Die Papageienarche - Das Drama geht weiter

Diskutiere Die Papageienarche - Das Drama geht weiter im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; du da hab' ich echt keine Ahnung, ich hab extra beim Zoll angerufen, die haben mich an Bundesamt für Naturschutz bzw. artenschutzabkommen...

  1. #21 Fauli, 12. August 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. August 2013
    Fauli

    Fauli Guest

    du da hab' ich echt keine Ahnung, ich hab extra beim Zoll angerufen, die haben mich an Bundesamt für Naturschutz bzw. artenschutzabkommen verwiesen, bin noch auf Arbeit evtl. forsche ich da heute abend weiter.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Was willst Du denn eruieren ? Ob die Papageien nach Teneriffa fliegen dürfen ? Oder warum Kanarienvögel anders als Wellensittiche bei der Einfuhr behandelt werden ?
     
  4. Fauli

    Fauli Guest

  5. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Scharfer Ton - woran machst Du das denn fest ? Ich habe drei Fragen gestellt. Das Thema heisst doch "Die Papageienarche - das Drama geht weiter" und nicht, welche Voraussetzungen müssten für den Ex - oder/und IMport von (kranken) Papageien (via Deutsche Post ?) gegeben sein. So kommt man ja immer mehr vom eigentlichen Thema ab. Aber Du kannst ja gern einen separaten Thread dazu aufmachen, damit man nicht den Überblick verliert.
     
  6. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Selymi und Fauli:

    Bitte jetzt hier nicht auch noch so ein Streß, den hab ich grad genug..... :nene:

    Also Seymi hat natürlich recht, das geht am Thema vorbei aber daran bin ich Schuld, mich interessierte die
    Frage ja auch allgemein, aber das hat in diesem Thema nichts zu suchen.
    Also machen wir am besten ein neues Thema auf was die Einfuhr oder Ausfuhr der Vögel angeht, oder bitten einen der Mods, das zu verschieben.
     
  7. Timo

    Timo Mitglied

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Moin,
    das liegt allerdings höchstwahrscheinlich weniger am "möchten", als am "dürfen".
    Wenn da was von Amts wegen gemacht werden soll, muss die zuständige Behörde vor dem Erlass einer Ordnungsverfügung den Betroffenen nach dem Verwaltungsverfahrensgesetz zu den geplanten Maßnahmen anhören und ihm eine angemessene Frist zur Stellungnahme geben (erste Frist).
    Wenn diese Frist abgelaufen ist und keine Stellungnahme eingegangen ist (Idealfall für die Behörde), kann sie eine entsprechende Ordnungsverfügung erlassen, die als belastender Verwaltungsakt mit einer entsprechenden Widerspruchsfrist (zweite Frist) versehen sein muss, d.h. sie kann erst tätig werden, wenn diese Widerspruchsfrist abgelaufen ist.
    Das Ganze verzögert sich natürlich, wenn am letzten Tag der Anhörungsfrist eine Stellungnahme eingeht, weil dann in der Ordnungsverfügung auf die Einwände einzeln eingegangen werden muss.
    Wird nun kein Widerspruch eingelegt (wieder Idealfall) kann die Behörde tätig werden.
    Sollte aber innerhalb der Widerspruchsfrist ein entsprechender Widerspruch eingelegt werden, muss über diesen (meist von der vorgesetzten Behörde) entschieden werden, so dass die zuständige Behörde solange nicht handeln kann.
    Wenn der Widerspruch negativ für den Betroffenen beschieden wird, hat er wiederum das Recht, dagegen vor dem zuständigen Gericht zu klagen, dafür muss eben eine Klagefrist (dritte Frist) eingeräumt werden.
    Ich will also das Handeln der Behörde nicht schön reden, muss aber eben sagen, dass ihr bei Ausschöpfung des Rechtsweges durch den Betroffenen nichts anderes übrig bleibt, als diese Fristen einzuräumen und selbst auch einzuhalten (das nennt man eben Rechtsstaatlichkeit).
    Ein vorzeitiges Handeln wäre rechtmässig nur durch die Anordnung der sofortigen Vollziehung in der Ordnungsverfügung möglich, wobei hier auch wieder eine Klage vor dem Verwaltungsgericht gegen diese Anordnung möglich ist.
    Das Ganze kann eben auch bei bestem Willen der ausführenden Behörde recht lange dauern, ohne dass sie was machen darf.

    Ich hab eben lange bei einer Ordnungsbehörde gearbeitet und "durfte" dabei auch immer Fristen abwarten, obwohl die Entscheidungen eigentlich klar vom Gesetz vorgegeben waren ;)

    Grüsse aus dem Pott
     
  8. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Hallo Nachbar! :trost:

    Ich habe Deinen Text mal ganz gequotet weil ich ihn sehr interessant und auch sehr wichtig finde.

    Ganz vielen lieben Dank für Deine ausführliche Erklärung die ich, zugegebenermaßen, zweimal lesen musste um sie richtig zu verstehen...... man redet also nicht umsonst von "Beamtendeutsch" :zwinker:

    Au Mann, das ist ja echt nicht schön, so ein hin und her. Und das wie so oft zum Leid der Tiere die umso länger dort ausharren müssen. :nene:

    Die von Dir zitierte "Rechtsstaatlichkeit" ist echt das Letzte, aber es ist doch sehr interessant zu lesen dass nicht die Beamten der Behörden die Buhmänner sind sondern wie so oft das System!

    Schön wenn sich mal ein Fachmann zu Wort meldet! :zustimm:

    Ebenfalls Grüße aus dem Pott! :gimmefive:
     
  9. Timo

    Timo Mitglied

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Das ist eben auch wieder ein zweischneidiges Schwert.
    Einerseits ists natürlich in gewissen Fällen für den Beobachter und auch den betroffenen Mitarbeiter der Behörde frustrierend, wenn man erst mal nix machen kann (wobei ich nicht behaupte, dass es nicht auch manchmal Mitarbeiter gibt, die nix machen wollen ;) ).
    Andererseits schützt es jeden Bürger vor willkürlichen Handlungen der Behörde, also kann die auch nich einfach so machen, was sie grad will.
    Genauso ist es ein Schutz vor Fehlentscheidungen, wenn die Behörde bei der Entscheidung von unvollständigen oder falschen Voraussetzungen ausgegangen ist.
     
  10. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Hallo Timo,

    das kann ich alles nachvollziehen solange es um den Bürger geht. Natürlich ist es gut dass die Behördenwillkür für den Einzelnen nicht greifen kann aber bei Tieren sieht das doch anders
    aus, die können sich ja nunmal leider nicht äußern und sind in manchen Fällen darauf angewiesen, dass die Behörden schneller arbeiten.
     
  11. supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Wie gesagt sind in diesem Fall ja sogar 23 Vögel Eigentum der Behörde. Die könnten die ohne Angabe von Gründen oder irgendwelche Fristen m.E. sofort da abholen.
     
  12. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Daran wird es wohl hapern - wohin mit ihnen ? Deshalb verbleiben doch so oft Tiere in ihren Behausungen, weil keine freien Stellen vorhanden sind.
     
  13. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Hallo supernicky,

    stimmt, meines Erachtens ist das auch so denn wenn die Vögel den Behörden schon gehören dann sollte man meinen dass sie diese auch woanders unterbringen können.
    Timo? Was sagst Du dazu?
     
  14. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Ja aber wenn man eine Aufruf starten würde denke ich schon dass der Eine oder Andere bereit wäre, einen oder zwei Vögel als Pflegestelle aufzunehmen um sie dann in ein vernünftiges Zuhause zu vermitteln.

    Klar ist das nicht einfach und mit viel Aufwand verbunden aber meiner Meinung nach sind das die Tiere doch wohl wert!
     
  15. Axel

    Axel Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    51
    Mit dieser Aussage hast Du Dich leider komplett disqualifiziert...

    Wird hier mit zweierlei Maß gemessen? Sollen hier jetzt sinnvolle Gesetze zum Wohl der Tiere ausgehebelt werden? Weil sie sich nicht äußern können?
    Weil sie keine Lobby haben :zwinker:?

    Manchmal...
     
  16. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Inwiefern habe ich mich disqualifiziert? :idee:

    Ja sicher messe ich hier mit zweierlei Maßen. Vielleicht habe ich mich unklar ausgedrückt, meine Meinung ist, dass das was Timo da so anschaulich erklärt hat, für uns Menschen in manchen Fällen ganz hilfreich sein kann, obwohl ich ehrlich gesagt das Ganze für sehr langatmig halte. Aber um das Thema der Papageienarche wieder aufzugreifen denke ich, die Papageien die da hausen, haben diese Zeit nicht. Die Dame die diese Papageienarche führt hat doch laut der Info von Timo alle Zeit der Welt, die Behörden hinzuhalten,wenn ich das richtig verstanden habe. Das Gleiche hat sie in der Stadt, in der sie vorher diese Arche betrieben hat, ja auch schon gemacht. Jetzt ist sie dort weggezogen und kann das Ganze wieder von vorne anfangen. Die Leidtragenden sind wie immer die Tiere. Aber auch das ist nur meine Meinung. :~
     
  17. supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Nach Metelen in die landeseigene Auffangstation. Herford liegt in NRW.
     
  18. Ahan

    Ahan Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. September 2013
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    im scheene Schwobaländle
    Ich weiß nicht ob der Weltvogelpark Walsrode so was macht.Aber ein Versuch wärs doch wert .
     
  19. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Wenn es stimmt was ich da lese dann scheint sich ja etwas zu tun in der Papageienarche und zwar im positiven Sinn. Es wäre den Papageien sehr zu wünschen!

    https://www.facebook.com/Papageienarche
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Fillis

    Fillis Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minden
    Die Seite auf Facebook habe ich auch gesehen und gedacht: Toll!

    Wie gut dass ich doch nicht vorreilig gespendet habe!

    Vielen Dank fürs Augen öffnen!
     
  22. Miss Elly

    Miss Elly Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2009
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hast du gesehen wieviele Amazonen die da hat ?? gestern Foto geteilt !
     
Thema: Die Papageienarche - Das Drama geht weiter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papageienarche

    ,
  2. papageienarche herford

    ,
  3. papageien in not nrw

    ,
  4. papageien arche,
  5. papageien metelen,
  6. papageien-arche,
  7. graupapagei arche,
  8. www.papageienarche.de,
  9. papageienarche schlingkamp in herford ,
  10. papageien auffangstation metelen
Die Seite wird geladen...

Die Papageienarche - Das Drama geht weiter - Ähnliche Themen

  1. Wellensittich geht es nicht gut

    Wellensittich geht es nicht gut: Hallo, Ich habe ein Problem.Meine weibliche Wellensittich geht es nicht gut. Sie ist ständig auf dem Boden und hat etwas grünes unter sich. Sie...
  2. Partner verstorben, wie geht es weiter?

    Partner verstorben, wie geht es weiter?: Meine lieben Vogelfreunde. Wie ich hier Gebilde am Vorderrücken schon geschrieben habe ist heute unsere 8 jährige Paula verstorben. Ich habe...
  3. Partner verstorben, so geht es weiter....

    Partner verstorben, so geht es weiter....: hier ist der Anfang: klick So, Hildi ist da :) Der Halter hat doch noch eine Transportkiste aus Holz gekauft und uns noch ein paar Infos über...
  4. Eidottersack geht nicht weg...?

    Eidottersack geht nicht weg...?: Hallo, unser Kanarien-Pärchen hat drei Junge bekommen. An dem größten (geboren am 08.05.) scheint jedoch noch ein Eidottersack am Hals zu sein?...
  5. Junges geht nicht mehr ins Nest

    Junges geht nicht mehr ins Nest: Hallo zusammen, ich halte schon lange Zebrafinken. Ich habe sie nun zum ersten mal brüten lassen. Ich habe zwei Junge die seit 2 Tagen das Nest...