Das Ende einer Ära? Oder ein Umbruch?

Diskutiere Das Ende einer Ära? Oder ein Umbruch? im sonstige Weichfresser Forum im Bereich Weichfresser/Nektartrinkende; Habe soeben Deinen LINK zur" Schwarzen Soldatenfliege" durchgelesen. Die Larven von der, verfüttere ich schon einige Zeit (Frostware). Super.

  1. jofri

    jofri Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Habe soeben Deinen LINK zur" Schwarzen Soldatenfliege" durchgelesen.
    Die Larven von der, verfüttere ich schon einige Zeit (Frostware). Super.
     
  2. Anzeige

  3. #42 Tiffani, 15.02.2019
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8.012
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Gib dir keine Mühe. Ich habe hier mit dem Professor bestimmt eine halbe Stunde telefoniert, weil mir das damals sehr am Herzen lag. Mir war das unbegreiflich, wie man das heute immer noch nicht nachvollziehen kann. Soweit ich mir gemerkt habe, benötigt man die DNA der Elterntiere, ist ja logisch, gibt ja immer nur 50% an den Nachwuchs. Aber von was? An welches Jungtier? Es gäbe noch eine zweite Möglichkeit, dazu benötigt man aber wenigstens die Mutter. Außerdem benötigen sie zur Arten Bestimmung eine verifizierte Probe der Art bzw. Unterart. Die kann man sich manchmal aus der Weltweiten DNA Bank kaufen.In meinem Fall lag aber nur die von Cyanerpes vor. Und ob der überhaupt mit meinen Vögeln irgendwie verwandt ist, wäre dann ne andere Frage.
    Ich hätte damals auch alles von Anfang an machen lassen, also die Art isolieren, hätte mich Minimum 2.500,00 EUR gekostet. Nur die Art zu verifizieren! Dann hätten wir aber nicht genau gewusst welche es denn nun ist. Es gibt 8! Angeblich.
    Ich hätte auch einen Fingerprint erstellen lassen können. Von jedem einzelnen. Der wird dann in einer weltweiten Datenbank gespeichert. Sprich in Honkong hätte ein Biologe feststellen können, ob der vor ihm sitzende Vogel wirklich aus meine Zucht mit meinem Fingerprint identisch wäre. Diese werden von kostbaren Falken erstellt. Ist nämlich auch so etwas wie ne Diebstahlsicherung, im Nachhinein, als Beweis, wenn der Vogel irgendwo auftaucht und getestet wird. Ist 100%tig sicher. Denn Chipimplanate kann man wechseln, die DNA nicht :+klugsche
    Nunja... So was kostet. Fließt in den Verkaufspreis mit ein....:D

    Aber sollte "dein" Labor wirklkich in der Lage sein, festzustellen, ob zwei verschieden Vögel miteinander direkt verwandt sind, also Geschwister z.B., lass es mich wissen :blume:
     
  4. #43 Tiffani, 15.02.2019
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8.012
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Jo, und? Wo kommt bislang die Pelle hin? :D
     
  5. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    6.821
    Zustimmungen:
    542
    Ort:
    Groß-Gerau
    ??
     
  6. #45 Tiffani, 15.02.2019
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8.012
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    ICH BIN DOCH NICHT VERBITTER! :D
    mir geht nur die Unachtsamkeit, die 0-Bock-Mentalität, die keine Ahnung, muss ich das Wissen? Haltung auf den Geist :+klugsche

    Und die Raffgier der Hersteller.
    Ist ja gut und schön das sie mit den Abfällen der Supermärkte ihre Insektenzucht ernähren wollen. Weil das ökologischer wäre, ja, billiger!
    Nicht mal ich, die recht sparsam lebt, füttere das Obst meiner Vögel, welches übrig bleibt, an meine Insekten.
    Weil es nämlich wie auch im Bericht steht, noch keine Erkenntnisse der Krankheitsvorbeuge bei Insekten gibt. Wenn ich alleine an die vielen Mycobakterien Arten denke, da wird mir schlecht! Auch die Fleischabfälle :+kotz:
    Und es ist mitnichten so, da diese sich durch den Verzehr von Insekten in Luft auflösen, neutralisieren.
    Dann könnte ja jeder runter an die Biotonne gehen und sich seine Maden dort immer Sommer selber sammeln, oder auf dem Kompost, und von den toten Tieren die manchmal irgendwo vergammeln. Oder nicht?

    Und wenn wir das weiterspinnen....woher bekommt dann die Tafel für die vielen Hilfsbedürftigen in Zukunft ihre Spenden? :huh: Sind ja auch überwiegend abgelaufene Nahrungsmittel, oder nicht mehr so schönes Obst und Gemüse. Also das, was die Insektenzüchter gerne hätten, um ökologisch Proteine herzustellen.
    Ökologisch bekommt so eine ganz andere Bedeutung.

    Ursprünglich haben die nämlich die Fliege als Ersatzprotein für die Massenfischzucht entwickelt. Da gab/gibt es vielleicht noch Tabellen im IN. Das wurde wissenschaftlich ausgewertet und getestet. War aber leider nicht so erfolgreich, als wenn man eben Fisch an Fisch verfüttert :zwinker:
    Und bis heute wurde nicht gesagt wo sie die Tonnen von Abfällen lassen, die mit jeder Häutung einher gehen.
    Wie gesagt, braune, muffige Substanz...
     
  7. #46 Tiffani, 15.02.2019
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8.012
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    6.821
    Zustimmungen:
    542
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ist doch OK. Du willst nicht wissen, wie Bert Langerwerf die gezüchtet hat - und damit ist er sehr gut gefahren..Der hohe Fettgehalt trifft für alle reifen Larven holometaboler insekten zu.
    Muss man wissen, dass man die nur in Maßen gibt.
     
  9. #48 Martin.G, 16.02.2019
    Martin.G

    Martin.G Neues Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Rheinfelden
    Du hast Spanien, Portugal und Italien vergessen. Gerade in Spanien und Portugal kenne ich ein paar junge Weichfresser-Züchter mit tollem Erfolg. Und gerade eben bekomme ich ein Bild von jungen Tangara cyanicollis, geschlüpft in Berlin, gezüchtet von einer 24 Jährigen Frau.
     
    terra1964 gefällt das.
  10. #49 -AH-, 17.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2019
    -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18.04.2011
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    160
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Hey!
    Nun, in Spanien, Portugal und Italien mag es verschiedene Weichfresserzüchter mit tollem Erfolg geben, aber....
    Tangara cyanicollis zählten bisher zu den Sperlingsvögeln, oder hat sich die Taxonomie zwischenzeitlich auch da geändert (Scherz)?
     
  11. #50 -AH-, 17.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2019
    -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18.04.2011
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    160
    Ort:
    im Westen von NRW,
  12. #51 Tiffani, 17.02.2019
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8.012
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Das ist ja toll, das sie Nachwuchs hat.
    Habe ich schon gehört das es da noch einen mit blauen Vögeln gibt.
    Ach ja.... mit 24 Jahren habe ich damals auch angefangen. Ich hoffe sie hält durch bis sie 60 wird und älter :zustimm:
     
  13. #52 Tiffani, 17.02.2019
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8.012
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Siehe PN :D
    Ja ich auch, vor allem wenn sie es mit untermischen. Pelle habe ich selber genug :kehren:
     
  14. #53 Martin.G, 17.02.2019
    Martin.G

    Martin.G Neues Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Rheinfelden

    Klar zählen die immer noch zu der Ordnung der Sperlingsvögel (Passeriformes)
     
  15. #54 raptor49, 17.02.2019
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    06.01.2000
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    166
    Ort:
    München
    Ist ja schön, wenn es in Spanien, IT oder sonstwo NZ gibt. Netzwerken ist putzig, aber wie sollen die NZ von dort hierher kommen. Tiertransport / Kauf ohne die Tiere vorher gesehen zu haben, ist Kauf die Katze im sack. Es sei denn der Züchter geniest international gutes Ansehen und hat so ein gutes standing.

    In Sachen Italien ist es vielmehr so, das Händler, bzw "ZüchterHändler" auf Deutschen Börsen gefühlt alles aufkaufen, was nicht bei 10 auf dem Bau ist. Egal ob Körner oder WF.

    Die WF Sparte ist sicher nicht tot, aber wie der Faden Titel besagt, gibt es seit geraumer Zeit einen Umbruch, eine neue Ärea Mit der GF hat das wenig zu tun, sondern wie schon og. mit dem "Import-Verbot".

    Ich habe mir lange überlegt, ob ich in Sachen Brillenvögel noch mal einen Versuch wage. Allerdings habe ich kein Bock auf eine Brillen Art, die gefühlt 100 UA aufweist und ich erst mit DNA etc herausfinde wer nun was ist. Rotflankenbrillen die keine gefühlt 100 UA haben, sind kaum bis gar nicht zu bekommen.

    Diverse andere interesannten WF Alternativen entweder auch nicht oder teils und nicht nachvollziehbar extrem teuer.

    Soweit ich mitbekommen habe, haben sich in den letzten Jahren sehr viele WF züchter zurück gezogen, haben die Zucht / Haltung ua aus Altersgründen aufgegeben und die meisten sind offensichtlich aus verschied. Gründen auch wenig gewillt ihr Fachwissen weiter zu geben.
     
  16. CoraB

    CoraB Stammmitglied

    Dabei seit:
    21.04.2008
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    5
    Auch für den Fall, dass ich mit dieser Antwort nicht nur auf Zustimmung stoße .....
    Raptor49 hat teils den Nagel auf den Kopf getroffen. In der modernen schnellen Digitalgesellschaft findet man schnell Jahrzehnte lang hart Erarbeitetes wie z.B. selbst erprotes Futter oder Bilder mit Nachzuchtfolge als "Verdienst und Wissen Anderer" ..... blitzschnell gepostet und über alle Welt übersetzt und verteilt. Die Leistung des eigentlichen "Erfinders" mit nur einem Klick zerstörend abwertend.
    Weitergeben von Erfahrung im Sinne der Sache unseres Hobbies ist die eine Sache, unfair ausgenützt zu werden die andere. Vielleicht kann man so das Sich-Zurückziehen oder den Argwohn ältere Generation gegenüber der "Modernen" auch etwas verstehen?

    Gruß Cora
     
  17. #56 Tiffani, 17.02.2019
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8.012
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Sehr schön gesagt, Cora und raptor 49.
    Die alten Hasen die hier lesen und schreiben, kennen ja meinen Datenwust den ich hier so im Laufe der Jahre verzapft habe. Immer gern ein bisschen provokativ. Aber außer den ganz Hartgesottenen, antwortet natürlich keiner mehr.
    Könnt ihr euch erinnern, zu meinen Vögeln habe ich mal (immer noch) recherchiert, und hier auch mitgeteilt, ich finde nix gescheites! Einer schreibt vom anderen ab.
    Und das ist genau das was raptor 49 meinte. Es wird sich oft mit falschen Federn geschmückt. Teilweise auch um Klicks zu gewinnen. DAS kommt ja nun auch noch dazu, das man mit seiner Homepage Geld verdienen kann.
    Das natürlich Züchter einer bestimmten Art, logischerweise die selben "Beobachtungen" machen, liegt in der Sache der Natur, und hat dann auch nichts mit abschreiben zu tun. Wenn aber überall nur die Anzahl der Eier, die Jungen und die Beschreibung der Vögel steht, mit dem Hinweis, Obst, Insekten, Nektar, Pollen.
    Naja, ihr wisst was ich meine.
    Dubiose Züchter gibt es auch in Deutschland, die auf Nachfrage wie sie denn die Tiere züchten, ernähren und halten, mit "....ganz normal...." antworten :D
    Das hatten wir alles schon mal hier.
    Und das alles spiegelt sich natürlich auch in der GW wieder. Ich merke schon, ob da Herzblut drin steckt, ob der Halter sich wirklich intensiv mit dieser Art, diesen Individuen beschäftigt hat.
    Da gibt es nur ganz wenige!!!!!
    Die meisten rattern nur die Fakten runter. Mal so aus dem Nähkästchen plaudern, auf die Individualität der Tiere eingehen, ihr unterschiedlichen Vorlieben, innerhalb der Art, ihre Charaktereigenschaften...
    DAS ist doch was zählt. Aber das findet man nur selten. Warum?
    Die Tiere leben irgendwo, man füttert und putzt und ab und an hat man mal ne Stunde Zeit.
    Da bleibt gaaaaaanz viel auf der Strecke. Und das fehlt halt.
    Das die Vögel 1-10 Eier legen weiß jeder, das die Eier unterschiedlich gefärbt sind auch. Aber habt ihr euch die "bunten" Eier mal genauer angeschaut? Über die Jahre hinweg? Verglichen? Gesammelt? Fotografiert? Gewogen? Die Gewichtsveränderung der Eier während der Brut geprüft? Dokumentiert? Gibts da einen Zusammenhang mit dem späteren Geschlecht? Hat jedes Weibchen der selben Art sein eigenes Muster? Ändert sich das Muster mit dem Alter? Gibt es irgendwo eine Kausalität?
    Jo, habe ich gemacht. Vielleicht schreibe ich mal öffentlich darüber... :~
    Aber so etwas finde ich halt interessant.
    Wie entwickeln sich die Jungen? Schlupfgewicht, Entwicklungsgewicht bis zum Tod oder Ausflug, wie geht es dann weiter? Stagnierung? Zunahme? Gibt es eine Kausalität zum späteren Geschlecht? Männer sollen ja angeblich schwerere Knochen haben :)
    Nehmen brütende Weibchen zu? (Eiergewicht) Sind sie nach der Eiablage leichter?
    Ja, habe ich gescheckt, allerdings unfreiwillig :roll:
    Wiegen alle Eier gleich viel? Ist das erste Ei schwerer als die anderen? Ist das letzte Ei das leichteste?
    Ohmmm.....
    Ist ja gut, ich hör schon auf. Ist wieder zu speziell
    Das aber sind die Fragen die mich umtreiben, nicht nur bei meinen Vögeln, grundsätzlich. Vielleicht ist das in der Natur irgendwie geregelt? Das werden wir aber nie erfahren.
    Wenn Willi das hier liest, flippt der wieder aus :dance:
    Ich höre ihn schön.... "Wie kannst du die brütenden Vögel so stören....!"
    Tja, Wissen hat seinen Preis. Hat aber außer Zeit nix gekostet, Ehrenwort!

    Ich glaube die Leute von heute wollen Wissen nur noch konsumieren, aber nicht selber generieren. Und daher leidet der Inhalt der GW
    Und deswegen rege ich mich so auf. Ist auch gut für meinen Blutdruck, der brauch ab und an mal ein wake up call :blume:
     
    Tussicat und raptor49 gefällt das.
  18. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.473
    Zustimmungen:
    30
    hallo ich flipp nur halber aus,um diese halbwarheiten herauszubekommen muß mann das über generationen verfolgen,ein menschen leben reicht da nicht.
    um diese sachen wie gewicht vom ei,entwicklung der jungen ,im ei,u.s.w.kann mann aber dann auch allerweltsarten wie zebrafinken,kanarien ,u.s.w. verwenden.
    mfg willi
     
    terra1964 gefällt das.
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #58 Tiffani, 19.02.2019
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8.012
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ja, aber die hab ich nicht (schäm) :D
     
  21. #59 Tiffani, 03.03.2019
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8.012
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Also ich habe eher die Erkenntnis das sie Kunststoff anfressen, weil sie Hunger haben, nicht weil sie es mögen. Sprich gut gehaltene Mehlis fressen kein Kunststoff an. Diese jetzt als Resteverwerter einzusetzen, um unsere Müllproblematik zu lösen, halte ich für ziemlich pervers.
    Wachsmaden fressen weichen Kunststoff übrigens auch locker an, und durch, wenn sie Hunger haben. Weshalb ich meine in Glas und Metall züchte, vorsichtshalber.
    Was uns da in Aussicht gestellt wird, da kann es einem nur schaudern! Aber das hatten wir ja schon bei den Soldatenfliegen :kehren:
     
    Tussicat gefällt das.
Thema:

Das Ende einer Ära? Oder ein Umbruch?

Die Seite wird geladen...

Das Ende einer Ära? Oder ein Umbruch? - Ähnliche Themen

  1. 15.2.19 - 10:25 bis 11:15 Uhr, SWR, GB-Ara mit Federproblem

    15.2.19 - 10:25 bis 11:15 Uhr, SWR, GB-Ara mit Federproblem: Hallo Fernsehfreunde, es gibt wieder neue Tierarztgeschichten! Heute kam die erste (Folge 29), u. a. mit Dr. Bürkle und einem GB-Ara mit...
  2. Koblenz/Eifel 2 Graupapageien, suche Betreuung Ende April

    Koblenz/Eifel 2 Graupapageien, suche Betreuung Ende April: Hallo! Ich suche übergangsweise einen Betreuungsplatz für zwei Graupapageien Ende April bis 2.Mai, maximal eine Woche. Ideal wäre Mayen Andernach...
  3. Ein paar allgemeine Fragen

    Ein paar allgemeine Fragen: Hallo liebe erfahrene und weniger erfahrene Papageienhalter. Ich war schon immer fasziniert von diesen wunderschönen Kreaturen und möchte in mehr...
  4. Symptome kommen wieder nach Ende der Behandlung

    Symptome kommen wieder nach Ende der Behandlung: Ich brauche mal ein paar Ratschläge Ich bin so gefrustet im Moment. Ein Neuzugang hatte wahrscheinlich (wurde nicht getestet aber war wohl...
  5. Allgemeine Informationen zu verschiedenen Aras

    Allgemeine Informationen zu verschiedenen Aras: Hallo, liebes Forum! Ich habe einige Fragen, welche diese Arten von Papageien betreffen: • Gelbbrustara (Ara ararauna) • Blaulatzara, Blaukehlara...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden