Bürzeldrüse bei Nymphi krank?

Diskutiere Bürzeldrüse bei Nymphi krank? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Meine Nymphenhenne Hilde stellt im Bereich der Bürzeldrüse oft die Federn ab, das sieht so aufgeplustert aus, jedoch nur am Rücken. Am...

  1. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Meine Nymphenhenne Hilde stellt im Bereich der Bürzeldrüse oft die Federn ab, das sieht so aufgeplustert aus, jedoch nur am Rücken.

    Am Wochenende habe ich zum ersten Mal bemerkt, dass sie etwas gefiept hat, als sie sich in diesem Bereich geputzt hat.

    Ansonsten ist die Kleine munter, frisst normal, Kot ist normal.
    Sie fordert auch ihren Hahn Rudi täglich zum Tretakt heraus, und der Rudi kommt Hildes Aufforderung sehr gerne nach ;).

    Heute nachmittag hat die Kleine wieder sehr stark die Federn am Rücken aufgestellt. Da war ich doch sehr unsicher und habe einen TA-Termin für Mittwoch gemacht.

    Vorhin haben die beiden Nymphis noch ausgiebig gespielt, soll heissen, dass ich mir jetzt sehr unsicher bin, ob das richtig war mit dem TA-Termin (gerade jetzt bei solch winterlichen Temperaturen).

    Auf jeden Fall wird der Rudi am Mittwoch die Hilde begleiten, denn selbst eine kurzfristige Trennung des Pärchens würde für beide sehr grossen Stress bedeuten. Auf keinen Fall möchte ich die beiden dort in der Praxis lassen. Zumal sie dann im Transportkäfig sitzen, fremde Umgebung, ungewohntes Schlafplätzchen, fremde Leute usw.


    Ich bin so unsicher ob ich das Richtige gemacht habe, denn wie gesagt: Fressen, Spielen, Kot: alles normal......

    Habe solche Angst vor Mittwoch, werde wohl die zwei Nächte bis dahin Albträume haben, oder in der Zwischenzeit selbst ein paar Eier legen 8o

    Was könnte dieses Federaufstellen am Rücken sonst für Ursachen haben, als z.B. eine kranke/verstopfte Bürzeldrüse?

    Kann man eine Bürzeldrüsen-Behandlung ambulant durchführen?

    Kann man mich zwingen die Vögel dort in der Praxis zu lassen?

    Wer weiss mehr dazu?

    P.S: Die beiden haben schon immer ein lebhaftes ***ualleben, also nicht erst seit kurzem. Eier hat die Kleine noch nie gelegt, biete keinen Nistkasten an, da ich keine Zuchtgenehmigung habe/möchte. Hilde ist 1 1/2 Jahre alt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
  4. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Sonja

    Wenn es eine Erkrankung ist, würdest Du Blutungen an der
    Stelle sehen .Der Vogel pickt an der Bürzeldrüse mehr als normal rum.Weiterhin wären die Schwanzfedern in Unordnung oder
    ausgefallen .Die Bürzeldrüse kann verdickt sein,inhaltlich kann
    ne käsige Masse drin sein .Krusten wären zu sehen .

    Ich hoffe es ist harmlos bei der Hilde.:)
     
  5. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Karin

    Vielen herzlichen Dank erstmal für Deine Hilfe.

    Werde mir jetzt mal den Thread von Bendosi durchlesen.

    Hilde kommt zwar gelegentlich auf die Hand, aber im Grossen und Ganzen kann ich sagen, dass sie nicht richtig zahm ist. Somit ist's natürlich auch nicht ganz einfach die Bürzeldrüse gründlich anzuschauen.

    Mein Mann arbeitet z. Zt. nur vormittags, wollten eigentlich die Hilde heute nachmittag in die Hand nehmen und nachsehen.
    Doch als wir ins Wohnzimmer kamen, haben die Nymphis so schön gespielt. Wir hätten sie ja einfangen bzw. ins Käfig setzen müssen um sie besser einfangen zu können. Jedenfalls haben wir es nicht über's Herz gebracht die beiden zu stören, alles schien normal zu sein.

    Mache mir eben jetzt wegen den winterlichen Temperaturen grosse Sorgen, soll wieder kälter werden. Zudem ist ein TA-Besuch immer Stress für die Tiere (für mich auch, zählt aber nicht ;))

    Nochmals danke Karin, ich les das von Bendosi jetzt gleich mal durch.

    Morgen muss ich arbeiten, und zwar bis in die Abendstunden, weiss noch nicht ob wir die Hilde morgen "zu fassen" kriegen, um nachschauen zu können.

    Ich melde mich auf jeden Fall nochmal, bevor wir nach Tübingen zum TA fahren.
     
  6. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Karin

    jetzt hab ich's gelesen, danke.

    Nun bei meinen Nymphis ist es nicht so, dass sie sich gegenseitig an der Bürzeldrüse rummachen. Auch die Hilde selbst macht nicht auffällig viel dran rum. Beim ganz normalen Putzen eben, da hat sie am Wochenende gefiept, als sie an diese Stelle drankam.
    Federn fehlen jedenfalls keine, kann nirgendwo kahle Stellen erkennen. Auch habe ich noch nie beobachten können, dass der Rudi an Hildes Rücken rumgefummelt hätte (oder umgekehrt), ausser eben während des Tretaktes draufsitzen.

    Wenn ich morgen abend (ca. 20 Uhr) von der Arbeit heimkomme, und mein Mann zuhause wäre, dann werden wir die Kleine mal halten und die Bürzeldrüse ansehen.

    Habe einfach immer ne Wahnsinns-Angst vor TA-Besuchen, besonders im Winter. Wir müssten schon beide mitnehmen, denn sonst gibt's ein grosses Geschrei und besonders viel Stress, denn die beiden sind unzertrennlich.
     
  7. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Sonja :0-


    Ich kann Euch nur die Daumendrücken, mit der Bürzeldrüse hatte (zum Glück) noch kein Geierlein von mir Probleme.
     
  8. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Heidi,

    vielen herzlichen Dank für's Daumendrücken. Du glaubst garnicht wieviel Angst ich vor morgen habe. War schon bestimmt anderthalb Jahre nicht mehr beim TA, zuletzt mit dem Welli Teddy.

    Meine Angst ist auch dahingehend, weil man immer so sehr viel über Leberkrankheiten liest.

    Müssen die Vögel zum Röntgen eigentlich in der Praxis bleiben?
    Möchte die beiden auf garkeinen Fall dort lassen :(

    Dir Heidi, Deinen hübschen Nymphis sowie Deinem Christian wünsche ich alles Liebe und einen schönen Tag, lasst's Euch gutgehen.
     
  9. Antje

    Antje Guest

    Liebe Sonja,

    mach Dich mal nicht so verrückt. Vielleicht hat sich die Kleine auch nur irgendwie verdreht oder es hat ihr was anderes weh getan als sie sich nach hinten gedreht hat um sich zu putzen.

    Wenn die Bürzeldrüse normal aussieht und sie normal fressen, keine Atemgeräusche machen und der Kot nicht verändert ist, würde ich auch nicht zum TA gehen.

    Ich bin ja im Moment auch sehr übervorsichtig, aber wenn absolut keine Anzeichen da sind, würde ich auch nicht zum TA gehen.

    Röntgen ist übrigens auch nicht sehr toll für den Vogel. Evtl. bekommt er dafür eine Narkose (kommt auf den TA an). Dalassen müßtest Du sie jedenfalls nicht, das Röntgen geht ja schnell.
     
  10. #9 Alfred Klein, 11. Februar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Sonja

    Also, wenn zum TA dann vorher das Auto warmfahren. Bringt schon was. Die wenigen Sekunden durch die Luft dürften dann nicht schaden.
    Das Aufstellen des Gefieders muß nichts mit der Bürzeldrüse zu tun haben. Da im Rücken auch z.B. die Nieren liegen kann es sein daß der Vogel sich an der Stelle warmhalten will weil etwas nicht in Ordnung ist.
    Es gibt also andere Möglichkeiten als die Bürzeldrüse, auf die solltest Du Dich nicht versteifen.
     
  11. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Sonja :0-


    Ich kann mit Dir fühlen, die Angst und Ungewisheit ist schrecklich.

    Ich weiß nicht ob Du es schon irgendwo gelesen hast, das bei Charly letzte Woche erhöhte Leberwerte festgestellt wurden. Aber woher wissen wir noch nicht. Das Labor Tippt auf Darmentzündung.

    Röntgen kommt auf den TA drauf an.
    Ich habe 2 Ta`s. Der eine hat Mucki ohne alles geröngt und Charly bekam eine Betäubung da auch Blutabnahme anstand. Aber beim TA bleiben mußten sie nicht. Ich wurde nur nach der Sprechstunde hinbestellt.

    Wenns so kalt ist heitze ich auch mein Auto vor und um den Käfig kommt eine Decke. Dann sind es nur ein paar Sekunden in der Kälte.
     
  12. #11 Sittichmama, 11. Februar 2003
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Hallo Owl.

    wenn sie sonst keine Symtome zeigt, gehe ich mal davon aus, dass sie bald ein Ei legt.
    Du meinst doch das Gefieder mit dem Muster hinten an der Bürzeldrüse.

