Dritter Mohrenkopfpapagei ja oder nein

Diskutiere Dritter Mohrenkopfpapagei ja oder nein im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr Papageien Freunde wir haben zwei Mohrenkopfpapageien. Momo lebt seit fast 6 Jahren bei uns und Phil seit 4 Jahren. Momo haben wir...

  1. wild350

    wild350 Guest

    Hallo ihr Papageien Freunde

    wir haben zwei Mohrenkopfpapageien. Momo lebt seit fast 6 Jahren bei uns und Phil seit 4 Jahren. Momo haben wir erst alleine gehalten und nach zwei Jahren ist Phil dazu gekommen. Die Verpaarung hat gut und schnell geklappt, obwohl ich meine das es mehr eine Zweckgemeinschaft ist, als eine Liebesgemeinschaft.
    Momo ist ca 10 Jahre alt und Phil 5 Jahre .
    Heute haben wir einen Anruf bekommen, ob wir bereit wären ein Mohrenkopfpapagei zu uns zu nehmen. Der Partner ist vor kurzem verstorben und die Leute möchten keinen neuen dazu kaufen, möchten ihn aber in gute Hände wissen. Ich weiß allerdings auch nicht welches Geschlecht der Geier hat und er ist auch schon ca 14 oder 15 jahre alt. So genau konnte sie es mir nicht sagen, muß erst die papiere nachschauen. Ich würde, wenn ich ihn zu mir hole auch erst zur probe nehmen, auch wenn es für den geier evtl nicht glücklich endet. ich war heute bei ihm und er ist zahm, was unsere pärchen nicht ist.

    Meine Fragen an euch sind

    Wer hat auch evtl eine dreier Konstallation?
    kann es passieren das sie sich, das pärchen, trennen oder umentscheiden?
    Klappt es evtl auch mit drei mohren in einer voliere?
    Kann man sie getrennt in einem zimmer halten?
    wer kann mir etwas berichten auch evtl andere papageienarten?

    vielen lieben dank im vorraus

    lg wild350
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nina33, 25. März 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2008
    Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo und herzlich willkommen bei den Langflügeln!! :bier:

    Sind deine eigenen Mohrenkopfpapageien bereits auf das Geschlecht getestet worden per DNA-Analyse? Das würde mich erstmal interessieren, bevor ich einen weiteren Mohrenkopf aufnehme, auch bei diesem wäre natürlich wichtig zu wissen, welches Geschlecht er hat. Aber davon mal abgesehen, finde ich eine Dreier-Konstellation immer etwas unglücklich, da einer immer das fünfte Rad am Wagen wäre. Und gerade MoPas können da etwas schwierig werden. Rein theoretisch könnte es schon passieren, dass sich die Vögel verpaarungsmäßig umentscheiden können, aber einer ist dann eben allein und Frust und Stress ist vorprogrammiert. Besser wäre es natürlich, wenn Du den MoPa aufnimmst, Du erstmal sein Geschlecht per DNA-Analyse per frisch gezupfter Feder z. B. hier ermitteln lässt und dann parallel gleich nach einem artgleichen gegengeschlechtlichen Partner für sie oder ihn Ausschau hältst.

    Selbst bei einem geschlechtermäßig ausgeglichenen Quartett kannst Du sie nicht gleich zusammen in einer Voliere halten, sondern zunächst in getrennten Volieren/ Käfigen und sie zunächst nur im Freiflug beschnuppern lassen, damit sich die Vögel bei aufkommenden Revieransprüchen aus dem Wege gehen bzw. fliegen können und es zu keinen Verletzungen kommt.

    Achte bitte auch darauf, falls Du erwägst, den 3. MoPa aufzunehmen mit dem evtl. Gedanken eines zusätzlichen Partnervogels, diesen auf jeden Fall erstmal getrennt zu halten, also eine gewisse Quarantänezeit von 4 Wochen einzuhalten wg. einer möglichen Krankheitsansteckung deiner beiden eigenen Tiere.

    Also wenn Du noch Fragen hast, immer her damit :D
     
  4. #3 Tierfreak, 26. März 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    wie Nina ja schon schrieb, sind solche Dreiergespanne oft problematisch.

    Dazu kommt noch, dass Mohrenkopfpapageien weniger für die Schwarmhaltung geeignet sind, da Mohrenkopfpaare vor allem zur Brutzeit aggressiv auf andere Artgenossen reagieren können. Aus diesem Grund finde ich die Paarhaltung speziell für diese Art doch ratsamer.
    Ausnahmen gibt es zwar hin und wieder, aber generell ist Paarhaltung doch die bessere Wahl :zwinker:.

    Wenn du noch eine zweite Voliere aufstellen könntest und noch einen 4. Mohrenkopf für Nr. 3 besorgen möchtest, wäre das evtl. eine Option, die man schon eher überdenken könnte ;).
     
  5. #4 Perroquet, 26. März 2008
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallo,
    wie in meinem Profil zu lesen ist, habe ich zur zeit 3 Mohren (auch wenn die eine gerade wegen Partnersuche nicht da ist).
    Ich finde es erstmal schön, dass Du darüber nachdenkst, dem einzelnen Mohr ein zuhause zu geben.
    Dass Gruppenhaltung bei Mohren absolut ausgeschlossen ist können sicher einige hier im Forum widerlegen. Dafür ist es aber unabdingbar, dass
    - viel Zeit zum langsamen und schrittweisen Kennenlernen eingeplant wird (also nicht alle gleich aufeinander loslassen;));
    - dass sie viel Platz haben und anfangs immer unter Beobachtung sind, wenn sie gemeinsam fliegen;
    - und dass sie keinesfalls einfach zusammen eingesperrt werden, auch nicht in etwas größeren Zimmervolieren.
    Falls einer flugunfähig ist muss natürlich besonders geschaut werden, da er den anderen ja nicht entfliehen kann.

    Auf jeden Fall würde ich Dir auch raten, zunächst das Geschlecht Deiner beiden Alteingesessenen und des Neuen bestimmen zu lassen. Bei diesem Test muss ja eine Feder bei einem Institut eingeschickt werden, da bietet es sich auch an, gleich mit auf die wichtigsten Krankheiten testen zu lassen.
    Gerade wenn Deine beiden gesund sein sollten und der Neuankömmling bspw. mit PBFD infiziert wäre oder umgekehrt, dann wäre es ja zu vermeiden, gerade die Tiere als Gruppe zusammen zu bringen.

    Eine Umverpaarung oder überhaupt eine Verpaarung von zweien kann natürlich nach einer Eingewöhnungs- und Kennenlernzeit erfolgen. Diese zeit kann auch ein halbes jahr oder länger dauern.

    Das Wichtigste bei deinen Überlegungen ist bestimmt, ob Du die Mopas ggf. auch alle getrennt unterbringen kannst und ob genug Platz für die Volieren da ist. Bei einem großen Herz für Mopas können ja aus 3 auch schnell mal 4 werden (was natürlich wünschenswert ist, aber nicht immer zu realisieren, alle zu verpaaren).

    Wir sind ganz gespannt, wie es bei Deinen Piepern weitergeht, wünschen Dir eine gute Entscheidung und bitte berichte und frage weiter! Hast Du auch ein paar Bilderchen von den beiden (oder auch dem 3.)?
     

    Anhänge:

    • alle.JPG
      Dateigröße:
      34,5 KB
      Aufrufe:
      70
    • die 3.jpg
      Dateigröße:
      33,4 KB
      Aufrufe:
      85
    • PNM.JPG
      Dateigröße:
      32,9 KB
      Aufrufe:
      85
  6. wild350

    wild350 Guest

    Danke für eure Antworten

    hallo

    Unsere Beiden sind auf DNA getestet. Momo ist eine Henne und Phil ein Hahn.
    Was halt Nummer "3" ist weiß ich nicht. seine DNA testen zu lassen hatte ich auch vor.
    Ihn erstmal getrennt zu halten auch. Evtl Nummer vier dazu zu holen auch, aber da muß ich noch mit meinen Mann verhandeln.
    Da ich ihn gestern schon gesehen habe, brauche ich auch nicht zu sagen, das es für mich schon ein ja war. Wir würden ihn auch erstmal zur Probe nehmen und schauen wie alle drei reagieren. Da er seinen partner ja verloren hat und im moment auch sehr auf den Menschen fixiert ist, weiß ich halt auch noch nicht wie er bei uns reagiert. Wir haben für ihn noch ein Käfig von ca. 80x60x100cm im Keller stehen, den würde er bekommen, weil ich im moment keine weiter Voliere stellen könnte.
    Zur Not könnte er auch in in anderes Zimmer ziehen , was dann unser Schlafzimmer sein würde. Wobei ich es nicht wirklich ideal finde.
    Da wir ja auch noch vier Leute insgesamt zu Hause sind.

    Unser Wohnzimmer hat eine Fläche von ca. 25 qm und es ist ein Seil quer durchs Zimmer gespannt, wo unsere beiden spazieren gehen.
    Freiflug bekommen sie täglich und auch das sie getrennt fliegen ist für mich klar, wenn Nummer drei kommen sollte.
    Etwas erfahrung hab ich ja schon, weil Momo und Phil mußten auch verpaart werden und haben nach zwei Wochen friedlich in ihre Voliere gesessen. Wobei wir die Voliere schneller kaufen mußten als uns lieb war, weil Momo Phil immer rausgeschmissen hat und der andere Käfig für beide zu klein war.
    Aber was macht man nicht alles fürs Federvieh.

    Das erste Foto ist Momo vorne und Phil hinten.
    Das zweite Foto ist Phil.
    Das dritte Foto ist Momo.
    alle entstanden in unserer alten Wohnung.
    Momo sieht sehr gerupft aus, aber wir haben sie so bekommen und es nie weg bekommen. Es ist mal besser oder mal schlimmer.
    Es ist aber soweit alles ok, waren auch beim Doc, wir vermuten das es ein Erbfehler oder so ist. Futter bekommen unsere von rico.
    Danke für eure antworten und Tipss

    lg wild350
     

    Anhänge:

  7. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Das sind ganz süße Fotos, von Dir, Janet wie auch von Dir wild350!! :beifall:

    Für den 4. MoPa sind von mir alle Däumchen gedrückt, dass dein Mann ganz schnell überzeugt wird!! :zustimm:
     
  8. wild350

    wild350 Guest

    hallo nina33


    danke, aber erstmal muss ich schauen, was es bei nummer drei gibt. habe heut noch nicht mit der familie gesprochen, weil ich arbeiten war und ziemlich ko bin.
    werde aber weiter berichten wie wir uns entscheiden.

    lg wild350
     
  9. wild350

    wild350 Guest

    hallo Papageien Freunde

    nächste Woche ist es soweit und Nummer drei kommt zu uns. Zwar erst auf Probe, aber bei Mohren kann es ja auch schonmal länger dauern. Mein Mann und ich haben jetzt zwei Theorien entwichelt.
    1. Evtl klappt es ja und die drei vertragen sich; dann brauchen wir irgendwann eine gößere Voliere.
    2. Es klappt nicht, dann käme evtl. Nummer 4 und auch da brauchen wir eine Voliere.
    Wir hätten ein Ecke im Wohnzimmer von ca. 1,80 x 1,50 Meter.
    Unser Plan dann dort ein Voliere zu bauen, bzw auch zwei, also eine Große die geteil wird.

    Meine Fragen dazu. Reicht der Platz auch für 4 Mohren, wenn sie jeden Tag Freiflug haben?
    Kann mir irgend wer ein Buch oder Internetseite empfehlen , wo es Volieren zum selber bauen gibt.


    Habt ihr einen Namen für uns der auch Weiblich und Männlich ist, weil wir ja nicht wissen was es ist. Die Dna werde ich machen lassen.

    Vielen Dank im voraus

    lg wild350
     
  10. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo, die Idee, gleich eine große Voliere zu bauen mit der Möglichkeit einer Trennwand (wenn möglich gleich doppelt verdrahtet, sodass, falls Zank entsteht, kleine MoPa-Krallen durch MoPa-Schnäbel gesichert werden können), finde ich klasse. Optimal wäre es noch, wenn Ihr 2,00 m in der Breite entbehren könntet, da man als Mindestgröße für ein Pärchen 1 m x 1 m x 0,5 m rechnet. Somit würdet Ihr somit die Raumbreite pro Paar einhalten können. Diese Variante finde ich ganz prima, da wenn sie sich verstehen, alle vier schön Platz haben neben des täglichen Freifluges! :prima:

    Hier sind mal ein paar Links für ein paar Anregungen für die neue Voliere: hier, hier, hier, oder hier.

    Mögliche Buchanregungen bekommst Du vielleicht Volierenbau"]hier[/URL].

    Wegen des Namens würde ich persönlich warten, bis Ihr den Vogel habt und evtl. auch die DNA-Analyse da ist. Ansonsten gibt's hier sicher eine Menge Anregungen!!

    Viel Spaß beim Lesen!! :)
     
  11. #10 Goldbug-Vater, 31. März 2008
    Goldbug-Vater

    Goldbug-Vater Mitglied

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    4562 Biberist (Schweiz)
    Ist doch nicht nötig Nina... 1.8m / 2 (Volieren) = 0.9m pro Voliere, auf eine Tiefe von 1.5m ergibt das eine Grundfläche von 1.35qm... ausserdem finde ich es eh besser die Voliere länger als breit zu machen (oder breiter als lang, kommt aufs gleiche raus) damit die kleinen doch auch noch ein bisschen "Flugstrecke" haben. Ich finde 2 Volieren mit den Grundmassen 0.9 x 1.5 bei täglichem Freiflug i.O., obwohl ja bekanntlich je grösser desto besser... :zwinker:

    Ich weiss nicht genau was und wie du bauen willst. Aber ich würde dir empfehlen (aus eigener Erfahrung mit Langflügler-Nagemonster) baue keine Holzvoliere. Ist zum reinigen heikler und sieht durch die Schnabelattacken sehr schnell sehr schlecht aus.

