ach du dickes ei.....

Diskutiere ach du dickes ei..... im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; hallo zusammen! ich habe da mal wieder ein problem mit meiner legefreudigen henne ellie! sie hat schon seit knapp 2 wochen,glaube ich,ein ei...

  1. Santho

    Santho Guest

    hallo zusammen!
    ich habe da mal wieder ein problem mit meiner legefreudigen henne ellie!
    sie hat schon seit knapp 2 wochen,glaube ich,ein ei ,welches einfach nicht raus will! ich mache mir nun richtig grosse sorgen! ich habe erst ende der woche einen termin beim ta!
    mittlerweile habe ich sie und ihren lenny in einen extra-käfig getan,vielleicht legt sie dann,weil vorher die anderen beiden vielleicht gestört haben!(so mein gedankengang...!)
    hat denn schon von euch jemand erfahrung mit so einer situation? könnte mir jemand noch tipps geben,was ich sonst noch für meine ellie tun könnte????
    vielen dank im voraus!!!:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lindi

    Lindi Guest

    Über zwei Wochen Legenot überlebt wohl keine Henne!!! Schon ein halber Tag ist äußerst kritisch, dann muß das Ei raus!

    Also muß es sich um ein anderes Problem handeln. Was hat sie denn für Symptome?
    Drücken, Pressen, Durchfall?!?
     
  4. Liora

    Liora Guest

    Das würde ich aber auch sagen, ich würde egakl was es ist schenllstens mit ihr zum TA.....

    Allerdings wenn es ein Ei wäre was festsitzen würde wäre sie schon nciht mehr am Leben???
     
  5. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo

    bin nun mal kein TA und mir ist auch eine Henne mit Ei in der Legeröhre kurz vor dem Austritt verstorben.
    Habe es mit Öl (lauwarm) und mit dehnen probiert, sowie krankenkäfig mir Rotlichtwärme. Alles war für die Katz. Nochmaliger Besuch beim TA brachte auch nichts 8 Tage später war sie tot. Und viele Euros den Rhein runter. ( Standardhenne)

    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  6. Kakadu

    Kakadu Guest

    Habe in einem alten Vogelbuch Folgendes gelesen:

    Kaltes Wasser auf den Popo tropfen, also dort, wo das Ei rauskommt. Das ruft dann Kontraktionen hervor und das Ei kann leichter rausgleiten.

    Hat bei meinen Zebrafinkendamen früher rasch geholfen.

    Mir kams zuerst ganz schön fies vor, aber geholfen hat es wirklich immer sehr schnell. Das Ei war sehr schnell draußen und der Zebrafink wieder fit.

    Beim Welli würde ich es genauso machen.
     
  7. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hi1

    Der Zeitraum erscheint mir auch sehr lang. Ist es denn sicher ein Ei? Ich hab da immer Schwierigkeiten, sowas zu sehen ;) Mir ist da aber noch ein anderer Gedanke gekommen: ob es vielleicht ein Tumor sein könnte? Zwei meiner Geierleins (besonders die arme Leika) haben fast gleichzeitig in der Kloakengegend einen Tumor bekommen. Dort sind die Federn ausgefallen und die Gegend wölbt sich leicht vor. Bei Pucki beginnt der Mist gerade erst, sie hat auch noch fast alle Federn, aber eine leichte Vorwölbung ist schon zu erahnen.

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  8. Santho

    Santho Guest

    danke für die schnellen antworten! ich weiss es leider nicht genau,ob es 2 wochen sind,aber es ist nicht erst seit gestern,so viel steht fest!;-)
    gut,dann schliesse ich das mit dem ei mal aus,wenn sie da keine überlebenschancen hätte!
    vielleicht hat rebecca recht,denn genau so könnte man es beschreiben....:?
    gibt es möglichkeiten,den tumor weg zu bekommen? was musst du mit deinen dreien machen,rebecca?
     
  9. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Santho!

    Wie gesagt, Leika hat auf jeden Fall einen Tumor, bei ihr sind die Federn ganz weg und die Beule ist deutlich zu sehen. Ich habe folgenden ermutigenden Bericht gefunden: http://www.sittich-info.de/medizin/berichte/geschwulst.html Die dort erwähnten Mittelchen habe ich nun eine Woche täglich und ab jetzt alle drei Tage dem Wasser zugesetzt, und woran auch immer es liegt, zumindest scheint der starke Juckreiz abgeklungen zu sein, der Leika plagte. Sie ist ansonsten auch total munter, fliegt und nagt viel. Natürlich hat sie nun auch längere Ruhephasen und nimmt dazu dann immer ein Sitzbrett, auf dem sie sich hinlegt und den Hintern hochstreckt, aber an sich geht es ihr gut. Nur mit dem Kot hat sie manchmal Probleme, besonders über Nacht oder nach einer Ruhepause fällt er nicht immer ab, sondern bleibt als feuchtes Häufchen eine Weile kleben. Sie ist aber sehr reinlich und kratzt oder putzt sich das bald weg, wenn es nicht von allein abfällt (durch das Kratzen hatte sie die Haut aufgescheuert und die war schon recht wund und teilweise sogar blutig - das hat ja nun, wie gesagt, aufgehört).

    Bei Pucki hingegen (ebenfalls Weibchen) handelt es sich wohl um einen anderen Tumor. Ihr ging es von den Mitteln gar nicht besser, sie ist sehr ruhig und döst viel. Vor einigen Tagen hatte sie die ersten Lähmungserscheinungen in den Beinchen, so daß ich fürchte, das dieser Tumor langsam die Oberhand gewinnt (oh mann, könnte heulen, sie ist so ein lieber Vogel).