    Meine Daisy hatte es die Tage auch wieder aufgestellt und jetzt hat sie wieder ein Ei.
     
  13. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Alfred, Hallo Anjte

    Wir haben die Hilde noch nicht genauer angeschaut, da sie nicht richtig zahm ist. Der Kot ist jedenfalls normal, sieht völlig o.k. aus, auch der weisse Nierenanteil. Mich hat das eben irritiert weil sie in diesem Bereich die Federn aufstellt, allerdings nicht dauernd.
    Beim Putzen hat sie gefiept als sie dort drankam.

    @ Antje: Danke für Deine tröstenden und mutmachenden Worte. Im Moment weiss ich wirklich nicht ob ich den TA-Termin wahrnehmen soll, oder wieder absagen. Sieht halt auch blöde aus wenn ich wieder absagen würde, hab das bei dem TA schon mal gemacht, als mein Welli mich in "blinden Alarm" versetzt hatte, ist allerdings schon länger her.

    @ Alfred: Vielen Dank auch an Dich für Deine Hilfe. Wir/ich mache das immer Winter immer so mit dem Auto warmfahren. Momentan haben wir auch ziemlich kalte Temperaturen. Die Vögel werden dann immer in einen Transportkäfig gesetzt, dieser kommt in eine grosse Schachtel welche nach oben offen ist. Die Schachtel wird zuerst mit einem grossen Badetuch ausgelegt, welches ich auf dem Heizkörper aufwärme. Dann wird der Karton mit dem Badetuch ausgelegt, Transportkäfig rein, und fertig. Blöd ist das halt wenn man wieder nachhause fährt, da kann man das Auto halt nicht vorher warmfahren.

    Muss jetzt gleich zur Arbeit, werde mir aber wohl noch viele Gedanken machen, ob ich nun hingehen soll zum TA oder den beiden diesen Stress lieber ersparen soll. Werde die beiden heute abend nochmal sehr genau beobachten, und noch ne Nacht drüber schlafen.

    Nochmals herzlichen Dank Euch beiden.
     
  14. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Claudia,

    danke auch Dir für Deine schnelle Antwort.

    Ja, es ist das Gefieder an der Bürzeldrüse welches sie aufstellt.

    Eier legen 8o

    Nicht auszuschliessen so aktiv wie die beiden immer sind.
    Ausserdem krabbeln sie auch immer in die Regale vom Wohnzimmerschrank und "lesen" unsere Bücher, falls man bei dem Zustand noch von Büchern sprechen kann.

    Wir liessen die beiden immer gewähren, da wir nicht den gesamten Wohnzimmerschrank mit Tüchern vollhängen können.

    Bin mal echt gespannt, oder vielmehr aufgeregt, wie sich das alles weiterentwickelt.
     
  15. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Unsicherheit

    Hallo Karin, Alfred, Antje, Claudia und Heidi

    Als ich heute abend von der Arbeit nachhause kam, waren beide Nymphis wieder hinter "ihren" Büchern, haben dort geraschelt, geklopft und gegackert.

    Annäherungsversuche meinerseits wurden vom Hahn durch heftige Attacken auf meinen Kopf quittiert, während Hilde zufrieden dazu gegackert hatte.

    Die Kothäufchen welche ich heute abend im Wohnzimmer gefunden habe, sehen durchweg alle völlig normal aus.

    Nun spiele ich mit dem Gedanken, den TA-Termin abzusagen. Auf jeden Fall werde ich morgen früh mal in der Praxis anrufen und mit den Leuten reden. Momentan haben wir ca. 10 Grad minus, es ist bitterkalt.

    Sollte nun doch tatsächlich ein Ei unterwegs sein, so weiss ich nicht ob ich durch den Stress und auch die Kälte eventuell mehr Schaden anrichten würde, als ich den Vögeln nutzen könnte.

    Nachdem noch ausgiebig gefressen wurde, schläft nun die ganze Sippe.

    Es ist immer sehr schwer das Richtige zu tun. Hätten wir jetzt Sommer oder wenigstens Temperaturen im Plus-Bereich würde ich morgen auf jeden Fall mal zum TA fahren, auch zum allgemeinen Check-up. Aber nachdem ich die normalen Kothäufchen gesehen habe, auch wie die Hilde gierig gefressen hat, werde ich morgen früh weiter entscheiden.

    Ich möchte mich bei Euch allen bedanken, und werde sofern es Neuigkeiten gibt natürlich darüber berichten.
     
  16. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Sonja

    Das ist/wäre prima-wenn sich bei Hilde zeigt,das alles in Ordnung ist.

    Über Hilde weiter lesen werden wir bestimmt.Aber dann im
    Nymphenforum:)
    Event. heisst dann der Titel: Hilde hat ein Ei gelegt.:p :D
     
  17. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Heidi,

    Deinem Charly wünsche ich "Gute Besserung" und dass er wieder ganz gesund wird.

    Tut mir leid, dass ich mich dazu bisher nicht geäussert habe, bin total konfus. Deshalb kann ich auch nicht schlafen, weil ich nicht sicher bin ob ich TA absagen oder wahrnehmen soll.

    Sollten tatsächlich bald Eier bei Hilde kommen, so ist der TA-Stress sicher auch nicht hilfreich. Andererseits habe ich den Termin nun mal, und bin auch für die Gesundheit meiner Vögel verantwortlich.

    Naja, wie auch immer...........

    ich drücke Charlie ganz feste die Daumen, damit er wieder richtig kerngesund wird. Gib ihm ein dickes Bussi von mir.
     
  18. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Karin

    Naja, eigentlich rechnen wir ja schon seit Wochen mit einem "Überraschungs-Ei". Die beiden sind schon seit vielen Wochen am werkeln hinter den Büchern.

    Gelegentlich schaue ich nach, hauptsächlich frühmorgens oder abends wenn beide zum Schlafen im Käfig sind. Der Rudi lässt mich nämlich nicht an diesen Regalabschnitt, attackiert mich schon ne ganze Weile wenn ich an seinen Büchern rumwerkle.
    Ach ja, hinter den Büchern liegen mehrere Zentimeter dick Konfettis, Federn, Buchdeckel v. Taschenbüchern usw. :D

    Nicht dass ein falscher Eindruck von Rudi entsteht, denn eigentlich ist er ein superlieber Nymph, kann schön singen und ist rundum ein ganz liebenswertes Kerlchen, sehr zärtlich zu seiner Hilde :)

    So, nun werde ich mal ein wenig zu schlafen versuchen :o
     
  19. Antje

    Antje Guest

    Hallo Sonja,

    wenn sie kurz davor ist ein Ei zu legen, müßtest Du schon eine Ausbuchtung am Bauch erkennen. Man sieht es ziemlich deutlich.

    Vielleicht werden ihr ja bald Großeltern? :D
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Antje und alle

    Kann eigentlich keine Beule am Bauch erkennen. Nun ja, Hilde lässt mir auch nicht viel Chancen sie zu begutachten. Die beiden Nymphen werkeln schon wieder hinter ihren Büchern rum.

    Wenn ich mich dem Schrank auch nur nähere kommt der Rudi rausgeschossen, und attackiert meinen Kopf, allerdings nicht grob, jedoch unmissverständlich nach dem Motto: "verzieh Dich Du federloses Wesen" :D

    Den TA-Termin habe ich abgesagt, die Frau am Telefon war freundlich und hatte Verständnis. Wäre auch nur die geringste Abnormalität im Kot, Fressverhalten oder Atemgeräusche, dann wären wir heute nachmittag mit Sicherheit zum TA gefahren.

    Einzig dieses gelegentliche Federabstellen am Rücken hat mich beunruhigt.

    @ Antje: wie geht es Deinen Nymphen in der Zwischenzeit. Ich hoffe sehr und wünsche es Euch auch von ganzem Herzen, dass bei Deinen Nymphis auch wieder alles "paletti" ist, sprich keine/r krank ist oder sich unwohl fühlt.
    Grüss Deine Nymphis ganz lieb von mir, und bestell ihnen, dass ich ihnen alles Gute, viel Gesundheit und ein langes Leben wünsche.

    @ Heidi: Liebe Grüsse und gute Besserung auch Deinem Charly, ich drücke Euch die Daumen, damit alles wieder gut wird, und sich die Leberwerte von dem Kleinen bald wieder normalisieren.

    Zum Thema Grosseltern:
    wir können jetzt eigentlich nur abwarten und Tee trinken, Kaffee wäre mir jetzt eigentlich lieber ;) ich mach mir auch gleich einen
     
  22. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Sonja :0-

    Dann tu mal schön abwarten und Tee trinken :D :D

    Danke für die Grüße und Genesungswünsche. Ich hoffe das morgen der Befund von der Bakteriologischen Untersuchung da ist. Denn bis jetzt wissen wir nicht woher die erhöhten Leberwerte kommen 0l .
     
Thema:

Bürzeldrüse bei Nymphi krank?

Die Seite wird geladen...

Bürzeldrüse bei Nymphi krank? - Ähnliche Themen

  1. Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse

    Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse: Hallo, ich hatte ja schon vor einiger Zeit beschreiben, daß bei unserer älteren Gänsedame, seit dem sie diese Federlinge hatte, Gefiederprobleme...
  2. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  3. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  4. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  5. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...