Amsel-Nestling, Füßchen Probleme

Diskutiere Amsel-Nestling, Füßchen Probleme im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Liebe Mitglieder, benötige dringend Hilfe und Rat mit der Aufzucht meines Amsel-Nestlings. Vor ca. 8,5 Tagen habe ich ihn nackt, blind und...

Schlagworte:
  1. #1 15inel07, 07.08.2019
    15inel07

    15inel07 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.08.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Mitglieder, benötige dringend Hilfe und Rat mit der Aufzucht meines Amsel-Nestlings. Vor ca. 8,5 Tagen habe ich ihn nackt, blind und ungefiedert aufgenommen. Ich glaube, er hat Probleme mit den Füßchen. Er fällt meistens seitlich und kann sich kaum auf den Beinchen halten, wer kann mir helfen? Brauche dringend Rat. Vielen Dank!
     
  2. #2 harpyja, 07.08.2019
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.169
    Zustimmungen:
    762
    Ort:
    Norddeutschland
    Das könnte Rachitis oder ein anderes Problem sein, das man aus der Ferne nur erraten kann. Gib den Vogel bitte in kundige Hände, z.B. eine Auffangstation.
     
  3. #3 15inel07, 07.08.2019
    15inel07

    15inel07 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.08.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und vielen Dank für die Antwort, leider gibt es hier bei uns am Land niemanden, der sich für so ein kleines Wesen verantwortlich fühlt. Die Tierärztin hat mich schon am Telefon lapidar abgewiesen, dafür sei sie nicht zuständig. Wie kann ich selbst dem Vogerl helfen?
     
  4. #4 wolfguwe, 07.08.2019
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    6.212
    Zustimmungen:
    1.236
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    dazu muß man vieles wissen, z.B. was du fütterst
     
  5. #5 15inel07, 07.08.2019
    15inel07

    15inel07 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.08.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich gebe ihm Heimchen und Mehlwürmer, er wiegt heute 24 gr. Seit heute morgen mag er fast nix mehr fressen...
     
  6. #6 wolfguwe, 07.08.2019
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    6.212
    Zustimmungen:
    1.236
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    ....und genau, wie von "harpyja" bereits vermutet, in Deiner Fütterung liegt das Problem.

    Mehlwürmer und Heimchen sind absolut nicht ausreichend und der Vogel hat bereits gravierende Mangelerscheinungen. Ohne fachkundige Hilfe wirst Du nicht viel ausrichten, deshalb ist eine Aufzuchtstation und anschließende Auswilderungsstation der richtige Weg.
    Nun erstmal ab zum Tierarzt und Ernährung umstellen, Verabreichung von Mineralien und Vitaminen zur Ergänzung. Vielleicht, mit ganz viel Glück, läßt sich noch was machen.

    Hier mal ein Hinweis, wie Amseln ernährt werden: ... für Drosseln und Stare - Wildvogelhilfe.org

    Ich habe im letzten Jahr auch eine sehr sehr junge Amsel aufgezogen und konnte diese anschließend in eine Auswilderungsstation bringen, diese war auch 120 km entfernt, aber es war der richtige Weg, denn sie fand dadurch den Weg zurück in die Natur.
     
  7. #7 Sammyspapa, 07.08.2019
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.464
    Zustimmungen:
    2.028
    Ort:
    Idstein
    Stell doch mal ein Bild ein von der Amsel. Vielleicht sollte man erstmal schauen, dass es auch tatsächlich eine ist :)
     
  8. #8 Alfred Klein, 07.08.2019
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.000
    Zustimmungen:
    1.461
    Ort:
    66... Saarland
    Tierärztin: Vogelkundige Tierärzte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Tierheilpraktiker
    Auffangstationen: Auffangstationen - Wildvogelhilfe.org
    Genauere Auskünfte sind leider nicht möglich da man ja nicht weiß wo Du lebst.
     
  9. #9 harpyja, 07.08.2019
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.169
    Zustimmungen:
    762
    Ort:
    Norddeutschland
    Es tut mir leid, aber den Vogel jetzt noch wieder im wahrsten Sinne des Wortes "hinbiegen" geht weit über das hinaus, was man als Privatperson selbst machen kann.

    Das Problem besteht wahrscheinlich darin, dass der Vogel durch falsche Ernährung mehrere, massive Mangelerscheinungen hat, u.A. Rachitis. Vielleicht sogar was neurologisches. Möglicherweise kann man ihn nur noch einschläfern.

    Jungvögel aufziehen ist auch für professionelle Tierpfleger kein einfacher Job. Einen erwachsenen Vogel falsch füttern kann lange gut gehen, aber wenn während des Wachstums nur kleine Fehler gemacht werden, kann das zu massiven Behinderungen oder zum Tod führen. Es ist lieb gemeint, als Laie kleine Vögel aufzuziehen, aber es ist so gut wie niemals erfolgreich.
     
  10. #10 Panyptila, 07.08.2019
    Panyptila

    Panyptila Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.06.2017
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    228
    Hi,

    Amseln habe ich schon als 12 jähriger problemlos aufgezogen...

    Sie brauchen unbedingt Regenwürmer und die darin enthaltene Erde. Die Würmer gibts im Anglershop oder an einer feuchten Stelle ausgraben. Die gekauften Würmer am besten in einer Plastikbox od. Eimer mit frischer feuchter Gartenerde hältern. Die selbst gesammelten können direkt verfüttert werden, aber auch eingefroren werden und auf Zimmertemp. angewärmt verfüttert werden. Zu große Würmer einfrieren und zerschneiden. Wenn man nur Insekten gibt muß unbedingt frische feuchte Gartenerde mit verfüttert werden. Regenwürmer sind absolut zu bevorzugen. Draußen kann man noch Kellerasseln sammeln, kurz einfrieren und angewärmt verfüttern, die sind auch ein super Futter mit viel Calcium. Dazu sind Heimchen und Grillen in ca. 50% der Futtermenge OK, Mehlwürmer max. 15% oder ganz weg lassen, wenn er etwas größer ist auch mal vollreife Brombeeren, kleine Stückchen von reifen Pflaumen und Weintrauben dazu geben, aber max. 20% vom Futter. Beim TA ein kleines Päckchen Korvimin ZVT (Mineralstoff und Vitaminpräparat) holen und täglich ein paar Regenwürmer oder einfacher Obststückchen damit einpudern.
    Aus z. B. Baumwolltüchern o. ä. ein Nest basteln wo das Küken eng sitzt und nicht mit den Beinen seitlich wegrutscht. Unbefiedert war und ist vermutlich noch eine externe Wärmequelle nötig, die den Nestling warm hält (um die 37°C sollten bei einem weitgehend nackten Nestling 24 Std/Tag zugeführt werden und mit dem Wachstum der Federn nach und nach gesenkt werden), auch daran kann das Problem liegen falls das nicht konsequent gemacht wurde.
    Mangelerscheinungen könnten auch schon vorhanden sein und aus der Ferne ist schwer zu sagen ob man es jetzt noch ohne Folgeschäden hinkriegt. Auf jeden Fall muß sofort auf mind. 50% Regenwürmer umgestellt werden.
    Na ja, mit der TÄ ist mal wieder armselig, keine Ahnung, ob die auch einen Eid schwören müssen. Sie hat wohl nur das mit dem Kohle scheffeln mitbekommen, traurig...

    Alles Gute der kleinen Amsel !

    Liebe Grüße

    Thomas:0-
     
    Hallihallo gefällt das.
Thema:

Amsel-Nestling, Füßchen Probleme

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden