Amazone zu dick ?

Diskutiere Amazone zu dick ? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, liebe Vogelfreunde, unsere Amazone, 15 Jahre alt, frißt leidenschaftlich gerne Walnüsse und bevorzugt Sonnenblumenkerne. An Obst und...

  1. monze

    monze Guest

    Hallo, liebe Vogelfreunde,
    unsere Amazone, 15 Jahre alt, frißt leidenschaftlich gerne Walnüsse und bevorzugt Sonnenblumenkerne. An Obst und Gemüse bekomme ich sie nur mit vielen Tricks. Sie kam vor 10 Jahren als Gast zu uns, da waren ihre Federn gestutzt und sie fliegt nur einige Meter, wenn sie erschrickt oder eifersüchtig ist. Insgesamt hat sie deshalb zu wenig Bewegung und nimmt ständig zu. Sie hat einen Käfig und einen Freisitz, klettert abe nur wenig, weshalb ich sie öfters laufen lasse.
    Ich habe sie gerade gewogen und festgestellt, dass sie 800 Gramm wiegt. Was für ein Gewicht wäre denn normal und was kann ich evtl. zur Gew.-Reduzierung machen ? Die Nüsse habe ich bereits abgesetzt, ebenso bekommt sie weniger Sonnenblumenkörner, diese waren wohl ihre bevorzugte Nahrung in den ersten 5 Jahren vor unserer Zeit.
    Vielen Dank für hilfreiche Tipps und
    liebe Grüße Pusch
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo Pusch,

    800gr. ist ganz eindeutig zu viel für eine Amazone. 8o Unsere wiegen so um die 430 - 450 Gramm.
    Diese beiden Futterkomponenten würde ich bis auf Weiteres komplett vom Menü streichen! Auch nicht mal ausnahmsweise - ganz weg!

    Gib ihr ein Amazonen-Diät-Futter, sowas gibt es zum Beispiel bei Ricos Futterkiste und viel frisches Obst und dann verschaff ihr Bewegung. Lock sie, damit sie läuft oder noch besser, fliegt. Auch ein Partner, der zum Spielen und Toben animiert ist förderlich (und sicherlich nicht nur zur Gewichtsreduktion, sondern auch ganz allgemein). Bau ihr viel Spielzeug an dem sie kelttern und hangeln kann - wenn sie abgenommen hat, wird sie sicher auch mehr fliegen.

    Das ist wie beim Menschen: das Gewicht behindert sie einfach bei allen Aktivitäten und daher läßt sie es bleiben - davon wird sie wiederum dicker: der gleiche Teufelskreis.
    Viel Glück.

    Azrael
     
  4. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Monze,

    also Deine Ama hat definitiv zu viel auf den Rippen.
    Ich schliesse mich Azrael an und sage: Nüsse und Sonnenblumenkerne weg vom Speiseplan. Stattdessen wirklich vermehrt Obst und Gemüse geben. Würde Dir vorschlagen 70% Obst und Gemüse und 30% Körnerfutter. Als Leckerchen kannst Du auch mal getrocknetes, ungesüßtes und ungeschwefeltes Obst geben. Frische Äste und Zweige sind auch sehr beliebt. Vielleicht kannst Du ja auch irgendwo Heckenrosen herholen (aber bitte nicht vom Starßenrand!!!) oder anderes Grünzeugs. Auch sollte Deine Amazone viel Bewegung bekommen, damit sie ihren Speckabtrainieren kann :).
    Als meine Ama ein wenig zu viel auf den Rippen hatte, hat mein TA gesagt, dass ein Esslöffel Körnerfutter völlig ausreicht am Tag. Sie hat abgenommen und hat jetzt Normalgewicht.
    Diätfutter bekommst Du auch hier bei der Bird-Box. Das Futter dort hat eine super Qualität.

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  5. monze

    monze Guest

    Amazone zu deck?

    Hallo Azrael,
    vielen Dank für deine Nachricht. Ich dachte mir, dass das Gewicht zuviel ist, aber dass es so viel ist, wundert mich doch. Da es Lorchen gut gehen soll, werde ich ab sofort alle Nüsse und die Sonnenblumenkerne weglassen und ihr bei Rico Spezialfutter besorgen. Auch mit dem Lauftraining klappt es schon recht gut. Wir werden fleißig trainieren und eine noch größere und vielleicht auch für sie interessantere Klettermöglichkeit bauen. 8o
    Viele Grüße Monze
     
  6. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo,

    ja, Lorchen ist quasi eine Ottfried-Fischer-Amazone. :D
    Wieviel sie tatsächlich zu schwer ist, hängt natürlich auch von der Körpergröße ab und um welche Art es sich handelt. Ich habe als Ausgangsmaß unsere Gelbwangenamazonen genommen.

    Na das ist doch prima. Vielleicht baust Du ein paar Spielzeuge ein, die sie jetzt schon besonders mag und im neuen Kletterbaum schwieriger erreichbar sind, damit sie einen Anreiz hat. Verfüttere viel Obst und auch Gräser und Wildfrüchte (Hagebutten, Weißdornbeeren, Eberesche etc.) das nehmen die meisten Geier problemloser an als "echtes" Obst und es ist genauso gesund. :zustimm:

    Hast Du denn schonmal über einen Schatz für Lorchen nachgedacht? Das würde sie bestimmt auch auf Trab bringen. :trost:
    Liebe Grüße

    Azrael
     
  7. monze

    monze Guest

    Hallo Julia,
    vielen Dank für deine freundliche Antwort und die hilfreichen Tipps. Ich werde sie beherzigen und einen radikalen Schnitt machen, damit sie so munter bleibt wie bisher.Wir haben hier wohl manches falsch gemacht und dem Betteln vom Lorchen nach ihren Lieblingskörnern und Nüssen zu sehr nachgegeben. Wie schwer war denn deine Amazone ?
    Liebe Grüße Monze
     
  8. #7 Gruenergrisu, 1. September 2005
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    bevor der Schatz Dich vor Hunger anfällt, schreib doch noch, um was für eine Art es sich handelt. Ich habe Amazonen (Blaustirn-/Gelbscheitel) von 350g- 550g, wobei 2 sich nicht wiegen lassen und daher keine Werte vorliegen. Oberhalb von 600g dürfte aber bei den meisten gängigen Arten das Fett regieren.
    Bewegung und fettarm+ Obst/ Gemüse (wenig Banane), keine Leckerlis ist das Motto, wie schon geschrieben.
    Grüße
     
  9. monze

    monze Guest

    Hallo Azrael,
    danke, für deine freundliche Nachricht.
    Unser Liebling Lorchen ist eine Gelbwangen-Amazone, so steht es jedenfalls in den Papieren, aber ich denke manchmal, es könnte auch eine Rotstirn sein. Hab sie gerade mal gemessen, sie ist ca. 36 cm groß.
    Über den Vergleich mit Otfried Fischer haben wir uns köstlich amüsiert. Mein Mann hat gerade gesagt, Lorchen, dir blühen schlechte Zeiten. Ich denke, es kann nur zu ihrem Besten sein, wenn wir die Ernährung umstellen.
    Ich habe schon öfters an einen Partner für sie gedacht, weil sie zu einseitig auf mich fixiert ist und leidet wenn ich mal nicht da bin, aber mein Mann macht da nicht mit. Lorchen war ursprünglich nur Gast in unserem Hause und es ging ihr gar nicht gut. Sie hatte nur noch wenig Federn . Als sich kein Käufer gefunden hat, habe ich sie nicht mehr hergegeben und gekauft, da sie sich bei uns sehr wohl gefühlt und erholt hat. Nach ein paar Tagen konnte ich sie schon auf den Arm nehmen und kraulen. Mein Mann hat damals nur sehr widerwillig zugestimmt. Heute mag er sie sehr und verzichtet für sie sogar auf Auslandsaufenthalte. Wir nehmen sie regelmäßig mit an die Ost- bzw. Nordsee. In Kürze geht unser Lorchen wieder auf große Reise. Bei Gelegenheit werde ich versuchen einmal ein Bild von ihr einzustellen.
    Liebe Grüße Monze
     
  10. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Monze,

    meine Ama hatte "nur" 50 g zu viel auf den Rippen, aber bevor es zu spät ist, haben wir sie auf Diät gesetzt, denn Übergewicht hätte sie nicht haben dürfen. Wir haben den Fehler gemacht, dass sie zu viel Körnerfutter bekommen hat. Anstatt einen Esslöffel gab es da fast zwei Jahre lang ca. 10 Esslöffel und dazu aber noch jeden Tag viel frisches Obst und Gemüse. Dann gab es nur noch einen Esslöffel Körner und sehr viel Obst ausser Bananen. Bananen sind sehr kalorienhaltig und fördern nicht die Diät! Deswegen, wie Grunergrisu schon schrieb sehr wenig Banane verfüttern. Heute bekommt Ronja immernoch einen Esslöffel Körnerfutter und 60-80 % Obst und gemüse und ab und zu mal auch eine Walnuss.
    Da habt Ihr zwei ja zu Hause einen richtig dicken Brummer sitzen :D ! Aber es ist schön, dass Ihr da gegen etwas unternehmen wollt. Aber eines kann ich Euch schon sagen: Euer Lorchen wird alles andere als begeistert sein und in den ersten Wochen richtig betteln. Ich kenne das Amazonenbetteln und man muss sich wirklich zügeln, damit man nicht weich wird. Aber manchmal muss man hart im Leben bleiben ;) .
    Das Ihr mit Lorchen Lauftraining macht ist super, denn sie braucht die Bewegung unbedingt. Und wenn sie dann schonmal soviel abgenommen hat, dass sie wieder eingermassen klettern kann, dann würde ich richtig viele Klettermöglichkeiten anbieten.
    Wart Ihr zwei denn mit Lorchen wegen dem Übergewicht beim Tierarzt?

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  11. domino

    domino Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pusch,

    die anderen haben Dir schon die richtigen Tipps zum Abnehmen von Lorchen gegeben.
    Allerdings könnte es nicht verkehrt sein, sie auch mal dem Vogeltierarzt gehen. Vielleicht müßtest Du mit der Diät nämlich behutsam sein, wegen der Leber. Wenn die verfettet ist, kann bei Abnahme auch eine Vergiftung auftreten, (praktisch durch die Fettverbrennung).
    Frag doch mal im Krankheitsforum nach, Thomas B. kann Dir sich viele gute Tipps geben.
    Viel Glück!
     
  12. monze

    monze Guest

    Hallo Julia,
    vielen Dank für die hilfreichen Tipps. Ich habe Lorchen heute nochmals auf die Haushaltswaage gestellt und diese zeigt Gott sei Dank "nur" 700 g an, was auf jeden Fall auch zuviel ist, aber immer noch besser als 800 g ,wie unsere Personenwaage angezeigt hat. Wir waren vor einigen Wochen mit ihr bei einem Vogelspezialisten in Frankfurt wegen einem verstopftem Nasenloch. Er hat sie geröntgt und gesagt, dass sie ein vergrößertes Herz und eine vergrößerte Leber hätte. Auf ihr Gewicht angesprochen, sagte er, ein wenig Gew.-Reduzierung könnte nichts schaden. Seitdem bemühe ich mich schon um die Abnahme und werde dies jetzt noch konsequenter tun.
    Es klappt übrigens besser, als ich gedacht habe.Ich versuche es nun auch mit einem Löffel Körner am Tag. Sie hat heute widerwillig festgestellt, dass es keine Nüsse und Vita-Futter mit Sonnenblumenkörnern gab und dann brav ihr Amazonenfutter&x=13&y=15"]Amazonenfutter[/URL] gefressen und anschließend Obst u. Gemüse. Das läßt doch hoffen !
    Nochmals herzlichen Dank und
    liebe Grüße Monze
     
