Ara leider durch Partner schwerst verletzt .

Diskutiere Ara leider durch Partner schwerst verletzt . im Aras Forum im Bereich Papageien; Mal ganz vorsichtig angefragt: Als du die Aras gesehen hast, wo war da alles Blut in der Voliere? Innen und Aussen? Hast du noch mal ein...

  1. #21 Herder Hunde, 26. August 2013
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Mal ganz vorsichtig angefragt:
    Als du die Aras gesehen hast, wo war da alles Blut in der Voliere?
    Innen und Aussen?

    Hast du noch mal ein Bild, wo man den Schnabel besser daruf sehen kann? Es ist auf dem letzen Bild schwer zu erkennen wo der Schabel demoliert sein soll.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kosta1982

    Kosta1982 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61200
    Hallo Herder Hunde ,

    Die Aras sassen in der innenvoliere als ich nach Hause kam . Blut war weder in der innen noch in der aussenvoliere .
    Nur an beiden Aras im Gesicht und schnabelbereich .
    Bild Versuch ich morgen im hellen nochmal
     
  4. #23 Herder Hunde, 26. August 2013
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    kaum vorstellbar,
    bei der Verletzung die er haben soll.
     
  5. #24 Frau Köhler, 27. August 2013
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hi Kosta,
    vorstellbar ist eine Verletzung aus Böswilligkeit,weil der Raum für zwei Paare (Gelbbrust-,Grünflügelaras) nicht ausreichend ist.
    Auch wenn sowas kommt ;
    "Aber egal wie es passiert ist, meine Meinung ist, dass ich mir nicht vorstellen kann dass der Hahn das aus Böswilligkeit getan hat, nachdem was Kosta geschildert hat, wie die Beiden sonst miteinander umgehen. "
    Gerade weil sich Beide aufeinander einlassen ,werden die zwei anderen als Störung empfunden.Da reicht es schon das die Henne aufgrund der Werbung des anderen Hahns eine dumme Bewegung macht und schon kommt Eifersucht beim Partner auf.Es würde schon genügen, wenn ein Ara sich in den Eingang/Ausgang zur Freivoliere stellt.
    Du kannst nur die beiden Paare trennen(räumlich-Sichtschutz),du hast sicher eine schöne Unterbringung,aber die Größe finde ich bedenklich für zwei Paare.
    LG
     
  6. #25 Kosta1982, 27. August 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. August 2013
    Kosta1982

    Kosta1982 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61200
    Erstens sitzt momentan nur eine 1 Jahre alte Gelbbrust Henne dabei, zweitens verstanden die sich immer super , drittens finde ich 6 Meter aussen und 4 Meter innen mit einer höhe von 3 Metern Suden und 5 Metern innen nicht zu klein für 2 Pärchen.
     
  7. #26 charly18blue, 27. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.368
    Zustimmungen:
    156
    Ort:
    Hessen
    Nein, das glaube ich auf keinen Fall, allein schon deswegen weil der vk TA sagte, dass es ganz klar keine Verletzungen sind, die aus Aggression entstanden sind, sonst hätte sie noch ganz anders ausgesehen.

    Zum anderen ist, wie Kosta schon schrieb, zur Zeit eh nur noch 1 GB Henne da, die noch nicht geschlechtsreif ist und die bis dato ignoriert wurde. Nun hat sich der Dunkelrote Hahn der GB Henne genähert, sie sitzen zusammen, da beide zur Zeit ja allein sind. Die GB Henne hielt sich zum Zeitpunkt des Unfalls übrigens in der AV auf, die Dunkelroten drin.

    Was Brutzeit usw. angeht, da magst Du evtl. recht haben, das zwei Paare der Größe getrennt werden sollten.
     
  8. #27 Frau Köhler, 27. August 2013
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hi Susanne,
    was ??? "dass es ganz klar keine Verletzungen sind, die aus Aggression entstanden sind, sonst hätte sie noch ganz anders ausgesehen. "
    ...nun gut,dann sind erneute Verletzungen auszuschließen???
    Wenn meine Aras streiten kommt es schon vor das einer von der Stange gedrückt wird - aber dann machen die die Flügel auf und halten sich nicht mit dem Schnabel beim Partner fest,konnte ich noch nie beobachten.
    Wenn gefüttert od gerüttelt wird ,wird stehts der Oberschnabel des Partners eingeschlossen und nicht der Unterschnabel,es kann nicht sein das der rutschende Ara sich um 180 Grad dreht und runter macht, sich dabei beim Partner im Unterschnabel festhält und diesen verletzt.
    Wo hast du das schonmal gesehen?
    LG
     
  9. #28 charly18blue, 27. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.368
    Zustimmungen:
    156
    Ort:
    Hessen
    Hallo Frau Köhler,

    ich hab nie behauptet, dass ich irgendwo mal irgendwas gesehen habe. Wie kommst Du darauf? Ich gebe das wieder was der vk TA gesagt hat und der ist auf Papageien spezialisiert und damit da nichts dazugedichtet wird
    Das und nichts anderes wurde gesagt und auch ich hatte nicht den Eindruck dass eine Aggression hinter der Verletzung stand. Weil.....beide Dunkelroten niemals Aggressionen gegeneinander gezeigt haben, beim Einfangen, als es zum TA ging, ist die Henne noch zu ihrem Hahn geflogen und er hat den Flügel um sie gelegt und wollte sie füttern. Ich glaube kaum, dass sie zu ihm geflogen wäre, wenn er sie vorher aggressiv attackiert hätte. Für mich ist und bleibt das ein Unfall, wie er genau vor sich ging, wird man mangels Zeugen nie erfahren. Ob die beiden wieder zusammengelassen werden können wird die Zeit zeigen bzw. wie gut der Unterschnabel verheilt.
     
  10. #29 Manfred Debus, 27. August 2013
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Oh je!
    Der arme. Das sieht wirklich sehr schlimm aus.
    Ich wünsche und hoffe sehr, das er wieder der alte wird!!!

    LG.
    Manni!
     
  11. Krabatz

    Krabatz Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2013
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    @Manni

    er ist aber eine sie. :zwinker: (nicht böse gemeint). :)
     
  12. Kosta1982

    Kosta1982 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61200
    Danke manni ,

    Da sie richtig super frisst und auch sonst munter und aktiv isthoffe ich das beste .
    Und wenn nicht kann ich auch mit einem behinderten Vogel leben
     
  13. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kosta,
    das ist ja erstmal das wichtigste das sie frisst und munter ist.Das ist schonmal die halbe Miete. :zustimm:

    Vielleicht kannst du die Tage mal bessere Aufnahmen von dem Schnabel machen und uns zeigen?Rein interessehalber,sowas sieht man eben selten.
    Aber so wie das auf dem einen Bild aufsieht,wird das wieder ausheilen,wenn auch sehr langsame.Nagel mich aber nicht drauf fest,ist nur eine Vermutung da das Bild nicht sehr deutlich ist :+klugsche
     
  14. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    also das mit dem Fütterunfall finde ich auch etwas unwahrscheinlich. Vielleicht hat sich der Schnabel beim klettern am Gitter verkantet und somit hat sie sich verletzt. Mich würde auch interessieren wo eventuell noch Blut zu finden ist. Oft sieht man das erst auf den zweiten Blick.
     
  15. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Würde ein Ara, der etwa mit dem Schnabel irgendwo verhakt ist, denn so stark ziehen, dass er sich den Schnabel durchreißt?

    Wäre die Panik größer als der Schmerz und würde wohl ein "normales" Panik-Losfliegen als Zugkraft ausreichen?

    Es kann natürlich sein, dass die Henne gerade irgendwo verhalt war, als ein Marder oder Greifvogel in der Nähe der Voliere sie erschreckt hat, so dass sie wild losflatterte.

    Eine andere Möglichkeit wäre, dass der Schnabel irgendwie anfällig oder angegriffen war und daher nicht so viel Kraft für diese Verletzung nötig war.

    Was mich wundert:
    Als ein Wellensittich von mir sich im Käfig die Zungen am Haken eines Spielzeugs verletzt hatte, war quasi überall Blut: Am Spielzeug, am Vogel, an einigen Ästen, an der Wand dahinter - und das war nur eine kleine Verletzung, im Wortsinne punktuell.
    Der Vogel wird doch vor Schreck etwas geflogen sein, auf dieser Strecke müsste doch Blut zu finden sein, so dass man abschätzen kann, wo die Verletzung erfolgt sein muss?
     
  16. #35 charly18blue, 28. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.368
    Zustimmungen:
    156
    Ort:
    Hessen
    Hallo Stephanie,

    die Aras waren in der IV, nicht draußen, also scheiden Marder, Raubvogel und Co. aus. Der Schnabel war auch nicht angegriffen oder brüchig, da der TA sonst Problem gehabt hätte ihn wieder zu rekonstruieren. Es ist müßig darüber zu spekulieren wie es passiert ist. Was vielmehr interessant wäre, ist, ob jemand schon mal so einen ähnlichen Vorfall bei seinen Aras gehabt hat. Vom Verhalten her kann man schlecht einen Welli mit einem Ara vergleichen, da die Kleinen doch sehr viel quirliger sind.
     
  17. Kosta1982

    Kosta1982 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61200
    Heute war die nachkontrolle bei Dr Riedel .
    Er war sehr zufrieden . Schnabel ist stabil und alles im schnabelinneren und Zunge gut verheilt .
    Antibiotika und Schmerzmittel kann ich absetzen .
    Er meinte auch das verwachst sich wieder vollkommen .
    Sie ist somit über den Berg , muss aber noch ca 4 Wochen alleine sitzen .
     
  18. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Das ist doch eine tolle Nachricht. Danke an den Schutzengel !
     
  19. Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Das freut mich sehr Kosta :beifall:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Manfred Debus, 2. September 2013
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Kosta!
    Das ist eine super tolle Nachricht.
    Ich freue mich wirklich sehr das lesen zu dürfen!

    LG.
    Manni!
     
  22. #40 charly18blue, 2. September 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.368
    Zustimmungen:
    156
    Ort:
    Hessen
    Wir haben dazu ja schon telefoniert, aber hier auch nochmal: Das ist eine tolle Nachricht und ich freu mich mit Dir. :freude: :beifall:
     
Thema: Ara leider durch Partner schwerst verletzt .
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. innenvoliere

    ,
  2. gelbbrustara aggressiv

Die Seite wird geladen...

Ara leider durch Partner schwerst verletzt . - Ähnliche Themen

  1. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  2. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  5. Neuen Partner für Kanarienhahn?

    Neuen Partner für Kanarienhahn?: Hallo liebe Vogelcommunity! Meine Henne ist leider verstorben, jetzt ist mein Hahn allein. Er ist zwar recht selbstständig und hat auch irgendwie...