Ara Atmet laut und schnell

Diskutiere Ara Atmet laut und schnell im Aras Forum im Bereich Papageien; Ich finde es ja auch merkwürdig das, das alles so lange dauert aber blutwerte habe ich nicht bekommen und die Mikro Untersuchung ist noch nicht...

  1. Melberger

    Melberger Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde es ja auch merkwürdig das, das alles so lange dauert aber blutwerte habe ich nicht bekommen und die Mikro Untersuchung ist noch nicht abgeschlossen laut Briefen.
    Das einzige was ich bekommen habe ist das der kanarien an einer bakteriellen Leberentzündung gestorben ist.Und wenn ich dort Anrufe heißt es der Dr meldet sich wenn er die Ergebnisse hat.
    Danke Jens!
    Lg Melli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Melberger

    Melberger Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ja nun habe ich letzten Montag erfahren das dr linke im Urlaub ist und habe mit einer Ärztin gesprochen die meinte sie hätte alle Ergebnisse auf dem Tisch. Und ob ich das antibiotiker gebe? Ich habe weder ein Mittel bekommen noch ein Ergebnis nun wollte sie sich drum kümmern und das ist eine Woche nun her. Toll oder , also nur gut das es nichts bedrohliches ist , komme mir ziemlich verarscht vor.
    Meine Frage kann mir jemand von euch ein tolles Buch empfehlen wo vieleicht eine Übersicht an bekannten vogelkrankheiten drin sind? Woher habt ihr eure Erfahrungen?
    Habe schon wieder einen Spatz der nicht fliegen kann und überall am Kopf gelben Schorf hat.Werde morgen hier zum Arzt aber der hat auch bestimmt mal wieder keine Ahnung und holt sein Buch raus. Ich kann doch nicht jeden Vogel nach Hannover bringen.
    Lg Melli
     
  4. #63 charly18blue, 3. Oktober 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Melli,

    Du mußt Dir nicht "verarscht" vorkommen. Es ist doch auch ganz klar an Dir Dich zu zu kümmern. Auch TÄ sind nur Menschen und können mal was vergessen z.B. den Rückuf bei Dir (was natürlich nicht sehr schön wäre, kann aber vorkommen) oder vielleicht warst Du nicht zu Hause und es gab einen Rückruf?! Lange Rede kurzer Sinn, anscheinend gib es Ergebnisse und ich hätte schon längst beim TA wieder angerufen und nachgefragt was Du ihnen für ein Antibiotikum geben sollst.

    Anscheinend solltest Du das aber doch tun, da Du ja selber festgestellt hast dass es recht sinnlos ist zu einem nicht vogelkundigen Tierarzt zu gehen.
     
  5. Melberger

    Melberger Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Hey
    , ich habe fast täglich dort angerufen und wurde ständig vertröstet das kein Arzt Zeit hätte und sie melden sich , selbst die Ärztin meinte ja das sie sich gewundert hat das ich noch nicht Bescheid wüßte. Aber ich kann eh nichts machen außer auf einen Anruf warten.

    Ich bekomme zur Zeit kein frei um nach Hannover 5 St hin und zurück zu fahren muß halt der liebe Dr hier in sein Büchlein schauen. Ob das sinnvoll ist weiß ich nicht aber ob es sinnvoll ist 5 Wochen auf ein Ergebnis zu warten ? Bin nur froh das es wahrscheinlich nichts ernstes ist weil das wäre wohl dann schneller gegangen.

    Ich habe wirklich oft verletzte und kranke Tiere hier von waldschnepfe bis Eule war alles dabei und alles wieder gesund und in der Natur auch die Dohle durfte ich nach 4 Monaten wieder entlassen.Es ist schön leben zu retten aber mir fehlen natürlich die Erfahrungen.
    Wenn ich mehr Zeit hätte wäre ich täglich hier im Netz und würde euch nerven, habe so viele fragen ?
    Aber vieleicht gibt es dafür ja ein Buch ?
    Lg Melli
     
  6. #65 charly18blue, 3. Oktober 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Melli,

    Du darfst mich gerne mit Namen und Hallo anreden, hey finde ich nicht so prickelnd :zwinker:.

    Nun zu den Büchern, natürlich gibt es einige sehr gute Vogelkrankheitenbücher, allerdings setzen einige zumindest Grundkenntnisse in der Vogelmedizin bzw. Medizin grundsätzlich voraus. Da wäre z.B. dass "Kompendium der Zievogelkrankheiten" von u.a. Prof. Kaleta und "Ziervögel, Erkrankungen, Haltung, Fütterung" von Angelika Wedel und "Ziervogelkrankheiten" von Doris Quinten (das Buch geht allerdings nicht so in die Tiefe) um nur mal einige zu nennen.

    Wieso, lt Aussage der TÄ gibt es doch inzwischen Ergebnisse und auch Behandlungsvorschläge, also ruf Morgen einfach da mal an und laß Dich nicht vertrösten.
     
  7. Melberger

    Melberger Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Das war nicht böse gemeint ich schreibe öfters Hey und denke mir nichts dabei ! sorry !
    Danke für den Buchtip Susanne!
    Ich habe Freitag zuletzt versucht anzurufen ! Aber ich denke Dr linke wird sich ja wohl morgen melden , er ist dann aus dem Urlaub wieder da.
    Lg Melli
     
  8. #67 charly18blue, 3. Oktober 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Dann bring das auf jeden Fall zur Sprache, dass die urlaubsvertretende Ärztin Dir sagt, sie habe alle behandlungsrelevanten Ergebnisse vor sich liegen und dann passiert gar nichts. Und frag deswegen
    auch auf jeden Fall nach.
    Berichte mal wie das Ergenis lautet, auf das Du nun schon solange wartest und wie Du behandeln sollst.
     
  9. Melberger

    Melberger Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ,
    Also nun habe ich nach zwei Monaten gestern endlich alle Ergebnisse bekommen und natürlich mehrere Rechnungen.
    Im Rachen wurden Staphylococus aureus und enterococcus sp sowie avibacterium volantium gefunden , anbei ein Brief das sie nicht sagen können woher und mir baytrill mitgesendet haben auf Hoffnung das es besser wird .Das ganze hat zusammen nun 600 Euro gekostet.
    Mit dem Spatz war ich auch bei einem Vogelk.ta.in Hamburg. Er war total fit, hatte ihn zwei tage hier , bis auf das er durch den Schorf an den Flügeln nicht fliegen konnte. Nun meinte der Arzt es könnten grabmilben sein und gab ihm evomec . Nachmittags lag der kleine dann mit starken Krämpfen im Käfig und brach sich fast alle Federn. Ich habe mit Hannover Tel.da wurde mir gesagt das nervenschäden in der Stärke nicht heilbar wären und wenn er stirbt möchte ich doch bitte das Tierchen gefroren dort hin schicken.:nene:Abends habe ich ihn dann von einem tiera.hier erlösen lassen.
    So das ist der Befund und nun werde ich euch nicht weiter nerven ich bin ein wenig enttäuscht darüber das es keine richtige Diagnose für 600 Euro gab, dafür hätte ich lieber noch ein pferdchen vorm Schlachter retten sollen das wäre besser investiert gewesen.
    Ihr braucht auch nicht mehr darauf antworten oder fragen stellen für mich ist das Kapitel beendet .
    Liebe Grüße Melanie
     
  10. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Melanie,

    ich melde mich jetzt aber doch noch...

    Ich finde auch, dass es viel zu lange gedauert hat mit den Ergebnissen. Ich frage mich gerade, wie hat dein Vogel das solange ohne Medis überstanden??

    Auf jeden Fall hast Du nun eine Diagnose - nämlich die Bakterien. Hast Du denn die Werte denn schriftlich? Wie auch z. B. ein Antibiogramm wo man die Resistenzen sehen kann?

    Bei 600,-€ müsstest Du doch eine ganze Reihe an Werten und detaillierten Rechnungen haben, oder nicht?

    Wie oft und wielange musst Du das Baytril denn geben? Denke auch gleich daran, deinen Vogel parallel mit Laktobazillen (PT12) für die Darmflora (die bei AB leidet) zu
    versorgen. Hat er denn abgenommen und futtert er gut? Ich war mit meiner grünen Kongohenne in den letzten drei Wochen mit Bakterien "versorgt" und das war auch nicht
    lustig. Wir waren auch mehrere Male in der Tierklinik in NOM und haben jedoch lange nicht soviel bezahlt (ca. 125,-€ für Kropfabstrich, Kotuntersuchung, drei AB-Spritzen, Allgemeinuntersuchung, Korvimin+Metacam).

    Wir hatten neben der Bakterien auch das Problem der Gewichtsabnahme. Ist das bei euch nicht so? Ich wiege jeden Tag zweimal und wir kämpfen nach überstandener Bakterien-
    Infektion nun damit, das ursprüngliche Gewicht wieder zu erreichen.
     
  11. #70 charly18blue, 22. Oktober 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hi Nina,

    lt. Melanie lebt der Ara leider nicht mehr :traurig:. Sie schrieb
     
  12. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Huhu Susanne,

    ich dachte, das bezog sich wirklich auf einen Spatz (nicht als Kosename gemeint), da sie ja schon schrieb, das sie hin und wieder verletzte Waldtiere pflegt

    Alo ich hoffe inständig, dass der Ara noch lebt!!
     
  13. #72 charly18blue, 22. Oktober 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Stimmt hast recht, ich hab Spatz = ARA gelesen. Ich hoffe nun auch, das es dem Ara gut geht.
     
  14. Melberger

    Melberger Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich finde es ja super lieb von Euch das ihr euch solche Gedanken über meinen Dicken macht , ich wollte eigentlich dieses Forum nicht mehr besuchen. Meinen Dicken geht es entsprechen gut er hatte neulich mal wieder so ein Anfall aber es hörte sich diesmal nach einer Erkältung an. War leider erst ein paar Tage später in Bergedorf beim VA aber da war wieder nichts zu finden. Abstrich war gut diesmal. Mir starben in der Zwischenzeit auch sehr viele kanarien und sogar mein gimpelweibchen. Alle tot zum Arzt gebracht und es wurde immer nichts gefunden. Ich muß mir irgendeine Krankheit in den außenvolieren gefangen haben die Ärzte wohl schwer erkennen.leider auch ohne große vorherige Anzeichen.
    Ich finde im netz so wenig über Megabaktieren über den Verlauf bis zur Heilung. Hat jemand von euch damit Erfahrung! Da bei Duggy ja auch Bakterien gefunden wurde würde ich darüber gerne mehr wissen.
    Wie gesagt ganz lieben vielen dank das mit dem evomec war der Sperling ( Spatz) was aber auch sehr traurig war.ich gewöhne mich leider immer zu schnell an solche Tierchen.
    Achja und wo ich grade hier doch schreibe vieleicht gibt es ja jemanden der einen beringten gimpel mann sucht , es bricht mir das herz wie er jeden Tag nach seiner Dame ruft, mein Züchter wo ich ihn her habe hat nur noch Exoten und es gibt nur noch einen Züchter in Bayern und Versand von Tieren muß ich nicht haben. Natürlich nur in guten Händen aber das versteht sich von selbst.
    Danke
    Lg Melanie
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Nett von dir das du laut deiner Aussage eine fiese ansteckende Krankheit in deinem Bestand hast,aber trotzdem Tiere abgeben willst......
     
  17. Melberger

    Melberger Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Hey dullkopp,
    Laut Untersuchung von Kot und abstrich gibt es keine Krankheit , das sagen vogelkundige Ärzte, ich habe mittlerweile vier davon :)) ihr sagt doch ich soll ihnen vertrauen oder? Und der letzte der gimpel ist am 20.10 verstorben also schon etwas her.
    Aber war klar dullkopp muß wohl an einem anderen Thema liegen ;)
    Lg Melanie
     
Thema: Ara Atmet laut und schnell
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ara atmet schwer

    ,
  2. papagei atmet laut und niest oft baytril

    ,
  3. kanarienvogel atmet laut

    ,
  4. papagei atmet laut,
  5. graupapagein atmet Laut,
  6. ara verhält sich auf einmal komisch und atmet schnell,
  7. Ara Papagei verhält sich auf einmal komisch und atmet schnell,
  8. ara schnauft laut,
  9. mein ara atmet laut,
  10. ara schwer atmen,
  11. content
Die Seite wird geladen...

Ara Atmet laut und schnell - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  4. Ara ambigua

    Ara ambigua: hallo gestern war ich in einem vortrag uber ara ambigua... Der erste konferent war Steve Milpacher von World Parrot Trust Der andere war Duaro...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...