An alle Hamburger bitte um Hilfe für einen Graupapagei

Diskutiere An alle Hamburger bitte um Hilfe für einen Graupapagei im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Herr Thomas Warnecke Blankeneser Hauptstr. 157 in 22587 Hamurg betreibt dort ein Geschäft für Inneneinrichtung. Neben seiner Kasse steht ein...

  1. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    Herr Thomas Warnecke Blankeneser Hauptstr. 157
    in 22587 Hamurg betreibt dort ein Geschäft für Inneneinrichtung.
    Neben seiner Kasse steht ein Käfig mit einem sich immer mehr rupfenden Graupapagei.
    Herr Warnecke und sein Personal sind leider völlig uneinsichtig.Seit 22 Jahren hat man diesen Vogel will ihn nicht hergeben und einen Partner braucht er nicht.Leider scheint der Amtsveterinär auch dieser Meinung zu sein.Er kümmert sich nicht.
    Inzwischen wurde bei der Staatsanwaltschaft Anzeige erstattet.Die wird aber wieder beim AmtsTA landen und somit so fürchte ich wird das Verfahren eingestellt.
    Die einzige Verbesserung die das Tier in letzter Zeit erfahren konnte war,daß man den Käfig Abends abdeckt, denn so wurde mir jedenfalls berichtet,
    bekommt er von der Strassenbeleuchtung noch Licht bis Nachts um eins.
    Wir haben eine geeignete Auffangstation für den Vogel mit Dauerbesuchsrecht angeboten aber nix.Der Vogel muß bleiben.Ob sich der Herr Wanicke doch noch erweichen läst wenn ihn ganz viele Hamburger darum bitten??
    liebe Grüße
    rosi.n.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallo Rosi!
    Schade das sich der Ladenbesitzer nicht überzeugen läst den Grauen abzugeben!
    Vielleicht könnte man ja auch so eine Art Unterschrieftenaktion starten was wahrscheinlich auch nicht zum gewünschten Effekt führen wird!
    Ehrlich schwirige Sache, tut mir immer sehr Leid zu hören von sollchen Schicksalen!
    Geht es ihm darum einen Vogel im Geschäft sitzen zu haben oder um Geld?
    Bzw. könnte man den Grauen freikaufen ohne das ein anderer seinen Platz einnimmt?
     
  4. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    Schade

    Hallo Utena
    Du bist bisher die einzigste die auf den Beitrag geantwortet hat.
    Es scheint doch auch im Tierschutz so zu sein ,daß niemand den Hintern hochbekommt.Zu Hause am Rechner sitzen und sich aufregen bingt dem einzelnen Vogel nun mal nichts.
    Zu Deiner Frage .Es wurde alles versucht.
    Der Besitzer und das Personal sind da völlig uneinsichtig.Da hilft nur noch massiver täglicher Protest notfalls eben auch per Demo vor der Tür.
    Nur ich bin von Hamburg ca 400 km weg.Unsere Leute aus Göttingen waren mehrmals vor Ort das ist ja auch nicht gleich um die Ecke rum.
    Darum ja auch meine Bitte an die Hamburger hier in den Foren sind genug aus der Ecke unterwegs aber leider.....
    liebe Grüße
    rosi.n.
     
  5. Utena

    Utena Guest

    Hallo Rosi!
    Das finde ich sehr Schade das sich nicht mehr gemeldet haben um eventuell zu helfen!
    Leider wohne ich noch viel weiter weg nämlich im Burgenland (Österreich).
    Aber mir kommt da eine Idee,hat diese Firma eventuell Internet und könnte man dann die E-Mail Adresse ausfinig machen,vielleicht könnte man es ja auch mit Protestemails versuchen!
     
  6. Antje

    Antje Guest

    Hallo Rosi,

    so etwas ist eine schwierige Sache...

    ich glaube nicht, daß er sich durch solche "Gewaltaktionen" wie Demo´s vor dem GEschäft beeindrucken läßt. Dann wird er höchstens noch sturer und hetzt Euch noch die Polizei auf den hals.

