Agressive Henne

Diskutiere Agressive Henne im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr lieben, Unser Pauli hat seit einiger Zeit sehr unter Spätzchen zu leiden (Beides Blaugenicks und unser einziges Sperlipaar). Wenn wir...

  1. #1 Der Lange, 29.03.2007
    Der Lange

    Der Lange Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37691 Derental
    Hallo ihr lieben,

    Unser Pauli hat seit einiger Zeit sehr unter Spätzchen zu leiden (Beides Blaugenicks und unser einziges Sperlipaar). Wenn wir an den Käfig herankommen und damit beginnen, mit ihm ein wenig zur Begrüßung zu schekern, bekommt er von ihr Lack. Will er auf den Käfigboden runter, will sie es plötzlich auch und verteidigt "ihren" Boden gegen ihn. Bekommen die beiden ihre tägliche Ration Futter (wir haben schon lange zwei Futterpöttchen drin) geht er, für sie natürlich immer an den falschen, nämlich den, an den sie will (Zur Info: beide Pötte hängen auf gleicher Höhe, aber auf maximalabstand zueinander, also einer vorn links, der andere hinten rechts). Richtig schlimm wird sie meißt dann, wenn man sich mit ihm beschäftigt. Einige Zeit hat es gereicht, wenn man sich zuerst auf sie konzentriert hat, dann konnte man irgendwann quasi auf ihn umschwenken und sie hat sich nicht daran gestört, aber mittlerweile hilft das nicht mehr. Kommt man ihr dann zu nah, beginnt sie häufig sogar zu hacken. Den Käfig neu zu gestalten ist leider auch keine ausreichend gute Lösung, erstens hilft es nicht lange und zweitens hat man manchmal das Gefühl, als würde sie ihn dafür Verantwortlich machen, er bekommt also wieder Stress mit ihr.... Heute war es dann sogar so schlimm (ohne Käfigummodelung und ohne Anwesenheit von einem von uns), dass er nun eine kleine, leichte Verletzung an einer Zehe hat. Leichter Kratzer, der kurz geblutet hat, Zehe ist aber noch "heil", zumindest kann er normal damit Klettern, hebt den Fuß aber logischerweise sofort hoch, wenn er irgendwo sitzen bleibt, tut ja weh.
    Und nun komme ich zu meinem Fragenteil:
    1. Soll ich die Beiden sicherheitshalber von einander trennen?
    2. Sollen wir uns nach einem neuen Weibchen für Pauli und nach einem Schwarm bei einem Züchter für Spätzchen umschauen?
    3. Ich bin derzeit dabei, eine Voliere zu bauen (Maße:1,2m breit, 1m tief, 1,5m hoch) und wollte, wenn sie fertig ist, Pauli und Spätzchen und ein neues, zweites Paar, am besten Zeitgleich reinsetzen. Meint ihr, das könnte gut gehen und vor allem, könnte sich bei mehr Platz und mehr Gesellschaft vielleicht Spätzchens Verhalten wieder bessern?
    4. Hat irgendwer von euch vielleicht schon einmal etwas ähnliches "gehabt" und könnte mir noch einen Tipp geben?

