Agas agressiver als andere?

Diskutiere Agas agressiver als andere? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, da ich ja immer mal wieder gefragt hbae mit was für anderen Vögeln man Agas vergesellschaften könnte (Nymphen, Rosellas,...

  1. Natü

    Natü Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    da ich ja immer mal wieder gefragt hbae mit was für anderen Vögeln man Agas vergesellschaften könnte (Nymphen, Rosellas, Sperlingspapageien) und immer wieder (zwar auch positive Erfahrungsberichte aber meistens) absolute Warnungen kamen frage ich mich ob Agas denn agressiver als andere Sittich oder Papgeienarten sind?
    Untereinander sind sie wirklich ausgesprochen lieb. Warum diese angrifslust gegen andere?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. EmmaBobbi

    EmmaBobbi Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Natü,
    ich habe bisher leider nur negative Artikel über Vergesellschaftungen zwischen Agas und anderen Vögeln gelesen.
    Agas sind schon relativ agressiv. Habe mehrfach gelesen, dass sie den anderen am Fuß rumhacken! :+schimpf
    Warum, kann ich dir leider auch nicht beantworten.

    Habe auch schon ein paar mal gelesen, dass man z.B. Schwarzköpfchen nicht mit Pfirsichköpfchen vergesellschaften soll... (Also sind Agas nicht nur agressiv zu anderen Vögeln, auch zu den "eigenen")

    Ein Tipp, der in einem meiner Bücher steht:
    Agas können mit anderen Vogelarten Freiflug haben, allerdings sollten genug Ausweichmöglichkeiten da sein und die Agas sollten im Vergleich zu den anderen Arten nicht in der Überzahl sein. Die Vögel sollten jedoch trotzdem während des ganzen Freiflugs beaufsichtigt werden!

    Viele liebe Grüße
    Ina
     
  4. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Ina, tut mir schon leid, aber schon wieder ein dickes "NÖ!"

    Wenn man drauf achtet, dass man ausreichend Platz, viel Abwechslung und ausreichend Freiflug anbietet, dann geht alles!!! Allerdings sollte man drauf achten, das man keine kranke, behinderte oder alte Vögel mit fitten, frischen und jungen vergesellschaftet. Wenn alle die gleichen Bedingungen haben, ist dies kein Problem.
    In meinem Bestand leben 6 Rosenköpfe, 3 Pfirsichköpfe, 2 Schwarzköpfe (bzw. ein Mischling) und ein Russköpfchen zusammen, und ich kann nicht behaupten, dass, wie es immer behauptet wird, das Russköpfchen den Pfirsichen oder den Rosen unterlegen ist, im Gegenteil, ich gehe weiter und behaupte, dass das Russköpfchen sehr wohl in der Lage ist, auszuteilen und alle anderen auf den Pott zu setzen! Und leise ist sie auch nicht!

    Aber ich denke das sollte jeder für sich selber entscheiden, wie er das handhaben möchte, und wenn ja, ob schon alleine die Platzverhältnisse gegeben sind.

    LG digge
     
  5. EmmaBobbi

    EmmaBobbi Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    hihihi, lauter verschiedene Meinungen zu diesem Thema...
     
  6. EmmaBobbi

    EmmaBobbi Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Ja, habs auch wirklich nur gehört und nicht selber ausprobiert. Habs halt mehrfach im internet gelesen!
    Habe ja auch angemerkt, dass genügend platz da sein sollte!!
    Wieso wieder ein NÖ? Bei dem anderen Thema hast wohl nicht mehr gelesen, was?! :dance:
    Hihi

    Ja, also ich denke auch, dass jeder selbst entscheiden sollte ob oder ob nicht...

    Natü, lass uns auf jeden Fall wissen, was du machst/gemacht hast und welche Erfahrungen du gesammelt hast!

    Ganz liebe Grüße
    Ina
     
  7. wessellouw

    wessellouw Guest

    Hallo:

    Die meisten Aga’s sind aggressiv.
    Unsere roseicollis greift selbst der Graupapagei von meiner Frau an.
    Dass Zimmer gehört Ihm und der Graupapagei soll nicht auf dem Fussboden spazieren.

