Clickern mit 20 Jahre altem Nymphi?

Diskutiere Clickern mit 20 Jahre altem Nymphi? im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo!! Ich hab seit kurzem einen 20-jährigen Nymphi und wollt fragen, ob ich mit ihm noch clickern anfangen kann. Ich denke schon, will ihn...

  1. #1 SmilingKatinka, 04.04.2007
    SmilingKatinka

    SmilingKatinka Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schöneberg
    Hallo!!

    Ich hab seit kurzem einen 20-jährigen Nymphi und wollt fragen, ob ich mit ihm noch clickern anfangen kann. Ich denke schon, will ihn aber nicht überfordern. Ich will ihn so in seinen neuen Käfig bekommen, damit er bald ein weibchen bekomen kann.
     
  2. #2 Saskia137, 04.04.2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.772
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo SmilingKatinka,

    mit Clickern anfangen kannst Du auch mit nem 20jährigen Nymphen, das ist absolut kein Problem.
    Das Problem des Überfordens liegt, wenn es tatsächlich mal vorkommen sollte, immer am Trainer und nie am Tier. ;) Deshalb wird beim Clickertraining auch sehr großen Wert darauf gelegt, die Körpersprache der Geier entziffern zu lernen. Also immer daran denken lieber 1000 1mm Schrittchen, als 1 1m Schritt.

    Wobei ich zugeben muß, den Umzug vom alten in den neuen Käfig kann man meist während dem Freiflug ziemlich stressfrei über die Bühne bringen, indem man während dem Freiflug den alten Käfig wegräumt und den Neuen Käfig an die Stelle des alten Käfigs stellt. Das geht im Normalfall auch ohne Clickertraining ganz gut.
    Mit nem Hirsekolben (oder ner anderen Leckerei, ich weiß da nicht, was bei den Nymphies meist das Oberleckerli ist) im Eingangstürchen und ner Extra-Leckerliportion im Käfig bekommt man die Pieper dann meist sehr einfach und stressfrei in den neuen Käfig. Es geht im Normalfall auch schneller, als erst Konditionieren, dann TS einführen, dann Parcourübungen, ... und dann vom einen in den anderen Käfig umziehen lassen.

    Steht der neue Käfig (oder evtl. ne Voli) an ner anderen Stelle im Raum, würde ich auch während dem Freiflug versuchen sein Interesse an der neuen Behausung zu wecken, indem ich das neue Zuhause außen und innen mit Leckereien bestücke (Türchen erst einmal Daueroffen), meist geht der Umzug dann von ganz alleine über die Bühne und Du kannst den alten Käfig nach 1-2 Tagen wegräumen.

    Wenn Du zusätzlich aber das Clickertraining anfangen möchtest, um Vertrauen zu Deinem neuen Pieps aufzubauen, dann ist es garantiert keine falsche Entscheidung. :zustimm:
     
  3. #3 SmilingKatinka, 05.04.2007
    SmilingKatinka

    SmilingKatinka Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schöneberg
    Sorry, da ich auf der arbeit schreibe, hab ich mich zu kurz gefasst. Ja, ich will sein Vertrauen aufbauen, damit er nicht immer gleich was Böses denkt. Ich hab ihn erst seit kurzem und er ist sehr scheu und ängstlich.

    Max ist nur sehr wählerisch. Ich weiß nie, was sein Lieblingsfutter ist. Mal sind es Sonnenblumenkerne und mal Hirse. Das andere reißt er mir dann aus der Hand und schmeisst es entrüstet in die Ecke.

    Ich will ihn mit clickern aus dem Käfig bekommen, weil er partout nicht raus will. Wie es aussiht, konnte der arme Kerl noch nie in seinem Leben seine Flügel ausbreiten und das tut mir so leid.

    Heute fangen wir mit dem Training an.
     
