Clickern mit Nymphensittichen

Diskutiere Clickern mit Nymphensittichen im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi, ich habe mich bei einer Homepage mal ins Sachen Clickertraining schlauer gemacht und finde die Sache sehr interessant. Ich habe auch schon...

  1. #1 Billy-und-Cocky, 2. März 2007
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Hi,

    ich habe mich bei einer Homepage mal ins Sachen Clickertraining schlauer gemacht und finde die Sache sehr interessant. Ich habe auch schon damit angefangen meine beiden Nymphensittiche zu konditionieren.

    Hier mal ein Bild
    [​IMG]

    Ich möchte mit dem Clickertraining das graue Männchen zahmer bekommen, dass es keine Angst mehr vor mir und der Hand hat. Das Weibchen ist schon super zahm, nur das Männchen hat noch Angst obwohl es mir aus der Hand fristt.

    Jetzt meine Frage: geht es wenn ich mit beiden Nymphies abwechselnd clicker? Erst das Weibchen click-belohnung dann das Männchen click-belohnung oder ist das zu verwirrend für die beiden das sie nur bei jedem zweiten Click etwas zu futtern bekommen. Will sie ja auch nicht überfordern und wenn ich erst einmal nur mit einen konditioniere tut mir der andere immer leid, da er keine Hirse bekommt.

    Würde mich über Ratschläge sehr freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Saskia137, 2. März 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo,

    Du brauchst Dir wg. dem jeder wird nur jedes zweite Mal geclickt oder auch, dann bekommt der Eine weniger Leckerli ab, als der Andere, keine Gedanken machen, denn erstens wissen die Geier sehr genau, wem das Click gegolten hat und zum anderen kann genau das, dass der Eine immer (weil er eben immer mitmacht) und der Andere überhaupt keine (weil er keine Lust/zu viel Schiss hat) Leckerlis abbekommt, dazu führen, dass sich der "Schisshase" das vom "Neugierigen" abschaut und seine Schiss überwindet, weil er einerseits beobachtet, dass der andere immer was bekommt und auch was will und weil er merkt, der Umgang zwischen dem Neugierigen und Dir ist freundschaftlich, da wird doch dann der Umgang zwischen Ihm und Dir auch freundschaftlich ausfallen, oder? Wenn der Schisshase dann ankommt, belohne ihn ruhig gleich mit nem Jackpot, das zeigt ihm, dass er auf dem Richtigen Weg ist.
     
  4. #3 Billy-und-Cocky, 2. März 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. März 2007
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Alles klar, danke für die Antwort, sie hat mir wirklich sehr geholfen. :)
    Mal gucken wann der Herr mal auf mich zu kommt. Ab und an nimmt er ja was, aber dann sehr sehr vorsichtig und mit enganliegenden Gefieder. Aber ich seh der ganzen Sache mal optimistisch entgegen, Hirse ist genug da und motiviert bin ich auch. :prima:

    Achja, eine Frage habe ich noch:
    Wie oft kann ich eigendlich konditionieren? Bis jetzt habe ich es immer so gehandhabt, dass ich 10 Einheiten (click -> Belohnung) gemacht, dann 10 Minuten Pause und dann wieder 10 Einheiten. Das wars so am Tag.
     
  5. #4 Saskia137, 2. März 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hi,

    man sagt beim Training normalerweise ein paar Minuten am Stück und aufhören, bevor der Vogel das Interesse verliert, wobei man die Conditionierung da ruhig gemütlich angehen kann.
    Wenn Du schon einige Mals Click -> Leckerli durch hast (also insgesamt so ca. 50-60 Mal geclickt), dann haben sie es normalerweise schon kapiert und Du kannst den TS mit ins Training einbringen.

    Übrigens, beim Clickertraining solltest Du nicht so starr vorgehen, 10x Click, 10 Minuten Pause, 10x Click.
    Stell Dich auf Deine Vögel ein, wenn sie keine Lust darauf haben, können schon 10x Click zu viel auf einmal sein, wenn sie viel Lust darauf haben, haben sie noch bei 20x Click den Schnabel nicht wirklich voll davon.
    Beobachte Deine Vögel und höre mit nem Jackpot auf, wenn es am Schönsten ist. Denn wichtig ist immer, dass der Vogel Spaß an seinem Training hat und das erreicht man am Einfachsten, indem man mit nem Jackpot aufhört, solange es ihm noch Spaß macht und ihn noch nicht langweilt.
    Die nächste Trainingseinheit kannst Du dann einschieben, wenn es Dir/Euch grad reinpasst.

    Ich hatte in meiner Anfangszeit morgens vorm ins Büro düsen, 2-3 mal geclickt und abends, direkt nachdem ich heimkam 2-3 mal und dann über den Abend verteilt, je nachdem ob sie Lust hatten oder nicht, mehrmals oder eben auch mal nicht mehr. So kamen bei mir an manchen Tagen 2 kurze Trainingseinheiten zustande und an anderen Tagen (z.B. auch am WE) 5-7 kurze Einheiten. Wie es uns eben Spaß machte. ;)
     
  6. #5 Billy-und-Cocky, 5. März 2007
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Hallo,

    ich habe jetzt am Wochenende immer schön konditioniert, jedoch eher mit dem Weibchen, da sich das Männchen weiterhin doch sehr zurückhält - so ist er eben. Doch gestern bin ich einfach mal auf ihn zugegangen und habe ihn in das Training mit einbezogen. Erst habe ich mich vor ihm gestellt (er war aber über mir und fühlte sich sicher) habe geklickt und ihn die Hirse vor die Nase gehalten. Nach drei Sekunden des Zögerns und des nachdenkens ob sich das Risiko lohnen würde hat er dann ganz ganz zögerlich und vorsichtig an der Hirse geknappert. Dies konnte ich dann drei mal wiederholen bis er weg flog und ich mit dem Weibchen weiter machte.
    Dies ist schon mal ein Votschritt :freude:

    Aber heute passierte etwas womit ich überhaupt nicht gerechnet hatte. Ich kam von der Arbeit nach Hause und übte mit dem Weibchen in gewohnter Art, da kam der Herr der Schöpfung plötzlich dazu und setzte sich neben Suey. Ich also gleich mal geklickt und hab die Hirse dem Männchen vor den Schnabel gehalten. Wieder kan ein vorsichtiges Hineinbeißen, ich dachte also das ist doch ganz toll, dann aber ging er noch weiter. Ich klickte wieder einmal beim Weibchen und gab Hirse, dann war wieder das Männchen dran und siehe da -> keine Spur mehr vom zögerlichen Hineinbeißen. Er hat wie das Weibchen mit aller Freude und Störke in die Hirse gebissen und machte keine Anzeichen von Angst. Ist doch ein echter Vortschritt.
    Jetzt muss ich nur gucken, dass das Männchen nicht zu mutig wird, die letzten beiden mal hat es die Hirse mit der Kralle festgehalten und wollte sie nicht mehr her geben. Da sollte ich drauf aufpassen, außerdem folg mir das Weibchen ständig auf die Schulter, als ich das Männchen belohnte.

    Macht es eigendlich was, wenn man an verschiedenen Orten (auf meiner Schulter) trainiert oder sollte man einen festen Trainingsplatz haben?
     
  7. #6 Saskia137, 5. März 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hi,

    es ist egal, wo Du Clickerst. Ganz am Anfang, wenn Du z.B. nur im Käfig oder der Voli mit Deinen Geiern trainierst, kann es sein, dass sie dann außerhalb nochmal von vorn anfangen müssen, weil das gelernte erst einmal "generalisiert" werden muß, sie müssen also lernen, dass das was sie im Käfig/Voli gelernt haben, auch außerhalb seine Gültigkeit hat. Über diesen Punkt des generalisierens bist Du schon jetzt schon hinaus (geht manchmal ganz schnell ;)).

    Übrigens schön, dass der Herr jetzt selbständig ankommt. Du siehst, es ist war also eigentlich unnötig, dass Du Dir wegen ihm solche Sorgen gemacht hast. Er konnte beobachten, dass seiner Süßen bei Dir nix passiert und dadurch hat er dann ganz schnell kapiert, dass er nur auf die gleiche Art und Weise an sein Lieblingsleckerli ran kommt.

    Übrigens, wenn Du Angst hast, dass Dein Herr die Hirse mit Hilfe seines Füßchens vereinnahmt, nimm kleinere Hirsestückchen (also einzelne Knubbels vom Zweig abknicken), die muß er dann aus der Hand futtern und als Jackpot kannst Du dann auch mal nen ganzen Knubbel geben.
    Dass er Dir in den Finger zwickt, davor scheinst Du keine Angst haben zu müssen, denn er scheint ja doch eher der zurückhaltendere gewesen zu sein und dass er jetzt so übermütig wird und anstelle der Hirse Deine Hand futtern will, bezweifle ich.
     
  8. #7 Billy-und-Cocky, 7. März 2007
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Das ich in die Hand bezwickt werden bezweifel ich, da hatte ich noch nie sorgen, außerdem tut das bei denen eh nicht weh, auch wenn sie dies mal machen, wenn sie gerade keine Lust auf mich haben (besonders das zahme Weibchen).

    Ich werde jetzt erstmal weiterüben und schauen, dass ich beide gut konditioniert bekommen, damit ich mit den Targetstick beginnen kann. *freu*
     
  9. #8 Saskia137, 7. März 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hey, das klingt doch schon richtig gut.
    Wenn Du so ca. 50-60 mal Click -> Leckerli durch hast, kannst Du den TS einführen. Je nachdem, wie neugierig sie sind, kann es sein, dass Du Sie gleich für's reinzwicken clickst, ihn aber schon alleine fürs TS-Anschauen. Stell Dich einfach bei jedem Pieper darauf ein, dass sie immer wieder unterschiedliche Trainingsfortschritte machen. Fordere jeden mit "eigenen" Übungen, denn sonst wird könnte der "Langsamere" überfordert sein oder der "Schnellere" sich unterfordert fühlen und der Spaß am Training nimmt ab.
    Somit kannst Du auch z.B. mit Deiner Süßen schon den TS anfangen, während Du ihn noch ein wenig länger konditionierst und den TS erst dann auch bei ihm einsetzt, wenn Du das Gefühl hast, er hat kapiert, dass Click = Leckerli ist oder wenn er aus seiner Beobachtung heraus selbst auf die Idee kommt, auch in den TS zwicken zu wollen, weil er es bei Ihr gesehen hat. Dann nicht mehr konditionieren, sondern einfach mit dem TS weitermachen.
     
  10. #9 Cervantes, 9. März 2007
    Cervantes

    Cervantes Mitglied

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    habe gerade gelesen, dass ihr auch Hirse als Leckerli nehmt. Jetzt war ich gerade etwas verwirrt, was die Menge angeht. Lasst ihr eure Vögel dann nur mal eben von der Hirse abbeißen oder wie macht ihr das??? Ich clicker jetzt auch seid ca 3 Tagen mit meinem Rosellasittich. Wollte heute damit anfangen, ihm den TS ein wenig näher zu bringen. Aber beim Konditionieren habe ich ihm immer so einen Hirseknubbel gegeben. Ist das zuviel???
     
  11. #10 Saskia137, 9. März 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Cervantes,

    willkommen an der Clickerfront.
    Beim Conditionieren sind die Hiresknubbel schon okay (sind ja relativ schnell weg). Beim normalen Training dürfen meine Wellis ein paar Mal abbeisen und dann geht's weiter. Als Jackpot, wenn was ganz toll war oder man das Gefühl hat, wenns jetzt ne Superbelohnung gibt, dann hat's endlich im Oberstübchen "gschnacklt", dann gibts nen Jackpot und zum Abschluß auch (Training soll ja was positives sein) und als Jackpot gebe ich dann auch so nen ganzen Hirseknubbel.
    Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen und bei weiteren Fragen, einfach stellen. ;)
     
  12. #11 Cervantes, 9. März 2007
    Cervantes

    Cervantes Mitglied

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ja das hat mir schon geholfen. Das mit dem positiven Effekt beim Training habe ich auch so gemacht. Habe zum Schluß auch immer ein wenig mehr Hirse gegeben. Na ja bin mal gespannt. Wollte gleich wie gesagt mal mit dem TS anfangen. Mal sehen was er dazu sagt :)

    Achja was mir gerade noch einfällt. Zu der Hirse muss ich sagen, dass ich immer diese rote Hirse kaufe. Die ist im allgemeinen kleiner und teurer. Aber die frißt Diego auch lieber :zwinker:. Also von daher müsst ihr euch die Knubbel von denen ich geredet habe ein wenig kleiner als normal vorstellen :zustimm:
     
  13. #12 Saskia137, 9. März 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    *lach* Sorry, wenn ich das jetzt schreiben muß, aber meine rote Kohi ist genau so groß und genau so teuer oder günstig gewesen, wie meine gelbe Kohi. Wenn nicht sogar eher noch ein wenig größer. Die Knubbels sind nur "lockerer" angeordnet, als bei der gelben Kohi.
    Kilopreis war bei ca. 2 Euronen und ich habe irgendwie acht oder zehn Kilo letztes Jahr im Oktober gekauft und aufm Wäscheständer getrocknet.

    Falls Du die Möglichkeit hast, anfang September ist bei Ansbach (9er PLZ-Bereich) ein sog. Hirseerntentreffen, dort kann man dann beim Bauern aufs Feld und halbreife Hirse und andere Vogel-Futter-Sachen selber ernten (da lag der Kilopreis um 4 Euro).

    Letztes Jahr sind mein Schatz und ich hingefahren und es war wirklich toll. Die halbreife Hirse muß man aber einfrieren. Wenn man Hirse zum Trocknen und "normal" verfüttern (z.B. beim Clickertraining) will, sollte man bis Anfang Oktober warten und dann dort ernten gehen und danach die Hirse zum richtig durchtrocknen aufhängen (z.B. aufm Wäscheständer).
     
  14. #13 Billy-und-Cocky, 12. März 2007
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Habe jetzt mit dem TS begonnen und ich muss sagen, beide reagieren äußerst positiv auf die ganze Sache. Das Weibchen hat sofort in den TS gebissen und mit ihr kann man das wirklich wunderbar machen. Nur das Männchen war anfangs noch etwas zurückhaltend, was sich mit den Trainingseinheiten allerdings gelegt hat. Beide machen jetzt wirklich sehr gut mit und das Weibchen kommt ab und an auch schon in die Richtung des TS, wenn sie nicht sofort rankommt.

    Ich bin schon gespannt, wann sie das erste mal richtig hinter den TS hinterher läuft.
     
  15. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Bevor ich meine richtig hinterm TS hab herlaufen lassen, waren so Vorübungen, wie Kopf hoch, Kopf runter, Köpfchen links, Köpfchen rechts und um die eigene Achse drehen dran und dann ging es mit hinterherlaufen richtig los, weil sie dadurch richtig kapiert hatten, dass der TargetStick wirklich als ZIEL zu verstehen war.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Billy-und-Cocky, 12. März 2007
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Hab gerade noch mal geklicktert und zu meiner Verwunderung hat das Weibchen wohl schon kappiert das es ein Targekt Stick ist. Sie läuft bereits hinterher :freude:
    Ich hab die Dicke da echt unterschätzt, aber vielleicht liegt es da auch noch an der Gier nach Hirse, dass sie so schnell kappert hat. Leider macht das Männchen gar nicht mehr mit und haut vor den TS ab. Naja, sonst hab ich mit ihm auch nur einmal am Tag trainiert und jetzt hab ich schon dreimal geklickert. Er hat wohl keine Lust mehr. Mal schaun was morgen passiert. Denn noch geht SIE den TS nur nach, wenn es ums Klettern geht, schaut sie nur nach oben und wartet ab.
     
  18. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hey, wenn Deine Süße mitmacht, ist doch gut. Beim hinterm TS hermarschieren, ist es immer so ne Sache. Mach lieber ein paar kleine Schrittchen mehr und die Geier haben mehrere Erfolgserlebnisse, als dass Du einige zu große Schritte machen willst und sie das Interesse verlieren, weil der Erfolg ausbleibt.
    Solange sie die Hirse beim Training immer erst nach dem Click zu sehen bekommen, ist die Gier nach der Hirse gar kein Thema, denn sie ist ja hinter dem TS hinterher und nicht hinter der Hirse (Du lockst sie also nicht). Ist also da alles in Butter.
    Bei ihm mußt Du dann etwas vorsichtiger vorgehen, Click ihn schon für's TS anschauen und gib ihm nen Jackpot, damit ist er dann beschäftigt und kann sie beobachten, wie es richtig geht, ohne dass er sich gleich überfordert fühlen muß. ;)
     
Thema: Clickern mit Nymphensittichen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. clickertraining bei nymphensittichen