Brauche dringend mal nen Rat wg. meines Nymphen

Diskutiere Brauche dringend mal nen Rat wg. meines Nymphen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe eine ca. 2 Jahre alte Nymphen Henne und sie ist seit ein paar Tagen sehr komisch. Ich habe das Gefühl das sie nichts mehr...

  1. Columbo

    Columbo Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    ich habe eine ca. 2 Jahre alte Nymphen Henne und sie ist seit ein paar Tagen sehr komisch. Ich habe das Gefühl das sie nichts mehr sieht. Sie ist beim Fliegen sehr unkoordiniert und fliegt überall gegen (was sie vorher nie getan hat) Wenn sie dann mal irgendwo gelandet ist, dann klettert oder läuft sie lieber. Heute habe ich sie mal intensiver beobachtet, sie sitzt auf der Stange und hat immer die Augen zu, sie hat den Kopf nach hinten gelegt. Normalerweise wenn ich in die Voliere gehe, dann ist sie immer voll aufmerksam. Wenn ich mit der Hand vor ihrem Kopf herum hantiere, dann passiert überhaupt nichts. Ich habe sie jetzt mal mit ins Haus genommen, sie sitzt ganz letargisch auf dem Boden vom Käfig und hat schon wieder die Augen zu. Sie atmet ganz stark (fast wie hächeln) und sitzt dort wie ein häufchen Elend. Das macht mir echt sorgen.

    Ich weiß nicht wie ich mich jetzt verhalten soll. Meine anderen Vögel sehen alle top fit aus, keiner zeigt dieses Anzeichen. Ich habe soetwas auch noch nicht gesehen, wenn sie schon älter wäre würde ich sagen, das sind die letzten Atemzüge die sie macht, aber bei einem 2 jährigen Vogel kommt mir das sehr komisch vor.

    Weiß da jemand mal einen Rat für mich?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sittich-Fan92, 8. Juli 2007
    Sittich-Fan92

    Sittich-Fan92 Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97833 Frammersbach
    Hallo,

    ich weiß zwar nicht was das sein könnte, da können dir sicherlich die erfahreren Vogelhalter hier im Forum mehr helfen, aber ich würde morgen sofort zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen, denn das hört sich ja wirklich nicht mehr gesund an.
    Eine Liste mit vk TÄ findest du hier.

    lG Michelle
     
  4. Columbo

    Columbo Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Michele,

    vielen Dank für deine Antwort, das mit den Tierärzten habe ich mir auch schon angesehen, ich habe zum Glück bei uns in der Nähe einen guten TA der sich auch mit Vögeln ausgekennt. Ich warte mal die Nacht ab, habe sie ins Büro gestellt, da kann ich sie vom Schlafzimmer aus direkt sehen.
    Es ist schon komisch, das man sich so Gedanken über ein Wesen macht, wie wenn jemand aus meiner Familie krank ist.
    Ich habe nun schon seit vielen Jahren Tiere und ich erlebe das immer wieder, (habe vor etwas über einem Jahr gerade mein Pferd einschläfern lassen müssen) aber es nimmt einen immer wieder sehr stark mit.
     
  5. Columbo

    Columbo Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo guten Morgen,

    so die Nacht ist überstanden, der Nymph hat ruhig geschlafen. Heute morgen habe ich sie erst einmal versucht zu füttern, da ich immer noch der festen Ansicht bin, das sie nicht mehr sehen kann. Sie hat bereitwillig ein paar Körner geknabbert. Das ist schon mal was, aber auch nicht wirklich ein Erfolg. Denn was mache ich mit einem blinden Nymphen?

    Hat da jemand Erfahrung?? :( :? :? :?

    Ich habe dann noch versucht ihr vorsichtig Wasser zu geben, aber das wollte sie dann doch nicht. Sie kneift immer die Augen zu und sitzt wie ein Häufchen Elend auf dem Boden und schläft sofort wieder. Ich kann mir das einfach nicht erklären.

    Gestern abend habe ich noch einmal die anderen Vögel beobachtet, da sind keine Auffälligkeiten zu bemerken. Ihr Hahn sucht sie natürlich die ganze Zeit, aber ich denke er muss sich erst einmal an die Gegebenheiten gewöhnen, dass seine Frau vielleicht nicht wieder kommt. Ist schon ganz schön traurig.
     
  6. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Columbo,
    gut, daß Du einen vogelkundigen TA in der Nähe hast...Du solltest wirklich schnell dorthingehn.
    Die Ursachen für ihr Verhalten können unterschiedlich sein und sollten auch zum Schutz für Deine anderen Vögel, schnell abgeklärt werden.
    Schreib doch mal, was der TA dazu gesagt hat.
    liebe Grüße,buteo
     
  7. #6 Sittich-Fan92, 9. Juli 2007
    Sittich-Fan92

    Sittich-Fan92 Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97833 Frammersbach
    Hallo,

    warst du schon beim TA?
    Ich würde gerne wissen wie es mit dem Vogel weitergeht.
    Hoffentlich ist der Kleine nicht blind, das wäre ja echt schrecklich!

    lG Michelle
     
  8. Columbo

    Columbo Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    so ich komme gerade vom TA wieder und eine gute Nachricht habe ich - Pearl ist nicht blind. Sie hat zwar ein etwas verzögertes Reaktionsvermögen, aber sie ist nicht blind.

