Beziehungsratgeber für Coco & Line

Diskutiere Beziehungsratgeber für Coco & Line im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Meine Papageiendame Line hat am Donnerstag vor 2 Wochen ein Ei gelegt, vor 1 Woche dann das zweite. Das ist das erste Mal dass sie bei mir legt...

  1. #1 •michasrabe•, 22. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2012
    •michasrabe•

    •michasrabe• Wintermuffel

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Meine Papageiendame Line hat am Donnerstag vor 2 Wochen ein Ei gelegt, vor 1 Woche dann das zweite.
    Das ist das erste Mal dass sie bei mir legt und es ist für mich eine ganz neue Situation.

    Ich möchte gerne wissen, ob ich etwas bestimmtes beachten muß.
    Weiter befürchte ich, dass sie dieses Ei für mich anstatt ihren Mitbewohner Coco gelegt hat.
    Was kann ich machen, dass sie Coco als Partner sieht und nicht mich?

    Zur Vorgeschichte:
    Coco (35 Jahre, männlich, außergewöhnlich zahm, hatte gestutzte Flügel die gut nachwachsen - er geht trotzdem lieber zu Fuß) kam anfang August '11 zu mir. Wenn ich zu Hause bin kann er sich frei in der Wohnung bewegen (Line natürlich auch), ansonsten musste er seine Zeit im Käfig verbringen.

    Nach 2 gescheiterten Vergesellschaftungs- versuchen kam im November die Line
    (20 Jahre, weiblich) zu uns. Sie könnte fliegen - macht es aber nur im Notfall, ganz selten.
    Ihr früherer Partner (Rambo - seine Mami sucht hier noch einen guten Platz für ihn: http://www.vogelforen.de/showthread...-Rambo-(7Jahre)-sucht-neues-Zuhause-mit-Frau) hatte sie stark gemobbt: Kopffedern ausgerupft und ihre damaligen 3 Eier aus dem Nest geworfen.
    So kam es, dass sie mit fast kahlem Kopf bei uns einzog. Es ist inzwischen alles wieder in Ordnung, sie hat wieder alle Federn, ist zwar dünn aber ausgesprochen hübsch.
    (an alle Tierarztbesessenen: ja, sie ist gesund)

    Coco & Line wohnten einige Zeit im Wohnzimmer, in 2 getrennten Käfigen mit Sichtkontakt damit sie sich in Ruhe annähern konnten. Hat eigentlich auch funktioniert. Aber Coco sieht sich hier als Hausherr und vertritt "seine" Hausordnung recht deutlich.
    Er läuft Line nach und schnappt nach ihr.
    Einmal hat er auch nach ihr getreten und einmal sogar auf den Rücken gelegt.
    Sie lässt sich von ihm durch das Zimmer treiben - zetert dabei aber schon laut rum und beschwert sich.
    Ich lasse sie normalerweise gewähren - gehe erst dazwischen wenn es zu dramatisch wird und nehme Line aus der Situation und setzte sie auf den Kletterbaum. Oder sie hält sich ganz fest ein - dann bleibt sie erstmal bei mir bis sie sich beruhigt hat.
    Er verzieht sich dann in eine der Knabberkisten und spielt.
    Beide sind sehr kontaktbedürftig. Line schmiegt sich her, drückt den Kopf gegen meine Hand, sie nimmt meinen Finger, zieht ihn an sich und legt ihren Kopf drauf oder
    hält mich mit dem Schnabel fest. Coco klettert zu mir auf die Couch, wir halten einen Mittagsschlag und dann will er gekrault werden.
    (Eine Katze wäre jetzt bzgl. des Verhaltens der beste Vergleich)

    wenn die beiden Balzen und mich fütter wollen geh ich weg (in der Hoffnung, dass sie sich gegenseitig als Partner erkennen)

    Ich habe im Herbst eine Zimmervoliere gebaut (1.8 x 1.5 x 2.03 m) und beide sind nach den 4 Wochen Wohnzimmer/Kennenlernen in diese eingezogen. Dort sind beide "revierfrei" und leben doch sehr einträchtig und friedlich nebeneinander her.
    Es gibt aber (soweit ich das mitbekomme) keine weitere Annäherung zwischen den beiden - in der Voliere duldet man sich wohlwollend und macht aber weiter nichts miteinander.