  4. #4 Saskia137, 05.04.2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.772
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo SmilingKatinka,

    ist doch kein Problem. Manchmal denkt man einfach, der andere versteht einen auch mit sehr wenigen Worten. ;)

    Dann solltest Du, bevor Ihr mit dem Clickern anfangt, erst einmal schauen, was wirklich sein absolutes Oberleckerli ist und nicht einfach nur "ein" Leckerli verwenden. Richte ihm ne Leckerlischale hin, in der Du ihm diverse Leckereien anbietest, z.B. neben Hirse und Sonnenblumen- auch Kürbis- oder Pinienkerne oder geviertelte geröstet und ungesalzene Erdnusskerne (geröstet bei den Erdnusskernen, weil die ungeröstet gerne Schimmelsporen enthalten und die durch die Röstung unschädlich gemacht wurden).
    Was er sich da als allererstes rausgeangelt hat, ist das Oberleckerli. Du kannst das auch an zwei Tagen nacheinander machen, wenn Du Dir mit Deiner Beobachtung unsicher bist, weil z.B. zwei Sachen sehr schnell verputzt waren.

    Ähm, dazu vielleicht noch den Tipp. dass Du das Türchen vom Käfig irgendwie arretierst, so dass er darauf auch stehen kann (mit Kettchen von oben, oder mit Holzwäscheklammern von unten). Wenn das Türchen nämlich ganz nach unten hängt, haben sie nicht so viel Halt und fühlen sich im Türbereich eben unsicher.

    Dann viel Erfolg und es wäre schön, wenn Du uns ab und an Bericht erstattest. :zustimm:
     
  5. #5 SmilingKatinka, 05.04.2007
    SmilingKatinka

    SmilingKatinka Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schöneberg
    Das Türchen ist arretiert. Das hab ich damals bei den Wellis gelernt. Max kann ja nicht mehr fliegen und ich hab gestern mal das Käfigoberteil auf den Boden gestellt, ohne Boden. Er saß die ganze auf der Stange und wollte nicht runter. Ich hab Leckerli auf den Boden gelegt und dachte, er würde mal runtergehen.

    Was sind denn die idealen Leckerli für Nymphis??

    Vor Schälchen hat er Angst...
     
  6. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo,
    Einige Nymphensittiche, die ich so kenne, lieben Hirse und daraus resultierend hat sich auch der Halter für Hirse als Clickerbelohnung entschieden. Du musst es einfach ausprobieren - beispielsweise sämtliche Dinge, die der Nymph gerne frisst, auf einen Teller legen und warten - du wirst dann relativ schnell sehen, welche von den Dingen er am liebsten frisst.

    Nachvollziehbar - alles Neue ist schließlich potentiell totbringend. :nene: *g* Stell die Schale mal so auf, dass der Vogel sich an sie gewöhnen kann, ohne dass er gleich beim Anblick von dem Ding Panik bekommt. Später kannst du die Schale dann auch noch interessant gestalten - beispielsweise mit Leckerlis dekorieren.

    Viel Erfolg!

    By the way ... du schreibst, dass das du das Käfigoberteil samt Vogel abgenommen und auf den Boden gestellt hast. Das würde ich lassen. Der Vogel fühlt sich wahrscheinlich unten relativ unwohl, sodass er sich erst recht nicht auf den Boden trauen wird. Gib ihm etwas Zeit, ok? ;-)
     
  7. #7 SmilingKatinka, 05.04.2007
    SmilingKatinka

    SmilingKatinka Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schöneberg
    Irgendwie mach ich alles falsch. Ich dachte mir schon, dass er auf dem Boden Angst hat, aber wusste nicht, wie ich ihn sonst rauslassen soll.

    Das Schälchen hängt seit Montag im Käfig. Er schat es kaum an. Es könnte ja beissen. Aber er frisst gut von der Hand. Das haben wir ganz doll geübt und das macht ihm auch Spaß
     
  8. D@niel

    D@niel Guest

    Passiert jedem mal. Meinen ersten Wellensittich habe ich auf diese Weise zum ersten Freiflug ''überredet''. :~

    Wenn er aus der Hand frisst, dann kannst du dir die Prozedur mit dem Leckerlischälchen sparen und direkt mit Clicker konditionieren beginnen, danach den TS einführen ... usw. usf.
    Die Leckerlieschälchen-Methode ist eigentlich eher etwas für Vögel, die nicht aus der Hand fressen oder generell ein paar Probleme mit der Hand haben - das scheint auf deinen Vogel ja nicht zu zutreffen.
     