    Und Keiko, die Nummer 3, ist Leikas Bruder. Bei ihm bin ich mir nicht wirklich sicher, er hatte allerdings vor kurzem eine starke Wachshautverfärbung ins bräunliche, die nun aber wieder verschwunden ist. Möglicherweise doch nur ein Hormonschub... wobei er die Veranlagung als Geschwister mit Sicherheit auch hat. Er ist jetzt wie Leika 7 1/2. Pucki ist ein Abgabevogel, trägt aber einen Ring von 1996, muß also ungefähr im gleichen Alter sein. Die drei sind zur Zeit meine Ältesten...

    Du solltest die Sache auf jeden Fall von einem TA anschauen lassen. Mit Leika war ich bei jemandem, der nicht explizit auf Vögel spezialisiert ist (bei denen war aufgrund von Fortbildung und OP-Terminen partout kein Termin zu kriegen, zu dem ich ein Auto zur Verfügung gehabt hätte), und selbst der stellte nach kurzem Abtasten zweifelsfrei seine Diagnose. Kurz darauf kam die Beule dann auch richtig zum Vorschein (ich war wegen des starken Federausfalls dort und konnte noch nichts vom Tumor sehen). Besser wäre natürlich ein Vogelarzt, aber wenn es sich wirklich um einen Tumor handelt, kann das auch ein "normaler" Arzt feststellen. Laß es zumindest ansehen, dann kann man weitersehen.

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  10. Santho

    Santho Guest

    hallo rebecca!
    hey,das klingt ja gar nicht so gut mit deinen dreien!
    ich habe jetzt gleich einen termin beim TA, mal sehen,was dabei raus kommt! ich werde mich dann später nochmal hier melden!
    LG sanny
     
  11. Santho

    Santho Guest

    no way,no chance!*heul*:( tumor...wie du es gesagt hast,rebecca!
    können nix machen! ist nur noch eine frage der zeit....*heul*
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hi Santho!

    Och mönsch, das ist schlecht! :( Warst du bei einem vogelerfahrenen TA? Konnte der sagen, um was für einen Tumor es sich handelt? Die Diagnose bedeutet ja auch nicht, daß Elli gleich morgen tot von der Stange fällt. Bei Pucki beispielsweise vermute ich seit langem (mindestens einem Jahr), daß da was im Argen ist, doch bis jetzt ging es ihr immer sehr gut. Man muß dann nur ein Auge drauf haben - Vögel sind ja auch gute Schauspieler. Wenn man dann irgendwann sieht, sie kann nicht mehr, muß man sie dann leider erlösen, aber bis dahin kann man ihr noch lange ein schönes Leben machen.

    Aufmunternde Grüße,
    Rebecca
     
  14. Santho

    Santho Guest

    hallo rebecca!
    ja,wir waren bei einem vogelkundigen ta! es handelt sich wohl um einen eierstocktumor!
    ich weiss,das ellie nicht gleich heute oder morgen von der stange fallen wird,aber sie wird es irgendwann und das ist es,was einen traurig macht! du weisst sicherlich,wie ich das meine,weil ja schliesslich jeder irgendwann mal gehen muss....hier ist es halt doch etwas anderes!!!:(
    wir sollen sie eigentlich von den anderen trennen,weil meistens auf kranken tieren rum gehackt wird! aber das ist bei ellie gar nicht der fall....sie ist eine kämpfernatur und macht eher die anderen alle!;) ausserdem soll sie in der letzten schönen zeit,die sie weiterhin noch haben wird,nicht vereinsamen! schliesslich war sie erst ein einzelvogel!"(hatten sie vor 4 jahren auf einem friedhof gefunden!da hätte sie ja auch schon längst im regenbogenland sein können,aber wir haben sie glücklich gemacht! denn sie hatte einen partner bekommen und sie "durfte" sogar einen kleinen welli aufziehen!)
    sie soll auch öfter rotlicht bekommen und wir sollen sie verstärkt beobachten! wenn sie probleme beim koten bekommt,also arg pressen muss,dann sollen wir sie "befreien" lassen!
    vielleicht magst du mir noch bisschen was von deinen dreien erzählen...würde mich sehr interessieren!
    LG sanny
     
Thema:

ach du dickes ei.....

Die Seite wird geladen...

ach du dickes ei..... - Ähnliche Themen

  1. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  2. Brut Stage .1

    Brut Stage .1: Die erste Herrausforderung und Belastung unserer Henne gut überstanden . Das erste Ei ist da !!!!!!! =) Hallo liebe Ziegensittich Freunde werde...
  3. Küken schlüpft nicht - Delle im Ei

    Küken schlüpft nicht - Delle im Ei: Guten Morgen, eigentlich bin ich ein alter Hase in der Vogelhaltung, mit der Zucht habe ich mich aber nie wirklich befasst, weil ich immer nur...
  4. 3. Papageienmesse Achern am 28./29.Okt.2017

    3. Papageienmesse Achern am 28./29.Okt.2017: Wer hat schon Infos über das genaue Programm - wer an welchem Tag worüber referiert? Die Homepage gibt es nicht her... VG Evy
  5. Bei einer Ringeltaube klebt ein Ei am Bauch

    Bei einer Ringeltaube klebt ein Ei am Bauch: Hallo! Ich habe hier so einige Vogelarten auf meiner kleinen Terrasse. U.a. auch ein Ringeltauben-Pärchen. Nun bin ich heute richtig...