Afrikanische Halsbandsittiche

Diskutiere Afrikanische Halsbandsittiche im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ich wollte einmal nachfragen ob es hier Züchter von Afrikanern gibt? Hat jemand einen Ahnung wieviel ein Paar kosten soll? mfg Gerhard

  1. gerhard70

    gerhard70 Guest

    Hallo
    Ich wollte einmal nachfragen ob es hier Züchter von Afrikanern gibt?
    Hat jemand einen Ahnung wieviel ein Paar kosten soll?
    mfg Gerhard
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ornis

    ornis Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Afrikaner?

    Hallo Gerhard70
    Es gibt hier einige Züchter vom Afrik. Halsbandsittich.
    Laut der "Bestandsmeldung für seltene wildfarbine Edelsittiche" Stand 2002, herausgegeben von der IG-Edelsittiche sind es bei ca. 110 organisierten Züchtern gerade mal 5 Zuchtpaare und 8 Nachzuchttiere gemeldet gewesen.
    Preis: Der Preis ist sehr unterschiedlich, so werden immernoch Wildfänge bei den Importören angeboten. Für ein Nachzuchttier mit geschlossenen Ring bekommt man ein Import-Paar.
    Preis für Jungtiere (Nachzuchten) ca. 75-100 Euro/ Stück je nach Art.
     
  4. #3 psittaciden, 31. Januar 2005
    psittaciden

    psittaciden Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Züchter oder Importeure wären auch für mich interessant. Ich schreibe eine Arbeit u.a. über Halsbandsittiche und suche alle Unterarten, besonders die Afrikanischen.
    Viele Grüße
    Michael
     
  5. #4 roterfuchs, 31. Januar 2005
    roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Bei den afrikanischen, die werden zwar eigentlich genauso hoch (oder niedrig) wie auch die normalen naturfarbenen Halsbänder gehandelt. Bissher gibt es wenige Züchter, die Wert auf diesen Unterschied legen.
    Jedenfall aber ein afrikanischen Halsband-Weibchen zu finden ist arg schwer :nene: sogar kaum möglich. Importeure wüsste ich imübrigen für diese. Werden bei ihm je für 35,-EUR gehandelt. Ob Hahn oder Henne spielt bei ihm keine Rolle. Nur muss man eben mal grosses Glück haben, auch ein Weibchen bei ihm zu finden.
     
  6. #5 psittaciden, 1. Februar 2005
    psittaciden

    psittaciden Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kannst Du bitte mal die Kontaktadresse schicken?
     
  7. ornis

    ornis Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Afrikaner

    Hallo Psittaciden,
    Wir haben die Nominatform des Afrik. Halsbandsittichs im Bestand (P.K.krameri) und bei einem Züchterbesuch im Dez. 2004 konnte ich den Abessinischen Halsbandsittich (P.k.parvirostris) als ausgefärbtes Paar begutachten und vorbestellen.
     
  8. #7 psittaciden, 1. Februar 2005
    psittaciden

    psittaciden Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Sind das Importe oder schon seit Generationen gezüchtete Tiere? Falls es Importe sind, wäre die genaue Herkunft von großer Bedeutung.
    Wenn ich Blutproben oder genügend Federmaterial hätte, könnte ich eventuell überprüfen, ob es sich tatsächlich um reine Unterarten handelt.
    Hast Du schonmal versucht afrikanische mit indischen Halsbandsittichen zusammenzuhalten? Habe schon häufiger gehört, dass es nicht gut funktioniert.
    Eine Freilandbeobachtung von mir:
    Ich habe ein Männchen eines afrikanischen Halsbandsittichs 2003 in Ludwigshafen mit dem Weibchen eines Großen Alexandersittichs zusammen verpaart gesehen. Indische Halsbandsittiche gab es dort am Schlafbaum über 800, aber anscheinend konnten die indischen Weibchen mit dem afrikanischen Männchen nichts anfangen.
    Viele Grüße
    Michael
     
  9. #8 roterfuchs, 1. Februar 2005
    roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Michael,

    nun, das ist egal ob afrikanischer oder indischer Halsband, ob es ist, dass mit einem grossem Alexander verpaart wurde. Diese Art Verpaarung, also Halsband mit Alexander wird bzw. wurde schon dessöfteren mit Erfolg auch durchgeführt um hieraus neue Farbschläge außer Naturfarben bei den grossen Alexander´n zu erzeugen.