    Noch ein paar mehr Infos zu den Beiden, damit ihr nicht nach meinen alten Beiträgen suchen müßt: Wir haben die beiden im Januar 2005 bekommen, Pauli war damals ca. 1,5 Jahre alt, Spätzchen ca. ein halbes Jahr jünger. Unseres Wissens wurde Spätzchen zu Pauli dazu gesetzt, damit er nicht alleine ist (und sie eben auch nicht), demnach also zwangsverpaart. Anfangs sah das auch nach dem "totalem Glücksgriff" aus, weil sich die beiden heiß und innig zu lieben schienen. Beide waren relativ schnell Handzahm und genossen ihre Freiflugstunden in vollen Zügen, da sie von uns viele Lande- und Nagestellen angeboten bekommen haben. Im letzten Jahr im August waren wir für ein verlängertes Wochenende weg und in der Zeit danach hatten wir viel um die Ohren, so dass die beiden ein wenig zu kurz kamen, eben in erster Linie die tägliche Ration Futter und Wasser, gelegendlich ein Stück Apfel dazu oder mal einen verdünnten Saft, aber eben nicht viel Kontakt. Meißt waren wir einfach erst zu Zeiten zu Hause, wo man sich eh nicht mehr lange auf's Sofa setzt und wenn, dann war's für die Beiden schon zu spät und sie schliefen schon. Als unsere zeitliche Situation sich verbesserte, und wir wieder mehr Zeit bei und mit ihnen verbringen konnten, merkte man ihnen schon ein wenig an, dass sie nicht mehr ganz so zutraulich waren wie vorher. Zu dem Zeitpunkt fing es auch an, dass Spätzchen dominanter wurde und ihm öfter mal einen kleinen Streit aufgezwungen hat. Wir haben das als pubertäres Verhalten gedeutet und gemeint, dass sich das wohl wieder legen würde. Aber irgendwann begann Spätzchen dann damit, dass sie Pauli beim Freiflug gezielt gejagt hat. Bekam sie ihn in der Luft zu packen, sind sie aus dem Flug heraus als Knäuel abgestürzt. Mittlerweile scheinen sie gar keinen Freiflug mehr zu wollen, das heißt, Pauli würde anscheinend schon gerne, er würde auch gerne mehr mit uns schekern, aber er traut sich nicht, weil er von Spätzchen ärger bekommt. Man sieht ihm immer an, dass er zu uns kommt und dabei Spätzchen immer wieder ansieht, solange die sich nicht regt, macht er allen Spökes mit, aber wehe, wenn sie sich dann rührt. dann hackt sie nach ihm und auch nach uns...:( Nicht dass ihr jetzt denkt, wir bevorzugen Pauli was neckereien und Zuwendung angeht. Im Prinzip läßt sich Spätzchen ja gern von uns "beschekern", kann es aber absolut nicht leiden, wenn wir uns dann auch mal um Ihn kümmern wollen und halt auch ihm eventuell mal eine kleine Leckerei reichen wollen. In der Beziehung scheint sie total egoistisch und eifersüchtig zu sein. :traurig:
    Wäre echt klasse, wenn ihr mir / uns irgendwie helfen könntet. Wir sind echt mit unserem Latein am Ende und wir wollen nur das Beste für die Beiden. So wie es im Moment ist, ist es auf jeden Fall für Pauli sicher nicht das Beste...:nene:
     
  2. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    9.441
    Zustimmungen:
    1.402
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo,
    hört sich ja nicht so toll an, was du von deinen piepern erzählst.
    ich denke aber, an ein abgeben von spätzchen solltest du nicht denken.
    ich würde sie auch nicht trennen - bis die neue voliere fertig ist, würde ich mich von den beiden zurückziehen.

    zunächst: die neue voliere solltest du so gross wie irgend möglich bauen (wenn mehr als 120 cm möglich sind - mach es)

    ein weiteres paar kann sich durchaus positiv auswirken (umverpaarung möglich!)

    um streitigkeiten am futternapf zu umgehen, stelle auf bodenfütterung um!
    eine schale futter auf den käfigboden, alle fressen daraus - ruhe ist!
    (zur ansicht ein foto meiner "kampftruppe", die sich bei den hingehängten futternäpfen nur noch stritten)


    ich hoffe, damit konnte ich etwas helfen.
     

    Anhänge:

  3. #3 Der Lange, 30.03.2007
    Der Lange

    Der Lange Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37691 Derental
    Hallo Isrin,

    Die Bodenfütterung werde ich doch direkt mal ausprobieren (danke für den Tipp). Mehr Platz hab ich leider nicht. Sofa weitestmöglich nach rechts, gibt mir maximal den Meter und Zwanzig, und mehr als den Meter Tiefe erlaubt meine "Cheffin" nicht, denn der Schwingsessel sollte schon noch dahin passen ohne in der Tür zu stehen...

