Dauertrieb

Diskutiere Dauertrieb im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! Habe es noch nie so extrem erlebt wie bei den Springern, daß Vögel dauernd miteinander sich verpaaren... Das Weibchen ist seit Oktober...

  1. #1 Grüner Gockel, 19. Juni 2003
    Grüner Gockel

    Grüner Gockel Guest

    Hallo!

    Habe es noch nie so extrem erlebt wie bei den Springern, daß Vögel dauernd miteinander sich verpaaren...
    Das Weibchen ist seit Oktober am Betteln und Eierlegen...
    Was kann ich tun um die Paarungsbereitschaft und das damit vorhandene Eierlegen zu beruhigen.
    Sie fängt jetzt das vierte Mal an mit Eier legen .
    Die Vögel leben in einer Voliere , haben viel Abwechslung und Freiflug , und dennoch gehts jetzt schon wieder los.
    Habt ihr ne Idee??

    Vielen Dank Simi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ja, mit ihrer brutlust können sie einen in den wahnsinn treiben! das abzustellen ist alles andere als leicht.

    was ziemlich sicher helfen würde wäre die vögel kalt zu halten. ich meine ganz kalt, sprich minusgrade in einer aussenvoliere (nicht daß du sie jetzt in die gefriertruhe stopfst:D ) allerdings ist bei dieser jahreszeit nicht unbedingt mit frost zu rechnen.

    es gibt auch hormon- und homöopathische mittel, deren erfolg ist aber recht zweifelhaft, teilweise auch überhaupt nicht vorhanden.

    wenn alle stricke reißen sehe ich nur die möglichkeit den hahn und die henne vorübergehend zu trennen, es kann aber auch dann sein, daß die henne weiterlegt.:(

    aber es wäre schon wichtig diesen teufelskreis zu durchbrechen, denn auf die dauer steht die henne das nicht durch. ich kenne keine andere art die so schwer zu bremsen ist wie die läufer.

    leider ist das ein großer nachteil an diesen ansonsten so tollen vögeln.

    ich drücke die daumen daß du das problem in den griff kriegst!
     
  4. Herkules

    Herkules Guest

    Hallo,ich halte und züchte seit 10 Jahren Ziegen und Springsittiche,habe solche Probleme wie Du sie beschreibst,bei noch keinem Paar gehabt.Ich mache mit meinen Paaren 2 Bruten pro Jahr,danach entferne ich den Kasten und stell das Futter um.Es wäre interessant zu wissen,was Du fütterst.Ich denke,es ist eine Sache der Haltung und Fütterung.
    Viele Grüße

    Herkules
     
  5. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Das Problem tritt oft gerade in der Wohnunghaltung mit seinen gelichbleibenden und meist für die Brut optimalen Bedingungen auf und wenn die Tiere nicht zur Brut und Aufzucht von Jungen gelangen.
    Hinzu kommt, dass Ziegen und Springer früher (in den achtzigern) ausgesprochen beliebte Vögel waren, so das viele Züchter besonders auf das Kriterium der hohen Legeleistung achteten mit der Konsquenz, das es noch heute Vögel mit einem übermäßig stark ausgeprägten Bruttrieb gibt, die eine hohe Zahl an Eiern (12 und mehr) legen.

    Ich persönlich stehe auf dem Standpunkt, das man, ehe man es mit einer tierärztlichen hormonellen Behandlung versucht man ersteinmal die Tiere Junge aufziehen lassen sollte, falls sich der Bfruttrieb nicht mit "natürlichen" Mitteln reduzieren läßt.

    Wichtig ist einmal, nicht die Eier zu entfernen, denn sonst kommt es häufig zu einem sofortigen Nachlegen.
    Das Absenken der Temperatur und auch eine Reduzierung der Tageslichtdauer können ebenfalls Wirkung zeigen, ist aber manchmal schwer zu verwirklichen.

    Wie Herkules würde ich zunächst bei dem Futter beginnen:
    falls Du es anbietest weniger oder sogar kein Keim- und Quellfutter. Das hat auch eine Reduktion des gerne als "Antisterilitätsvitanmin" bezeichneten Vitamin E zur Folge.
    Eine Mangelerscheinung darf natürlich dennoch nicht auftreten, denn Vitamin E wirkt nicht nur auf die Reporduktionsorgane positiv, sondern ist auch an anderen Stoffwechselprozessen beteiligt.
    Bei der Trockenfuttermischung sollte der Anteil an fettreichen Sämereien reduziert werden. Gut ist es, der Mischung nährstoffarme Gras- udn Wildsamen zusetzen.
    Auch sollte kein Leinsamen und kein Hanf in der Mischung enthalten sein.

    Die Vögel sollen so für die Brut ungünstige Bedingungen erhalten.
     
  6. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt bei ein homöopathisches Mittel, dass ich bereits gegen übermäßiges Eierlegen empfohlen habe und es hat, soweit man es bisher beurteilen kann, auch geholfen. Würde ich auf jeden Fall versuchen, bevor man mit einer Hormonspritze anrückt.

    Hast Du die Eier denn immer da gelassen? Rüdiger hatte ja schon auf das Ersetzen hingewiesen..

    Übrigens habe ich immer Nistkästen da, weil das auch Schlafkästen sind (passiert bei diesem Pärchen trotzdem nichts..).. sie fühlen sich total unwohl wenn sie sich nachts nicht in eine Höhle zurückziehen können.. ist das bei Euren nicht so? :?

    LG
    Meike
     
  7. Herkules

    Herkules Guest

    Hallo Meike.Von Unwohlsein kann ich nichts berichten.Wie schon erwähnt,habe meine Vögel nur zur Brutzeit Ihren Kasten.Die beginnt Mitte März7Anfang April und selbst da wird der Kasten am Anfang nur tagsüber aufgesucht.Anfang März stell ich die Fütterung um und bis dann der Kasten eingehängt wird,sind die Vögel in Brutstimmung und die ersten Eier lassen nicht lange auf sich warten.

    Mfg Herkules
     
  8. #7 Grüner Gockel, 21. Juni 2003
    Grüner Gockel

    Grüner Gockel Guest

    Geier

    :p

    Liebe Vogelfreunde!

    ich habe früher einmal Jahre Kanarien gezüchtet von dem er weiß ich um die Wirkung von Heim-, Ei-, und gutem Körnerfutter.
    Daran liegt es definitiv auch nicht.
    Das letzte Keimfutter gab es Ende April...
    Körnerfutter ist bewußt eine magere Mischung...
    Haben viele Bade-, Spielmöglichkeiten, die sie auch nutzen...
    Das Weibchen durfte zweimal im Kasten brüten, nach dem zweiten mal hatte ich den Kasten weg, weil sie ja schon seit November da drinne saß.
    Wir hatten zuderm 6 Junge , die sie lieblos hochzog , nur der Papa war eine echter Schatz.
    Eier blieben immer vorhanden , sie legte jedesmal 9 Stück und was für Dinger.
    Also bei den Kanaries ließ sich das ganz gut steuern mit der Vögelei, aber die da, ohne Ende!
    Der Rolladen hier ist auch auf Halbmast...
    Bisher alles ohne Erfolg, bei 30°C im Schatten gestaltet es sich sehr schwierig den Vögeln ein kühles Zimmer zu bieten ;-)

    Hormonspritzen kommen nicht in Frage!!!Da haben wir was dagegen....

    Naja vielen Dank trotzdem, hab das alles ja schon versucht, merkwürdiges pack, diese Springer 0l

    Liebe Grüße Simi, Willy, Lilly, Spatzi
     
  9. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Simi!

    Naja, mit diesem Problem stehst Du nicht alleine da!
    Wie gesagt: meine persönliche Vermutung ist, das es übermäßiger Bruttrieb auch Folge einer falschen Zuchtauswahl vergangener Zeiten ist, obwohl ich nicht weiß, ob sich das über doch schon einige Generationen hält.
     
  10. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Versuchs doch vielleicht mal mit dem SC 10 von Ricos Futterkiste, falls es so weitergeht? Ich denk mal das belastet auch nicht mehr als das ständige Eierlegen (im Gegenteil ;)).

    LG
    Meike
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Grüner Gockel, 7. Juli 2003
    Grüner Gockel

    Grüner Gockel Guest

    Danke

    Vielen Dank Meike!

    Bei Rico bestell ich auch immer, dieser gadenlos verrückte Vogel ist gerade beim 35 . Ei seit dem Dezember!!!0l
     
  13. Logirius

    Logirius Guest

    Hallo,

    ich hatte bei meinen fast das gleiche das probleme, nur das meine Henne fast gestorben wäre, weil sie immer schwächer und dünner geworden ist und nur noch die hälfte war von dem was sie jetzt ist.

    Ich bin immer dazwischen gegangen wenn sie es tun wollten oder habe sie mit der blumenspritze angespritzt das hat wunder bewirkt.
    Jetzt tun sie es nur noch einmal am Tag.
    Er ist zufrieden sie ist zufrieden,legen auch keine Eier, sie hat auch wieder zugenommen ist jetzt das doppelte von damals.

    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

    gruß

    Nicole
     
Thema:

Dauertrieb

Die Seite wird geladen...

Dauertrieb - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken Männchen ist dauertriebig

    Zebrafinken Männchen ist dauertriebig: Wir haben ein Problem mit unserem Zebrafinkenmännchen, er scheint dauertriebig zu sein. Nachdem unser Weibchen gestorben ist, haben wir ein neues...