Agaporniden, hohes Alter

Diskutiere Agaporniden, hohes Alter im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Ich habe mal gehört, dass Agaporniden ein hohes Alter weit über 40 erreichen können. Stimmt das oder war das ein Vorurteil.....????

  1. #1 Gallus Gallus, 19. Juli 2011
    Gallus Gallus

    Gallus Gallus Mitglied

    Dabei seit:
    6. September 2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mal gehört, dass Agaporniden ein hohes Alter weit über 40 erreichen können.

    Stimmt das oder war das ein Vorurteil.....????
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kalle1709, 19. Juli 2011
    Kalle1709

    Kalle1709 Mitglied

    Dabei seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Laut Literatur werden Agaporniden um die 15 Jahre. Bei mir war aber mal jemand, der 2 Agas in der Wohnung hatte die 25 und 28 Jahre alt wurden. Aber ich denk das das schon stein alt ist. 40 Jahre glaub ich nicht.
     
  4. #3 claudia k., 19. Juli 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo,

    40 wäre schön.

    laut fachliteratur ca. 15 jahre.

    häufig ist wegen überzüchtung, ernährungs- oder haltungsfehlern mit ca. 10 das lebensende erreicht. das sagt auch mein vogelkundiger tierarzt.

    hier im forum gab und gibt es auch kleine methusalems von 18 oder 19. das ist das höchste alter, welches ich bisher bei agas gehört/gelesen habe.

    mein opi ernie ist jetzt über 16.
     
  5. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi bergische Claudia
    Dein Errnie wird ja auch von vorne bia hinten betüddelt, der geht nicht so schnell. Lach
    Aber 15 Jahre in etwa, ist schon richtig
     
  6. Dolcedo

    Dolcedo Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    ..huhu... meine ersten Rosenköpfchen, habe ich damals mit 13 bzw. 15 jahren übernommen (Alter der Vögel *g*), die 0,1 lebte noch bei mir 4 Jahre und der Hahn 7 Jahre (dann aber aber mit neuer Partnerin)....

    ...mit 15 Jahren kommt man denke ich heute im Durchschnitt aber gut hin...
     
  7. #6 claudia k., 19. Juli 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi guido :0-

    wie sagst du immer so richtig: "für unsere agas nur dat beste!" ;)

    naja, ernie hat aber auch von anfang an eine tolle konstitution gehabt. er war bis ins hohe alter wirklich nie krank. und selbst jetzt den schlaganfall mit fast 16 hat er verhältnismäßig gut weggesteckt. ich glaube der kleine hat auch gute gene mitbekommen. als mich damals mal die züchter zu hause besucht haben, und ihn voll ausgewachsen gesehen haben, haben sie es bereut ihn verkauft zu haben.

    gruß,
    claudia
     
  8. #7 Stephanie, 19. Juli 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Man hat früher auch gesagt, Nymphen würden nur ca. 15 Jahre alt werden, heute geht man von 20 (?) bis 30 Jahren aus, glaube ich.

    Vielleicht ist noch nicht alles erkundet und bekannt, das zu einer höheren Lebenserwartung beitragen könnte, bspw. Krankheiten, die man noch nicht kennt oder Aspekte der Haltung, die bei den Methusalems vorhanden sind, den anderen aber fehlen.

    Heißt es nicht auch, dass Menschen potentiell bis 125 Jahre alt werden können?
    Das schafft ja auch nicht jeder...:p
     
  9. #8 claudia k., 19. Juli 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo stephanie,

    da hast du sicher nicht unrecht. wenn ich nur bedenke und vergleiche wie man vögel früher gehalten hat, und was wir heute alles für eine artgerechte haltung in gefangenschaft bewerkstelligen. das ist schon ein riesen unterschied, finde ich. wie viele user kommen neu hier ins forum und wissen gar nicht, dass es so genannte vogelkundige tierärzte gibt, die sich auch so nennen dürfen. damit fängt es doch schon an.

    gruß,
    claudia
     
  10. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi bergische Claudia
    Natürlich ist Ernie schön geworden, durch Deine Liebe zu ihm, dat kann kein spezielles Futter. DU bist es der ihn schön macht. Wat wäre aus dem Kleinen geworden, wenn er nicht zu Dir gekommen wäre. Ich weiss, ich laber wieder Sentinmetales, aber so isses. Agas spüren es wenn man sie liebt, von drinnen, also vom Herzen, sonst hat man keine Chance. Agas kann man nicht verarschen.
     
  11. #10 claudia k., 20. Juli 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hui, guido,

    so kenne ich dich ja gar nicht. ;)
    hast du schön gesagt.

    lieber gruß,
    claudia
     
  12. #11 Stephanie, 20. Juli 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Das gilt wohl für alle Tiere:
    Sie nehmen uns ja ganz anders wahr, als wir uns gegenseitig, statt vornehmlich durch Worte eher durch kleinste körpersprachliche und olfaktorische Signale.

    Da wir diese Sprache nicht sprechen, können wir darin auch schlecht "lügen".:p
     
  13. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi bergische Claudia
    Du kennst mich besser als die meisten Hier, merkst es bloss nicht.

    @ Stephanie
    Ich habe nie gesagt, dat ich wie Agas sprechen kann, aber ich verstehe ihre Sprache. Und sie wissen wo ich meine, wenn ich wat sage
     
  14. #13 Stephanie, 20. Juli 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Die Vögel nehmen doch wie viele Tiere alles, was wir machen und sagen und vor allem wie wir es sagen als Kommunikation in ihre Richtung wahr.
    Und sei es nur eine Bedrohung (Angst auf ihrer Seite) oder die Information, dass man sich gerade nicht mit ihnen beschäftigt, sie sich also (falls sie Angst vor einem haben) entspannen können.

    Wenn wir versuchen, sie anzulügen, also unsere wahren Absichten zu vertuschen (freundlich reden, aber gleich fangen wollen usw.) lesen sie das sicher sehr schnell an unserer Körpersprache und sei es nur die Info, dass mensch sich heute komisch, anders als sonst verhält.
    Während uns der Vogel anlügen kann, weil wir seine Körpersprache nicht so gut beherrschen (so dass wir nicht merken, wenn er krank oder sauer ist und gleich beißen will), ist es glaube ich für uns fast unmöglich, einen Vogel/ ein Tier anzulügen, weil es eine (wenn auch vermutlich unbestimmte) Diskrepanz zwischen z.B. Körperhaltung und Stimmlage spürt, oder merkt, dass die Stimme anders, falsch klingt und uns dann nicht vertraut.

    Gerade Vögel merken ja schnell, wenn man bspw, in Eile ist oder wütend oder im Stress, auch wenn man sich das nicht anmerken lassen will, etwa, um sie nicht zu verschrecken.

    Monty Roberts hat mal geschrieben, dass er gelernt hätte, seinen Herzschlag zu verlangsamen, damit ein Pferd seine Aufgeregtheit nicht an seinem Herzschlag spürt (das ist mit Meditation wohl möglich, möglicherweise aber auch gefährlich).
     
  15. #14 claudia k., 21. Juli 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Ja, da ist schon was dran, dass Tiere viel mehr von unseren Befindlichkeiten spüren, als uns klar ist.

    Ich denke da z.B. nur mal an die speziell ausgebildeten Hunde, die spüren, dass ein Epileptiker kurz vor einem Anfall steht, und ihn warnen, bevor er es selbst merkt.
     
  16. #15 Black_Wings, 22. Juli 2011
    Black_Wings

    Black_Wings Mitglied

    Dabei seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Aachen
    Ja es ist unglaublich wie scharf die Sinne mancher Tiere sind.
    Es gibt Hunde die warnen Diabetiker, wenn ich Blutzucker einen kritischen Wert erreichen und mittlerweile gibt es sogar Hunde die Krebs riechen können!

    Ich weis nicht wie ausgeprägt der Geruchssinn von Vögeln ist, aber solche Erkenntnisse, wie bei den Hunden sind erstaunlich.

    Ich denke auch, dass grade Vögel Stimmungen und Spannung im Körper sehr gut deuten können...
    vielleicht ist das mein Problem mit meinen Agas...ich bin angespannt, wenn ich zu ihnen gehe...weil ich weis - gleich wird wieder panisch geflattert und gemäckert
     
  17. #16 Stephanie, 22. Juli 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Begebe Dich mal in die Gesellschaft von Kindern (auch etwas älteren) - dann lernst Du, weniger angespannt zu sein, wenn gemeckert wird!:p
     
  18. #17 Black_Wings, 22. Juli 2011
    Black_Wings

    Black_Wings Mitglied

    Dabei seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Aachen
    Jetzt muss ich lachen :hahaha:
    denn ich Arbeite mit Kindern zusammen (im Moment Grundschulalter) . Ich bin Erzieherin ;)

    und es geht nicht um das Mäckern.
    meine Agas reagieren Panisch, wenn ich nur den Raum betrete, wenn sie in ihrer Voliere sind. Meine Anspannung kommt daher, weil ich sie zum einen nicht Stressen möchte und zum anderen Angst habe, dass sie sich iwann mal bei ihrem pnaischen Geflatter verletzen.

    Aber ich versuch mal mich zu entspannen, bevor ich zu den Agas gehe und schaue mal ob sie anders reagieren.
     
  19. #18 claudia k., 22. Juli 2011
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hälst Du dich in dem Raum auch mal länger auf?
    Ich würde mich mal längere Zeit ganz ruhig (mit einem Buch) in eine Ecke setzen, damit sie mal anfangen sich an Deine Anwesenheit zu gewöhnen. Das wäre vielleicht mal ein Anfang.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Black_Wings, 22. Juli 2011
    Black_Wings

    Black_Wings Mitglied

    Dabei seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Aachen
    Die bleiben Problemlos ne Stunde in ihrer Ecke sitzen, wenn ich im Raum bin... (hab ihnen ne Zeitlang vorgelesen in der hoffnung sie würden ruhiger - sie wirkten aber durchweg ängstlich, so dass ich damit aufgehört habe... ich möchte sie ja eigentlich gar nicht stressen.)
    Beim Freiflug ist denen das Völlig Schnuppe, dass ich da bin ( es sei denn ich Beweg mich zu viel *lach*)
     
  22. #20 watzmann279, 25. Juli 2011
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Du mußt einfach abwarten, irgendwann werden Sie nicht mehr unruhig wenn sie in der Voli/Käfig sind, ich habe meine AGAS schon 7 Jahre und es sind immer welche dabei, die einfach nicht ruhig in der Volii/Käfig sitzen können wenn ich mit ihnen rede, aber es ist nicht schlimm, wenn sie auf Freiflug sind ist es meinen auch egal, ob ich rumlaufe od. nicht, das ist einfach so ein typisches AGA-Verhalten
    Beste Grüße
    Ingrid
     
Thema: Agaporniden, hohes Alter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unzertrennliche alter

    ,
  2. agaporniden alter

    ,
  3. wie alt werden agaponieden

    ,
  4. vögel unzertrennliche alter,
  5. agaponiden alter,
  6. Agarporniden alter ,
  7. agaporiden alter,
  8. agaponide alter,
  9. agapornis alter,
  10. alter unzertrennliche,
  11. agaproniden leberkrebs mit 2 jahren,
  12. agarpornieden alter,
  13. agarponiden alter,
  14. Lebenserwartung agaporniden,
  15. alter agaporni,
  16. alter agarponiden,
  17. unzertrenliche im alter,
  18. unzertrennliche alters krankheiten,
  19. alterserwTungen unzertrennlichen,
  20. wie alt werden agarponiden,
  21. alter Agapornid,
  22. unzertrennliche altee,
  23. wie alt wwrden agaponiden,
  24. agaboniten,
  25. unzertrennliche vögel alter
Die Seite wird geladen...

Agaporniden, hohes Alter - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. Suche ältere Bundesringe

    Suche ältere Bundesringe: HALLO Ich bin auf der Suche nach älteren Bundesringen und zwar 15er zweimal 2014 und einmal 2015 Weil 3 meiner Tiere nicht beringt sind und um den...
  5. Agaporniden mit Hasen?

    Agaporniden mit Hasen?: Hallöle :) Ein guter Bekannter von mir hält zwei Hasen in freier Wohnungshaltung. Nun überlegt er seit längerem ob er sich Agaporniden anschaffen...