Blaustirnamazone beißt

Diskutiere Blaustirnamazone beißt im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, Ich habe seit genau 1Woche eine Blaustirnamazone geschenkt bekommen, da die Vorbesitzerin verstorben ist, es ist ein Hahn 4...

Schlagworte:
  1. #1 christoph -6, 5. März 2015
    christoph -6

    christoph -6 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Ich habe seit genau 1Woche eine Blaustirnamazone geschenkt bekommen, da die Vorbesitzerin verstorben ist, es ist ein Hahn 4 Jahre alt mit geschlossenem Ring und Papieren, es was ein Käfig mit dabei 1×1×1m, man hat es gesehen dass erzu klein war, ich habe mir ein 2×1×2m bestellt müsste die Woche kommen, ist die grüße ok ?.
    Er heißt lucky der Name ist von der Vorbesitzerin,er hört auch drauf, redet und singt viel.
    Jetzt zur meine Frage,wie bekommen ich ihn Zahn er kommt auch aus seinen Käfig raus und klettert rum,einmal nimmt er was aus der Hand dann wieder versucht er zu beißen oder knurrt mich an und fünf minuten später lässt er sich kraulen, mache ich da was falsch oder zu schnell?.
    Heute kam meine Schwester er kam sofort zu ihr hin geflogen auf die Schulter und ließ sich kraulen wenn ich in der Nähe meine Schwester war versuchte er mich zu beißen was kann ich da machen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sittichmac, 5. März 2015
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    solche geschenke möchte ich auch mal bekommen:zwinker:.

    nach deinen schilderungen hört es sich an als ob du einen frauenfixierten vogel bekommen hast. da hilft dir eigentlich nur gedult und viel feingefühl. deine voliere ist erstmal ausreichend wenn du dem vogel auch tagsüber raus lässt sollte er damit klar kommen.
    da deine amazone noch nicht so alt ist solltest du vieleicht auch über einen partnervogel nachdenken. es könnte dir bei deinem problem hilfreich sein. wenn er einen anderen vogel hat um sich zubeschäftigen, kann es sein das er sozialer wird.
     
  4. #3 charly18blue, 5. März 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo christoph -6,

    herzlich Willkommen in den Vogelforen.

    es ist tatsächlich so wie mein Kollege Sittichmac schreibt, die Amazone ist ein Frauenvogel. Das sie bei einer Frau war, "fliegt" sie auf Frauen :zwinker:

    Mit 4 Jahren ist es höchste Zeit, dass er eine Blaustirngefährtin bekommt. Am besten im ungefähren gleichen Alter. Und der Kleine ist grad mal 1 Woche bei Dir - laß ihn erstmal ankommen. Bei ihm hat sich viel geändert, seine Bezugsperson ist weg, andere Umgebung, neue Menschen.

    Belohn positives Verhalten, also wenn er sich z.B. kraulen läßt sofort loben und ein Leckerchen geben. Aber Vorsicht mit zuviel Kalorien, Amazonen neigen zum Dickwerden. Verhält er sich dagegen unerwünscht ignorier es (auf keinen Fall schimpfen oder kommentieren) und geh kurz weg bzw. wenn er Dich z.B. anknurrt geh 1 Schritt zurück. Versuche es kurze Zeit später wieder.

    Wie fütterst Du ihn?

    Dass mit der Volierengröße sehe ich ebenso wie Sittichmac - mit Freiflug okay.
     
  5. #4 christoph -6, 5. März 2015
    christoph -6

    christoph -6 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das mit den 2 Vogel auf jeden Fall, ich bin auch nicht gerne alleine, da ich ihn erst eine Woche habe erst kennenlernen und sein Charakter rausfinden, ob er sozial ist schwer zu sagen, wenn er auf die Schulter kommt soll ich ihn lassen da er ab und zu zwickt?
     
  6. #5 charly18blue, 5. März 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Dass mit der Schulter würde ich vermeiden, nicht, dass er Dich mal im Gesicht verletzt. Kommt er auf die Schulter einfach ganz selbstverständlich (ruhig und nicht hektisch) absetzen. Besser ist der ausgestreckte Arm, wenn er da drauf möchte okay.
     
  7. #6 christoph -6, 5. März 2015
    christoph -6

    christoph -6 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Da ich ein neuling bin habe ich von Versele-Laga Parrots Prestige und Versele-Laga Exotic fruit Kolbenhirse Rot und frisches Obst und Gemüse,ist das gut?
     
  8. #7 christoph -6, 5. März 2015
    christoph -6

    christoph -6 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Auf die Schulter kommt er vom selbst angeflogen meistens startet er aus den käfig auf die Schulter aber ich habe da ein bisschen Angst und lasse ihn wieder runter,sonst bleibt er im käfig oder auf den Käfig
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.378
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    ...wenn du ihn, so wie susanne beschreibt von der schulter auf die hand bekommst, dann sofort mit einem leckerli verstarken ...ist besser als absetzen denn du verstarkst das letze benehmen "auf die hand"...
    sehr gut auch sagen HOP wenn er auf die hand muss....wenn auf der hand...sagen: gut und verstarkung mit futter.

    Konstant sein, immer das gleiche tun und nie nachlassen und sich sagen...ok jetzt stort es mich und das nachste mal..jetzt stort es mich nicht (auf der schulter).
     
  10. #9 Cody74863, 18. März 2015
    Cody74863

    Cody74863 Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe auch eine Blaustirnamzone aus 2. ter Hand. Er ist ein Jahr alt und hat schon 4. mal seinen Besitzer gewechselt. Meine Blaustirnamazone verhält sich ebenso wie Deine. Es ist ein Männchen er will immer auf der Schulter sitzen. Da ich eine Brille trage geht das bei mir nicht gut. So wie er drauf sitzt knabbert er an Ihr herum. Für mich ist das auch ganz schwer, mein Vogel traut sich auf die Schulter und ich habe Angst und kein vertrauen. Sonst ist es ja eher umgekehrt, das die Vögel Angst haben und sich nicht trauen, damit könnte ich leichter umgehen. Unsere Vögel sind vom Vorbesitzer gezähmt, daran wird es wohl liegen.

    Meiner kommt auf die Hand, beißt dann ab und an aber auch mal zu und mal wieder nicht. Ich habe schon gemerkt, das mein Vogel mir manchmal nur was zeigen will und sich mir verständlich machen will. Biete ich ihm meine Hand an, dann beißt er in den Finger um die Hand näher an sich heranzuziehen. Er ist nur manchmal ein wenig grob dabei. Sieht es denn immer nach Angriff aus wenn er zubeißt?

    Ich benutze inzwischen einen längeren Stab den ich in der Hand halte. Jacko fliegt ihn inzwischen auch oft an und selbst wenn er ihn nicht ansteuert und auf die Schulter zielt, dann halte ich ihm den Stab so das er darauf landen muss. Das klappt ganz gut. Was ich auch versuche, wenn er auf meiner Schulter sitzt, ihn in Richtung Hand zu steuern indem ich ihm entweder mit einem Leckerli dahin lenke oder mit den Fingern schnipse.

    Aller Anfang ist schwer, ich habe meinen Jacko nun seit 4. Wochen und jeden Tag lernt er etwas dazu. Das mit euch wird auch noch.
     
  11. Yumikon

    Yumikon Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. März 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79713 Bad Säckingen
    Hallo...bei Euch hört sich das alles so toll an für mich..(auch wenn es für Euch vielleicht weniger toll ist)
    Ich habe arge Probleme...bei mir kommt nix auf die Schulter oder Hand...anfassen schon gar nicht.
    Aus desolaten Zuständen gekauft,hätte ich eigentlich Finger von lassen sollen,taten mir aber so leid.
    Kurze Beschreibung:Zwei Amazonen,Männlich u Weiblich,allerdings wusste der Vorbesitzer nicht mal,wer wer ist...jetzt ist Sie Er,und andersrum.
    Keine Papiere,keine Ringe..Er sagt mal Hallo und pfeift,Sie nix.Greift nur an...
    Haben Hundefutter bekommen,Käfig verdreckt,völlig apathisch...seit geraumer Zeit sind sie am Liebe machen...daher weiß ich die Geschlechter...ich weiß nicht was ich mit den beiden süßen machen soll..ich kann manchmal nicht mal an die Näpfe
     
  12. Yumikon

    Yumikon Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. März 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79713 Bad Säckingen
    Dazu kommt,dass zumindest Sie mir gesundheitlich etwas Sorgen macht.Eintüten und zum Arzt-unmöglich!
    Ich habe bei einigen Tierärzten angerufen und nachgefragt,ob sich mal jemand die beiden ansehen würde-keine Zeit.
    Bei vielen Tierärzten scheint es ein Beruf und keine Berufung zu sein....
     
  13. Yumikon

    Yumikon Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. März 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79713 Bad Säckingen
    Also ich meinte damit Hausbesuch
     
  14. #13 Stephanie, 19. März 2015
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2015
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Christoph,
    für mich klingt das, trotz Amazone mit großem und kräftigem Schnabel :zwinker: :+schimpf nicht so dramatisch.
    Das heißt, das Verhalten hat sich noch nicht verfestigt, der Vogel fliegt keine Angriffe oder beißt wie wild um sich.
    Somit kann man bestimmen jetzt noch den Anfängen wehren!

    Wenn der Vogel knurrt, ist das doch schon mal ein gutes Zeichen - er beißt nicht sofort ohne Warnung los!

    ich würde als erstes versuchen, dass der Vogel mit Dir viele positive Erfahrungen macht und von Dir Freiheiten erhält, also sich nicht bedrängt fühlt.
    Wenn der Kolbenhirse mag, ist das toll, weil man die am "langen Stil" anbieten kann und dann nicht in unmittelbarer Schnabelreichweite ist! Wenn er die also mag, würde ich sie streichen und nur hin und wieder aus der Hand füttern und zwar immer dann, wenn er "lieb" ist. Das immer vom langen Stil! Vorgehen wäre dann, z.B. genau dann zu belohnen, wenn Du so weit weg bist, dass er entspannt ist (und nicht beißen will). Das immer wiederholen, bis er immer entspannter wird, heißt also sehr, sehr oft für mehrere Tage oder auch Wochen. Wenn Du merkst, dass er entspannter als früher ist, kannst Du probeweise etwas - wenig! - näher kommen und ihn dabei gut beobachten. Wird er steifer oder legt die Kopffedern an oder fängt gar an zu knurren, gehst Du zurück (wobei Du selbst entspannt und "cool" bist) und wartest. Entspannt er sich wieder, machst Du einen erneuten ganz kleinen Vorstoß - bleibt er entspannt, wird er belohnt. Das wird so lange bis zum Erbrechen geübt, also täglich ein bis zwei Mal für vielleicht 2 bis 5 min (nicht überfordern), bis Du ganz nah herangehen kannst, er entspannt bleibt und (meine persönliche Empfehlung) den Schnabel geschlossen hält. Wenn er sich das durch viele Wiederholungen angewöhnt hat, kann man ihm nämlich beim Zähmen auch beibringen, erst mal immer den Schnabel geschlossen zu lassen, was die Beißgefahr etwas vermindert.

    Man könnte parallel "normales" Clickertraining mit Targetstick (laaaaang!) machen, um mit ihm in Kontakt zu treten ohne direkte Berührung und so, dass er aktiv werden kann (trippeln, klettern usw.). Das wäre ggf. interessant für den zweiten Punkt:

    Nämlich den Ausbau der Umgebung.;)
    Schau Dich mal hier im Forum um nach Ideen für Freisitz und Käfigeinrichtung. Auch am/ auf dem Käfig kann man einiges anbringen, das sein Leben bereichert. Gerade jetzt erhältst Du im eigenen Garten oder von Nachbarn noch frische Zweige und Äste. Gern auch mit etwas Laub. Davon kannst Du am Käfig ein paar als Anflugäste anbringen (die dann durch den Käfig gehen und weit nach außen ragen) oder ein paar Zweige einfach bündeln (vorher heiß abwaschen und trocken lassen) und auf dem Käfig festbinden. Die kann er abnagen.
    Stichwort zur Suche wären Freisitz und Käfigeinrichtung/ Voliereneinrichtung.
    Man kann in der Zoohandlung/ im Onlineshop auch Korkröhre oder Weidensachen (halbe Röhren, Körbe, Kugeln, große Ringe) kaufen, die gern und vermutlich schnell abgenagt werden.

