Auch Nymphie aufgesammelt...

Diskutiere Auch Nymphie aufgesammelt... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ihr Lieben! Ich hab ja schon lange nichts mehr im Nymphenforum geschrieben, da kommt mir doch mein heutiges Erlebnis gerade recht... :D...

  1. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Ihr Lieben!

    Ich hab ja schon lange nichts mehr im Nymphenforum geschrieben, da kommt mir doch mein heutiges Erlebnis gerade recht... :D

    Also, dann erzaehl ich mal. :D

    Ich fahr so von der Arbeit nach Hause und bin schon in "meinem" Dorf, da sehe ich auf dem Buergersteig eine Unmenge Federn, und mittendrin einen torkelnden Nymphen.

    Ich tret auf die Bremse, dass mit beinahe noch jemand hinten drauf waere (hat gehupt ein ein Bekloppter...) :~ und geh langsam auf den kleinen Kerl zu. Der hat wahrscheinlich garnicht gemerkt, dass ich auf ihn zukomme und ich hab ihn dann gegriffen... ;)

    Ich weiss ja, dass Nymphen beissen koennen. Hab ja selbst vier von der Sorte... Aber so was 8o hab ich noch nicht erlebt. Der hat mir an vier verschiedenen Stellen dermassen in den rechten Zeigefinger gebissen, dass ich jetzt acht kleine Loecher im Finger hab! Ohne Uebertreibung. Mann tat das weh. 8o Und geblutet hats auch. Ich bin ja echt nicht zimperlich, aber da musste ich doch ganz schoen die Zaehne zusammenbeissen... 8o

    Naja, ich hab dann versucht, ihn zu ueberzeugen, dass mein T-Shirt viiiiiiiel besser schmeckt, aber er liess nicht locker.

    Auf der gegenueberliegenden Strassenseite hat ein alter Mann gestanden und sich totgelacht. Danke auch fuer die Hilfe... :~

    Ich hab den Mann gefragt, ob er jemanden kennt, der einen Nymphen hat bzw. vermisst und er deutet auf das Nachbarhaus. Auf dem Balkon stand tatsaechlich eine kleine Voliere mit Nymphen drin.

    Ich nix wie da hin mit dem immer noch beissenden, schreienden und fauchenden Vogel und den Nachbarn gefragt. Sein ist er nicht, aber er hat mir dann freundlicherweise einen Kaefig geliehen, mit dem ich ihn nach Hause bringen konnte.

    Jetzt sitzt er bei mir in einem Kaefig. Das arme Kerlchen hat an beiden Beinchen und an den Zehen geblutet, Schwanz hat er keinen mehr...

    Futter und Wasser hab ich ihm hingestellt, nach einer Weile hat er was getrunken.

    Der kleine Kerl ist fix und fertig.

    Da ich denke, dass er vielleicht eine Gehirnerschuetterung hat, habe ich ihn dunkel und ruhig untergebracht.

    Momentan sitzt er auf einer Stange und schlaeft. Wer weiss, was er die letzten Tage mitgemacht hat.

    Ich wollte ihn heute nicht mehr zum TA bringen, ich kann keine Brueche oder sonstigen groesseren Verletzungen feststellen und wenn er wirklich angefahren wurde und eine Gehirnerschuetterung hat, ist Ruhe wahrscheinlich im Moment ohenhin das einzige, was hilft.

    Ich denke, im Moment braucht er erst mal ne Muetze Schlaf.

    Morgen frueh werde ich ihn mal meiner TAin vorstellen.

    So. das war meine Geschichte fuer heute. :D

    Den anderen vier gehts uebrigens prima, das sind vier richtige Wonneproppen. ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo arin,

    ich bedanke mioch schon mal im Namen des Vagabunden :D!

    Toll, daß du ihn gerettet hast!

    Bitte berichte uns, was der TA sagt...hoffentlich fehlt ihm nichts!
     
  4. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Oh Marina....
    dann hat der Kleine ja echt Glück, daß Du genau zur Rechten Zeit am rechten Ort warst ;)

    Na, wollen wir hoffen, daß dem Kleinen weiter nichts fehhlt und Du schnell die "Besitzer" findest.
     
  5. #4 Snowswift, 26. Juli 2002
    Snowswift

    Snowswift Guest

    HI

    Na auch Auffangstation für Nyphies die per Anhalter fahren wollten??? :D :D :D

    Klingt zwar vielleicht ein bißchen fies, is aber bestimmt nich so gemeint. :)

    Da noch ferien sind, schätzte ich mal, das es noch mehr vögel gibt, die den falschen Ausgang gefunden haben oder denen nachgeholfen wurde. Find ich eigentlich schade drum... aber was soll man machen...

    Ich bin froh, das es doch immer wieder menschen gibt, die solche armen (beißenden,kreischenden und fauchenden) Tiere bei sich aufnehmen.

    Ich wünsch dir auf jeden fall viel glück, bei der Findung des Besitzters und drücke dir die daumen, das der kleine es überlebt (obwohl,... sie sind ja doch ziemlich dickköpfig)

    Also bis denn. wünsch dir nen schönen abend und noch viel Spaß mit dem kleinen :)
     
  6. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.181
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    ach der Arme, gut, dass du gerade in diesem Moment vorbeigekommen bist, Marina
     
  7. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Mensch Marina,

    der armen kleine Geier! Er hatte wohl Glück im Unglück - so wie du ihn beschreibst, ist er wahrscheinlich tatsächlich gegen eine Windschutzscheibe geprallt, ohne schlimmere Folgen8o ! Das Beissen und Fauen spricht auch dafür, dass er totale Angst hatte -der arme kleine Kerl! Wie du schon schreibst ist es bestimmt das beste, wenn er sich erstmal erholen und beruhigen kann. Toll, dass du ihn aufgenommen hast:). Halte uns bitte auf dem Laufenden,

    viele Grüsse
    Christy
     
  8. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Ihr Lieben!

    Hab grad mal nach ihm geschaut, da hat er sich ausgiebig geputzt, und jetzt sitzt er am Futternapf. :)

    Sieht aus, als würde es ihm besser gehen, als ich anfangs dachte.

    Hoffentlich erholt er sich gut.

    Es sah wirklich schlimm aus, da wo ich ihn fand. Da war echt alles voller Federn, und hätte er sich nicht bewegt, ich hätte geglaubt, er wäre tot. :(

    Naja, mal sehen, was die nächsten Tage bringen.

    Wollt`s Euch halt nur mal erzählen. ;)
     
  9. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Das sind richtig gute Nachrichten:) ! Ich drücke dem kleinen Findling alle vorhanden Daumen und dir auch, dass er keine Verletzungen davon getragen hat und sich gut erholt! Ist es denn ein Hähnchen oder eher ein Hühnchen?

    Good luck!
    Christy
     
  10. #9 moose, 26. Juli 2002
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2002
    moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo nochmal!

    Hmmm. Hühnchen oder Hahn? Da ist eine gute Frage. :?

    Ich werde das Gefühl nicht los, daß er noch recht jung ist, denn er scheint Probleme mit dem Körnerknacken zu haben. :?

    Ich hab ihm Großsittichfutter hingestellt und einen Napf mit Sittich-Aufzuchtfutter. Letzteres rührt er aber nicht an. Auch die rote Kolbenhirse beachtet er nicht.

    Er hat zwar einen Ring, aber als ich ihn auflas, wollte ich ihn schnellstens aus meiner Hand haben, denn bei der Beißerei habe ich nicht dran gedacht, auf den Ring zu schauen, und jetzt will ich ihn nicht extra dafür fangen.

    Übrigens wackelt und faucht er, wenn er sich bedroht fühlt. Das habe ich bisher nur bei einem meiner Hähne gesehen. Könnte das auch ein Indiz sein?
     
  11. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hei!

    Also von seinem "Outfit" her müsste es eher ein wildfarbener Hahn sein. Das Hin-und Herwackeln nebst Fauchen spricht aber eher für eine Henne...hmmm, schwierig. Dieses Schaukeln bei Bedrohung ist eine sehr weibliche Eigenschaft, habe ich bei Hähnen noch nicht beobachtet.

    Schau´dir doch mal die Fotos von meinen beiden Geiern an, der Wildfarbene Benji ist ein Hahn, sieht der Findling eher aus wie er? Aber vielleicht ist es ja auch ein Jungvogel, da wird es dann ganz schwierig:?. Wenn er nach einger Zeit der "Eingewöhnung" anfängt zu Trällern und Hüpfen ist es ein "ER". Aber da der Vogel wahrscheinlich völlig verschreckt ist, kann auch das auf sich warten lassen...



    Aber Hauptsache ist, du hast ihn gerettet und es geht ihm einigermassen gut:) :)

    Viele Grüsse
    Christy
     
  12. #11 moose, 26. Juli 2002
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2002
    moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Christy!

    Dieses Wackeln habe ich bisher nur bei unserem Willy gesehen, der definitiv ein Hahn ist. Hmmm...

    Wenn sich niemand meldet, wird er natürlich in meine bestehende Schar integriert, und da würde mir eine Henne sehr gelegen kommen.

    Ein Hähnchen wird aber natürlich genau so gern aufgenommen. ;) Nymphen sind da ja eher unkompliziert.

    Naja, kommt Zeit, kommt Rat. ;)
     
  13. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Ich hab mal die Körner inspiziert, nachdem er im Futter rumgewühlt hat. Es sieht aus, als könnte er sie nicht knacken. Naja, Kraft genug im Schnabel hat er (das hat mir mein rechter Zeigefinger geflüstert :D ), daran kann es nicht liegen.

    Ich hab sie jetzt mal mit dem Nudelholz geknackt. Vielleicht hilft ihm das.

    Ab welchem Alter sind Nymphen futterfest, und wie kann ich das Alter (anhand der Färbung?) erkennen? Auf dem Ring steht doch nur die Jahreszahl, und nicht der Monat; oder sehe ich das falsch?

    Außerdem steht er im Wohnzimmer, wo er die anderen Nymphen im Vogelzimmer hören kann. Ich glaub momentan können die wohl halb Pfaffen-Schwabenheim hören, denn sie haben wieder ihre fünf Minuten... :~ Aber er reagiert überhaupt nicht... Hmmm komisch. Wenn ich bis jetzt einen Neuen gebracht habe, sind die beim ersten Piep immer gleich ausgeflippt und haben ununterbrochen geantwortet.

    Naja, vielleicht ist er einfach zum müde und schwach.
     
  14. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    ...die Schwanzfeder mit gelben Wellen deutet entweder auf eine Henne hin, wenn die Jugendmauser schon durch ist, oder auf einen Jungvogel vor der Jugendmauser!

    Hat er sich am Schnabel verletzt, weil er nicht knacken kann, kann das sein...fehlt vielleicht ein Stück?
    Oder er hat sich den Schnbel geprellt, so wie du das beschreibst, hat er wohl ein Auto "geküßt".....hmmmm
     
  15. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Also wenn der mit verletztem Schnabel mir solche Löcher in die Finger beißt, dann will ich`s nicht mit nem gesunden Schnabel erleben. :D

    Ne, Spaß beiseite, ich glaube nicht, daß er am Schnabel verletzt ist. Sehen kann ich nix, beißen kann er, und er hangelt sich auch mit dem Schnabel am Gitter lang.

    Ich werde mir morgen mal den Ring ansehen, vielleicht ist es ein Jungvogel von diesem Jahr, was die Probleme erklären würde.

    Allerdings habe ich Angst, daß er mir vorm vollen Napf verhungert... Was würdest Du/würdet Ihr an meiner Stellen tun?
     
  16. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Wenn Du allerdings einen Ring ohne Jahreszahl hast, dann wird`s schwer.

    hast Du ihm schon ein hart gekochtes Ei angeboten?
    Oder Zwieback in Kamillentee aufgeweicht, schön warm ?

    Vieleicht mag er im Moment eher was "weiches"

    Übrigens:
    Er muß nicht unbedingt einen "Zusammenstoß" gehabt haben,
    denn bei einer Schochsituation "werfen" Nymphen ihre Schwanzfedern ab!
    (Hab ich auch zum ersten Mal vor Kurzem life gesehen -WOW-)
     
  17. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Petra!

    Er hatte was am Schnabel und das mit dem Alter hat mir auch keine Ruhe gelassen, da hab ich ihn mir mal schnell geschnappt. Beißen hat er noch nicht verlernt. Mein lieber Mann... 8o

    Das "etwas" am Schnabel hat sich aufgeklärt, war ein Korn, das klebte.

    Naja, Du hattest Recht, Ring ohne Jahreszahl und offen... :(

    Eier muß ich morgen besorgen, und Zwieback mit Kamillentee werde ich auch mal probieren. Danke für die Tips. :)

    Einen Zusammestoß mit einem Auto habe ich vermutet, weil er nicht nur, wie bei der Schockmauser, die Schwanzfedern abgeworfen hat, sondern weil er völlig zerrupft aussieht und die Federn über den ganzen Bürgersteig und einen Teil der Straße verteilt waren.
     
  18. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Marina,

    finde ich toll, dass Du den armen Nymphie gefunden und mit nach Hause genommen hast. Frisst er denn jetzt schon? Nachdem doch das Korn im Schnabel entfernt wurde? Wie verhält er sich denn heute? Ich drücke euch jedenfalls ganz doll die Daumen!

    Was den TA betrifft, könnte man da nicht zunächst erst einmal
    eine Kotprobe zum Analysieren vorbeibringen? Der arme Vogel
    hat ja ne ganze Menge Stress schon hinter sich. Oder erkennt man bei dieser Untersuchung nicht alle evtl. ansteckenden Krankheiten? Dann könnte man ihm diesen Stress vorläufig ersparen. Ich kenne mich damit leider nicht so aus.

    Fragen über Fragen. Aber solche Geschichten gehen mir immer ganz schön nahe. Wenn ich mir vorstelle, wie dieses arme Würmchen zerfleddert und blutig auf der Strasse saß....

    Schön, dass er jetzt bei Dir ist!

    Liebe Grüße
    Wolfram
     
  19. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Wolfram!

    Da der Kleine ja einen Namen braucht, auch wenn er vielleicht nur kurze Zeit bei uns ist, haben wir ihn zunächst mal "Fuchur" getauft, weil er immer faucht wie ein kleiner Drache... :D

    Er hat die Nacht gut überstanden. Es sieht aus, als hätte er von den plattgewalzten Körnern gefressen, und auch Petras Vorschlag mit dem Zwieback habe ich versucht, er sah angenagt aus.

    Sein Kot ist mittlerweile normal und heute morgen ist er schon viel munterer als gestern. Ich denke, daß er wirklich eine Gehirnerschütterung und einen Schock hatte, weswegen er gestern so benommen rum saß.

    Ich werde, wie Du schon gesagt hast, zunächst eine Kotprobe vorbeibringen. Ich bin froh, daß er sich so weit gefangen hat, da will ich ihm jetzt keinen Transport antun. Würde mir was besorgniserregendes auffallen, würde ich ihn natürlich gleich zum TA bringen, keine Frage.

    Aber ich denke, eine Kotprobe untersuchen zu lassen, reicht vorerst. Das werde ich am Montag tun. Wenn ich heute die Kotprobe dort abgebe, kommt sie wahrscheinlich erst am Dienstag im Labor an und so alter Kot ist vielleicht nicht mehr so aussagekräfig.

    Mal sehen, was der Tag so bringt.

    Ich halte Euch auf dem Laufenden, wenn`s Euch interessiert. :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Marina,

    das sind ja schon ein paar angenehme Neuigkeiten. Wenn Fuchur so weitermacht, dann wird es bald ein glückliches und gesundes
    Vögelchen werden. Toll!

    Ich denke auch, dass Du es richtig mit der Kotprobe machst.
    Wenn Du sie am Montag vorbeibringst, ist es allemal besser.
    als wenn sie übers WE herumliegt.

    Na, dann halte uns mal auf dem Laufenden. Nach Möglichkeit nur mit schönen und angenehmen Ereignissen:)

    Liebe Grüße
    Wolfram
     
  22. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Ich werd mein bestes geben. :)

    Der kleiner Kerl sitzt jetzt noch in einem Mini-Käfig, weil ich gestern auf die Schnelle keinen anderen greifbar hatte. Er sollte sich ja auch ausruhen und von daher war es sicher für ihn keine Tortur, in einem kleinen Käfig sitzen zu müssen.

    Wenn sich keiner meldet, dann kriegt er ohnehin einen Platz im Vogelzimmer, und da kann er sich mit der anderen Sittichbande 12m² teilen. :)

    Aber vorerst werd ich mal nen größeren Käfig organisieren.

    Ich habe ihn mal nah ans Fenster gestellt, damit er genug Licht kriegt.

    Er hat noch nicht einen einzigen Piep von sich gegeben. Abgesehen von dem Gekreische als ich ihn gestern von der Straße pflückte.

    Mein Mann ist gerade einkaufen, dann werd ichs mal mit hartgekochtem Ei versuchen, vielleicht mag er das.

    Kann mir noch einer sagen, wann ein Nymph futterfest ist, und ob ich das Alter am Aussehen/Gefieder erkennen kann?
     
Thema:

Auch Nymphie aufgesammelt...