    Imübrigem habe ich bisjetzt nurmal einen einzigen afrikanischen Halsband in der Mutationsfarbe ,,Blau" gesehen. Das wird mit Sicherheit jedoch auch nicht ein reinrassig artenreiner afrikanischer sein, weil darin eben der indische (in Blau) miteingekreutzt wohl wurde. Kannst mir gern mal Deine E@mail übermitteln, so schicke ich Dir das Bild des blauen-afr.-Halsband bei Interesse zu. Könntest es dann vielleicht selbst hier einstellen. Denn bei mir geht das immer noch s-doof nicht :+knirsch:

    Ob das zusammenhalten mit dem afrikanischem zusammen mit dem indischen gut geht oder nicht, da kann ich Dir hierzu nicht viel berichten.

    Was ich aber grundsätzlich beobachte immer ist folgendes.
    - Wenn man den indischen z.B. in den Farben Grün, Blau, Gelb, Weiss
    alle gemischt in eine grosse Gemeinschafftsvoliere gibt.
    Sodann suchen sich die Grünen Grüne ...
    die Gelben Gelbe ...
    die Blauen Blaue ...
    die Weißen Weiße Partner aus.
    Ist interessant so etwas auchmal beobachtet zu haben.
    Vielleicht kann das hier ja auch anderweitig bestätigt werden. (?)
     
  10. ornis

    ornis Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Afrikaner

    Hallo Psittaciden,roterfuchs,
    bei meinem Zuchtpaar handelt es sich um Nachzuchttiere deren Eltern Wilffänge waren.An Feder ist dranzukommen.
    Vergesellschaftung:Auserhalb der Brutzeit halte ich meine Tiere in einer Gemeinschaftsvoliere, vom Rosekopfedelsittich bis zum Alexandersittich (allerdings nur Edelsittiche zusammen). Dieses wirkt sich positiv auf die Futteraufnahe und den Spieltrieb/Bewegung aus. Auch werden Indische- und Afrik.Halsbandsittiche in dieser Voliere gehalten, da es sich um eigespielte ZP handelt gibt es hier keinerlei Probleme (Umpaarung). Zur Brutzeit beziehen die Paare allerdings wieder Einzelvolieren.
    Mutationen: In Afrifa wurden Gelbe Tiere gesehen ( Wildbahn),
    in Holland gab es eine Graugrünen Vogel, der allerdings verstorben ist, ohne Nachzuchten zu bringen.
    Das es sich bei den Blauen um einen reinen Afrik handelt bezeifel ich.(Hybried)
     
  11. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Blauer afrikanischer Halsbandsittich

    Das wird ein Hybride sein, ja richtig.
     
  12. psittacula

    psittacula Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Hallo RoterFuchs,

    ich glaube, da hast Du Michael nicht richtig verstanden. Nicht die Verpaarung eines Halsband- mit einem Alexandersittich ist aussergewöhnlich, sondern dass ein afrikanischer Halsband unter Hunderten indischer Halsbandsittiche offensichtlich keinen Partner gefunden hat und daher nunmehr mit dem Alexandersittich, der ebenfalls keinen artgleichen Partner hatte, verpaart ist.
    Dies ist insofern bemerkenswert, da es eine "freiwillige" Fehlpaarung im Freiland, und nicht eine gezielte Fehlpaarung, wie von Dir ja aus der Mutationszucht beschrieben, in einer Voliere ist.
    Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Weibchen beim Halsband- und beim Alexandersittich den Partner wählen (könnte auf alle Edelsittiche zutreffen, da kann ich dies aber nur vermuten). Daher liegt die Vermutung nahe, dass ein afrikanisches Halsbandsittichmännchen im Freiland keine Partnerin unter indischen Halsband findet, da diese immer ein indisches Männchen bevorzugen würden. Für das Alexandersittichweibchen war das afrikanische Halsbandsittichmännchen dagegen in Ermangelung eines Alexandersittichmännchens evtl. eben die auffällige Alternative im Schwarm der grünen Zwerge. So könnte man sich diese doch zu zufällige Fehlpaarung wohl erklären......


