Der Terror der Tierrechtler

Diskutiere Der Terror der Tierrechtler im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; http://www.animal-health-online.de/drms/schweine/tierrechtsterror.pdf Gruß aday

  1. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Auszug

    „Toleranz gegenüber
    Fleischessern zu fordern ist ebenso
    absurd und obszön, wie Toleranz
    gegenüber Vergewaltigern und Mördern zu
    fordern“, erklärt der Salzburger
    Tierrechtsphilosoph Dr. Helmut F. Kaplan.

    mfg

    aday
     
  4. #3 Coco´s Boss, 21. Juni 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Ich komm mit dieser Aussage g u t zurecht!
    Aber ohne es zu kommentieren und hier darüber zu Streiten!

    LG.
    Joe
     
  5. #4 Coco´s Boss, 21. Juni 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Und ich habe nicht die Nerven wie Addi der sich Seitenlang mit Dir ausseinandersetzt!
    Deswegen!
    Sch on schluss!
    Nur meine Meinung!
    LG.
    Joe.
    Punkt aus!
     
  6. #5 Alfred Klein, 21. Juni 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    He, Joe
    wir hatten uns schon gestritten.
    Aber diesmal: Hut ab. :D
    Ganz meine Meinung. Soll der sich doch mit sich selber zanken. ;)

    @aday
    Wir sind hier in den Vogelforen.
    Der Sinn und Zweck dieser Foren sind die Vögel. Okay?
     
  7. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr!

    Ja, wir sind hier in den Vogelforen, aber es werden doch auch sonstige Themen behandelt, oder?

    Ich finde diesen Link sehr interessant, habe ihn aufmerksam gelesen und was ich davon halte behalte ich mal lieber für mich.

    Warum empfindet ihr aday's Beitrag als Aufruf zum Streit? Ich empfinde ihm eher als Aufruf zum Nachdenken.
     
  8. Layette

    Layette Guest

    ich verstehe eure ignoranz nicht, joe und alfred! wieso kommt ihr immer darauf, daß sowas nur zum streiten hier reingestellt wird? das zeigt doch vielmehr mal die andere seite! ihr verschließt euch vor argumenten und seht nur schwarz/weiß!
    ich finde diesen artikel sehr interessant!
    er zeigt, daß fanatismus überall zu finden ist und sehr ungesund ist! ihr unterstützt diese aussagen der tierrechtler? seid ihr veganer? benutzt ihr kein papier? wohnt ihr im wald oder in einem haus? wenn wir den forderungen dieser menschen gerecht werden wollen, müssen wir uns alle erschießen!
    ich finde auch, daß tiere gleiche rechte haben wie wir menschen, aber was diese menschen betreiben ist die negation der evolution! ihre forderungen führen außerdem zu einer ökologischen katastrophe! lieber walfleisch essen als 1000 hühnchen schlachten? wo soll das hinführen?

    der mensch geht immer mit seinen wertemaßstäben an die natur heran, weil er ein gewissen und moral entwickelt hat! im tierreich aber da heißt es töten oder selber sterben! die natur hat wunderbares hervorgebracht aber sie ist trotz alledem brutal! anstatt unsinnige forderungen zu stellen, wie die schließung von bauernhöfen sollten sich die menschen für die erhaltung der regenwälder einsetzen, dafür den raubbau an der natur zu stoppen, dafür, daß bedrohte tierarten eine chance aufs überleben haben!

    und joe, du kommst mit dieser aussage gut zurecht? hast du den artikel gelesen? du gehörst nämlich auch zu jenen, die von diesen tierrechtlern verdammt werden, denn du hälst dir papageien zu hause!

    und alfred, hier wird so oft über andere themen geredet! dieses forum heißt tier- und artenschutz nicht vogelschutz!


    und um es mit deinen worten zu sagen, joe:
    nur meine meinung!
     
  9. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Claudia,

    ich kann Dir zu zustimmen: Fanatismus ist immer schädlich. Tierschutz: auf jeden Fall!

    Aber das hat ja damit nichts mehr zu tun. Pflanzen haben offenbar auch eine Seele und können Schmerzen empfinden, und nun :?

    Die Natur ist "grausam" in unseren Augen, aber so ist sie. Der Mensch ist ein Allesfresser, dazu gehört auch Fleisch. Nicht, daß ich die Massentierhaltung befürworte. Wenn jemand sein Steak noch selber jagen müßte, würden viele Leute weniger oder gar kein Fleisch essen.

    Ja, bevor Fragen auftauchen, ist esse Fleisch, auch gerne. Habe drei Jahre lang aus ethischen Gründen als Vegetarier gelebt und muß zugeben, zum Schluß hatte ich Heißhunger auf ein Steak.

    Man kann aber ein wenig darauf achten, wo man das Fleisch kauft.

    So dreht man sich ständig im Kreis und kommt zum Schluß: entweder irgendwas läuft schief, weil der Mensch alles kaputt macht, oder die Natur regelt das von selbst, indem der Mensch irgendwann nicht mehr existiert, warum auch immer.

    Wer kann denn schon von sich sagen, sich immer "korrekt" zu verhalten, wer bestimmt überhaupt, was "richtig" ist???
     
  10. Moby

    Moby Guest

    "„Toleranz gegenüber
    Fleischessern zu fordern ist ebenso
    absurd und obszön, wie Toleranz
    gegenüber Vergewaltigern und Mördern zu
    fordern“, erklärt der Salzburger
    Tierrechtsphilosoph Dr. Helmut F. Kaplan.
    "

    Was für ein Vergleich 8( . Ist dieser Dr. noch ganz bei Trost?
    Wer Fleischesser mit Mördern und Vergewaltigern gleichstellt, hat für mich ein Loch im Kopf und gehört nicht auf die Öffentlichkeit losgelassen.

    Und das ist meine ganz persönliche Meinung!
     
  11. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    und


    GENAU!
     
  12. Lindi

    Lindi Guest

    Das Forum heißt "Tierschutz", ist also für Tiere allgemein :?

    Seit Ihr jetzt alle übervorsichtig geworden, zu diskutieren ;)
     
  13. Layette

    Layette Guest

    ich frage mich, ob diejeigen, die hier auf der seite der TIERRECHTLER (nicht tierschützer) stehen, den artikel wirklich gelesen haben

    "Huntingdon-Angestellte wurden zusammengeschlagen, ihre Autos angezündet, Brandbomben gelegt, Niederlassungen und Mitarbeiter kreditgebender Baken angegriffen......."

    sind wir hier bei der IRA? oder der ETA?

    gewalt ist nie eine lösung!

    "Bei einem Anschlag auf den Mitarbeiter eines Versuchslabors in bristol wure ein baby schwer verletzt. 1999 entführte und folterte ein Kommanda der Animal Liberation Front (ALF) einen Londoner Journalisten, der kritisch über die militante Szene berichtete. "

    gut, dann eben ALF, klingt genauso....


    Und diese Herrschaften beschweren sich über unsere zivilisierte Gesellschaft, die ihnen nicht zivilisiert genug ist?


    "Auch für die Kinder der Tierrechtler ist die Ideologie ihrer Eltern gesundheitsschädlich, denn viele von ihnen werden gezwungen vegan zu leben.... Vegane Mütter riskieren schwerste Schädigungen ihrer Kinder, denn Pflanzen enthalten kein vitamin B12 das lebenswichtig für die Blutbildung und zur Entwicklung des Nervensystems ist..... die inder bleiben geistig und körperlich zurück."

    "das PeTa den Besitz und die Nutzung von tieren in jeder Form verdammt.... zB. die Verdammung von Honig ....."

    "PeTa-Sprecher verkünden, dass sie für eine neue antihumane Ethik eintreten"


    "Doch Tierrechtler sind nicht etwa besonders radikale Tierschützer, sie verfolgen einen völlig anderen Ansatz."

    "Ob eine tierart häufig oder bedroht ist, hat für sie keinerlei Bedeutung. PeTa ruft deshalb unbelehrbare Fleischesser dazu auf, besser auf Walfleisch umzusteigen. Denn der Tod eines Wales könnte vielen tausend Hühnchen das Leben retten."


    Na bitte, rottet alle bedrohten lebewesen aus, wenn es tausend Hühnchen rettet! So einen blödsinn habe ich noch nie gehört! das führt zum umweltchaos!


    "...würde zu gewaltigen Hungersnöten führen. Denn auc h heute noch fressen Schädlinge wie Ratten, Mäuse, Heuschrecken und andere Insekten einen Großeil der weltweiten Ernten auf."

    irgendjemand hier, der Diabetis hat und Insulin benötigt? Nun wäre es nach Tierrechtlern gegangen, wäre er nicht mehr am Leben......... da dank eines Hundes ein Mittel gegen die Zuckerkrankheit gefunden wurde.

    "Sie sitzen in der moralischen Klemmen, denn fast alles, was Menschen essen, anziehen oder tun, tötet, schädigt, vertreibt oder beeinflußt irgendwelche Tiere. Selbst die Bücher der Tierrechtsphilosophen sind nicht rein. Die bäume die für das Papaier gefällt wurden, beherbergten einmal Spechte Käfer und Einhörnchen."

    welch Ironie......
     
  14. Lindi

    Lindi Guest

    Gute Frage. Ob die Leut´ selbst verstehen, was sie da eigentlich machen???
     
  15. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    erschrekend

    Hallo,

    ich finde es erschrekend das es doch scheinbar einige in diesem Forum gibt, die sich mit den militanten und Menschenverachtenden Taten der in diesem Artikel beschriebenen Tierrechtler Intentifizieren und diese auch noch gutheißen.
    Hätte ich nicht erwartet.

    Link sollte eigentlich nur eine Info sein. Das sich einige dabei in meinen Augen als "geistig verirrt" outen indem Sie dieses auch noch für Gut heissen, hätte ich nicht gedacht.

    Kleine Nachhilfe:
    Wissenschaftlich gehören z.B. Hühner zu den Vögel und nicht nur allein Mama- und Papagei

    Ich Glaube das brauchen wir hier nicht zu Diskutieren, oder gibt es welche die das nicht verstehen?

    mfg

    aday
     
  16. Lindi

    Lindi Guest

    Re: erschrekend

    :D
     
  17. #16 christophd, 27. Juli 2003
    christophd

    christophd Guest

  18. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Kaplan

    Hallo christophd,

    ist mir ein bischen zu "Vegetarisch". Scheint aber zumindest mal kein Veganer zu sein. Hat wohl mal was von der Wichtigkeit tierischer Proteine usw. gehört.

    Kann nicht feststellen, das er Gewalttätigkeit gegenüber anderen aufgrund seiner "Einstellung" Probagiert (hetzt).

    Jedem das seine, solange sie nicht wissentlich der Gesammtheit auf der Tasche liegen oder sogar Tyranisieren.

    mfg

    aday
     
  19. #18 christophd, 28. Juli 2003
    christophd

    christophd Guest

    Hallo aday,

    dann informiere Dich bitte, wer auf Deiner Tasche liegt:

    Trotz vollmundiger Versprechungen der Politiker hat sich nichts verändert: nach wie vor rollen die Tiertransporter über die europäischen Grenzen. 250 Millionen Tiere werden jährlich in Nicht-EG-Länder exportiert. 25 Millionen Tiere sterben bereits auf dem tage- bis wochenlangen Transporten. Sie verdursten, ersticken in der drangvollen Enge und der Hitze auf der Ladefläche, sterben am Streß der Todesangst oder an Verletzungen. Trotz dieser "Verluste" ist der Export lebender Tiere ein riesiges Geschäft. Jährlich zahlt die EU 600 Millionen Mark Subventionen für Tiertransporte. Für einen 500 bis 600 kg schweren Bullen kassiert der Exporteur 1500 Mark. Die gesättigten Märkte sind der Grund für diese mit unseren Steuergeldern geförderte millionenfache Tierquälerei. 1988 wurden 3000 Rinder aus der EG exportiert, 1992 waren es 285.000 und 1995 660.000! Tiere für den Sondermüll

    1996 ließ sich die EG noch eine weiteres Verbrechen einfallen, um den sinkenden Fleischmarktpreisen entgegenzuwirken: die Herodes-Prämie.

    Eine Kuh muß jedes Jahr ein Kälbchen gebären, damit die Milchproduktion aufrecht gehalten werden kann. Die Kälbchen werden normalerweise gemästet und als Kalbfleisch verkauft. Seit dem Herbst 1996 zahlt die EG für die Tötung jedes Kälbchens, das jünger als 20 Tage ist, eine Prämie von 230 bis 290 Mark. Die Tiere werden zu Tiermehl verarbeitet oder einfach vernichtet. Auf diese Art sollten in den folgenden zwei Jahren mehr als eine Million Kälber entsorgt werden.

    Diese millionenfache Tierquälerei bezahlen wir alle mit unseren Steuergeldern. Mit Milliardenbeträgen. Ein politischer Skandal!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Alfred Klein, 28. Juli 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    So lange dieser "Terror" ein insgesamt friedlicher ist, warum nicht.
    Mit Plakaten durch die Straßen ziehen ist in der heutigen Welt lächerlich.
    Also ist es unumgänglich auch Druck zu machen. Man denke an die frühere DDR. Nur durch Druck hat man das 'Unmögliche geschafft.
    'Und so lange keiner Bomben wirft oder in anderer Weise grundlos Gewalt anwendet sehe ich auch das alles als legitim an.
    Nur mit schönen Reden hat noch kaum jemand etwas verändert.
    Ausnahmen wie Ghandi bestätigen hier die Regel. Obwohl man heute seine Art als passive Gewalt auch verurteilen würde.

    Merke: Gewalt und Terror sind eine Frage der Definition.
     
  22. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    dann informiere Dich bitte, wer auf Deiner Tasche liegt:

    Hallo christophd,

    stammt nicht aus deiner Feder, oder?
    Hast schön aufgefahren, aber diese Sachverhalte die du hier vorträgst sind für mich lange noch kein Grund Mord, Körperverletzung und ähnliches, ausgeführt von sogenannten "Tierrechtlern" oder "Tierschützer" gutzuheisen, geschweige denn zu unterstützen.

    Deine Daten und Zahlenangaben sind schlecht recherschiert. Auch fehlen hier die Angaben das z.B. bei der Kälberprämie nicht alle Länder (z.B. auch Deutschland) mitgespielt haben.

    Es ist immer so ein Problem, wenn jemand wie z.B. die von dir angeprangerten Politiker, die von der Materie meist keine Ahnung haben, für ihre Wähler Entscheidungen treffen.

    Soll es auch in anderen Bereichen geben.


    Ach Alfred,

    Druck ausüben zu können heißt über Macht zu verfügen. In der ehemaligen DDR war es die Masse die Gewaltfrei einen Umsturz herbeiführte.
    Wenn ich dich richtig verstehe mit deiner letzten Aussage, würdest du auch Sachbeschädigungen und Körperverletzungen in Kauf nehmen, solange
    und die definition für
    von dir entsprechend ausgelegt werden kann?

    Was muß Gewalt gegenüber anderen Menschen schön sein, oder ist für dich der Wert eines Tieres höher als für einen Menschen?
    Kommt es vielleicht einfach nur darauf an, ob du ihn leiden kannst?

    mfg

    aday
     
Thema:

Der Terror der Tierrechtler

Die Seite wird geladen...

Der Terror der Tierrechtler - Ähnliche Themen

  1. Terror im Vogelzimmer

    Terror im Vogelzimmer: Leider habe ich den Leuten hier Glauben geschenkt, dass man Halsbandsittiche mit anderen Rassen zusammen halten kann. Ich war immer sehr...
  2. Welli Terror !!! HELP-HELP-HELP

    Welli Terror !!! HELP-HELP-HELP: Hallo Ihr Lieben, ich bin neu hier im Forum und habe gleich ein großes Problem, was ich gerne schildern würde: Ich habe ursprünglich 2...
  3. "Blutiger Terror" oder: Was man mit Rote Beete besser nicht anstellt :)

    "Blutiger Terror" oder: Was man mit Rote Beete besser nicht anstellt :): Wir wollten unseren Geiern mal was gutes tun und haben uns, nach einer Anregung bei Mich@el, gedacht, dass Rote Beete vielleicht gut ankommt. Die...
  4. Meine Terror-Kanaris :)

    Meine Terror-Kanaris :): Macht mal guck hier :P Habe extra für meine Vögels und mein Streifi an verschiedenen Stellen im Zimmer Äste aufgehangen.. Das sind die Äste...