    Mann soll nicht mit Tieren experimentieren wenn es dass mindeste Risiko gibt.

    Ich behaupte : NIEMALS Agaporniden mischen mit andere Arten.

    Wessel van der Veen.
     
  8. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Ich kann mich nur Digges Meinung anschließen. Auch bei mir leben RK,PK und SK zusammen und es gab noch nie ein Problem.
    Man sollte allerdings die Tipps, die Digge gegeben hat sich zu Herzen nehmen denn wenn nicht, gibt es mit Sicherheit Probleme, hat aber nix mit verschiedenen Agapornidenarten zu tuen.
    Viele Grüße
    Annette
     
  9. andy_klm

    andy_klm Mitglied

    Dabei seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14532 Kleinmachnow
    Hallo...

    es ist wirklich sehr kompliziert mit den kleinen Geiern...
    ... "Vogel" (unser Hähnchen) mag es überhaupt nicht wenn "Mädchen" über ihm auf dem Käfigdach herumläuft... dann sind Füße in Gefahr...
    und obwohl Mädchen ein Zehenglied fehlt (wir haben sie vom Züchter schon so bekommen) hat sie dieses Verhalten noch nie gezeigt, im Gegenteil - die kleine Maus ist in ganz kurzer Zeit sooo zutraulich geworden...

    lg, andree
     
  10. stbi

    stbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Ich halte ebenfalls Agas im Schwarm allerdings handelt es sich beim mir um, Tarantas und Rosenköpfchen. Letzte Woch hab ich ein weiteres Rosenköpfchen geschenkt bekommen da der Partner gestroben ist.

    Der Vogel hat sich sofort im Schwarm integriert und wurde nicht gejagt ausgenommen das er zurechgewiesen wurde wenn er nicht den nötigen Sicherheitsabstand zu den anderen eingehalten hat.

    Einer von euch hat geschrieben er würde Grauköpfchen auch mit den anderen Agas zusammen halten wenn ihr hierüber noch Erfahrungsbericht habt würde mich das sehr interessieren.

    Da ich auch noch ein Pärchen Grauköpfchen habe das ich noch zum Schwarm hinzu setzten könnte.
     
  11. #10 Mr.Knister, 5. März 2007
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    moin,

    man sollte vielleicht mal anfangen ein bisschen zu differenzieren.

    ich kenne einige Leute bei welchen die Haltung von Erdbeerköpfchen beispielsweise kein Problem mit andere Arten Darstellt.
    Wobei bei der Zucht dann wieder separiert wird, wie es während der Brut und der Nestsuche aussieht ist ja wieder eine andere frage....

    hier heisst es immer Agapornis= "totbringend"......

    wobei diese meinung ja auch bei den Sperlingspapageien wei verbreitet ist und meine pers. erfahrung und die bekannter da etwas anders aussieht.

    zu den Grauköpfchen fällt mir nur ein, dass mein Futterhändler die Hennen als sehr aggressiv beschreibt und er bis jetzt keine guten erfahrungen mit vergesellschaftungen welcher art auch immer hatte.


    grüsse aus dem hohen Norden,

    knister
     
  12. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi Ina
    Natürlich gibt es verschiedene Meinungen. Und dat ist auch gut so. Hier schreibt jeder SEINE persönliche Erfahrung, und ALLE können von diesen Erfahrungen nur profitieren. Ich persönlich halte nur Rosenköppe.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  13. stbi

    stbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Da jemand von euch über die Vergesellschaftung von verschiedenen Agaporniden Arten geschrieben hat, hab ich es einfach mal gewagt.

    Nun fliegen zusammen mit den Rosenköpfchen und den Tarantas auch noch 2 Grauköpfchen in der Gemeinschaftsvoliere.

    Die Tiere verhalten sich unter einander sehr friedlich, sie halten auch immer den obligatorischen Sicherheitsabstand von 10 - 15cm ein.
     
  14. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo @ all!

    In der Tat zählen Agaporniden zu den aggressiven Vertretern in der Vogelwelt.
    Warum die Agaporniden sich so gegen andere Vogelarten und sogar untereinander so verhalten ist noch gänzlich unerforscht.

    Wer seine Agaporniden einmal über längeren Zeitraum beobachtet hat, hat bestimmt schon festgestellt, das die Hennen sehr aggressiv sind und die Hähne sich ehr zurück halten.

    Persönlich bin ich gegen eine Vergesellschaftung mit anderen Vogelarten bzw. Agapornidenarten untereinander, da ich weis wie es früher oder später endet bzw. enden kann.

    Am Ende muß es aber jeder für sich entscheiden, ob Er lieber jede Art für sich hält, oder irgendwann sehr viel Blutzoll zahlt.
     
  15. UweSikora

    UweSikora Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Februar 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48249 Dülmen
    hallo zusammen
    auch ich bin der meinung man sollte agaponiden nicht mit anderen arten zusammen halten. das konnte böse folgen haben. aber verschiedene agapornidenarten untereinander ist durchaus möglich. muß man einfach testen. platz sollte aber schon vorhanden sein. und zum züchten dann wieder jede art für sich, und durchaus auch im schwarm. mache ich schon seit vielen jahren. zeige mal ein paar bilder dazu. bild 1 elternbande pfirsichköpfchen. bild 2 elternbande schwarzköpfchen. bild 3 babybande gemischt. und dieses jahr kommen noch russköpfchen dazu. die babys kommen nach dem absetzen alle in eine große gemeinschaftsvoliere. hatte noch nie probleme damit.
     

    Anhänge:

  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    :) Hall Uwe,

    wann sind Deine Volieren mal unbeaufsichtigt :zwinker:

    Das ist ja ein Farbenrausch, mir wird ganz schwindelig8o

    Himmel sind die schön! Ich werde mir irgendwann...... mal 1 Paar zulegen, dass ich mir ganz bewusst nach Farbe aussuche :gimmefive aber das wird bestimmt ewig dauern, bis ich mich dann wirklich entscheiden kann...........

    Also im Moment sind wir in der engeren Wahl für ein Haus mit Garten, bezahlbar und mit viel Garten und idealen Agabedingungen :jaaa:

    Da ich alle meine Agas von AiN habe bis auf meinen Ricky, möchte ich irgendwann wenn machbar -und das könnte bald sein- mal nach Farbschlag aussuchen. Nur 1 x :idee: Ich habe die Zusage vom Chefpfleger, dass ich in diesem Falle noch mal "hinlangen" darf :D

    Wo liegt den eigentlich Dülmen? Ist das weit von Bonn weg?

    Egal, wenn Du nicht gut aufpasst, komme ich mal ausserhalb der üblichen Geschäftszeiten und nehme dann alle mit, weil mir die Entscheidung bestimmt nicht so leicht fällt auf die Schnelle;)

    Gruss
    Andra
     
  18. _Yasmine_

    _Yasmine_ Aga Sklave voll und ganz

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe kaiserslautern
    Ohje Uwe, pass gut auf deine Federbälle auf, sonst werden sie noch GeAganappt....:+klugsche

    Und veratte der Andra nicht zu viel, sonst sind die kleinen umso schneller weg, und dann sind sie garantiert nicht weggeflogen!

    Ist aber echt zum dahinschmelzen...
     
Thema:

Agas agressiver als andere?

Die Seite wird geladen...

Agas agressiver als andere? - Ähnliche Themen

  1. Agressive Blaustirnamazone

    Agressive Blaustirnamazone: Ich wende mich an euch, weil ich dringend ehrlichen Rat brauche! Mein Chicco ist eine männliche 3 1/2 jährige Blaustirnamazone, handaufgezogen....
  2. Agas schlafen draußen ....

    Agas schlafen draußen ....: Also letzten Woche waren bei uns ein paar verwante zu Besuch es war schon etwas später und ich habe die voliere mit meinen beiden pfirsichköpfchen...
  3. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...
  4. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  5. agas zähmen

    agas zähmen: [ATTACH] Also ... dass wird sich jetzt ziemlich komisch anhören,aber ich habe seit kurzem zwei agas (pfirsichköpfchen) Und ich wollte sie ja auch...