  13. monze

    monze Guest

    Hallo Uschi,
    vielen Dank für deine Nachricht und den Denkanstoß mit der überlegten Abnahme wegen der Leber. Ich habe auch gelesen, dass eine Abnahme bei Vögeln ganz langsam geschehen soll wegen der Entgiftung. Ich werde auf jeden Fall mich auch noch einmal im Krankheitsforum umschauen und evtl. beraten lassen. Ich bin froh, dass das Gewicht von Lorchen auf der Haushaltswaage 1oo g weniger war als auf der Personenwaage. Der Weg ist dann doch nicht ganz so weit.
    Liebe Grüße Monze
     
  14. monze

    monze Guest

    Hallo Grünergrisu,
    danke für deine Antwort. Bei unserem Lorchen handelt es sich lt. Papieren um eine Gelbwangenamazone. Vom Aussehen her könnte sie aber auch eine Rotstirnamazone sein. Ich habe sie heute endlich einmal auf die Haushaltswaage bekommen und da hatte sie 700 g. Immer noch zuviel, aber der Anfang ist ja gemacht. und ich werde konsequenter mit der Ernährung sein.
    Liebe Grüße Monze
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. golf

    golf Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Monze

    Unser Hahn bevorzugte auch nur SB kerne.Alle Sorten ausprobier und er hat alles verweigert.Habe dann Ricos Vital bestellt und das hat er sofort angenommen.Die Umstellung auf mehr Obst hat auch sehr schnell geklappt.
    Am gibt Morgen gibt es Obst/Gemüse das ist dann auch bis Mittags weggeputzt.Am Nachmittag gibt es Körnerfutter und noch etwas Obst.Viele frische Zeige zum knabbern.Falls ein Garten vorhanden ist Topinambur pflanzen.Sind jetzt über zwei Meter hoch .Die Pflanze kann komplett verfüttert werden.Auch die Knollen.Bei unswerden aber nur die dicken Stiele bevorzugt.Alles andere ist ja schon gesagt.
    Das beste was wir aber für ihn tun konnten war ein Partner dazuzusetzen.
    Dadurch hat er unglaublich viel gelernt.

    Gruß Golf
     
  17. monze

    monze Guest

    Amazone zu dick?

    Hallo Golf,
    vielen Dank für deine Nachricht. Ich habe Ricos Katalog zu Hause und werde das Futter gleich einmal bestellen. Auch ein Garten ist vorhanden, so dass ein Versuch mit Topinambur gemacht werden kann. Die Essenseinteilung gefällt mir gut, weil dann nicht alles auf einmal angeboten wird .
    Nochmals vielen Dank und
    liebe Grüße Monze
     
Thema:

Amazone zu dick ?

Die Seite wird geladen...

Amazone zu dick ? - Ähnliche Themen

  1. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  2. Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif

    Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif: Hallo, habe ein gegengeschlechtliches Blaustirnamazonenpaar! Sie sind erst 7 Monate alt, aber was wenn sie Geschlechtsreif werden?! Vertragen sie...
  3. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  4. Gouldamadine dicker Po

    Gouldamadine dicker Po: Hey Leute, meine Gouldamadine (weiblich) hat seit Tagen einen komischen Popo. Ist auch nur am schlafen. Was kann es sein? Was kann ich tun?
  5. Papagei + Amazone mit Prachtfinken vergesellschaften

    Papagei + Amazone mit Prachtfinken vergesellschaften: Vor einigen Jahren ist es uns gelungen einen damals ca. 13 Jahre alten Timneh-Graupapagei mit einer damals ca. 44 Jahre alten Blaustirnamazone zu...