bin ganz verwirrt...

Diskutiere bin ganz verwirrt... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! Ich habe wieder einmal eine Frage an die (Vererbungs)experten... Meine kleine Bepita müsste doch eigentlich eine Henne sein. Die...

  1. Luigi

    Luigi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo!

    Ich habe wieder einmal eine Frage an die (Vererbungs)experten...

    Meine kleine Bepita müsste doch eigentlich eine Henne sein. Die Mutter ist ein wildfarbiger Kopffleckschecke; der Vater ein Weißkopfzimtperlschecke; Bepita selber ist ein Zimtperlschecke. Ich weiß ich hab genau die selbe Frage schon einmal gestellt, weil ich mir ja auch sicher war, dass sie eine Henne ist. Aber gerade eben bin ich in der Voliere gestanden, und Bepita hat sich auf meinen Kopf gesetzt und hat doch glatt begonnen ihren Popo auf meinem Kopf zu reiben. :s
    Eigentlich kenne ich das nur von jungen Hähnen... was soll ich jetzt daraus schließen??? In etwa einem halben Jahr, weiß ich es dann sicher ;) ob sie die Perlung verliert oder nicht... oder kann es auch sein, dass Hennen das Poporeiben machen???
     
  2. #2 Stefan R., 19.09.2004
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hm, ein sichereres Merkmal ist das Balzverhalten (Klopfen-Singen), das Reiben mit dem Hinterteil hab ich zwar noch nicht beobachten können bei meiner Henne, aber ich würde daraus nicht unbedingt auf einen Hahn schließen.
     
  3. Luigi

    Luigi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Naja, singen habe ich sie auch noch nie gehört - so gesehen könnte es wieder eher auf Henne hindeuten. Das "Poporeiben" war hald so wie es der Hahn normal bei der Paarung macht - deswegen kam es mir auch ein bisschen merkwürdig vor für eine Henne; andererseits hat mir ein Züchter einmal erzählt, dass seine beiden ersten Nymphen zwei Hennen waren, und er lange glaubte es ist ein Pärchen, weil sie das typische Paarverhalten zeigten (auch Paarung :? ). Erst als er 14 unbefruchtete Eier im Kasten liegen hatte wusste er was los ist... :baetsch:

    Ich werde mich wohl nur überraschen lassen können :+keinplan
     
  4. #4 Federmaus, 20.09.2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    9.483
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Neeeiiin, das magische Wort heißt DNA-Analyse :jaaa: :grin2:
     
  5. #5 nicoble, 20.09.2004
    nicoble

    nicoble Guest

    Hmm nach meiner Uebrlegung ist es eine SIE ...

    Denn die Mutter kann ja nicht spalterbig fuer Zimt sein , also kommt die Erbinfo fuer Zimt nur vom Vater .
    D.h. das die Zimtkuecken alle Hennen sein muessen , da sich nur bei ihnen die Mutation auch zeigt , auch wenn die Erbinfo nur einmal ( auf einem Chromosom) vorhanden ist.
    Ist ja genau umgekehrt wie bei uns Menschen - die Hennen haben das xy- da Zimt wie Geperlt ein Geschlechtsgebundener Erbgang ist und das X das vom Vater kommt Erbinfo fuer Zimt enthaelt( da er ja selber zwei zimt chromorsomen haben muss, weil er ja selber Zimt ist) , dann kommen nur Zimthennen raus.

    Korregiert mich wenn ich falsch liege aber meiner Meinung nach ist es ziemlich sicher eine Henne :)- ganz ohne DNA Test...
     
  6. Lindi

    Lindi Guest

    Sowohl zimt als auch perl können in diesem Fall nur vom Vater kommen, wenn die Mutter eine reine Scheckin ist. Somit wäre das Küken dann in der Tat eine Henne, wie Nicoble sagt.
     
  7. #7 MonikHH, 20.09.2004
    MonikHH

    MonikHH Guest

    :+screams: Darf ich mal was dazwischen fragen.... geht mir nicht so recht aus dem kopf - und wenn wir schon das thema vererbung haben...

    Ich hab vor geraumer Zeit eine wildfarbene Henne von einer Familie geholt, weil es hieß, die Geschwister hätten sich verpaart und auf die Alteingesesene geprügelt.

    Mich machte es aber schon dort ein wenig stutzig: Die Henne ist wie gesagt ne reine Wildfarbene. Der "angebliche" Bruder war aber ein ganz gelber Lutino.

    Kann das sein, dass die Geschwister sind?? Kann ich mir ehrlich gesagt nicht so recht vorstellen.
     
  8. Lindi

    Lindi Guest

    doch, kann schon sein, wildfarbene Hennen fallen aus vielen Verpaarungen. Wenn ich gleich mal Zeit habe, suche ich mal potentielle Eltern für wf Hennen und Lutino.Hähne heraus.
     
  9. Lindi

    Lindi Guest

    So, hier die versprochene Möglichkeit

    Du braucht z. B. einen wildfarbenen Hahn, der spalt in Lutino ist und eine Lutino-Henne.

    hier bekommt Du wildfarbene Hennen und Lutino-Hennen und Lutinohähne und wildfarbene Hähne, die wiederum spalt in Lutino sind.

    XXi - wf Hahn/ino (Vater)
    XiY - Lutino-Henne (Mutter)

    möglicher Nachwuchs:

    XXi - wf Hahn/ino
    XiXi - Lutino-Hahn

    XY - wf Henne
    XiY - Lutino-Henne
     
  10. #10 MonikHH, 20.09.2004
    MonikHH

    MonikHH Guest

    das find ich zu kompliziert. Aber danke für deine Bemühungen....

    hätte ich wirklich nicht gedacht, dass das so hinhauen kann :baetsch:
     
  11. Luigi

    Luigi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    @ MonikHH: Wie Lindi schon sagte, kann es ohne weiteres sein, dass das Geschwister sind. Ich kenne auch einen Züchter, der wildfarbige und Lutinogeschwister hat...

    @ nicoble: Ja, das mit der Vererbung hätte ich ja auch gemeint (meines Wissens ist das alles richtig was du geschrieben hast ;) )... die einzige Möglichkeit wäre noch, dass eine andere Henne ihr Ei in den falschen Kasten gelegt hat - das müsste dann aber eine Zimtperlhenne gewesen sein, nicht wahr???

    @ Federmaus: Das mit der DNA - Federanalyse wäre natürlich auch noch eine Möglichkeit, aber ich glaube ich spare das Geld und lass mich überraschen, weil ich ja sowieso keinen Vogel mehr abgeben bzw. dazusetzen "darf" bzw. soll... vielleicht hat es ja jemand im Krankheitsforum mitbekommen :( :heul:
     
  12. #12 nicoble, 21.09.2004
    nicoble

    nicoble Guest

    uiui wie abenteuerlich - ja also wenn eine Henne das Ei den Eltern untergejubelt haette muesste es eine Zimtperllady gewesen sein , die mindestens Spalterbig fuer Gescheckt sein muesste, damit ein Hahn faellt der Zimtperlgescheckt ist. Irgendwie unwarscheinlich aber moeglich ;).


    Viel Spass noch mit der Henne :D
     
  13. Lindi

    Lindi Guest

    nur gibt es kein spalterbig für gescheckt ;)

    Wildfarben und Schecke vererben sich dominant bzw. die Schecken teildominant über die Zwischenstufe Kopfschecke.
     
  14. #14 nicoble, 21.09.2004
    nicoble

    nicoble Guest

    heehee naja in der Genetik spricht man von Heterozygot wenn nur ein Allel betroffen ist . Ich sage dazu immer spalterbig - meine antuerlich aber das es sich um einen Kopffleckschecken handelt . Ich finde im Amerikanischen ist es einfacher - da sagt man naemlch einfach Split to pied , denn von zwei Chromosomen traegt nur eines die Mutationsinfo.Da sich das aber auch im Phaenotyp ( Aussehen ) zeigt haben wir im Deutschen den Kopffleckschecken erfunden :)

    Nichts fuer ungut - ich meine natuerlich eine Kopffleckscheckin :D
     
  15. Lindi

    Lindi Guest

    Alles klar ;)
     
  16. maxima

    maxima Guest

    hallo lindi

    nur zur info es gibt durchaus auch vögel die keinen sichtbare kopfscheckung oder auch keine andere scheckenzeichung zeigen und die scheckung als spalterbig weitervererben.
    ich vermute sogar daß es genauso wie bei den wellis dominante und rezesive scheckenformen gibt.
    ich selbst habe auch einen wildfarbenen hahn der ist komplett wildfarben und wenn ich den mit einer scheckenhenne verpaare kommen sehr helle schecken raus.
    also trägt er es in sich ohne es zu zeigen.

    lg maxima
     
  17. Lindi

    Lindi Guest

    ich kenne es halt so, dass Schecken sich dominant vererben. schon der kleinste Fleck im Gefieder, der nicht unbedingt direkt ins Auge fallen muß, macht schon einen Schecken aus. Bei Kopfschecken z. B., die wirklich nur einen winzigen Fleck haben, der kaum auffällt (hatte mal selbst so einen), verpaart mit einem Schecken, können schon deutliche Schecken rauskommen.

    Von spalterbigen Schecken habe ich hingegen noch nichts gehört, jedenfalls nciht bei den Nymphen.

    Ich bin aber kein Biologe und weiß von den rezessiven SChecken bei den Wellis. Gut möglich, dass es die bei den Nymphen auch gibt, habe ich halt bisher noch nicht gehört.
     
  18. Luigi

    Luigi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Na ich könnte ja nachfragen, ob es in der Voliere aus der Bepita kommt auch eine Zimtgeperlte(Schecken)henne gibt... wenn nicht, dann muss sie ja eine Henne sein...
     
  19. Luigi

    Luigi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hab grad mieziekatzie gefragt, ob sie auch eine zimtgeperlte Henne haben! (Bepita ist ja von mieziekatzie); aber der einzige der zimtgeperlt ist, ist Bepitas Vater ;) (er verliert aber seine Perlung inzwischen --> ist also sicher ein Hahn :jaaa: )

    Also was sagen die Experten :? :D Es muss eine Henne sein :baetsch:
    Na dann bin ich jetzt ehrlich schon gespannt auf das Ergebnis in einem halben Jahr :jaaa: aber ehrlich gesagt tippe ich aufgrund der Vererbung auch auf Henne (trotz Popo-reiben)
     
  20. #20 nicoble, 22.09.2004
    nicoble

    nicoble Guest

    Es ist unweigerlich eine Henne - Poporeiben hin oder her !

    Hat meine Henne uebrigens auch schon gemacht. :D
     
Thema:

bin ganz verwirrt...

Die Seite wird geladen...

bin ganz verwirrt... - Ähnliche Themen

  1. Erlenzeisig? Bin nicht ganz sicher.

    Erlenzeisig? Bin nicht ganz sicher.: Hallo, ich habe letzte Woche diesen Vogel gesehen, er kam mir ziemlich klein vor im Vergleich zu den anderen (Wir haben derzeit eine Gruppe...
  2. Brauch ganz dringend euren Rat - bin verzweifelt -

    Brauch ganz dringend euren Rat - bin verzweifelt -: Hallo, ich hoffe nun auf diesem Weg vielleicht ein paar Erfahrungsberichte zu bekommen....mit meinem Piep Matz stimmt was nicht... Er ist ein...
  3. Bin ganz schön erstaunt...

    Bin ganz schön erstaunt...: Hallo an alle! Ich habe etwas interessantes bei meinen Großen Alexandersittichen beobachtet. Ich gebe zu, die letzten 3 Tage habe ich meinen...
  4. Bin noch ganz zitterig...

    Bin noch ganz zitterig...: Hallo zusammen, hatten heute wieder einige furchteinflößende Erlebnisse....Ich bin ganz wacklig auf den Beinen. Da undere 4-er Bande nur...
  5. Bin ganz stolz

    Bin ganz stolz: meine große ( 13) hat heute ihr erstes kleines turnier mit meinem donni geritten, E- dressur, sie hat auf schulpferde zwar schon mal so naja...