Avifood

Diskutiere Avifood im Amazonen Forum im Bereich Papageien; hallo leute, mir hat ein tierarzt dass futter avifood gegeben und meinte, dass ich dieses futter meinen Amazonen geben soll. da ich aber keine...

  1. Amazon

    Amazon Guest

    hallo leute, mir hat ein tierarzt dass futter avifood gegeben und meinte, dass ich dieses futter meinen Amazonen geben soll. da ich aber keine ahnung habe ob dieses futter auch sein geld wert ist möchte ich euch fragen ob schon einer erfahrungen mit diesem futter gemacht hat.

    würde mich freuen um antworten.

    danke im voraus :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lena

    Lena Guest

    Hallo,
    meine Amas bekommen Avifood Erhaltungsfutter fein von Anfang an, mein TA hat mir bestätigt, dass sie damit alles bekommen, was sie benötigen. Dazu gibt es täglich frisches Obst oder Gemüse und die beiden sind gesund und munter.
    Gruß Lena
     
  4. #3 VEBsurfer, 6. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hi amazon,
    ich kenne avifood nicht. sind das pellets?

    meine bekommen ihr futter von rico's futterkiste (www.ricos-futterkiste) und von wagner (www.parrotshop.de). es gibt da ein amazonen futter von ricos, in dem es keine sonnenblumenkerne gibt, das nehme ich. sb-kerne haben einen hohen fettanteil. außerdem sind sie oft mit schimmelpilzen belastet. von wagner füttere ich die "maintenance"-pellets, die haben nur 7% fett. amazonen werden nach der geschlechtsreife sehr schnell fett.

    pellet-futter ausschließlich zu füttern, soll schlecht sein. da der muskelmagen nicht genug zu tun hat. außerdem sollten es wenn überhaupt gepreßte pellets sein und nicht son gebackenes zeug, auf das die vitamine einfach nur draufgespüht sind. ich füttere pellets nur als eine basis neben körnern.

    viel wichtiger ist frisches obst und gemüse in wechselnden sorten (jeweils drei, vier pro fütterung mit saisonnahem wechsel). meine bekommen bis zu 70% ihres gesamtfutters als frischfutter. ich hole es zudem nur im bioladen! im winter oder wenn sie mausern mache ich zusätzlich mal eine vitaminkur von 4 wochen (mit "nekton bio") bzw. mit kieselerde zur gefiederbildung. wenn ich sehe, mit welchem heißhunger sie über ihren frischfutternapf herfallen, bin ich immer richtig stolz:-)

    ich bin mir fast sicher, dass das avifood trotzdem unterm strich teurer ist als alles, was ich füttere. es gibt in deutschland eine importeurin, deren ehemann tierarzt ist und das seinen patienten immer verordnet. bist zu zufällig bei dem mit der ama in behandlung gewesen? vielleicht gibst du hier mal unter "suchen" avifood ein.

    zudem bekommen meine immer auch "beschäftigungsfutter": frische äste zum schreddern oder ich hänge ihnen einen blumentopf rein, in dem ich zuvor körnerfutter ausgesät habe und es 10-15 cm hoch habe wachsen lassen. geht bei diesem wetter sehr schnell in der wohnung. habe mehrere töpfe und immer ist einer "fällig". verschiedene user nehmen hier auch das golliwoog, das patrick verkauft (www.birdbox.de). er liefert es extrem schnell in sehr guter qualität. bei amazonen wie meinen ist es aber was für den "hohlen zahn". nach 10 minuten ist eine pflanze weg... meine selbstgezogenen halten länger und ich weiß auch, dass die erde nicht gedüngt ist oder so...
     
  5. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    @stefan: ich glaube du meinst nicht avifood sondern die harrison pelltes.

    von avifood habe ich bisher auch nur anzeigen gesehen allerdings nicht gelesen. somit kenne ich dieses futter auch nicht.

    wenn das pellets sind, würde ich persönlich sie nur beifüttern, aber nicht als alleinfutter plus rohkost nehmen.

    ich füttere derzeit das amazonenfutter von versele laga und strecke es mit großsittichfutter ohne sb, da mir das futter sonst auch zu fett ist.

    auf jeden fall sollte das futter auf den tatsächlichen energiebedarf der vögel abgestimmt sein. vögel in außenvolieren, vögel in der zucht, vögel die sehr viel fliegen brauchen mehr energie, als reine wohnzimmervögel die mal hin und wieder ein wenig rumklettern.
     
  6. #5 VEBsurfer, 6. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    @ kuni. stimmt, das meine ich:-))

    man kommt ja bei dem angebot schon ganz durcheinander:-))
     
  7. #6 Gruenergrisu, 6. April 2006
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    die Fa. Avifood ist der registrierte Vertreiber des Harrison- Futters. Man kann beides synonym verwenden. Avifood vertreibt keine Pellets, sondern extrudiertes Futter. Der Fertigungsprozess ist unterschiedlich. Extrudate werden hocherhitzt und anschließend mit Vitaminen etc. bechichtet. Pelletiertes Futter ist gepresst.
    Da hier im Forum schon viele viele Themen hierzu eröffnet wurden, schlage ich Neulingen vor, die Suchfunktion oder FAQ zu benutzen, damit man das Rad nicht immer neu erfindet.
    Generell empfehle ich die Verwendung einer breiten Futterpalette, zu der auch z.B. Wagner Pellets als Zusatzfutter gehören können.
    Entscheidend ist, einen Lieferanten für sehr gutes Körnerfutter zu haben, denn dann erübrigt sich eigentlich das Thema.
    Bedenklich ist die Tatsache, dass in einigen Tierarztpraxen Avifood am Eingang verkauft wird. Ein kommerzielles Interesse ist dabei nicht auszuschließen.
    Grüße
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. F.Annuß

    F.Annuß Phoenix

    Dabei seit:
    19. November 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo zusammen,

    Gruenergrisu hat Recht, Avifood ist der Vertreiber vom Harrison Futter und es sind, wie schon gesagt keine Pellets, sondern Extrudate. Im Gegensatz zu Pellets, muss der Kropf, Vormagen und Magen bei dem Avifood weiterhin gute Arbeit leisten. So zu mindestens die Theorie!
    Verwende selber das Harrison Futter von Avifood, würde mich aber nie auf dieses Futter, als komplettes Hauptfutter verlassen. Würde immer empfehlen, das Harrison mit einer auf die entsprechende Papageienart abgestimmtes Körnerfutter an zu reichern. So haben sie beides zur Verfügung und man geht auf Nummersicher.
    Unter richtiger Anwendung, kann ich das Harrison Birdfood trotzdem nur empfehlen.
     
  10. #8 Alfred Klein, 9. April 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Für mich ist dieses Futter schlicht Junkfood.

    Frage mal einen Ernährungsexperten.
    Zuerst alles, aber wirklich alles, aus den Naturstoffen herauskochen und dann wieder als synthetisches Zeugs zumischen. :?

    Würde irgendwer derart verkochte und mit chemisch hergestellten Vitaminen versetzte Lebensmittel tatsächlich essen wollen? Ich nicht.

    Soweit ich weiß ist es jeder Hausfrau bekannt daß man pflanzliche Nahrung aller Art schonend kochen soll damit die wertvollen Stoffe erhalten bleiben. Oder irre ich mich da?

    Warum soll das was für den Menschen gilt nicht auch für Vögel richtig sein??
     
Thema:

Avifood