    Als ich heute abend von der Arbeit nach Hause kam war sie schon etwas munterer. Sie hat schon an einer Stange Kolbenhirse geknabbert. Wenigstens nicht geschlafen, das ist schon mal was. Aber immer noch sehr letarg. Jetzt im Moment sitzt sie hinter mir und putzt sich. Ich bin begeister :freude: Aber das kommt wohl durch die Spritze die sie bekommen hat. Mein TA hat sie genauestens untersucht und ihr in die Augen gesehen. Er ist Spezialist für Augen. Aber er konnte definitiv nichts erkennen. Er meint, sie hätte vielleicht eine Gehirnerschütterung oder einen entzündeten Nerv, nach einem Sturz oder Zusammenstoß erlitten. Aber ganz genau kann man das nicht sagen. Sie ist gut im Futter und sieht sonst auch sehr gut aus. Federkleid i.O. und alle anderen Reflexe funktionieren auch. Wie gesagt sie hat gefressen und sie sieht auch nicht ausgetrocknet aus - sie hat also auch noch genug Flüssigkeit zu sich genommen.

    Sie hat ein Vitaminpräparat bekommen und zur Sicherheit auch noch Kortison, damit falls eine Entzündung im Körper sein sollte diese schnell abklingt.

    Sie ist auch schon wesentlich aktiver als gestern und vorgestern. Aber wie gesagt, dass kommt durch die Spritze. Die hält ca. 2 Tage an. Wenn sich der Allgemeinzustand verbessert, dann werde ich Mittwoch nochmals zum TA fahren und sie bekommt noch eine Spritze.

    Ihr Hahn ruft die ganze Zeit nach ihr. Sie hat ja nun Einzelhaft bei mir im Büro. Sie soll ruhig und auch etwas abgedunkelt stehen.

    Meine anderen Nymphen (auch die Küken) sind wohl auf, also es scheint keine Infektion zu sein. Vielleicht wirklich nur eine Gehirnerschütterung. Man weiß ja selber wie das ist. Wenn einem der Kopf weh tut, dann sieht man alles doppelt und man schläft am Liebsten.

    Ich bin doch schon etwas berühigter als heute morgen, denn auf dem Weg nach Hause habe ich mir schon so meine Gedanken gemacht, was mich denn zu Hause erwartet.
     
  9. #8 Sittich-Fan92, 9. Juli 2007
    Sittich-Fan92

    Sittich-Fan92 Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97833 Frammersbach
    Da bin ich aber froh, dass es deiner kleinen Maus wieder besser geht.
    Hoffen wir, dass es "nur" eine Gehirnerschütterung ist und nichts dauerhaftes.
    Wäre schön, wenn du uns jeden Tag über seinen Gesundheitszustand informierst.

    lG Michelle
     
  10. #9 Alfred Klein, 9. Juli 2007
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Sabine

    Das mit dem Kortison würde ich mir aber noch dreimal überlegen.
    Kortison ist für Vögel arg gefährlich und daß es im Moment besser geht hat überhaupt nichts zu besagen. An Kortison kann ein Vogel auch sehr leicht sterben, daher würde ich wenn es irgend möglich ist beim Tierarzt um Alternativen fragen.
    Ich selber hätte das kortison sehr wahrscheinlich abgelehnt, der Tierarzt hätte mir schon sehr überzeugend erklären müssen warum er ausgerechnet dieses Teufelszeug einsetzen will. Es gibt auch noch andere Entzündungshemmer, da brauchts kein Kortison zu.
     
  11. Columbo

    Columbo Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hall Alfred,

    ich glaube ich habe micht etwas falsch ausgedrück, es ist kein reines Kortison, denn mein TA ist selber großer Vogelzüchter und ich denke schon, dass er genau weiß was man so einem kleinen gefiederten Etwas verabreichen kann. Es war ein kortisonhaltiges Präparat und zusammen mit den Vitaminen war es nicht einmal 2 ml. Wenn nicht sogar noch viel weniger.

    Aber wie gesagt, wir haben das nicht einfach so verabreicht sondern er hat mir die Vor- und Nachteile schon gesagt, aber da er wie gesagt selber Vogelzüchter ist, gehe ich doch davon aus, das er weiß was er tut.

    Und das es ihm besser geht ist ja ganz normal, wenn wir krank sind und Medizin bekommen geht es uns auch besser, das es nicht weg ist, weiß ich selber.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Also das Cortison kann bei einer Gehirnschwellung auf Grund eines Traumas lebensrettend sein.
    Ich will da keine Empfehlungen geben, aber Cortison wirkrt abschwellend und falls der Vogel tatsächlich eine Gehirnerschütterung hat, die sich dermaßen auswirkt, dann ist das Präperat goldrichtig.
    Ich denke, das muß tatsächlich der TA entscheiden,
    gute Besserung an die Kleine, buteo
     
  14. Columbo

    Columbo Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo und guten Morgen,

    ich kann nur soviel sagen, dass Pearl jetzt schon auf der Stange sitzt und ansprechbar ist. Sie reagiert wesentlich besser auf Bewegungen außerhalb und sie frisst auch wieder gut. Sie hat die ganze Nacht auf der Stange geschlafen und sie ist fein gestellt.

    Ich denke das es die richtige Medikation gewesen ist, denn gestern sah es nicht wirklich gut aus und dachte schon, dass ich mich von ihr verabschieden muss.
     
Thema:

Brauche dringend mal nen Rat wg. meines Nymphen

Die Seite wird geladen...

Brauche dringend mal nen Rat wg. meines Nymphen - Ähnliche Themen

  1. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  2. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  3. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  4. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...
  5. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...