Balzverhalten bei Mohrenhenne

Diskutiere Balzverhalten bei Mohrenhenne im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, meine Aargagon (fast 3 Jahre alt) ist in absoluter Brutstimmung. Aber nur, wenn sie nicht in ihrer Voliere ist... Sie kommt...

  1. #1 Mohrenköpfe4, 21. November 2007
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    meine Aargagon (fast 3 Jahre alt) ist in absoluter Brutstimmung. Aber nur, wenn sie nicht in ihrer Voliere ist...
    Sie kommt raus und wird sofort zu einem großen aufgeplusterten Federball, sucht sich in den unmöglichsten Ecken Unterschlupf (in meinem Rucksack, gerne in der Kapuze meiner Jacke, unter Möbeln...)
    Hm, Annäherungsversuche "ihres" Hahns Titus quittiert sie nach wie vor sehr ungehalten und jagd ihn.

    Was macht man denn da? Sollte ich ihr in der Voliere eine Höhle zur Verfügung stellen? Aber vermutlich bestärkt das ihren Bruttrieb noch weiterhin, oder?

    Die Zusammenführung mit Merlin ist ebenfalls gänzlich gescheitert. Im Freiflug sind sie wie die Aasgeier übereinander hergefallen und haben sich verprügelt, so dass ich sie nur noch mit einer Blumenspritze trennen konnte.

    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass lieber ein Mensch bei Aaragon einziehen sollte, als ein Federbekleideter... :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Constanze,

    vielleicht würde sich Aragon auch über einen Karton freuen, in den sie reinschlüpfen kann. Gleichzeitig kann man auch noch wunderbar Konfetti draus machen :zwinker:.

    Ich selbst hab auch meist einen Pappkarton im Vogelzimmer .
     
  4. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    ... oder ein Holzregal, weil meistens das Höhlensuchen und der Nagetrieb zusammenhängen. Aber das kann auch Konfliktpotential bieten, wenn sie ihre "Höhle" dann arg verteidigt. Da ist es bei meinen manchmal schon am offenen Kleiderschrank zu Kämpfen mit einem Nicht-Partnervogel gekommen.
     

    Anhänge:

  5. #4 Mohrenköpfe4, 22. November 2007
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi,

    danke schon mal, für die Antworten.

    Ich hatte schon mal zwei Holzbauten (ähnlich denen auf dem Foto) gebaut und aufgehangen, zwei, damit sie sich nicht um eine Hütte streiten müssen.

    Aber Aaragon fand es nur doof, also habe ich mal versuchsweise eine bei Odin & Merlin reingehangen. Merlin hat daraus eine Schlafhütte gemacht, jeden Abend geht er hinein. Er hat eine Art "Guckloch" reingefräßt, damit er Odin sehen kann, die direkt daneben auf einer Stange schläft. Sehr niedlich. Die zweite Hütte hat er dann innerhalb weniger Stunden vollständig niedergemetzelt... :D

    Hm, aber nun zu Aaragon. Einen Schuhkarton hatte sie auch schon, allerdings hat sie diesen erst versucht zu zerstören, dann ignoriert. Nachdem er dann völlig zugesch...... war, habe ich ihn entsorgt, was ihr scheinbar egal war.

    Mache ich den Vogel damit nicht nur noch unglücklicher, unerfüllter Eiersegen, oder so??? Habe ja schon ein bißchen Muffe, dass sie beginnt, Eier zu legen. Klar, die wären unbefruchtet, weil sie Titus nicht an sich heranläßt, aber gut wäre das sicherlich nicht, oder??? 8o
     
  6. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hi Constanze,

    wenn sie nur einmal legt und unbefruchtete Eier bebrüten dürfte, wäre das sicher kein Problem. Probleme gibt es aber, wenn sie dann am laufenden Meter Eier "umsonst" produziert. Das ginge schon sehr an ihre Substanz, da die Eireifung und das Eierlegen schon hohe Anforderungen an ihren kleinen Körper stellt. Das andere Problem, was ich sehe, ist, was machst Du, wenn sie Titus aufgrund ihres Bruttriebes nun doch mal ranließe?? Dann könntest Du dich schonmal mit dem Thema Zuchtgenehmigung auseinandersetzen, was aber auch kein Problem ist! :D Allerdings schreibst Du ja, dass sie nur außerhalb der Voliere diese Anwandlungen hat und so ja gar keine Ruhe hätte zum Brüten, da sie nach dem Freiflug ja wieder zurück in die Voliere geht. Lange Rede, kurzer Sinn. Ich würde Dir auch nochmal vorschlagen, so eine Kiste zentral zu platzieren, wo sie ihren Brutgelüsten nachkommen kann und sollte es Eier geben (unbefruchtet), lass' ihr den Spaß, sie ein wenig zu bebrüten, aber tu' diese inkl. der Kiste nach ein paar Tagen weg und lenke sie dann z. B. mit einem neuen Spielzeug ab.
     
  7. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Also - bei meinen Piepern hat permanentes Höhlesuchen noch lange nichts mit Eier legen zu tun. Auch tägliches AUFeinandersitzen hat noch keine Eiproduktion ausgelöst. Trotz harmonierender Partnerschaft und 9jähriger Henne. Das ist ja kein automatischer Prozess, der irgendwann anläuft, sondern kommt sehr auf die gesamten Lebensbedingungen der Tiere an. Bei einer nicht so harmonischen oder bei gar keiner Partnerschaft dürfte doch die Gefahr dafür noch geringer sein ... Aragon ist ja auch noch wirklich jung dafür, denke ich.
     
  8. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hi Janet,

    da hast Du natürlich Recht, dass Papageien nicht ganz so schnell ans Eierlegen "denken" wie z. B. Wellensittiche. Diese kleinen süßen Federbällchen brauchen neben einem Nistkasten und guter Fütterung nicht viel mehr, damit sich Nachwuchs einstellt. Sie sind da nicht ganz so anspruchsvoll! Bei Papageien müssen schon eine Menge mehr Kriterien erfüllt sein, damit der Nachwuchs kommt. Ich selbst habe es auch noch nie live miterleben dürfen, hoffe aber sehr darauf!

    Mein Tipp war auch nur für den Fall gedacht, falls es eben doch mal passieren sollte. :zwinker:
     
  9. #8 Mohrenköpfe4, 23. November 2007
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Huch,

    von Nachwuchs ist hoffentlich nicht und nie die Rede!!!!!
    Vier reichen, Nachwuchs könnte ich auch nicht abgeben, man weiß ja nie, in welche Hände sie geraten werden, schrecklicher Gedanke...8o

    Hm, gestern hat Aaragon doch tatsächlich eine Leinentasche in Beschlag genommen, die ich ihr zur Verfügung gestellt habe. Einen neuen Karton in der Voliere läßt sie außer acht.

    Kennt Ihr das Buch "Der Papagei, dem ich gehörte"?
    So komme ich mir zur Zeit vor. Mein Freund hat das Verhalten bei Aaragon noch nie beobachtet, wenn er mit ihr und den anderen Geiern alleine ist. Tatsächlich gerät sie nur in "Ekstase" (:~), wenn sie mich in der Nähe hat. Sie plustert sich auf, zittert und piepst mich lockend an.

    Ich kann doch nicht mit ihr auf 'ner Stange wohnen!!! :D
    Nein, mal Spaß beiseite. Warum wählt ein Papagei einen Menschen zur Partnerschaft, wenn er drei (noch 2 Hähne und 1 Mädel) zur Verfügung hat??? Da will man alles richtig machen und macht doch alles falsch!!!!!!

    Ich kann doch nicht ausziehen, dabei beachte ich sie schon weitaus weniger, als die anderen... :k
     
  10. #9 Nina33, 23. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2007
    Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hi Constanze,

    Oh Jee, ich glaube, jetzt habe ich dich eher verunsichert, als Dir geholfen :trost:

    Eigentlich bin ich mir in deinem Fall schon ziemlich sicher, dass aufgrund der derzeitigen Situation kein Nachwuchs kommen wird. Aber es ging ja auch mehr um mögliche unbefruchtete Eiablage und wie man damit umgehen könnte.

    Es ist wirklich tragisch, dass sich Aaragon trotz Partner dich als Partner ausgesucht hat. Und Du hast Recht, ein wenig kann man es mit der Geschichte "Der Papagei, dem ich gehörte" von Joanna Burger vergleichen (habe das Buch auch vor kurzem gelesen), wobei der Rotstirnamazonenhahn Tiko durch mehrere Umstände allein gehalten wurde und eigentlich keine andere Chance hatte, als sich seiner Halterin Joanna eng anzuschließen. Deine Ausgangssituation ist da schon weit besser mit einem kleinen MoPa-Schwarm!

    Wie auch immer musst Du ja eine Lösung finden, damit Ruhe bei euch einkehrt. Hast Du denn schon mal darüber nachgedacht, Aaragon woanders in einem anderen MoPa-Schwarm die Chance zu geben, sich vielleicht doch noch in einen anderen MoPa-Hahn zu verlieben und somit zu merken, dass sie eigentlich ein Papagei ist und Abstand von Dir erhält? So wie Janet gerade mit ihrer Pauline auch diesen Versuch gestartet hat. Ihre Situation war ja ähnlich. Und was ich in letzter Zeit darüber gelesen habe, wird das immer besser und es haben sich schon Erfolge eingestellt.

    Ich kann mir so gut vorstellen, wie schwer es für dich sein muss, sie vom Verstand her immer wieder abweisen zu müssen, Du sie aber vom Herzen eigentlich knuddeln möchtest!!

    Vielleicht ergibt sich ja für euch auch die Möglichkeit, so einen Neuverpaarungsversuch und gleichzeitigen (vorübergehenden) Abstand zu Dir zu starten! Ich wünsche Dir echt von Herzen, dass sich alles zum Guten wendet!! :trost:
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Ich weiß auch nicht, warum sie das tun, die Mohrenhennen scheinen da wohl anfälliger zu sein, als die Hähne, wie unsere Erfahrungen gerade so ergeben ... ? Pauline hätte sich auch Moritz als Partner suchen können, er wollte ja sogar, aber sie immer weniger, je älter sie wurde. Nun ist sie schon 14 Wochen weg:heul:. In den letzten Tagen war kein Erfolg mehr zu beobachten:traurig:. Ob wir sie einfach mit unserem Verhalten zu sehr zur Bindung animiert haben ... oder die HZ Hennen neigen besonders dazu ... wird wohl eine Mischung aus beidem sein. Und ist unheimlich schwer wieder rückgängig zu machen.
     
  13. #11 Mohrenköpfe4, 24. November 2007
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Guten Morgen,

    tja, ich würde ihr die Chance sogar sehr gerne geben, wollte aber bis zur Geschlechtsreife warten.

    Aber was mache ich dann mit Titus????

    Der arme Kerl sollte dann die gleiche Chance erhalten. Und wer soll dann zurückkommen???
    6 MoPas kriege ich nicht unter, geschweige denn getrennt zeitlich unter einen Hut.

    So eine sch...... Ausgangssituation hätte ich mir nicht träumen lassen...
     
Thema:

Balzverhalten bei Mohrenhenne