    Gruß

    Tobias
     
  13. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Die Sache mit dem, dass sich die Weibchen ihre Gatten aussuchen bei den kleinen & grossen Alexander´s (Edelsittiche Allgemein) ist mir ganz neu - wiedermal was[​IMG]dazugelernt.
    Nun ja, kann dazu nicht viel sagen, weil einem afrikanischem Halsbandsittich-Weibchen bin ich noch nie auf irgeneiner Art "zugestoßen". Würde mich ehrlich doch einmal interessiern, wie solch ein Weibchen ausgefärbt (Bildlich) aussieht:jaaa:
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 psittaciden, 2. Februar 2005
    psittaciden

    psittaciden Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Tobias hat es mir schon vorweg genommen: Das Paar P.k.krameri x P. eupatria kopulierte auf dem Schlafbaum der (indischen) Halsbandsittiche erst im August! Zu diesem Zeitpunkt waren alle anderen (indischen) Halsbandsittiche nicht in Paarungsstimmung, da sie gerade die Brut hinter sich hatten. Die Indischen Sittiche waren auch nicht mehr paarweise zu sehen. Der Grund liegt höchstwahrscheinlich in der genetisch festgelegten Brutzeit, die bei den Afrikanern anders liegt als bei den Indern. Ein balzendes Männchen stößt bei indischen Weibchen im August nicht gerade auf Gegenliebe. Und Halsbandsittich-Weibchen können (im Vergleich zu den defensiven Männchen) sehr aggressiv sein! Möglicherweise war das P. eupatria-Weibchen das einzige, was positiv auf seine Annäherungsversuche reagiert hat (obwohl es mindestens doppelt so schwer war).
    psittaciden@yahoo.de
    Ich finde es interessant, dass die gleichen Farbschläge auch zueinander finden. Wie viele Paare hattest Du denn?
    Grüße
    Michael
     
  16. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Michael,

    wie versprochen das Bild schon übermittelt. Vielleicht "kannst" Du es für alle hier mal einstellen.
    Ist allerdings ein Tier, dass nicht meines ist.
    Hatte mich für diesen interessiert, da es ja als ein blaues ausgefärbtes Hahn ja ziemlich einen dunklen Schnabel hat. Das auf afr. Halsband deutet.
    Und ich sowas, wie schon erwähnt persönlich nur einmal sah, bis jetzt.
    So wie ich verstanden habe, soll das Tier schon gute 15J. alt sein, weshalb es der Züchter verständlicherweise auch nicht mehr abgeben wollte.

    Nun, vom Weißen hatte ich ehrlich gesagt keines, als ich diese Beobachtung machte. Doch vom Grün, Blau und Gelb. Das waren insg. 18 alles nicht ausgefärbte. Von jeder Farbe jeweils 3,3 die auch alle Endoskopiert waren. Blutsfremd waren sie auch, spielt sicherlich weiter entscheidende Rolle. Jedenfalls haben hier all (anscheinend die Hennen) ihre eigenen Farben gefunden. Michael, wolltest Du hier oben mein Text eigentlich nur zittieren oder habe ich es richtig verstanden, dass auch Du mal diese (schon interessante) Beobachtung gemacht hast.(?)
     
Thema: Afrikanische Halsbandsittiche
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. afrikanischer halsbandsittich blau

    ,
  2. suche afrikanische halsbandsittiche

    ,
  3. afrikanischer halsbandsittich wert