    Ich würde möglichst bald auch einen Freisitz organisieren, entweder selbst bauen oder einen fertigen kaufen und mit weiteren frischen Ästen etc. "ausbauen" und ggf. mit Spielzeug (gern "nagbarem") aufrüsten. Der Freisitz sollte etwas weiter weg vom Käfig, aber in Sichtweite, stehen. Am Anfang kann es helfen, wenn kurzzeitig etwas Leckeres darauf ist oder ein Lieblingsspielzeug etc. - also etwas Bekanntes. Nur so lange, bis er da gerne hinfliegt. Grundsätzlich ist es eine Gute Idee, dass Freisitz und Käfig Unterschiedliches bieten, damit er morgens einen Grund hat, dort hin zu fliegen (und abends wieder zurück, weil der Käfig auch etwas Spannendes oder Entspannedes (Schlafplatz..) bietet. Gern darfst Du ihn auch mit etwas Besonderem belohnen, wenn er abends im Käfig ist, also dann immer für kurze Zeit noch eine besondere Leckerei servieren, damit er sich auch darauf freut, abends wieder in den Käfig zu gehen...


    Mit dem Freisitz hat er draußen etwas zu tun und 2 Anflugorte, was ihn zum Fliegen animiert und auch etas "auspowert" (dies kann auch gegen das Beißen helfen: Auslastung und im besten Falle einfach zu k.o. zum Tackern :idee:).
    Äste können am Freisitz etwa mit Kabelbinder befestigt werden, Zweige auch mit Lederschnüren etc. Zweige muss man natürlich oft wechseln. Unter dem Freisitz lohnt sich eine Lage Zeitung, die die Hinterlassenschaften auffängt.:zwinker:

    Falls Du Tragettraining machst, kannst Du das Ganze unterstützen, indem Du mit ihm übst, vom Freisitz zum Käfig zu fliegen. Auch damit wird er etwas ausgelastet, lernt, ggf., mehr zu fliegen (und wie viel Spaß das macht) und hat dann eine "Idee, was er tagsüber mal machen kann". Einige Vögel, die in kleineren Käfigen gehalten werden, fliegen anfangs von sich aus wenig und man muss ihnen beibringen, das wieder ins Programm zu nehmen.

    Bzgl. Futter kannst Du Dir die Arbeit erleichtern, wenn Du mal eine Gemüse-Obst-Mischung zusammenschnibbelst und diese dann protionsweise einfrierst und morgens im Frischhaltebeutel kurz mit kochendem Wasser auftaust. Dann brauchst Du morgens nur zu füttern und nicht zu schnibbeln. Gern darf die Ama auch ganze (je nach Sorte geschälte) Stücke Obst oder Gemüse haben, auch das kann eine interessante Beschäftigung sein (harte Sorten zu zerlegen). Das Gemüse kann auch an einer kurzen Schnur aufgehängt werden, so dass die Ama mehr "Strategie" einsetzen muss, um dran zu kommen.
    Falls sie das nicht kennt, kann man das auch mit dem Clicker unterstützen, also immer clicken, wenn sie hinschaut, sich hinwendet, einen Schritt in die Richtung macht usw. und am Ende, wenn sie reinbeißt. Das dauert anfangs sehr lange, nach ein paar Übungen kann man Fremdes (auch Äste, Spielzeug) präsentieren und muss nur noch die erste Annäherung clicken, den Rest macht sie dann aus Erfahrung schnell alleine, besonders wenn sie die ersten Sorten mochte!

    Auch die tägliche Ration Obst und Gemüse darf ruhig mal größere und kleinere Stücke enthalten, so dass sie sich auch mal anstrengen muss, Teile schnabelgerecht zu bekommen.

    PS
    Frauenvogel/ Männervogel kann man auf jeden Fall abmildern, wenn der Vogel mit dem "ungeliebten" Geschlecht bzw. der "ungeliebten" Person möglichst viele tolle Erfahrungen macht, also nicht nur Leckerli sondern auch Spaß mit dieser Person verbindet. Spaß -> z.B. = Flugtraining, weil das doch den meisten Vögeln recht schnell Spaß bereitet.
    Grundlage dafür sind möglichst wenige negative Erfahrungen, also auch anfangs genug Abstand, dass der Vogel sich nicht bedrängt fühlt und Vorsicht, dass er sich nicht plötzlich erschreckt (vor Unbekanntem, Schnallen Bewegungen, v.a. Bewegungen über seinem Körper/ Kopf).
     
  15. #14 Tanygnathus, 19. März 2015
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Yumicon,

    Trotz allen Schwierigkeiten ist es schön, dass Du den Beiden ein neues zu Hause gibst und Dich kümmerst.
    Solche Erlebnisse müssen erst mal verarbeitet werden und brauchen Zeit und Geduld von deiner Seite.
    Eine Tierärztliche Untersuchung wäre hier schon sehr wichtig, dazu solltest Du aber unbedingt zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen.
    Wegen Hausbesuch, da gibt es auch vogelkundige die zu Dir kommen.
    Manche machen auch mobile Sprechstunden wo dann mehrere Leute einen Termin machen und dort hin kommen ( falls keiner in Deiner Nähe ist).
    Hausbesuchstour macht er klick und auch dieser Tierarzt klick
    Ich weiß jetzt nicht von wo Du kommst, in Deinem Profil steht leider nichts drin, ansonsten kannst Du mal hier schauen,
    da sind vogelkundige TA nach PLZ aufgeführt.
     
  16. Yumikon

    Yumikon Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. März 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79713 Bad Säckingen
    Hallo Bettina...wusste nicht wie man hier die Antworten ansehen kann...muss mich erstmal durch finden hier...
    vielen Dank erstmal für Deine Reaktion...also ich komme aus Bad Säckingen,mein Profil werde ich noch bearbeiten.
    Bin schon froh,überhaupt mal eine Antwort zu bekommen,man fühlt sich echt allein gelassen bei Problemen.
    Deshalb bin ich hier gelandet.
    Heute sind die beiden mal wieder gut drauf....puh...also ich werde mich mal durch suchen,dass mir und den beiden mal geholfen wird.Danke Dir
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.378
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Yumikon,
    kannst du ein bisschen mehr beschreiben was du damit meinst "heute sind die beiden gut drauf?"

    Ich denke das auch wenn ein ta zu dir kommt, kommen die vogel nicht zu ihm um sich untersuchen zu lassen...
    Wenn die person viel erfahrung hat mit einfangen (solche leute sind rare), wird sie mit einem handtuch einfangen konnen, ansonsten wird wohl ein kescher benutzt werden und dann wird der vogel oder mit der hand gepackt (bei manchen experten) oder nich mit einem handtuch.

    Das einfangen mit dem kescher kannst du auch lernen...dann der besuch beim ta...und in der klinik mussen sie schon zurecht kommen...:))
     
  19. Cody74863

    Cody74863 Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Yumikon,

    das stelle ich mir auch schwer vor, es wird seine Zeit benötigen bis sie Vertrauen zu Dir fassen werden. Ich habe auch erfahren, dass ich bereits der 4.te Besitzer für Jacko bin und er ist gerade mal ein Jahr alt. Kontakt zum Menschen direkt hatte er noch nicht viel. Da müssen wir mit viel Geduld ran gehen. Das Problem an die Näpfe zu kommen kenne ich auch, darum habe ich eine Futterwendeplatte eingebaut. Diese lässt sich von außen befüllen und reinigen. Nun ist alles für uns Stressfreier. Hier ist ein Foto. Das hilft dir sicherlich auch :-)

    Den Anhang Foto1099.jpg betrachten
     
Thema: Blaustirnamazone beißt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Blaustirnamazonen kraulen

    ,
  2. blaustirnamazonen kraulen sich wann

    ,
  3. Schlafplatz bauen Blaustirnamazone

    ,
  4. blaustirnamazone schulter lassen ja oder nein
Die Seite wird geladen...

Blaustirnamazone beißt - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  2. Agressive Blaustirnamazone

    Agressive Blaustirnamazone: Ich wende mich an euch, weil ich dringend ehrlichen Rat brauche! Mein Chicco ist eine männliche 3 1/2 jährige Blaustirnamazone, handaufgezogen....
  3. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  4. Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar

    Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar: Huhu....Ich bin total neu hier, habe schon viel mit gelesen und mich nun endlich angemeldet! Ich habe seit circa 3 Wochen ein Blaustirnamazonen...
  5. Eure Erfahrungen mit Amas und Graupapageien?

    Eure Erfahrungen mit Amas und Graupapageien?: Hallo, erstmal vorweg: ich bin am überlegen, mir wieder Papageien anzuschaffen. Wir hielten damals die verschiedensten Vögel - vom Zwergkampfhahn...