Aufzuchtprobleme bei Schmetterlingsfinken

Diskutiere Aufzuchtprobleme bei Schmetterlingsfinken im Forum Afrikanische Prachtfinken im Bereich Prachtfinken - Hallo. Habe 1.1Schmetterlingsfinken(sind ungefähr 1j. alt). Das Paar harmoniert eigentlich ganz gut. Nestbau Eiablage und Brut klappten gut. Doch...
S

SFSFSFSFSFSFSFSF

Guest
Hallo.
Habe 1.1Schmetterlingsfinken(sind ungefähr 1j. alt). Das Paar harmoniert eigentlich ganz gut. Nestbau Eiablage und Brut klappten gut. Doch bei ihrer ersten Brut warfen sie die Kücken nach ein paar Tagen aus dem Nest. Die Jungen hatten keine vollen Kröpfe(ich habe gehört das einige Weichfresser nicht sperrende/satte Jungen aus dem Nest werfen(k. Lorenz), da satte Jungen scheinbar inder Natur ja nicht vorkommen, werden sie als tot von den Eltern angesehen und rausgeworfen. Ist das bei den Sf genauso? Die Sf bekommen tgl Freiflug
und haben ihre eigene Voliere. Ein paar Tage vor Schlupf der ersten Brut habe ich angefangen tgl 20-50 Buffalowürmer zu geben(wurden gut angenommen), ausserdem bekommen sie verschiedene Hirsesorten und Grünfutter. Ihr Standartfutter:
Basis Exotenmischung+ 1mal wöch. Claus grün Insektenfutter
+ 2mal wöch. Eifutter

Jetzt sind wieder 5 eier im Nest (auch als Junge im Nest waren wurden schon wieder Eier gelegt)
Ausserdem nach dem Schlupf kümmerten sich die Eltern überhaupt nicht um die Jungen(kein Hudern kein Füttern). Ist das NORMAL????
 
wenn das die erste brut war dann kann es damit zusammen hängen das die elterntiere damit nix anzufangen wissen und die jungen deshalb aus dem nest werfen. das sollte dann aber bei der 2.brut nicht mehr vorkommen. du kannst auch lebende mückenlarven füttern. also während der brut und besonders nach dem ausschlüpfen benötigen meine sehr viel tierisches futter. zuwenig davon kann aber auch der grund sein die küken rauszuwerfen.
 
Hallo SF......,

dieses Verhalten kommt leider bei Schmetterlingsfinken, die in der Wohnung gehalten werden, oft vor. In einer Freivoliere kommt das allerdings sehr selten vor. Ich vermute, dass die Eltern ihre Jungen sehr viel mit fliegenden Insekten füttern, die sie nur in der Freivoliere finden. Ich selber hatte das Problem in Innenvolieren auch. Wurde das gleiche Paar in eine Außenvoliere gesetzt, zogen sie die Jungen einwandfrei auf.

MfG
Joachim
 
hi

meine fressen u.a. mückenlarven, pinkys, wasserflöhe, mehlwürmer, alles lebend. bevorzugt aber mückenlarven.
 
Hallo Sabine,

haben deine Vögel auch Junge aufgezogen?

MfG
Joachim
 
hallo joachim

ich habe z.zt. nur 1 paar schmetterlingsfinken. das weibchen hatte ich erst vor ein paar wochen geholt. nein ich hab keine brut weil die 2 sich anfangs überhaupt nicht verstanden haben. ich schätze mal das liegt daran das es ein blaukopf 1,0 ist und wohl ein angola- oder rotohr 0,1 ist. kann ich noch nicht genau unterscheiden. aber jetzt verstehen sich die beiden ganz gut und hoffe das es vielleicht auch mit der brut mal klappt. das männchen möchte ja , aber das weibchen läßt sich nicht überreden.
 
Thema: Aufzuchtprobleme bei Schmetterlingsfinken

Ähnliche Themen

T
Antworten
29
Aufrufe
3.476
Paulaner
P
Birderswiss
Antworten
5
Aufrufe
635
Birderswiss
Birderswiss
M
Antworten
2
Aufrufe
6.489
Gast 20000
Gast 20000
F
Antworten
7
Aufrufe
4.371
raptor49
raptor49
Zurück
Oben