    Wenn sonst noch jemand Ideen und Tipps hat, ich bin für alles offen...
     
  4. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19.10.2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Langer,

    ohne Deine alten Beiträge gelesen zu haben:
    Sind die beiden vielleicht Handaufzuchten die sich mehr um Eure Gunst prügeln (zumindest die Henne) als sich mit sich selbst zu beschäftigen?
    Du schreibst ja, dass die Agressionen begonnen haben, als ihr Euch wieder mehr mit den beiden beschäftigt habt.
    Dann wäre es vielleicht einen Versuch wert, sich etwas zurüchzuziehen.
    Andererseits jagt sie ihn ja auch beim Freiflug, also ohne dass sich mit einem Vogel beschäftigt wird.
    Schwierig, schwierig.Wirklich zu etwas raten kann ich Dir leider nicht.
    Aber sicher ist -nachdem ihr Käfigumgestaltung etc. schon probiert habt- eine größere Voliere mit mehr Platz zum Ausweichen, einen Versuch wert.
     
  5. #5 Der Lange, 30.03.2007
    Der Lange

    Der Lange Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37691 Derental
    Ich glaube nicht, dass einer von beiden oder gar beide Handaufzuchten sind / ist, denn ganz zu Anfang waren sie beide eher Scheu. Wir haben durch viel Geduld (und einem Schälchen mit "Leckerchen" in der Hand) langsam Stück für Stück die Scheu genommen. Der verfressene Pauli traute sich (notgedrungen) als erstes auf die Hand bzw. den Finger, während Spätzchen erstmal abgewöhnt bekommen mußte, dass sie immer Kneift, anstatt den Kern zwischen den Fingern weg zu nehmen...

    Mal sehen, ich probiere ab morgen bei der Raubtierfütterung mal die Bodenfütterung aus. Heute sind sie wenigstens etwas ruhiger und schmusen mal wieder mehr, als zu zanken...

    Mal noch ne Frage am Rande: Ich erwähnte, dass ich in die neue Voli auch direkt noch ein zweites Paar mit rein setzen wollte. Weiß irgendwer vielleicht spontan einen Züchter der gerade ein Paar "übrig" hat?
     
  6. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    9.441
    Zustimmungen:
    1.402
    Ort:
    Mittelfranken
    hast du vorn bei den verkaufsanzeigen schon geguckt?
    leider kann ich keinen züchter nennen.
     
  7. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    9.441
    Zustimmungen:
    1.402
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo,
    wollte mal hören, ob es mit der bodenfütterung klappt.
     
  8. #8 Der Lange, 13.04.2007
    Der Lange

    Der Lange Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37691 Derental
    Sorry, bin irgendwie total drüber weg gekommen, hier noch mal nen Bericht abzugeben...:o

    Also anfangs hats noch einen kleinen Streit gegeben, als Pauli dann auch gerne mal futtern wollte, aber inzwischen haben sie sich diesbezüglich "aneinander gewöhnt". Raubtierfütterung läuft total harmonisch ab, Schale rein, Moment warten und dann gehen sie irgendwann runter und futtern. Meist hockt Pauli auf dem Rand der Schale und Spätzchen mittendrin...:D Weil Pauli vor kurzem damit begonnen hat, Kerne einzuweichen, habe ich mir mal so eine Kugeltränke besorgt... Sehen wir es positiv, inzwischen haben sie davor keine Angst mehr und holen sich auch durchaus mal ein Leckerli direkt neben dem Röhrchen ab, aber wie das Ding funktioniert, haben sie noch nicht herausgefunden. Abwarten.....


    In den Kleinanzeigen hab ich übrigens was gefunden. Sobald ich die Voli soweit "Montagefertig" habe, bekomme ich einen blauen Hahn und evtl. eine blaue Henne.
     
  9. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    9.441
    Zustimmungen:
    1.402
    Ort:
    Mittelfranken
    super! dann klappt es ja, das sie gemeinsam fressen.
    eine meiner hennen sitzt auch immer mitten in der schale. ist genau aufgeteilt: hier partner hinter ihr und ihre feindin vor sich fest im auge - die anderen dürfen drum herum sitzen.
    komisch - bodenfütterung klappt immer wieder.

    prima, dass du noch ein paar dazu bekommst!

    mit den kugeltränken habe ich noch nicht probiert - aber die badehäusser, aus denen sie auch trinken - sehen oft schlimm aus. dann gibt's mehrfach frisches wasser am tag.
    hast du schon trinkröhrchen probiert? das ist nicht so schwierig wie die kugeltränken.
     
  10. #10 Der Lange, 14.04.2007
    Der Lange

    Der Lange Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37691 Derental
    Trinkröhrchen? Kannst du mir davon mal ein Bild zeigen (oder verlinken)? Bei uns sitzt sie mitten drin und er meißt im Bereich von links hinter ihr bis links vor ihr, je nach dem, wie sie gerade ihre Lieblingskernchen findet.....:D
     
  11. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    9.441
    Zustimmungen:
    1.402
    Ort:
    Mittelfranken
    in der bird-box habe ich sie gefunden
    hoffe, der link geht
     
  12. #12 Gerlinde Schmuc, 15.04.2007
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.08.2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Wühlsperlinge?

    Hi,

    meine Beiden zeigen seit 2 Wochen ein seltsames Verhalten.
    Sie sind viel diskussionsfreudiger geworden.
    Beide sitzen oft in ihrer Bodenschale. Die Henne versucht anscheinend ein Loch in den Sand zu scharren. Sieht fast aus, als ob sie mit dem Schnabel einen Handstand machen wolle vor lauter Eifer.
    Meist in einer Ecke der Bodenschale. Der Hahn feuert sie an.
    Was soll das geben?

    LG Linda
     
  13. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    9.441
    Zustimmungen:
    1.402
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo linda,
    als meine mira das machte, legte sie kurze zeit später das erste ein auf den käfigboden.
     
Thema:

Agressive Henne

Die Seite wird geladen...

Agressive Henne - Ähnliche Themen

  1. Glanzsittichhahn Begattungsversuch bei viel zu junger Henne und agressive Wellis?

    Glanzsittichhahn Begattungsversuch bei viel zu junger Henne und agressive Wellis?: Hallo liebe Vogelfreunde und hoffentlich klügere Halter als ich :) Ich bin noch neu hier und hoffe, dass meine Fragen nicht zu dämlich rüber...
  2. Graupapagei erbricht und ist agressiver

    Graupapagei erbricht und ist agressiver: Hallo zsm Wir haben ein graupapagei (2) Er hat vor einem monat mal erbrochen. Wir haben ihn am 22.05 in ein neues käfig gelegt und aß nichts. Er...
  3. Agressive Blaustirnamazone

    Agressive Blaustirnamazone: Ich wende mich an euch, weil ich dringend ehrlichen Rat brauche! Mein Chicco ist eine männliche 3 1/2 jährige Blaustirnamazone, handaufgezogen....
  4. Agressives Verhalten unter weiblichen Enten

    Agressives Verhalten unter weiblichen Enten: Hallo vielleicht hat ja irgendwer eine Idee zur Problemlösung Folgendes Problem Wir haben seit ca. 6 Jahren (von Küken an) zwei weibliche Enten....
  5. Agressive Wachtel

    Agressive Wachtel: Hallo, alles hat so gut angefangen... Die Wachteln sind Abend fast selbständig in den Stall gegangen, haben das neue Futter gut angenommen etc....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden