BirdLamp - wie anschliessen? (Röhrenversion)

Diskutiere BirdLamp - wie anschliessen? (Röhrenversion) im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wir möchten uns eine Arcadia Birdlamp anschaffen. Und zwar die Leuchtröhre mit Halterung. Jetzt die dumme Frage :~ Ist an der Röhre ein Kabel...

  1. Smartie

    Smartie Guest

    Wir möchten uns eine Arcadia Birdlamp anschaffen. Und zwar die Leuchtröhre mit Halterung. Jetzt die dumme Frage :~

    Ist an der Röhre ein Kabel dran mit Stecker, den man einfach in die Steckdose einstecken kann??? Bitte nicht lachen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Hallo,

    an der Lampe ist ein Kabel dran, daß man an einem Lichtschalter und dementsprechend an die Elektrik anschließen muß (ohne Stecker für die Steckdose).

    Ich hoffe, daß ist einigermaßen verständlich erklärt - bin nämlich auch blond :D

    Liebe Grüße
    Dunja
     
  4. Smartie

    Smartie Guest

    Ja, das hab ich verstanden! :jaaa:

    Vielen Dank Dunja. Dann müssen wir doch was rumbasteln.
    Da kann man doch bestimmt einen Stecker anschließen. Muss meinen Männe mal fragen.
     
  5. #4 Basstom, 2. Juni 2004
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2004
    Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Also dumm ist diese Frage nun wirklich nicht, daher habe ich mir erlaubt, den Titel dieses Threads etwas zu ändern. :)

    Antwort:

    Nein.
    Diese Leuchten sind für Wand- oder Deckenmontage ausgelegt. Dabei geht man davon aus, dass an der Stelle, wo die Leuchte installiert wird, wie bei der normalen Deckenleuchte auch, Anschlussdrähte vorhanden sind.
    Man kann aber selber ein Kabel mit Stecker und ggf. Schalter dranbasteln, kein Problem.
    Bei meinen BirdLamps habe ich die Anschlusskabel zudem noch mit flexiblem Schutzrohr geschützt, das können meine Wellenpieper nicht zernagen.
     
  6. Smartie

    Smartie Guest

    Hallo Tom,

    das ist aber lieb von Dir, dass Du die Überschrift geändert hast :) .

    Dann kann ich mir die Röhre ja bestellen. Mein Mann kann prima basteln :D .
    Mit dem flexiblen Schutzrohr ist außerdem ein guter Hinweis. Werden wir wohl auch so machen. Unsere "Mäuse" kommen zwar kaum an das Kabel ran, aber sicher ist sicher.

    Vielen Dank nochmals!!!
     
  7. #6 Hauschi´s, 3. Juni 2004
    Hauschi´s

    Hauschi´s Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Februar 2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MecPomm
    HALT!!! So einfach ist das nicht. Basstom hat zwar schon richtig beschrieben wo die Leuchten "normalerweise" moniert werden.
    Aber dies ist eine feste Installation und dort ist auch der Schutzleiter, falls vohanden, an entsprechender Stelle.

    Will ich aber eine ortsveränderliche Installation mit Stecker vorsehen kann man schon Fehler machen. Dies kann im schlimmsten Fall dazu führen das das Leuchtengehäuse, sofern aus Metall, unter Spannung steht.

    Da ich die Art der Leuchte nicht kenne, empfehle ich auf jeden Fall einen Fachmann zu fragen bzw. diesen den Stecker montieren lassen.

    Dirk
     
  8. fisch

    fisch Guest

    Hi Dirk,

    die Farben der Drähte sind vorgegeben und es kann für jeden, der farblich sehen kann, eigentlich nix schiefgehen. Außerdem ist eine Beschreibung für den Anschluss mit dabei.
    Als ich meine bekam, hab ich auch erstmal den Stecker gesucht :D und dann ein Kabel angeschlossen. Es ist kein Problem, da vom EVG lampenseitig die Kabel sichtbar sind und diese Kabelfarbe nur auf der anderen Seite (zum Stecker hin) weitergeführt werden müssen.
     
  9. #8 Basstom, 3. Juni 2004
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2004
    Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Das ist wirklich kein grosses Problem, aber der Hinweis auf den Schutzleiter ist in der Tat sehr wichtig! -Ich hätte darauf hinweisen sollen, dass solche Montagen nur von jemandem ausgeführt werden sollten, der sich gut damit auskennt.

    Bei mir habe ich die Leuchten fest an die Wand geschraubt, allerdings war an den Stellen keine Anschlussmöglichkeiten für die Lampen vorhanden und ich wollte/durfte die Kabel nicht fest verlegen. Also habe ich 3-Adrige flexible Anschlussleitung (1,0 Quadratmillimeter, 0,75 reichen aber durchaus) sowie Schukostecker besorgt, zudem noch einen 10m-Ring flexibles Schutzrohr. Das Schutzrohr reicht dabei direkt vom Stecker bis in die Lampe hinein, ist also absolut wellisicher.
    Da ich die Lampen in der Metallausführung habe, ist es natürlich ganz besonders wichtig, auf eine korrekte Schutzerdung zu achten.

    Hier habe ich mal die Dreifachverlängerung mit den Steckern zu den BirdLamps hervorgekramt:

    [​IMG]

    Das Schutzrohr habe ich mit Heisskleber am Stecker befestigt. Hält gut, lässt sich ggf. aber auch gut wieder demontieren. Das Ein- und Ausschalten der Lampen übernimmt eine Zeitschaltuhr, daher war kein weiterer Schalter notwendig. Wenn man es sich einfach machen will, dann nimmt man eben eine Zeitschaltuhr oder eine schaltbare Steckdosenleiste.

    Hier ein Bild vom anderen Ende des Kabels:

    [​IMG]

    Auch in dem Blechgehäuse habe ich das Schutzrohr mit Heisskleber befestigt. Da diese Dinger nicht sehr warm werden, ist das imho kein Problem.
    Wie die Anschlussdrähte angeschlossen werden, ist gut ersichtlich. Allerdings sollten solche Arbeiten tatsächlich von einem Fachmann ausgeführt werden. Mit "falsch gebändigtem" Strom ist nicht zu spassen. 8o

    Diese Leuchten sind nur für eine stationäre Montage geeignet. Bestenfalls kann man sie z.B. an die Voliere schrauben. Das hatte ich Anfangs so gemacht, als die Voliere noch im Wohnzimmer stand.
     
  10. Smartie

    Smartie Guest

    8o Au weia! Ist also doch komplizierte. Und meine Frage war wohl auch berechtigt ;) .

    Vielen Dank für Eure Antworten. Mit den detaillierten Beschreibungen können wir wirklich gut was anfangen. Und der Fachmann ist auch da. Mein Schwager ist Elektriker-Meister ....
     
  11. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Okay, kompliziert oder nicht ist wohl doch recht dehnbar ... :D
    Ich habe zwar eine Ausbildung im nachrichtentechnischen Bereich absolviert, aber ein paar Monate Ausbildung in Hauselektrik gehörten auch dazu. Daher sehe ich solche Dinge als nicht sonderlich kompliziert an. :s
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Smartie

    Smartie Guest

    :D ... aber für kleine blonde Frauen ist es doch komplizierter ...
     
  14. #12 ole olesson, 4. Juni 2004
    ole olesson

    ole olesson Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. März 2001
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Auch ich bin blond und habe meine beiden Röhren ...

    Hi all

    ... (natürlich nur die Reflektorhalterung) einfach unterhalb eines langen Holzbretts angenagelt, sodass darunter jeweils eine fahrbare Zimmervoli die volle Lichtdröhnung abkriegen kann.

    Oben auf dem Brett stehen dann noch weitere Käfige, die allerdings nur durch die Deckenleuchte beleuchtet werden.

    Die beiden EVG´s, woraus die Neonröhren mit Strom versorgt werden, sind wie bei Tom an Dreifachsteckern angeschlossen.

    Da sich meine Wellis aber so gut wie nie am Boden befinden, habe ich nichts ummantelt. Nach hinten sind die Kabel durch das Antiwandkackleinentuch (altes Omalaken) vor dem Verbiss geschützt.
     
Thema:

BirdLamp - wie anschliessen? (Röhrenversion)