    Im Rest der Wohnung ist weiter Coco der Chef und zeigt Line das auch wenn sie sich über den Weg laufen. Ist aber lange nicht mehr so besorgniserregend wie am Anfang!

    Und nun hat Line ein Ei in die Volierenspiele- und Knabberkiste gelegt. Das ist aber leer - ich hab es gegen das Licht gehalten - kein Küken drin, im zweiten auch nicht.
    Ich habe das Nest (Ästchen, Pappe, Zeitungspapier, Küchenrolle - KEINE Daunen!)
    in die (Katzen)Transportbox umgepackt, da hat Line es bequemer.
    Sie kommt raus zum Fressen, bleibt auch mal eine Weile draußen sitzen und benimmt sich ganz normal.
    Sie zeigt weiter ganz, ganz eindeutig ihre Paarungsbereitschaft - leider mir gegenüber, nicht bei Coco.
    Der hatte vor einigen Jahren schon mal eine Partnerin und lt. Vorbesitzer hätte er sich ausgesprochen liebevoll verhalten.
    Davon ist hier leider noch nichts zu merken - er interessiert sich auch überhaupt nicht für das Gelege. Nun ja.

    Also - in ca. 30 Tagen würde ich die Eier und die Box wegnehmen.
    Bis dahin streue ich 2x/Woche etwas Kalk auf die Körner.
    Danach etwas Nektron - sie ist schon sehr schlank.


    Was kann ich sonst noch machen?

    Wie mache ich den beiden klar, dass ich sie sehr lieb habe - aber nicht ihr Partner bin und sie besser dran sind, wenn sie sich gegenseitig mögen würden?

    Kann ich das Eierlegen in Zukunft verhindern? Nicht, gell?
    Weshalb legt sie denn überhaupt - Sex hatten die beiden definitiv nicht.
    Er hat nur 1x ganz kurz (praktisch "aus Versehen") auf ihr Balzgefiepe zurückgefiept -
    da war er aber von sich so irritiert, dass er erstmal fressen musste...

    Vielen Dank schon mal für euren Rat
    Micha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hi Micha,

    also du kannst das Eierlegen versuchen zu verhindern, indem du die Knabberkiste raus nimmst. Es sind ja Höhlenbrüter und wenn keine Höhle da ist, dann gibt es auch keine Eier, aber natürlich kann es trotzdem passieren, das gelegt wird. Ich würde aber erst mal versuchen die Kiste zu entfernen und nichts anzubieten, was einer Höhle gleicht. Das Problem an der Sache ist ja, wenn die Eier doch befruchtet sind und Küken schlüpfen. Du hast sicher keine Zuchtgenehmigung?

    Also nimm die Kiste raus. Zeitung und Papier, Klopapierrollen und Küchenrollen (die Pappe) werden auch gern zerschreddert, da braucht es keinen Karton.
     
  4. Dermichi

    Dermichi Banned

    Dabei seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Mein Rat ist:
    Bitte informiere Dich erstmal grundlegend über die Fortpflanzung bei Vögeln.
    Gruß
    Dermichi
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Micha,

    Im Prinzip nichts weiter, außer dass du darauf achten musst, dass die Henne selbst genug futtert, denn der Hahn wird sie ja nicht füttern.

    Also leer sein kann ein Ei eigentlich nicht. :zwinker: Ist wie bei den Hühnern, die legen ja auch Eier, wenn sie keinen Hahn haben.
    Ob das Ei befruchtet ist, kann man erst nach einigen Tagen sehen. Zur Entwicklung kannst du dir mal diesen Link anschauen und durchlesen.



