Amazone

Diskutiere Amazone im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Amazonenhalter, schon seit meiner Kindheit halte ich Vögel (Nymphensittiche, Wellensittiche, Kanarien und Zebrafinken) und auch schon...

  1. #1 thorstenwill, 30. Oktober 2003
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Hallo Ihr Amazonenhalter,

    schon seit meiner Kindheit halte ich Vögel (Nymphensittiche, Wellensittiche, Kanarien und Zebrafinken) und auch schon seit meiner Kindheit träume ich davon einen Papagei zu halten. Habe mich schon dazu belesen Bücher Internet usw. Nun möchte ich einfach mal Meinungen von anderen Vogelhaltern hören, wieviel Zeit man für die Pflege aufwenden darf. Ich interessiere mich für eine Amazone, bin jedoch berufstätig. d. h. ab 18.30 uhr zuhause und nur an 4 bis max. 5 Tagen in der Woche hätte ich auch Zeit mich um den Vogel zu kümmern nach der Arbeit (Fütterung mal ausgenommen, das würde täglich erledigt). Ist das genug Zeit? Sind andere Vögel für die Amazone auch Beschäftigung?

    Vielen Dank.

    Gruß

    Thorsten:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Doris

    Doris Guest

    Hallo Thorsten!

    Vor allem unter diesen Bedingungen, wenn nicht überhaupt, wirst du an "einer" Amazone nicht lange Freude haben. Amazonen haben ein sehr inniges Paarverhalten und sind ständig mit ihrem Artgenossen beschäftigt, wenn man ihnen diese Möglichkeit bloß einräumt. Einzeln kümmern sie, oder was an und für sich nicht viel besser ist, sie kleben an ihrem Menschen (der einzige Ersatz, den sie haben) wie eine Klette und sind praktisch wie "abgestellt", solange "ihr" Mensch nicht da ist. Ich habe einen Vogel, allerdings einen Ara, der lange Zeit allein lebte und dessen Besitzer stets erst um 20:00 nach Hause gekommen sind. Ohne menschliche Aufmerksamkeit verhielt sich der Vogel praktisch so, als gehöre er zum Mobiliar. Das behielt er noch lange Zeit bei, bis er endlich dann seine Henne und wieder neue Aktivität gefunden hat. Nach ein paar Jahren erkennt man den Vogel nicht mehr wieder (und sowohl Rupfen als auch Dauerschreien gehören der Vergangenheit an).

    Bei einem Paar ist das schon etwas anderes. Ausreichend dimensionierte Unterbringung und gute Verpflegung vorausgesetzt sind die Vögel nicht vom Menschen abhängig. Je mehr Zeit man hat, desto besser natürlich, aber ein harmonisierendes Amazonenpaar leidet kaum darunter, wenn der Halter sich mal in stressigeren Zeiten nur zur Fütterung blicken lässt. Ein Paar beschäftigt sich untereinander, und das nicht zu kurz bzw. durchaus besser als wie es mit Mensch möglich wäre. Meine zwei Amazonenpaare kennen von mir beispielsweise auch keine "Spielstunden" im eigentlichen Sinn. Ich habe zwei feste Fütterungszeiten und am abend Volierenreinigung als "Fixpunkte". Sobald ich Zeit habe, bin ich auch dazwischen immer wieder bei ihnen, um sie zu beobachten oder für frische Zweige, eine Dusche, etc. zu sorgen. Aber ständige Anwesenheit - definitiv Nein, ist weder für die Vögel erforderlich noch bei mir zeitlich möglich.

    Mit anderen Vögeln wird eine einzelne Amazone nicht viel anfangen können. Zumindest geht der Effekt über den Nutzen eines Radios nicht viel hinaus. Es rührt sich etwas, mehr aber nicht. Einer Amazone, bei deren Sozialverhalten eine enge Paarbindung an erster Stelle steht, wird das nicht viel bringen. Außerdem geht von Amazonen eine nicht ganz geringe Gefahr für kleinere Vögel aus. Ohne Aufsicht würde ich keine Amazonen mit Sittichen oder Kleinvögeln zusammen lassen, das kann äußerst böse enden.

    Mfg,
    Doris
     
  4. #3 thorstenwill, 30. Oktober 2003
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Hallo Doris,

    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Ich habe mir das schon gedacht, leider habe ich nicht mehr Zeit und deshalb werde ich mir auch keine Amazone zulegen können. Ein Pärchen wär also eine Alternative, aber für mich wahrscheinlich zu teuer in der Anschaffung. Dann bleibe ich bei meinen Wellensittichen (8 Stück) und bei meinem Paar Kanarienvögel. Papageien finde ich von Ihrer Art her einfach faszinierend. Aber gut, ich möchte ja auch keinen Papagei der dann unglücklich ist und nur leidet, das geht nicht gut.

    Vielen Dank und eine super schöne Zeit mit Deinen "Lieben".

    Gruß

    Thorsten :0-
     
  5. Doris

    Doris Guest

    Hallo Thorsten!

    Wenn es "nur" am Preis hapert würde ich allerdings die Flinte nicht zu schnell ins Korn werfen. Es gibt immer wieder die Situation, dass Papageien von privat mitunter sehr günstig abgegeben werden. Wenn man sich viel Zeit lässt, könnte man auf diesem Weg durchaus einem Pärchen einen neuen Platz geben.

    Deine Entscheidung finde ich ansonsten aber sehr vernünftig, ich wünschte es wäre öfter so! Ich habe bei meinen Vögeln anfangs auch große Fehler gemacht, wäre in meiner damaligen Situation mit anderen Vögeln als Großpapageien sicherlich besser beraten gewesen. Heute bin ich natürlich sehr glücklich über meine Grünen und im Paar oder in der Gruppe sind es einfach faszinierende Vögel, aber ich hätte ihnen in den ersten Jahre viel erspart, hätte ich noch ein paar Jahre gewartet. Sowas wirst du wohl von vielen Vogelhaltern hören können, leider, den Fehler machen viele. Umso besser, dass du dich vor der Anschaffung gut informierst.

    Mfg,
    Doris
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Amazone