Artgerechte Haltung?

Diskutiere Artgerechte Haltung? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Nachdem ich Beiträge in verschiedenen Foren gelesen habe, stelle ich mir die Frage: Was verstehen die Schreiber, aber auch die...

  1. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    2.294
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Nachdem ich Beiträge in verschiedenen Foren gelesen habe, stelle ich mir die Frage:
    Was verstehen die Schreiber, aber auch die "Nur-Leser" (Ihr könntet euch auch einmal beteiligen.) unter "Artgerechte Haltung".
    Zwei Vögel in einem Ausstellungskäfig?
    Oder einen Papagei in einer "Zimmervoliere"?
    Oder eine größere Menge Käfige in einem Zimmer neben und übereinander?
    Oder eine "Voliere" mit 2qm für Sittiche.
    Oder?
    Oder?
    Oder?

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Soay!

    Verdammt schwierige Frage!
    Ich für meinen Teil kann nur sagen, das ich den Begriff
    art"gerechte" bzw. artgemäße Haltung als einen Begriff sehe, der weitgehend einen Idealzustand beschreibt (eben die Grundfrage: kann die Haltung von Wildtieren überhaupt jemals artgerecht sein?) und ich sehe es als Aufgabe des Tierhalters, sich diesem Ideal soweit es geht durch permanente Bemühung immer weiter anzunähern.

    Dabei bietet für mich Stefan Luft (einige stöhnen jetzt vielleicht, weil ich ihn mal wieder heranziehe, aber er m.E. nun einmal das beste Buch über Graupapageienhaltung geschrieben) eine gute Hilfestellung, der anhand der in der Tiergartenbiologie entwickelten Anhaltspunkte fünf Kriterien herausgearbeitet hat, anhand derer man prüfen w kann, ob ein Haltungssystem artgemäß ist:
    1. Die gehaltenen Vögel müssen einen guten Gesundheitszustand/eine gute Kondition aufweisen, die konstant sein muß (sieht man von altersbedingten Abbauererscheinungen ab). Erkennbar ist dies u.a. an einem glatten und glänzenden Gefieder, an Bewegungs- und Reaktionsfreudigkeit und einem konstanten Körpergewicht.
    2. Die Vögel müssen durchschnittlich eine höhere Lebenserwartung haben als Tiere der gleichen Art im Freileben, weil natürliche Feinde fehlen, Krankheiten therapiert und Parasiten ausgeschaltet werden.
    3. Die Vögel müssen in der Lage sein, eine Brut zu beginnen und ihre Jungen störungsfrei und ohne maßgebliche Hilfe des Menschen aufzuziehen (zur m.E. besonderen Problematik diese Punktes s. auch im Allgemeinen Vogelforum den Thread "Vögel als Tombolapreise").
    4. Die Vögel müssen eine relativ hohe Abwehrkraft gegen Krabnkheitserreger aufweisen, infektiöse Krankheiten dürfen nur selten auftreten, da sie auch Antzeichen andauernder Streßsituationen, mangelhafter Ernährung und Hygiene, ungeeigneter Volierneeirichtungen und übermäßigen sozialen Stresses (bspw. bei nicht harmonisierenden Paaren) sind.
    5. Auffällige Verhaltensabweichungen wie mangelnde Bewegungs- und Reaktionsfreudigkeit, gestörtes Sozialverhalten, Bewegungstereotypien, Selbstbeschädigung, neurotisches Dauerschreien etc. dürfen nicht auftreten.
    Diese fünf Kritrerien implizieren eine Haltungsystem mit ausreichend großen Volieren, die Bewegungs- und Ausweichmöglichkeiten bieten, Volierenausstattungen, die einer Reizarmut entgegenwirken, Abwechslung und Beschäftigung bieten sowie körperliche Schäden (haltungsschäden, überlanges Krallen- und Schnabelwachstum etc.) vorbeugen, die mindestens paarweise Haltung, eine angemessene und angepaßte Ernährung sowie Hygiene.
    Jeder Punkt ist nicht einzeln zu sehen, sondern nur die Erfällung aller fünf Kriterien erlaubt es nach Luft, von einer tiergerechten Haltungssystem zu sprechen (s. S.Luft,
    Der Graupapagei, Naturbuch Verlag 1994, S.48ff.).

    Ich kann nicht behaupten, das ich bei meinen Geiern eine artgemäße Haltung verwirklicht habe, aber ich bemühe mich immer weiter um Verbesserungen, um diese erreichen. Im Gegensatz zu Luft bin ich auch nicht der Ansicht, das dies bei einer Wohungshaltung nicht möglich ist (s. Luft,a.a.O., S.47; dazu auch mein Posting im Graupapageienforum unter dem Thema "Handaufzucht notwendig?").

    Zumindest einen Anhaltspunkt, was artgemäße Haltung hinsichtlich der Käfiggröße betrifft, bieten für mich die Gutachten zu den Minimalanforderungen bei der Haltung von Vögeln (dazu im Vogelnetzwerk den Link "Gutachten"). Allerdings denke ich, das die genannten Größen einerseits zu gering sein können, andererseits, wenn die Vögel Dauerfreiflug haben, können es auch kleinere Volieren tun.
     
  4. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Interresantes Thema,... Ich weiss nicht wie die Definiton von "artgerechter Haltung" *offiziel* aussieht, ich persönlich finde das eine artgerechte Haltung eine Haltugnsart ist, die den BEDÜRFNISSEN der Vogelart gerecht wird. Das heisst nicht gleich automatisch das *artgerecht* "wie in der Natur" bedeutet.

    Mal ein Beispiel: z. B. Wellensittiche fliegen weissgottwieviele Kilometer täglich in Australien, sie sind sehr gewandte Flieger. Um diesem Bedürfniss nach Bewegung gerecht zu werden heisst das dass die Vögel möglichst viel Flugraum brauchen, damit die Flugmuskeln nicht verkümmern und Tiere nicht verfette.
    Man weiss auch das Wellensittiche in Schwärmen mit Hunderten Individuen leben. Das heisst für mich als Tierhalter dass das Bedürfniss nach sozialem Kontakt befriedigt werden muss, und ich also mindestens 2 Vögel einer Art halten darf (wobei meine persönliche Meinung aber ist dass es schon mindestens 4 sein sollten, denn der Kontakt zum "Schwarm" ist für Vögel auch sehr wichtig)

    Jedes Bedürfniss einer Vogelart muss soweit erfüllt werden, dass es dauerhaft keine körperlichen oder psychischen Schäden am Tier gibt. DANN kann man eine Haltung _meiner Meinung_ nach durchaus als artgerecht bezeichnen. Das gilt für Wellensittiche genauso wie für Aras. Wenn ich Aras so halten kann dass sie 1. dauerhaft durch die Haltung in Menschenhand keine körperlichen Schäden auftreten (also sehr große Voliere, etc.) und 2. auch psychisch keinen Schaden davontragen (also keine Einzelhaltung, etc.) dann ist es meiner Meinung nach durchaus möglich die Haltung als "artgerecht" einzustufen. Denn welches Bedürfniss der Vogelart wird denn nicht erfüllt, wenn sich das Verhalten und die Kondition des Tieres nicht durch die Haltung in Menschenhand negativ verändert?

    Das ist meine persönliche Meinung zum Thema, ich weiss aber dass es da sehr viele unterschiedliche Meinungen gibt, die oft bis ins Extreme voneinander abweichen. Aber trotzdem fände ich eine Diskussion dazu interresant.

    Doris
     
Thema: Artgerechte Haltung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Artgerechte Haltung? - Ähnliche Themen

  1. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  2. Geschwister Haltung

    Geschwister Haltung: Hallo. Ich wollte mal fragen ob eine ara Geschwister Haltung generell nicht sein soll oder geht es doch?
  3. Berghaubenwachteln

    Berghaubenwachteln: Hallo,wie haltet man Berghaubenwachteln Was muss ich beachten sind die eier quch oft befruchtet sind sie schwer zu halten wie ist das so ? MFG
  4. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  5. haltung von rotnasen fruchttauben

    haltung von rotnasen fruchttauben: wer kennt preise