Amazonen: Pellets

Diskutiere Amazonen: Pellets im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, da ich seit paar tagen im internet surfe um mich über(venezuela)amazone schlau zu machen, mußte ich feststellen das ich...

  1. nicki

    nicki Guest

    Hallo zusammen, da ich seit paar tagen im internet surfe um
    mich über(venezuela)amazone schlau zu machen, mußte ich feststellen das ich fütterungsmäßig ziemlich viel falsch
    gemacht habe, daß ich aber sofort geändert habe. Nun meine
    frage: was ist/sind PELLETS und ist das besser als körner-
    futter??? Sonnenblumenkerne 'raussortieren aus der körner-
    mischung und gibt's andere empfehlungen??? bisher habe ich immer die lose körnermischung aus dem fressnapf gekauft, ist wohl nicht so das wahre? bitte um tipps+anregungen...

    danke für hilfe

    Petra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Doris

    Doris Guest

    Hallo,

    Vielleicht hast du es schon gemerkt,- zum Thema Pellets gibt es viele unterschiedliche Auffassungen. Ich habe Harrison`s eine Zeit lang verfüttert, bin aber wieder davon abgekommen. Da ich beide Fütterungsmethoden (mit Pellets und ohne) versucht habe, kann ich dir eine kleine Zusammenfassung meiner Gedanken zum Thema schreiben:

    Pellets

    pro:

    *) enthalten alle Nährstoffe im richtigen Verhältnis. (Anmerkung: es ist alleredings fragwürdig ob man das wirklich so wortwörtlich nehmen kann, denn bei den meisten Papageienarten ist nichteinmal bekannt *was* sie denn genau brauchen)

    *) es gibt kein selektieren wie bei Körnferfutter, jeder Brocken bringt die gleichen Nährstoffe,- eine einseitige Ernährung ist eigentlich ausgeschlossen.

    *) Die Futterbrocken sind bis auf`s Letzte verwertbar, es fällt kein "Abfall" an.

    contra:

    *) bei einseitiger Pellet-Verfütterung (ohne Körner) ist die Gefahr groß, dass es zu Problemen mit dem Muskelmagen kommt. Dieser ist dazu "gebaut" mechanisch grobes Futter (-> Körner) zu zerkleinern. Bei einseitiger Pellet-Fütterung wird aber nur noch "Brei" verdaut, der Muskelmagen hat keine Arbeit mehr was schädlich werden kann.

    *) bei einseitiger Pellet-Verfütterung: so gut wie keine Abwechslung, worauf ich bei der Fütterung nie verzichten würde.

    *) und zum Schluss der Grund aus dem ich letztendlich von der Pellet-Fütterung weggekommen bin: die Inhaltsstoffe. Speziell geht es um Menadion / K3. Dazu gibt es unterschiedliche Auffassungen, was ich hier schreibe ist also "nur" meine eigene Meinung. Fakt ist aber, dass Menadion seit Jahren in Lebensmitteln oder in der Humanmedizin wegen diverser Nebenwirkungen verboten ist. Wenn du mehr über die negativen Auswirkungen von K3 wissen willst, ist dieser Link sicherlich interessant: http://www.vitamin-k1.org (neben dem "natürlichen", und nicht schädlichem, Vitamin K1 wird unter anderem K3 beschrieben). Das Menadion sich schädlich auf den Organismus auswirkt ist kaum von der Hand zu weisen, die Frage ist nur ob z. B. 0,35 mg Menadion / pro kg Futter (Menadion-Gehalt bei Harrison`s) wirklich ausschlaggebend ist. Allerdings ist noch lange nicht geklärt ob es selbst bei dieser niedrigen Dosierung Folgeschäden geben kann, mir persönlich ist die Sache daher zu "unsicher".
    Noch dazu kommt, das in vielen Pellets Farbstoffe, künstliche Geschmacksstoffe, Konservierungsstoffe, Salz oder Zucker enthalten sind. Wobei Harrison`s angeblich eine löbliche Ausnahme sind, da soweit ich weiss dort keinerlei künstliche Frab,- oder Geschmacksstoffe eingesetzt werden.

    Vor allem der letztere Punkt hat bewirkt dass ich keine Pellets mehr verfüttere. Wäre z. B. kein K3 enthalten und würden auch sonst die Inhaltsstoffe "passen" sehe ich in der Pellet-Fütterung keine Probleme, so würden sie zumindest ein gutes Zusatzfutter darstellen. Als Alleinfutter für Papageien ist aber definitiv _kein_ Futtermittel geeignet, da Abwechslung bei diesen Vögeln mehr als wichtig ist. Jeden Tag die gleichen Futterbrocken mit dem gleichen Geschmack und dem gleichen Aussehen bieten keine Abwechslung, Verhaltensstörungen werden durch Langeweile und Reizarmut bekanntlich sehr begünstigt.

    Nun zu meiner jetztigen "Fütterungs-Methode". Meine Vögel bekommen eine relativ fettarme Körnermischung (bei Amazonen würde ich eigentlich grundsätzlich auf Sonnenblumenkerne und Nüsse verzichten, es sei denn es werden gerade Jungvögel aufgezogen). Das Körnerfutter macht auch nur ca. 50-60% der Gesamtfuttermenge aus, der Rest ist Frischkost. Sie bekommen also sehr viel Obst, Gemüse und Grünfutter. In etwa alle 2 Tage bekommen meine Papageien desweiteren eine Art Breifutter. Darin sind unter anderem gekeimtes Quinoa, Obst,- oder Gemüsebrei, Seealgenmehl, Hefeflocken, Kieselerde, gemahlene Eierschalen, etc. enthalten. Dann gibt es noch andere "Zusätze", die zwar nicht unbedingt lebensnotwendig sind, aber gerne angenommen werden und auch noch zusätzlich Abwechslung brigen. z. B. Orangen,- oder Karottensaft wird sehr gerne getrunken. Kochfutter (Reis, Nudeln, Gemüse,..) und Eifutter (gekochtes Eigelb mit Zwieback) ist ebenfalls sehr beliebt. Es gibt unendlich viele Ideen um den Speiseplan der Geier ein wenig aufzupeppen, Kreativität ist gefragt. :D

    So, ich hoffe ich habe jetzt nichts wichtiges vergessen. ;)
    Ich hoffe das du in diesem Riesenposting (meine Tastatur raucht bald :D) ein paar Anregungen findest. :)
     
  4. nicki

    nicki Guest

    pellets

    Hi Doris,

    wenn gestern deine Tastatur geraucht hat, so ist es heute morgen mein Kopf, soviele neue Dinge - noch nie was von gehört - vielen Dank für Deine gründliche Aufklärung.
    Obstmäßig hat mein Rico ein Paradies, mein Mann betreibt
    einen Obst-Gemüse-Marktstand...Ich wollte einfach die richtige(?) Körnermischung wählen, da überall Sonnenblumenkerne drin sind, hab ich gedacht, weil ich soviel "gutes" über pellets gelesen habe, wäre das nun das
    NonPlusUltra... aber nun nehme ich davon Abstand.

    Ciao
    Petra
     
  5. Doris

    Doris Guest

    Hallo,

    Ja, das mit der "Suche" nach dem richtigen Körnerfutter kenne ich. Das meiste was ich hier zu kaufen bekomme ist, milde ausgedrückt, unbrauchbar.

    Die Körnermischung die ich verwende sieht in etwa so aus:
    (die Mischung stammt asu dem Buch "Die Ernährung der Papageien und Sittiche")

    25% Dari
    25% Kardi
    5% Weizen
    5% Rohreis
    5% Buchweizen
    5% Leinsaat
    5% Hanfsaat
    5% Haferkerne
    5% Hirse
    5% Kanariensaat
    5% Paddy-Reis
    5% Milokorn

    Ab und zu mische ich selbst, ab und zu verwende ich die Mischung eines Züchters der mir ein wenig von "seinem" Futter verkauft, und ab und zu bestelle ich auch Körnerfutter. unter Futterkonzept und Ricos Futterkiste gibt`s einige gute Sachen, habe mit beiden nur gute Erfahrungen gemacht. Soll keine Werbung sein, aber vielleicht ist da ja etwas für dich dabei. ;)

    Ich kann dich wirklich nur beneiden, was Obst und Gemüse angeht. *g* Soetwas würde meinen Geier sicher sehr gefallen. :D
     
  6. Nici

    Nici Guest

    Hi Doris,
    nur mal eine schnelle "Zwischenfrage" : was ist Quinoa ?
     
  7. Doris

    Doris Guest

    Hallo Nici,

    Wenn du ein wenig mehr zu Quinoa (wird auch "Gold der Inkas" genannt) wissen willst ist das hier vielleicht ein interessanter Link:

    http://www.privat.schlund.de/g/gemuse/quinoa.htm

    Ich habe den Tipp vor einiger Zeit von einem Papageienfreund aus den USA bekommen. Sie pflegt vor allem Aras, aber auch andere Papageien. Die Idee mit dem Breifutter stammt ebenfalls von ihr.
    Quinoa sieht dem Hirse ähnlich und wird im gekeimten oder gequollenen Zustand von meinen Geiern sehr gerne gefressen.
    Bei uns hier bekommt man das Quinoa in einem Reformhaus zu kaufen, ich musste ziemlich lange suchen bis ich endlich eine Bezugsquelle gefunden habe. Soweit ich weiss gibt es Quinoa aber auch bei Rico`s.
     
  8. Nici

    Nici Guest

    Hi Doris,
    danke, werde ich auch mal ausprobieren ....
     
  9. nicki

    nicki Guest

    Futter+Futterzusätze

    Hi Doris,

    ich habe - glaube ich noch eine gute Seite gefunden?
    http://www.poepping.de
    Dort bekommt man sogar Tee's für Papageien und Heilmittel...

    Grüße

    Petra
     
  10. Doris

    Doris Guest

    Hallo Petra,

    Ja, die Site kenne ich :)

    Aber mir ist bei einer kurzen Suche mit der Google-Suchmaschine aufgefallen das ich schon laaaange nicht mehr nach Papageien oder Sittichseiten gesucht habe. Wenn ich malwieder Zeit habe muss ich meine Linkliste wieder erweitern. ;)
     
  11. #10 Alfred Klein, 5. April 2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Pellets

    Hallo
    Nur noch eine kurze Anmerkung zu den Pellets.
    Nachweislich wird auch Tiermehl in den Pellets verarbeitet. Eventuell nicht von allen Herstellern, jedoch aufgrund der Ereignisse rund um Tiermehl (BSE)würde ich es nicht gerade empfehlen.
    Gruß Alfred
     
  12. nicki

    nicki Guest

    Hallo zusammen,

    bin jetzt von den Pellets ab, habe mir einiges an Körnern bestellt und mische selbst. Nur das Komische für mich war, daß man im Internet soviel bzw nur positives darüber liest... deshalb hab ich geglaubt meinem Rico was Gutes zu tun...

    Ich habe noch eine Frage:
    _________________________
    er mag so gerne Buttermilch, wie sieht es damit aus, darf er? - oder Milch ?

    Danke i.v.

    Petra
     
  13. Doris

    Doris Guest

    Hallo Nicki,

    Ja, die Hersteller preisen ihre Pellets sicher an wie das "beste der Welt", anders würden die auch nix verkaufen ;)

    Zu deiner Frage: Papageien können Milchzucker (Lactose) nicht verarbeiten. Milch, etc. führt also meist zu Durchfall. Komischerweise ist es aber nicht immer so, es soll auch Geier geben die Milchprodukte vertragen. Wenn dein Vogel also nicht mit Durchfall darauf reagiert und das Ganze nicht gezuckert ist glaube ich dass es nicht schädlich ist. Auf alle Fälle sollte es also trotzdem nur eine Art "Leckerbissen" sein und nicht in großer Menge gegeben werden.

    Zum Thema Milchprodukte habe ich aber selber noch eine Frage, vielleicht kann mir das hier jemand beantworten: Ich habe schon öfters, ich glaube im Bezug auf Katzen, gelesen dass man Joghurt im Gegensatz zu Milch ohne Bedenken verfüttern kann. Der Milchzucker soll im Joghurt angeblich bereits umgewandelt sein sodass ihn auch Lactose-Unverträgliche Arten verdauen können. Stimmt das? Wie hoch ist der Lactose-Gehalt in Joghurt (oder Buttermilch, etc.) eigentlich? Gibt`s hierzu Zahlen?

    So, ich kann jetzt nicht mehr weiterschreiben da ich Cora (Blaustirnamazone) dauernd von der Tastatur verjagen muss. :D Der Geier ist echt eine Nervensäge :D
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. nicki

    nicki Guest

    Hi Doris,

    bei meinem surfen habe ich u.a. auch gelesen, daß man
    milden fettarmen Joghurt sogar füttern sollte, weiß aber
    leider die entsprechende Seite nicht mehr, hab die Ausdrucke zu Hause, wenn ich d'ran denke mail ich sie Dir am Montag...

    Gürße + schönes Wochenende - allerseits

    Petra
     
  16. nicki

    nicki Guest

    Guten Morgen zusammen - Hallo Doris,

    kann die Seite leider nicht finden ... auf dem Ausdruck steht: http://home.germany.net/100-493647/essen.htm
    wenn ich versuche diese aufzurufen, kommt URL konnte nicht geholt werden ... dort ist u.a. aufgeführt Leckereien,die
    wenig oder nur zur Belohnung gegeb werden sollen, wie folgt:
    Joghurt, Quark, ein gek. Ei, Hundekuchen, Zwieback, gek. Kartoffeln, Nudeln, Hartkäse, Knochen mit Fleichresten, Multivitaminsaft, Säfte ohne Zuckerzusatz
    dann gibt es noch eine Nährwerttabelle unter: http://www.papageien.org.STS/po/Nahrung1.htm von(APN)=auch sehr interessant!

    Bis dann - Grüße Petra
     
Thema:

Amazonen: Pellets

Die Seite wird geladen...

Amazonen: Pellets - Ähnliche Themen

  1. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  2. Pellets

    Pellets: Mir wird ganz schlecht, wenn ich auf dem frazenbuch, das ich manchmal besuche, lese was sich da alles so rumtriebt im Futter. Neulich hatte ich...
  3. Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif

    Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif: Hallo, habe ein gegengeschlechtliches Blaustirnamazonenpaar! Sie sind erst 7 Monate alt, aber was wenn sie Geschlechtsreif werden?! Vertragen sie...
  4. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  5. Papagei + Amazone mit Prachtfinken vergesellschaften

    Papagei + Amazone mit Prachtfinken vergesellschaften: Vor einigen Jahren ist es uns gelungen einen damals ca. 13 Jahre alten Timneh-Graupapagei mit einer damals ca. 44 Jahre alten Blaustirnamazone zu...