Amazone hat sich was blödes angewöhnt

Diskutiere Amazone hat sich was blödes angewöhnt im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, meine Uraltamazone Bj1960 habe ich jetzt seit einiger Zeit. Ist aus Einzelhaltung gekommen und schwer bissig gewesen. Nun gut Augen zu...

  1. mehus

    mehus Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo,

    meine Uraltamazone Bj1960 habe ich jetzt seit einiger Zeit. Ist aus Einzelhaltung gekommen und schwer bissig gewesen.
    Nun gut Augen zu und durch, heftig beißen lassen um dem Vogel klar zu machen - damit kommste bei mir nicht weiter:-)

    Dann habe ich ihn immer zahmer bekommen bis er auf einmal den Draht zu mir gefunden hat und das ganze Programm an Liebe etc von einem einzelnen gehaltenen Vogel abgespult der halt fehlgeprägt ist.

    Jetzt hat er aber die dämliche Angewohnheit bekommen an meinen Fingern rumzumachen. Also Finger in den Mund nehmen und ganz lieb drauf kauen. Verletzen tut er mich nicht, egal wie lang er das macht. Auch am Ohr knabbert er mir unentwegt rum.
    Sind natürlich teils Liebesbekundungen, aber so begeistert von den Gesten bin ich nicht.

    Meine Frau fliegt er jetzt auch an wenn sie uns zu nahe kommt.

    Als Partner sitzt eine Gelbwangen im Käfig nebenan. Die Käfige sind Gitter an Gitter. Auch sitzen sie draußen zusammen und auch in einem von beiden Käfigen auf der selben Stange.
    Der Neubau ist bald fertig und dann ziehen sie zusammen.

    Welchen Tip gebt ihr mir um das Verhalten wieder etwas abzugewöhnen.

    Gruß
    Manuel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 3. Januar 2015
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.499
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Manuel,

    Das ist ja noch harmlos. Mein Zwergara, zum Glück ist er ja klein, hängt mir zeitweise wie eine Brosche auf der Brust und inspiziert sehr nachdrücklich mein Gesicht. Zusätzlich zu Finger- und Ohrknabbern wobei die Fingerknabberei nicht so angenehm ist da der Geier in seinem Tun Maß und Ziel verliert.
    Ich weiß nicht warum Du der Amazone die Liebesbezeugungen abgewöhnen möchtest. Ja, das ist zeitweilig sehr lästig jedoch für den Vogel was ganz existenzielles um seine Gefühle auszudrücken. Stell Dir vor er würde statt dessen ununterbrochen schreien wenn er Dich nicht sieht. Das wäre viel schlimmer.
    Ich habe meinem Geier beigebracht daß er nicht ununterbrochen auf mir sitzen kann. Bei verschiedenen Verrichtungen geht das nicht. Deshalb werfe ich ihn mit einer Schulterbewegung runter wenn er halt runter muß. Mit der Zeit hat er verstanden daß er sich auch mal zurücknehmen muß. Ich hatte dabei jedoch immer Angst ich verschrecke ihn zu sehr weshalb ich das nicht sehr oft mache.
    Wegen des Fingerknabberns habe ich noch keine Lösung gefunden.
     
  4. mehus

    mehus Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo Alfred,
    klar kann ich sie einfach machen lassen. Du hast aber mein Ohr noch nicht gesehen - das ist BA,d wund vor lauter liebe:-)
    Beim Finger ist halt die Gefahr bei einer Gewissen Größe das der kleine Finger beim Ausraster schaden nehmen könnte.
    Im allgemeinen habe ich davon keine Angst oder ähnliches. Ich bin von dem Tier angeflogen worden, massiv attackiert und über Wochen heftigst gebissen worden.
    Habe sie auf dem nackten Arm gehabt und wirklich so lange beißen lassen bis er erkannte das es einfach nicht zum Ziel führt.
    Was man aber erwähnen muss, habe den Tier den Schnabel kürzen lassen da er unwahrscheinlich schnell wächst aufgrund der Leber. Der Schnabel ist relativ abgerundet und somit gibt es eigentlich keine nennenswerten Wunden.
    Jetzt mit Naturschnabel sieht das wohl anderes aus - werde aber auch nicht mehr gebissen, was but so ist:-)

    Wie gesagt einen Weg zum abgewöhnen des Fingerbeißens habe ich auch noch nicht gefunden.
     
  5. #4 papugi, 4. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2015
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Kanada, Québec
    guten morgen...
    eigentlich hat sich nicht der vogel dieses benehmen angewohnt aber der mensch hat es ihm angewohnt... den der mensch ist immer fur alle benehmen seines vogels verantwortlich :))

    Das war alles wirklich nicht notig, kein mensch braucht ein martyrer eines papageien werden.
    Es geht auch anders. Ich unterstreich dieses damit andere nicht glauben das es diesen weg gehen muss.

    Von einem vogel beissen lassen und "stoiquement" zahne zusammenbeissen um dem vogel ein neues benehmen anzulernen, sind alte "mythes" die man besser nicht imitiert.

    Was die anderen benehmen betrifft wie an finger oder ohren rumbeissen das musste auch geandert werden befor deine ohren schlimmer aussehen.

    Du konntest dich auf die verpaarung konzentrieren, dem vogel ein "substitut" fur deine finger anbieten, auf die schulter nicht erlauben damit sie nicht an den ohren knabbert (hast du schon ein piercing im "ohrlappen" in die "cartilage "gehabt?) ... dem vogel andere beschaftigung anbieten anstatt viel auf dir umzuhocken..
    denke an den partner...lasst du sie zusammen raus?
     
  6. mehus

    mehus Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo,

    Den Kakadu bekomme ich in 100 Jahren nicht dazu mich nicht zu beißen wenn ich ihn anfassen wollte. Meine Frau kann mit ihm alles machen, sowie jede andere weibliche Person nach einiger Zeit. Männer und Biss, fertig aus. Ich kann in die Käfige fassen und alles sauber mache, Futter wechseln etc. Soweit sind wir das er nichts macht, mehr wird da auch nicht kommen.
    Bei der Amazone, sie sieht den Mensch als ihren Feind, hat mit der Kneifzange den Schnabel gekürzt bekommen und das anscheinend nicht selten. Sie hat in einem Wellikäfig gelebt und Freiflug und spielen sind ein Fremdwort gewesen. Der Kakadu hat ihr gezeigt was man mit Papierrollen oder anderem erstmal alles anfangen kann. Auch Holz zum benagen war ihm unbekannt.

    Durch das er meine Hand und Arm also als potenzielle Bedrohung angesehen hat war das ein schneller und recht unkompliziert er Weg dies zu erklären. Ich schrieb ja bereits das der Schnabel rund gekürzt wurde und somit keine wirklichen Bisswunden entstanden sind.

    Was man hier bedenken sollte ist das es sich um Tiere handelt die über 50 Jahre alt sind. Das Verhalten dieser Tiere ist einfach nicht gleichzusetzen mit einem Tier das zwischen 2 und 10 Jahren ist. Weiterhin sind es Wildfänge vom Alter nach zu urteilen.

    Beide haben einen extra Käfig der wie gewohnt langsam näher gestellt wurde. Sie stehen zusammen jetzt Gitter an Gitter und schlafen, fressen und spielen zusammen. Schlafen halt jeder in seinem. Nicht das es Nachts dochmal Streit um den Sitzast gibt.

    An Volieren gibt es nichts passendes für so Rentnervögel deswegen baue ich diese selbst. Wenn sie fertig ist kommt endlich für alle der Umzug.

    Kurz noch zu dem Fingerbeißen. Das hat er auf einmal gemacht und es scheint im auf anhib Spaß gemacht zu haben, woher er das hat weiß ich nicht.

    Meine Ohren sind natürlich noch ganz:-) , verletzt hat er mich noch nie daran.

    Gruß
    Manuel
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.448
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Kanada, Québec
    ...das mit den fingernknabbern machen z.b. graue schon von von jung auf...wenn man es so lasst, kann man ziemlich schnell in probleme rutschen.

    Es ist vielleicht moglich das manche papageien nie von ihrer fixierung fur frauen oder manner loswerden. Da ich zwei solche "scheinbar" falle hatte (eine graue und ein kakadu) und dieses sich trotzdem andern liess, habe ich eben zweifel es als defintiv anzuschauen.
    Freu mich fur deine ohren denn ich kann dir nur aus erfahrung bestatigen wie schmerzhaft es ist ins "cartilage" gebissen zu werden....es braucht sehr lange heilung. Auch kann ich aus erfahrung sagen wie schwer es ist einen vogel, der "auf der schulter "gewohnt ist, zu entwohnen. Geht aber trotzdem

    Ich habe den eindruck das in deinen fallen ein regulares richtiges training angebracht ware.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Amazone hat sich was blödes angewöhnt

Die Seite wird geladen...

Amazone hat sich was blödes angewöhnt - Ähnliche Themen

  1. Biete treuen Freund an - Gelbscheitelamazone sucht Besitzer mit Zeit

    Biete treuen Freund an - Gelbscheitelamazone sucht Besitzer mit Zeit: Biete einen treuen und menschenliebenden Gelbscheitelamazonen in liebevolle Hände an Wir haben einen eingetragenen (samt Geburtsurkunde und...
  2. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  3. Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif

    Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif: Hallo, habe ein gegengeschlechtliches Blaustirnamazonenpaar! Sie sind erst 7 Monate alt, aber was wenn sie Geschlechtsreif werden?! Vertragen sie...
  4. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  5. Papagei + Amazone mit Prachtfinken vergesellschaften

    Papagei + Amazone mit Prachtfinken vergesellschaften: Vor einigen Jahren ist es uns gelungen einen damals ca. 13 Jahre alten Timneh-Graupapagei mit einer damals ca. 44 Jahre alten Blaustirnamazone zu...