    Kann man es denn nicht mal im Guten versuchen? Mit Aufklärungsarbeit? Z.B., daß der Graue eine große Voliere mit Spielzeug etc. braucht? Es ist doch verständlich, daß er den Vogel nach 22 Jahren nicht hergeben will oder?

    Ich bin immer eher dafür, solche Sachen auf dem diplomatischen Wege zu versuchen. Vielleicht könnt Ihr ihn ja auch mal nett einladen und ihn vor Ort zeigen, wie Papageien artgerecht untergebracht werden sollten usw.

    Es sei denn, die Fronten sind jetzt schon sooo verhärtet, daß das nicht mehr möglich ist.

    Und mal was anderes? Was passiert denn dann mit dem Papa, wenn ihr ihn da rausholt? Wahrscheinlich hängt er ja trotz allem an seinem Besitzer oder? Habt Ihr Euch da mal Gedanken drüber gemacht? Ich würde es besser finden, wenn man die Haltungsbedingungen für den Grauen vor Ort deutlich verbessern könnte. DAS wäre doch ein realistisches Ziel oder?
     
  7. shamra

    shamra Guest

    hallo,
    diese situation ist sehr schwierig.
    solange das tier nicht im sinne des gesetzes gequält wird, kann man da wenig machen. es gehört ihm, mit gewaltaktionen kann man da wenig ausrichten.
    falls der besitzer zu einem gespräch bereit ist, vieleicht so überzeugen. aber nicht mit "gewalt".
     
  8. #7 Bianca Durek, 9. März 2003
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Wir können alle per Mail protestieren

    Hallo Rosi und Utena

    habe die Homepage dieses netten Herren gefunden und werde
    ihm auch gleich ein paar passende Worte schreiben.

    Schliesslich ist ein Papagei kein Einrichtungsgegenstand auch
    wenn der Amtstierarzt arzt meint es wäre so.

    Rosi vielleicht könntest du mir per PN mitteilen um welchen
    Herrn Amtstierarzt es sich handelt.

    http://www.athos-objekt.de/

    Bianca
     
  9. #8 g4eSpunky, 9. März 2003
    g4eSpunky

    g4eSpunky Guest

    ... ich kann Antje da nur zustimmen, dem Vogel sollte im Rahmen des Möglichen geholfen werden...
    Das arme Tier lebt da schon so lange, es wird trotz allem eine Bezugsperson und seine Gewohnheiten haben... mit Gewalt etwas übers Knie brechen dürfte mehr als schwierig werden...

    Vielleicht kommt ja mal einer der Hamburger hier an dem Laden vorbei und tut dem armen Vogel etwas gutes... bringt ganz neutral z.B. frische Knaberäste mit, so als wüsste er von gar nichts.. würd mich interessieren, wie der Halter auf sowas reagiert ohne das er gleich mit Vorwürfen konfrontiert wird...

    Je älter man wird, desto ungerner lässt man sich halt beleren...;)
     
  10. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    von Anfang an

    Vor längerer Zeit wurde ich von einer Dame aus München! angerufen die sich privat öfter in Hamburg aufhält.
    Am nächsten Tag habe ich ein Mitglied von uns zu dem Geschäft geschickt um die Angaben zu überprüfen.Stimmte leider alles.
    Ein erstes Gespräch mit dem Ladenbesitzer war unergiebig.Als nächstes folgte ein Schreiben mit Lösungsvorschlägen natürlich auch das Angebot der Übernahme TAZE hatte sich zur Aufnahme bereit erklärt.Auf dieses Schreiben gab es keine Antwort.
    Erneuter Anlauf Versuch des persönlichen Gesprächs
    Der Besitzer war aber nicht zu sprechen.
    Nun bin ich ja der Meinung steter Tropfen höhlt den Stein.Wenn sich ja mehr Leute auf den Weg machen würden und gegen diese Haltung protestieren würden
    klopft man den Besitzer ja vielleicht weich.
    Was hat übrigens eine Demo mit Gewalt zu tun?
    Anzeige wurde ja inzwischen auch erstattet wie das ausgeht weiss man nicht.
    Natürlich ist das alles schwierig aber ist das ein Grund den Kopf in den Sand zu stecken?
    rosi.n.
     
  11. #10 g4eSpunky, 9. März 2003
    g4eSpunky

    g4eSpunky Guest

    Gewalt = Demo ... das hab ich nicht so gemeint.. sorry, wenn das so angekommen ist!

    Ich denke nur, dass man bei solchen Leuten ganz langsam und vorsichtig vorgehen muss... sind halt oft Sturköpfe!
     
  12. Antje

    Antje Guest

    Re: von Anfang an

    Nein, natürlich nicht.

    Vielleicht kann man ihn damit "kriegen", daß es nicht gerade einen guten Eindruck macht, wenn er einen gerupften Papa in seinem Geschäft sitzen hat. Das könnte ja auch die Kunden vergraulen oder?

    Am besten wäre es wirklich, wenn mehrere Leute unabhängig voneinander in den Laden gehen und sich wie normale Kunden benehmen und dabei durchblicken lassen, daß der arme Papagei ja furchtbar aussieht, und dann noch ganz allein in dem Käfig...

    Wenn sich mehrere "Kunden" so äußern, bringt es vielleicht was, ist ja schließlich geschäftsschädigend, so ein "Anblick".

    Wo sind denn die ganzen Hamburger, die sich sonst immer hier so rumtreiben? :0-
     
  13. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Antjes Vorschlag ist gar nicht so schlecht das mit unabhängig sich als Kunden ausgeben und wegen der schlechten haltung das Geschäft verlassen oder es sich anders überlegen!
    Natürlich müsste das dezent geschehen nicht das er Wind von einer solchen Aktion bekommt!
    Nun dafür währen nun echt Hamburger gefragt die mal zur Abwechslung was gutes tun wollen!
    Wo sind sie den nur?
    Vielleicht sollte man für diesen Zweg einen neuen Tread eröffnen im allgemeinem Forum oder bei den Ufragen wer mithelfen würde?
    Noch was gibt es in hamburg nicht irgend einen vernünftigen Tierschutzverein der permanent aber freundlich Druck auf die Ladenbesitzer ausüben könnte!
    Irgendwie bin ich nämlich auch der Meinung das da ständig nachgehackt gehörte aber wie gesagt auf gewaltfreier Basies!
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. shamra

    shamra Guest

    natürlich gibt es hier in hamburg tierschutzverein. aber meistens sind denen auch die hände gebunden. die können ja auch nicht einfach in den laden reinmarschieren und den vogel mitnehmen.
    das geht nur bei beschlagnahmung durch den amtsta und wenn der nicht mitspielt......
     
  16. Utena

    Utena Guest

    Hallo Betina!
    Ich meine ja auch nicht das die in den Laden reinspazieren und Ärger machen sollen oder den Vogel einfach mitnehemn, sondern das höflichn aber bestimmt immer wieder von vielen Seiten auf die Misstände aufmerksam gemacht wird!
    Brauch ja nur daran zu denken was das Bremener Vogelschutzkommiteen alles macht sogar in Frankreich an den Bürgermeister E-mails schicken unter anderen von vielen Vogelfreunden damit diese Aktion mit dem lebenden Grauen im Schaufenster zwischen Palmen nicht wirklich umgesetzt wird was auch zum Erfolg geführt hat!
     
Thema:

An alle Hamburger bitte um Hilfe für einen Graupapagei

Die Seite wird geladen...

An alle Hamburger bitte um Hilfe für einen Graupapagei - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...