    Wirklich verhindern kannst du es kaum, denn die Henne wird immer eine Ecke finden, in der sie legen kann. Ansonsten halt im Notfall auch von der Stange...

    [video=youtube;dBklzRrWJVA]http://www.youtube.com/watch?v=dBklzRrWJVA&feature=mfu_in_order&list=UL[/video]

    Meine Timmy begann ihr 2. Gelege unter der Voliere der anderen Papageien....
    Timmy ist auch eine Henne, die 2 Hähne ignoriert und meint, sie sei ein Mensch und müsse für mich Eier legen... Kannst du hier nachlesen. :zwinker:
     
  6. #5 •michasrabe•, 23. Januar 2012
    •michasrabe•

    •michasrabe• Wintermuffel

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Hallo zusammen!

    @Melanie
    Nein, ich hab keine Zuchtgenehmigung. Hatte auch nicht im Sinn, dass die beiden Nachwuchs produzieren. Coco sollte halt nicht weiter allein bleiben.
    Die beiden finden Kisten, Schrankfächer, Weidenkörbe... superklasse. Wird alles zerbissen :) und Krallen/Schnäbel sind in bestem Zustand. Aber auf "freier Strecke" spielen beide nicht.*

    @Dermichi
    Fang an, erzähl mir alles was du weißt! Oder hast du eine Buchempfehlung / Homepage / einen bestimmten User hier im Forum der seriös informiert?*
    Ich hab bisher noch nix wirklich aussagekräftiges Infomaterial gefunden. Aber sehr lang war die Suche danach nicht - ich hoffte, es dauert wesentlich länger bis die Süße derartige Aktivitäten zeigt.

    @Sybille
    Line kommt raus zum Fressen und putzen. Coco füttert sie nicht, nein leider.*
    Mit "leer" meinte ich, es ist nicht befruchtet, kein Küken drin.
    Danke für den Link - sie hatte ein Glöckchen???? Auch nicht schlecht.

    Vielen Dank euch allen für das Feedback - aber weiß noch jemand weiter?


    Viele Grüße
    Micha
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    was mochtest du denn wissen Micha??
     
  8. #7 •michasrabe•, 24. Januar 2012
    •michasrabe•

    •michasrabe• Wintermuffel

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    @papugi
    Als erstes möchte ich wissen, ob und was ich tun kann, damit den beiden klar wird, dass da ein passender Partner schon in der Voliere sitzt und ICH für mehr als füttern, saubermachen und für Bewegung/Unterhaltung sorgen nicht in Frage komme.
    Sie verstehen sich ja soweit ganz gut. dh. in der Voliere - ausserhalb schaut die Sache anders aus, da hat er das Sagen. Verständlich, er ist ja auch zuerst eingezogen.
    zB gegenseitiges Putzen - auch in der Voli findet es gar nicht statt. Aber beide sind genau auf diesen Körprkontakt total versessen. Coco sitzt manchmal den ganzen Nachmittag bei mir aufm Sofa, er geht nur auf den Käfig um seinen Haufen zu machen dann kommt er wieder. Line bleibt auch mehrere Stunden da (bevor sie zu brüten begonnen hat). Beide zusammen geht nicht. Nur mit Abstand.
    Während dieser Zeit wird auch nicht gebalzt - sie sind da und holen sich ihre Streicheleinheiten.
    Ich hatte auch damit schon mal Pause gemacht - aber der "Entzug" war wohl nicht so stark als das sie auf die Idee gekommen wären, sich gegenseitig zu umsorgen.
    Also - was tun?
     
  9. Dermichi

    Dermichi Banned

    Dabei seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte das damals in der 5. oder 6. Klasse, Entwicklung eines Vogel"babys" am Beispiel eines Hühnereis.
     
  10. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Es ist toll das du solches Interesse fur lernen und Verstehen deiner vogel hast.
    Es gibt hier auf dem forum schon viel postings uber verpaarung.

    Ich werde mal versuchen hier noch einiges aus meiner Erfahrung zu schreiben.

    Der erste rat aber...lass dir und deinen Vogel zeit...ihr habt ja noch Jahrzehnte vor euch.



    Da musstest du progressive deine Gegenwart immer seltener machen.
    Saubermachen, futtern ist ja ok aber die Unterhaltung ??? sie sollen sich doch untereinander unterhalten oder nicht??
    Fur beschaftignung, gebe ihnen etwas in der voliere zu tun…frisch aste usw..


    Es ist nicht einfach einen, auf Menschen fixierten Vogel, total auf den Partner abzulenken.
    Es ist auch nicht leicht einem menschen, der die streicheleinheiten mit seinen vogel liebt, darauf zu verzichten.

    Ich habe mehrer Papageien, graue und Kakadus, auf Menschen fixiert, die nach 18 Jahren immer noch zahm sind und mich sehr mögen.
    Trotzdem haben sie einen Partner und leben mit ihm.

    Je weniger zeit du mit dem M-fixierten Vogel, umso mehr wird er sich mit dem Partner beschäftigen. Du musst nur vorsichtig sein wenn du dich zurückziehst und die Vogel gut beobachten damit der M-fixierte nicht mit rupfen reagiert..


    Welcher von den beiden, Hahn oder Henne ist auf dich fixiert?


    Kannst du das benehmen der beiden mal beobachten wenn du nicht da bist? (Kamera)


    Es ist möglich das er sein Revier noch nicht teilen mochte…es ist auch möglich das Dein BENEHMEN damit etwas zu tun hat.

    ZB;
    Streichelst du die vogel?
    Futterst du sie aus der hand?


    Das ER das sagen hat, ist ganz normal, er ist ja DER Herr, der große beschutzer, der der sie im Nest futtern wird, der die kuken futtern wird wenn sie 2 Wochen alt sind) und er wurde sein leben im Kampf fur sie geben.
    Ist das nicht schon? Das ist die rolle eines „Machos“
    Das muss die Henne verstehen und ihr benehmen anpassieren.
    Viele zahme Hennen verstehen dieses nicht, müssen erst lernen …das braucht zeit.

    Viele zahme hahne spiele ihre rolle zu „rought“ (stark?) als wenn die Unsicherheit und der mangel an model (angelerntem) in jungem alter sie zu Übertreibung schieben wurden.
    Das scheint nicht der fall bei deinem paar zu sein.
    Also musstest du hier sehr froh sein.


    Das graue unter sich nicht viel koperkontakt, d.h. putzen schmusen usw machen, passiert sehr sehr oft. Ich habe selten, auch unter harmonischen paaren Schmusereien beobachtet.




    Ich glaube hier ist das problem…Wenn coco dich als partner sieht wird er Line verjagen.
    Das heisst treue (oder eifersucht) )
    Graue sind eben monogam. Du ermutigst den Bezug zu dir,

    Ich kann dir ein Beispiel geben… du hast einen Liebhaber der dein Nachbar ist, schon lange und er ist sehr nett zu dir…streichelt, nimmt dich ins resto…usw.
    Jetzt kommt aber ein ganz toller Mann, mochte mit dir leben. ER gefallt dir aber du hast den Nachbar auch sehr lieb und du kennst ihn schon lange.
    Wie werden sich die beiden manner verstehen wenn sie beide zusammen mit dir auf dem Sofa zitzen? Wird nicht einer versuchen den anderen zu verjagen? Sie werden sich vielleicht nicht beißen oder dich beißen aber menschentricks benutzen um der einzige mit dir zu sein. )





    Hier haben wir es wieder …


    Wie gefallt dir es denn wen die vogel zum schmusen kommen? Liebst du das?
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 •michasrabe•, 24. Januar 2012
    •michasrabe•

    •michasrabe• Wintermuffel

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Hey Papugi!

    Vielen Dank für dein Feedback!

    Ja klar, ich mag es sehr, wenn die beiden zu mir kommen, meine Nähe suchen und diese geniessen, mir ihr Vertrauen schenken und mir zeigen, dass es ihnen gut geht, sie sich wohlfühlen.

    Bin ich ein Vogelliebhaber?*
    Nein, eigentlich nicht - denn ein Vogel gehört ja auf einen Baum unter freien Himmel, in die freie Natur. Und ich schließe die beiden ein. Ist nicht richtig. Aber ja, ich erfreue mich an ihnen, sehr sogar - es sind meine Seelentröster, meine Familie.
    So sind die Tatsachen.

    Aber zurück zum Grund meiner Anfrage, denn du hast recht - den Menschen (also mich) daran zu gewöhnen keine Streicheleinheiten zu verteilen - das ist der Weg zum Ziel, der wird hart.
    Ich liebe diese beiden Federkugeln über alles und werde auch alles dafür tun, dass es ihnen gut geht.
    Das heißt im Klartext: Ich werde mich strikt zurückziehen!
    Freigang wird dann im Vogelzimmer stattfinden, da gibt's auch keine Revierkämpfe.*
    Streicheleinheiten und Schmusen gibt's von mir nicht mehr.
    Futter gab es noch nie ausserhalb der Voliere, auch habe ich noch nie aus der Hand gefüttert - immer alles in den Napf.
    Sie sind beide sehr anhänglich, da gibt es keinen Unterschied zwischen den beiden. Coco ist der aktivere der beiden. Sobald die Volierentüre offen ist geht er los. Line bleibt erstmal sitzen und ich hole sie nach einiger Zeit nach, damit sie auf dem Kletterbaum sein kann. Dann sind wir alle 3 in einem Raum und keiner wird ausgegrenzt.
    Eine Kamera hab ich leider nicht - aber ich würde schon mal gerne tagsüber "spionieren".

    Puhh, es wird schwer werden - aber ich sehe schon ein, was ich falsch gemacht habe. Ich werde mich ändern, hoffentlich finden die zwei dann zueinander.

    Vielen Dank
    Micha


    @Dermichi: bist schon ein ganz schlauer Typ, gell!
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Micha,
    warum habe ich den eindruck das irgend etwas nicht verstanden wurde?
    ich komme noch mal darauf zuruck.
     
Thema:

Beziehungsratgeber für Coco & Line

Die Seite wird geladen...

Beziehungsratgeber für Coco & Line - Ähnliche Themen

  1. Unser Glücksvogel Coco (Rotschwanzsittich)

    Unser Glücksvogel Coco (Rotschwanzsittich): [ATTACH] Hallo an alle, ich weiß nicht warum ich hier schreibe.. aber ich brauche einfach Hilfe! Ich bin total traurig, fassunglos , wütend und...
  2. Coco verstorben, Partnerin für Cannelle (Grünwangenrotschwanzsittiche)

    Coco verstorben, Partnerin für Cannelle (Grünwangenrotschwanzsittiche): Hallo im Forum, wir hatten uns schon lange nicht mehr gemeldet… (Coco und Cannelle hatte sich 2008 hier im Forum vorgestellt, doch ihre...
  3. coco ist sehr krank

    coco ist sehr krank: Würdet ihr bei Unsicherheit oder Angst das dem Tier was passiert eine Zweitmeinung holen. Coco der Graupapagei hat Pilzerkrankung. Ist es für ihn...
  4. CoCo, Hexe und die Federlose

    CoCo, Hexe und die Federlose: Hallo Ihr Lieben, Einige wissen sicher schon das seit einigen Wochen CoCo und Hexe eingezogen sind. Beide kannten sich vorher nicht. CoCo ist...
  5. Leipzig: Wellensittiche Coco(m) und Grumpy(m), ca. 2 Jahre, Blau und Grüngelb

    Leipzig: Wellensittiche Coco(m) und Grumpy(m), ca. 2 Jahre, Blau und Grüngelb: Hallo liebes Forum, Wir wollen zwei aktive Hähne in Leipzig abgeben. Coco ist blau und Grumpy grün/gelb. Sie sind jung, gesund, aktiv und...