  9. D@niel

    D@niel Guest

    Mist, ich habe mir das hier eben noch einmal alles durchgelesen und glaube, dass Saskia das Wort Leckerlischale in einem anderen Kontext benutzt hat als ich.

    Das, was Saskia meint, hat nichts mit der von mir gemeinten Leckerlischälchen-Methode zu tun - es ist einfach eine Hilfe, damit man das Oberleckeri findet.
    Die eigentliche Leckerlischälchen-Methode findet beispielweise bei scheueren Vögeln Verwendung. Wenn diese Angst vor der Hand haben, denn nehmen sie die Belohnung eben über die Schale auf und nicht aus der Hand - quasi ein kleiner Umweg.

    Dein Vogel frisst ja aus der Hand, sodass du dir die eigentliche Leckerlischälchen-Methode sparen kannst. Um das Oberleckerli zu finden, stellst du halt einfach eine Schale auf, mit allen Dingen, die der Vogel gerne frisst - das hat Saskia beschrieben und ist richtig.

    Sorry für die Verwirrung :zwinker: (ich hoffe, es ist einigermaßen verständlich jetzt)
     
  10. #10 Saskia137, 05.04.2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.772
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Yup! Daniel, jetzt hat's bei Dir gschnacklt, was ich mit Leckerlischale meinte.

    Mir ging es darum, dass SmilingKatinka erst einmal das Oberleckerli von Max rausfinden muß, vor allem, wenn er mal Hirse und mal lieber Sonnenblumenkerne mag. Dann sind das zwar zwei Leckerein, mit denen man ihn bekommen kann, aber eben noch nicht das Oberleckerli. Denn das Oberleckerli ist genau dieses eine Leckerli, für das Max alles tun würde!!!

    Als Leckerlischälchen zum Rausfinden des Oberleckerlis kannst Du die normalen Einhängeschälchen verwenden, wie Du sie auch fürs Futter verwendest, es braucht keine Schale sein, die Du auf den Boden stellst, sondern einfach nur ein zusätzlicher Futternapf gefüllt mit den tollsten Leckereien.
    Ach, was Du auch noch probieren kannst, ist z.B. Dörrobst (allerdings ungeschwefelt), manche Vögel mögen sowas lieber, als Körner.
     
Thema:

Clickern mit 20 Jahre altem Nymphi?

Die Seite wird geladen...

Clickern mit 20 Jahre altem Nymphi? - Ähnliche Themen

  1. In welcher Umgebung Clickern (trainieren) mit Naturbrut

    In welcher Umgebung Clickern (trainieren) mit Naturbrut: Hi, ich weiß nicht so Recht weiter. Vielleicht habt ihr ja wieder einen Tipp für mich, ich wäre sehr dankbar. Ich habe die Anweisung mit dem Stock...
  2. In welcher Umgebung Clickern (trainieren) mit Naturbrut

    In welcher Umgebung Clickern (trainieren) mit Naturbrut: Hi, ich weiß nicht so Recht weiter. Vielleicht habt ihr ja wieder einen Tipp für mich, ich wäre sehr dankbar. Ich habe die Anweisung mit dem Stock...
  3. mit mehreren wellis anfangen zu clickern

    mit mehreren wellis anfangen zu clickern: hallo zusammen. ich habe vorgestern mit dem clickern angefangen. bei 10 vögeln ist der anfang aber sehr schwer. ein welli (sheldon) folgt schon...
  4. clickern mit neuzuwachs begonnen(graue)

    clickern mit neuzuwachs begonnen(graue): hallo liebe clickerfreunde, jetzt ist unser neuer "coco" bereits 1woche und 2tage bei uns,und heute abend habe ich das erste mal - wieder mit...
  5. Ab wann clickern mit neuzuwachs?(grauer)

    Ab wann clickern mit neuzuwachs?(grauer): Hallo clickerfreunde, Ich hatte bis letzen freitag nur meine graupapageiendame Charly,mit der ich seit ca.7 Jahren clickern,(mit manchen pausen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden