Der Anfang des "Sich-Mögens"?

Diskutiere Der Anfang des "Sich-Mögens"? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Halli Hallo, ab wann könnte man denn behaupten, dass sich 2 Geier mögen, oder sich lieben oder sich gern haben? Heute ist was ganz süsses...

  1. Verona66

    Verona66 Ama-Mama

    Dabei seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63110 Rodgau
    Halli Hallo,

    ab wann könnte man denn behaupten, dass sich 2 Geier mögen, oder sich lieben oder sich gern haben?

    Heute ist was ganz süsses mit Rocky und Gonzo passiert :D

    Rocky sass auf meiner rechten Hand und Gonzo auf meinem linken Arm. Rocky ging eine grössere Feder aus. Ich nahm die Feder in die Hand, Gonzo wollte sie haben. Ich habe damit Rockys Köpfchen gekitzelt, das fand er toll und hat seine Kopffedern aufgestellt und die Augen zugemacht. Gonzo kam angekrabbelt und wollte zu dieser Feder, mit der ich Rockys Kopf kitzelte.

    Da hat Gonzo Rockys Köpfchen mit dem Schnabel geputz. Ich habe langsam die Feder weg, und Gonzo hat weiter ganz sanft Rockys Köpfchen geputz, und Rocky hat die Augen zugelassen und die Federn aufgestellt und es sich gefallen lassen :D

    Das war sooooo süsssss :D

    Heisst das nun, dass sie sich mehr mögen als vorher, wenn 1 Geier mit sowas anfängt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Sabine,

    ja, das klingt sehr gut. Du hast allen Grund zuversichtlich zu sein.
    Ich freue mich für Euch.

    Viele Grüsse
    Barbara & die Amazonen:0-
     
  4. Bea

    Bea Guest

    Hallo Sabine,
    Ich würd mich freuen, wenn meine beiden Amas mal versuchen würden sich näher zu kommen....allerdings ist Rico ja erst 2 Wochen bei uns.

    Sie machen morgens beide rabatz....sie schaukeln sich beide gegenseitig hoch ......und Cora stellt sich in ihrer ganzen Pracht zur Schau....Rico stolziert dann mit aufgestellten Flügeln auf seiner Stange (wie Graf Rotz) hin und her und krächzt vor sich hin....nach einer Weile gehen beide an ihren Futternapf und futtern erstmal, dann wird wieder Rabatz gemacht. Dann ist Ruhe....

    Abends das gleiche Spiel, angeben bis der Arzt kommt ;) und wenn Cora draussen ist macht sie keine anstalten zu Rico auf den Käfig zu klettern.....Cora sitzt auf ihrem Türchen, putzt sich, quakt vor sich hin, brabbelt, klettert auf ihrer Voliere rum.....und Rico schaut zu und macht keinen Mucks :-(( Aber er setzt sich dann so hin, dass er Cora sehen kann:)

    Ab und an schaut er mal was Cora macht aber bewegt sich kaum....er sitzt ruhig auf seiner Stange und macht nix...guckt nur zu. Auch als Cora gestern mal wieder kurz ne Runde durch Wohnzimmer geflogen ist, hat Rico keinen Micks von sich gegeben.

    Wer weiß, wie lange die Beiden brauchen.....aber was solls, sie haben Zeit, wir drängen sie nicht.

    Cora scheint ja ein Einzelvogel gewesen zu sein und Rico hat bisher sein Leben als Zuchtvogel gefristet.

    Sie müssen wohl auch erst eine gemeinsame Sprache finden, denn Cora sint, pfeifft und redet......Rico dagegen krächzt nur...eben ein richtiger *Wildvogel*

    Allerdings hört Rico aufmerksam zu wenn ich pfeiffe....er reagiert schon nicht mehr so panisch wie am Anfang, nun bleibt er auf seiner Stange sitzen, macht sich soooo groß wie er kann wenn ich an die Voliere komme, als wollte er sagen: Was willst du denn;)
    Ab und an krächzt er ganz leise wenn ich ihm was erzähle....
     
  5. Verona66

    Verona66 Ama-Mama

    Dabei seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63110 Rodgau
    Hallo Bea,

    das mit dem sich nicht grösser beachten, war am Anfang bei uns ja genauso. Man hatte immer nur mit Abstand den anderen beobachtet,bloss nicht aus den Augen gelassen, aber auch nicht grossartig mit ihm befasst. Und nun ist der kleine ca.3 Monate bei uns und putzt Rocky schon das Köpfchen und sie fressen in 1 Voli. Rocky ist das ganze manchmal zu viel, weil er ja 5 Jahre alleine war, aber es wird schon besser, sie dösen auch an 1 Platz tagsüber oben auf der Küchentür zusammen :D

    Das ganze hat nur 3 Monate gedauert, ist doch super!

    Es wird bei dir auch klappen, beim einen gehts schneller beim anderen dauerts länger :D Ich dachte eigentlich, dass es bei unseren viiiieellll länger dauert, aber es ging viel schneller :D

    Ich wünsche dir viel Glück. Es wird klappen :0-
     
  6. Bea

    Bea Guest

    Hallo Sabine,

    Bei uns hat sich heute was getan....beim Saubermachen der Volieren habe ich heute mal die Voliere von Cora etwas wegschieben müssen, dass hat Rico garnicht gefallen :) er hat angefangen rabatz zu machen...da blieb mir garnichts anderes über, als Coras Voliere direkt vor seine zu stellen.....und es war Ruhe:)

    Und heute Abend hat Rico das erste Mal was aus meinen Fingern genommen.....zwar mit einem mordsmäßig langen Hals :D aber immerhin...der Feldsalat war wohl so verlockend, dass es nicht wiederstehen konnte und sich an meine Finger getraut hat....ich hab ihm dann nochmal Salat hingehalten und er hat es sich wieder geholt....*freu, hüpf, spring*
     
  7. Rappy

    Rappy Guest

    ..und was, wenn mal NIEMAND krault, weder Mensch noch Vogelfreund???


    Die Lösung------> :D :D
     

    Anhänge:

  8. Bea

    Bea Guest

    Hallo Doris,

    Dann legt Papagei selber Kralle an :D
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Rappy

    Rappy Guest


    bzw. in diesem speziellen Falle FEDER!!! :D :D
     
  11. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    das hört sich doch bei euch beiden schon recht gut an! verona, nach drei monaten schon erstes kraulen ist für einen bisher stark menschengeprägten vogel wirklich nicht schlecht und bea, bei euch gibts ja sogar noch verschärfte spielregeln mit einem offensichtlichen einzelvogel und einem volierenvogel. da ist das verhalten ja doch ziemlich anders.

    mein nymph polly kam nach 2jähriger einzelhaltung 2jährig bei mir an und ich setzte ihm gleich seine thekla, gerade futterfest und frisch aus der voliere, vor die nase. die ersten wochen hat polly nur seinen trieb ausgelebt und hockte mehr auf ihr als neben ihr, aber ansonsten hat er rein gar nix mit ihr gemacht. es hat fast ein jahr gedauert bis er "normal-nymphisches" verhalten drauf hatte.

    und papas sind in ihrem wesen doch etwas komplizierter als nymphen (nicht falsch verstehen, ich liebe meine zwergkakadus;) ) es ist also ratsam sich in geduld zu üben. aber solange kein blut fließt ist die hoffnung auf ein zukünftiges gemeinsames glück durchaus berechtigt.
     
Thema:

Der Anfang des "Sich-Mögens"?