 x mein Vogelzimmer desinfiziert. Es stinkt bei mir schon wie im OP Saal.

    Ein Verdaht auf Clamydien besteht auch, nur konnte es nicht nachgewiesen werden, da mein Humphrey vorher in Behandlung war. Mein kleine Trude war noch ohne jegliche Behandlung, daher wird sie speziell auf Clamydien hin obduziert.

    Ich bin jetzt auf euren Rat und eure Hilfe angewiesen. Der Vertretungstierarzt, naja sagen wir es mal so, ich bin nicht so überzeugt von ihm, weil er mir kaum nützliche Tipps geben konnte was ich in desem Fall machen soll. Ich hoffe bis Freitag, da ist mein Tierarzt wieder zurück.

    Was genau kann ich machen und woher kommen diese Keime.

    Helft mir, denn ich bin voll verzweifelt. Nebenan sitzen wieder drei erkrankte Vögel.

    Mein Schwarm wird jetzt vorbeugend mit Baytril komplett behandelt (übers Trinkwasser).

    Die drei kranken Vögel lasse ich die Antibiotika abschnäbeln.

    Auf eure Hilfe hoffend

    eine tieftraurige
    Daniela
     
  10. Shine01

    Shine01 Guest

  11. #10 Alfred Klein, 4. Februar 2003
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Daniela
    Chlamydien sind bakterienähnliche Erreger. Sie verursachen bei Papageien und Sittichen die Papageienkrankheit.
    Bekämpfen kann man sie mit Tetracyclin/Erythromycin.
    Chlamydien sind recht zahlreich und für alle möglichen Krankheiten verantwortlich. Der Katzenschnupfen ist z.B. eine solche Infektion. Aber auch beim Menschen kommen diese Erreger vor. Speziell die Fortpflanzungsorgane des Menschen werden relativ viel befallen.
    Die Kolibakterien sind eigentlich immer im Darm zu finden. Hier ist es die Menge die krankmachen kann. Der TA sollte also die Anzahl prüfen und dann erst entscheiden ob behandelt werden muß.

    Frage: Hast Du den TA mal auf Megabakterien angesprochen?

    An Chlamydien glaube ich nicht so recht. Koli verursachen schweren Durchfall, den hast Du beschrieben, bei Megabakterien tritt der auch auf verbunden mit Freßunlust.
    Ich kann Dir nur viel Glück wünschen, das ist sehr ernst in Deinem Schwarm.

    P.S. Die Baytrilgabe würde ich an Deiner Stelle anders machen.
    Fange die Vögel einzeln und gib ihnen die erforderliche Menge direkt in den Schnabel. Das bedeutet daß Du jedem einzelnen die Menge geben mußt die Du normalerweise insgesamt ins Trinkwasser gibst. Der TA soll Dir gefälligst entsprechend viel Baytril geben.
    Der Grund ist einfach: Übers Wasser kannst Du nicht feststellen ob die Vögel genug trinken. Die Menge an Baytril ist absolut unsicher.
    Kenne das aus eigener Erfahrung und habe es genau so durchexerziert.
    Erst über die direkte Gabe in den Schnabel hat es geholfen.
     
  12. Antje

    Antje Guest

    Hallo DAniela,

    ich kann Dir leider gar nicht helfen, ich wollte nur sagen, daß ich Dir die Daumen drücke, daß Ihr das alle noch einigermaßen gut übersteht.

    Das ist wirklich schlimm...

    Es ist besonders tragisch, wenn man denkt, man hat alles überstanden und dann stirbt der Vogel doch noch. Ist mir ja neulich bei einem Nymphen so ergangen.

    Aber bei Dir ist das natürlich noch viel schlimmer.

    Ich weiß gar nicht was ich sagen soll... ich denk an Euch, vielleicht hilft es ja ein bißchen. :(
     
  13. IngeE

    IngeE Guest

    Hallo Daniela, bitte springe mir jetzt nicht ins Gesicht bei dieser Frage!!!! Bist Du ganz sicher, dass ALLE Deine Futterbestandteile o.k. sind? Man sieht ja leider nicht, was sich drinnen so an z.B. Fungis, vielleicht sogar Pestiziden u. a. versteckt.
    Bin zusammen mit Dir traurig und hoffe nur, dass Du schnell erfaehrst, was eigentlich los ist.
    Inge
    Noch was, wenn Du Baytril gibst- es toetet ja auch die Darmbakterien, frage nach, ob Du dann nicht auch Lactobazillen, z.B. Bird Bene Bac geben solltest?
     
  14. Die Mietz

    Die Mietz Schnatter-Mietz

    Dabei seit:
    14. März 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limbach-Oberfrohna
    Mitgefühl

    auch von uns und unseren Piepern!

    So ein Krankheitsausbruch ist wirklich schrecklich und ich hoffe das uns nie so etwas heimsucht :(

    Ich drücke die Daumen das es allen bald wieder gut geht!!!
     
  15. shamra

    shamra Guest

    schnief, shine das tut mir ja leid um deine kleinen. hoffentlich kannst du wenigstens ein paar von ihnen retten. daumen drück, ganz doll.
    ich denke mir auch, dsa die medikamenten gabe direkt durch den schnabel besser ist, so hast du die kontrolle, in welchen mengen es aufgenommen wird.
    hast du schon irgendwelche ergebnisse??
    bettina und ich drück dich auch und schicke dir viel kraft alles durchzustehen
     
  16. Shine01

    Shine01 Guest

    Obduktionsbericht 1. Teil

    Hallo,

    ein erster Bericht ist eingetroffen.

    Mein Princess Hahn hatte folgendes:

    "Anfang des Berichtes"
    - Feststellung einer fibrinös-eitrigen Luftsack-Bauchfellentzündung, einer granulösen Lungenentzündung bei Milzschwellung
    -Nachweis von E.Coli in allen Organen bei starkem Wachstum in einer kulturellen Anzüchtung
    -feingeweblich sichtbar eine dezente granulomatöse Leberentzündung und eine nekrotisierende Milzentzündung
    mikroskopisch säurefeste Stäbchen nicht nachweisbar
    - Untersuchung auf Endoparasiten negativ


    Die Befunde sprechen für eine E.coli-Septikämie. Ein Restistogramm wurde angefertigt und liegt bei bzw wird nachgereicht. Die Clamydienuntersuchung ist noch nicht abgeschlossen. Positive Ergebnisse werden nachgereicht.

    "Ende des Berichtes"


    Das Ganze hört sich wirklich sehr übel an. Ich hätte meinem Humphrey nicht mehr helfen können.
     
  17. Shine01

    Shine01 Guest

    Hallo Alfred,

    Alfred muß ich da jetzt Angst vor sowas wie ne Geschlechtskrankheit haben???? *PANIK* Kann ich mich da anstecken????? 8o



    Ja, allerdings ist mein TA im Urlaub und der andere ist nicht so das was ich mir gewünscht hätte. Der ist da etwas unflexibel. Ich sehne mir das Uraubsende vom meinem TA herbei.



    Würde ich gerne machen, aber meine Geierchen sind total scheu zum Teil. Eine Dame, bei der ich es zur Zeit mache, weil es akut ist, hat mir bald den Finger abgebissen. Der Stress ist zu groß.



    Heute morgen strab wieder ein Wellensittich Weibchen. Eine zweite übersteht die Nacht nicht. Ich habe mittlerweile das Vogelzimmer komplett auf den Kopf gestellt und so ziemlich alles desinfiziert was möglich ist. Morgen wiederhole ich das ganze nochmal und hoffe dann die Keime verjagt zu haben. Ich bin mittlerweile total verzweifelt. Ich werde mir noch Baytril besorgen. Da die Menge auf zur Zeit 5 Käfige verteilt werden muß. Ich habe den Schwarm in Gruppen getrennt und in verschiedene Quarantäneräume verteilt. Ich hoffe so kriege ich das in den Griff. Die QU.räume sind in diesem Fall meine Eltern und Großeltern. jeweils ein Wohnblock vor und hinter meinem.


    INGE

    Danke für den Hinweis. Ich frage gleich morgen nach, wegen Bene Bac usw.

    Bettina

    Eine wirkliche Kontrolle habe ich nicht. Zur Zeit bekommt jede Voliere/Käfig eine Wassermenge von etwa 50 bis 100 ml Flüssigkeit. Die Springsittiche trinken fast alles weg. Da bin ich sicher, die Wellis sind da etwas zurückhaltender. Die Nymphen und die Princessdame sind mittlere Trinker. Die lassen etwas 1/4 im Napf.
    Ich werde mal gucken ob ich die wenigstens direkt abschnäbeln lassen kann.

    Ich gehe jetzt erstmal schlafen.

    DANKE FÜR EURE AUFMUNTERNDEN WORTE.
     
  18. shamra

    shamra Guest

    guten morgen,
    das hört sich ja überhaupt nicht gut an. hoffentlich überstehen ein paar von deinen diese infektion, ist ja auch viel auf einmal.
    anstecken mit clamydien kannst du dich, glaub ich nicht, die werden doch nur beim *** übertragen, trage doch zur sicherheit aids-handschuhe, wenn du dich mit deinen piepsern beschäftigst.oder evtl. noch einen mundschutz? vielleicht kannst du ja die ziegen von den wellensittichen trennen, wegen baytril gabe.
    woher haben denn deine vögel diese bösen infektionen, frag doch mal deinen TA, damit die ursache abgeklärt werden kann und damit du weitere ansteckungen verhindern kannst.
    ist ja auch wirklich viel aufeinmal.
    bettina:0-
     
  19. #18 Alfred Klein, 5. Februar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Daniela

    Bei einem derart massiven Befall kann man wirklich nur hoffen. Das ist wirklich fürchterlich.
    Glaube ich nicht. Das verbreitet sich wie meist über unsaubere Toiletten in Restaurants, Raststätten o.Ä.
    Meine Amazone auch und die beißt auch noch. Habe sie gefangen, zuerst mit dem Kescher, später als sie begriffen hatte nur noch mit dem Handtuch. Eingewickelt und rücklings auf den Tisch gelegt. Dann das Baytril in den Schnabel rein. Ging recht gut, danach gabs immer ein besonderes Leckerli wegen dem Streß. Die hat sich gut dran gewöhnt und macht sich kaum was draus wenn ich sie ab und zu derart fangen muß. Sie ist auch nicht mehr böse oder sauer.
    Dein großes Problem sind die Wellis, die trinken nur sehr wenig. Ich glaube nicht daß die Baytrilmenge bei denen reicht.
    Ich hoffe für Dich daß es wenigstens einige schaffen. Ein Sch.....gefühl wenn man nur zusehen kann und nichts richtig hilft.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Shine01

    Shine01 Guest

    Hallo,

    Alfred, ich werde es versuchen einzuträufeln. Mal sehen wie es klappt. Leider hat meine Wellensittichdame es auch nicht geschafft.
    Es sind jetzt 5 Vögel verstorben. 0l 8o :( :( :(

    Aber ein kleiner Hoffnungsschimmer kommt . Seit gestern ist kein Krankheitsfall dazugekommen und es sitzt der Rest der Bande munter und plappernd in den "Arrestzellen". Die nehmens zum Glück gelassen, die Zwangsumsiedlung.

    Ich hoffe es kommt kein neuer Krankheitsfall dazu.
     
  22. Shine01

    Shine01 Guest

    Hallo,

    nur mal kurz ein Zwischenbericht zum Stand der Lage. Es ist zum Glück kein weiterer Krankheitsfall dazugekommen. Die Pieper trällern fröhlich.

    Nun warte ich noch gespannt auf den zweiten Obduktionsbericht.
     
Thema: 4 erkrankte Vögel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. baytril gabe bei papageienkrankheit