    Überlege dir doch eine Voliere aus Aluminium zu fertigen, ist nicht schwerer als Bauen mit Holz, vielleicht ein wenig teurer aber auch nicht massiv.
     
  12. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Guten Morgen,

    also ich meinte mit Breite schon die Länge :zwinker: Und natürlich möchte ich schon pro Paar zu den Maßen raten, die empfohlen werden und da stimme ich Dir genauso zu, je länger, desto besser, damit die Vögel etwas fliegen können! Wobei 1,80 m schon toll sind, da pflichte ich Dir bei, aber größer, wenn möglich, ist natürlich immer besser! Mit 1,50 m könnte statt der Tiefe doch auch die Höhe gemeint gewesen sein, oder? Ich habe nämlich keinen dritten Wert gesehen.

    Von einer Holzvoliere komplett abzuraten, kann ich jedoch widersprechen. Wir selbst haben eine Holzvoliere, die von Ihnen fast komplett mit Alu verkleidet ist und mit einem Edelstahlgitter versehen ist, so ist sie von unseren Nagemonster, dessen Schnäbel sogar noch größer sind, bisher verschont geblieben. Der Reinigungsfaktor ist bei einer Aluvoliere sicher einfacher, aber wenn man jeden Tag die sowieso notwendige Grundreinigung durchführt, kann auch eine Holzvoliere nicht verdrecken und in die heiklen Ecken wird öfter mal mit heißem Wasser (mit Essig oder Baktazol) gereinigt, geht also auch...und meine Vögel sind kerngesund...
     
  13. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Also ich schließe mich Goldbug-Vater an. Gerade die kleineren Arten der Langflügelpapageien nagen extrem viel und dann natürlich besonders dort wo man es nicht will.
    Ich würde immer zu Alurahmen raten.
    Zur Voliere könnte man auch mal überlegen sie der Länge nach zu teilen und dann die Paare übereinander zu halten, unten einen Unterschrank, zum Kruscht verstauen und dann je ein Meter hoch für jedes Paar eine Voliere die nach Belieben auch geöffnet werden kann. (nur mal so als zusätzlicher Gedanken vor dem Bau) Vögel brauchen eher die Weite als die Höhe, sind ja keine Hubschrauber, grins. Wobei meine die Höhe wirklich auch nutzen besonders beim Spiel.
     
  14. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Wenn ich meine Meinung zu den Überlegungen bzgl. des Volierenbaus mal ganz direkt sagen darf: Für 4 oder selbst für 3 Mohren sind zwei Volieren das Mindeste, was ihr benötigen werdet.
    1,80 mal 1,50 ist für eine Gruppenhaltung zu klein. Zwei Volieren auf diesem Platz zu bauen geht bestimmt, aber nur bei ausreichend Freiflug jeden Tag.
    Zu bedenken ist ja auch, dass diese Fläche dann nicht der effektive Platz ist, den die Tiere nutzen können, da ja auch ein Abstand zur Wand und ein Abstand zwischen den Volieren gebraucht wird.
    Ich habe auch so ähnlich gebaut und mir wurde geraten, entweder die Volieren gleich durch einen Sichtschutz zu trennen (Plexiglas oder Spanplatte usw. ...) oder doppelt zu verdrahten mit Abstand mind. 5 cm und der Möglichkeit, bei Bedarf jederzeit einen Sichtschutz einziehen zu können.
    Denn wenn 2 (harmonierende) Paare Mohren in Brutstimmung geraten, dann können sie sich allein durch den Sichtkontakt schon so stressen, dass es für die Tiere nicht gut ist.
    Bei mir ist es z. Zt. so, dass 2 Volieren mit einer Grundfläche von jeweils 1,60 mal 1,30 nebeneinander gebaut sind. Die Erprobungsphase, wenn beide belegt sind, kommt aber erst noch, wenn ich meine Pauline endlich wieder habe (wahrscheinlich allein:traurig:).
    Jedenfalls kleiner kann ich mir die Volieren keinesfalls vorstellen. Und dazu harmoniert ja nicht mal jedes Pärchen so gut.
     

    Anhänge:

  15. wild350

    wild350 Guest

    hallo ihr

    erstmal danke für eure Tipps und Ratschläge. Das wir nicht mit Holz bauen hat mein Mann schon gesagt, also bleibt Alu oder Metall etc. Ich habe ja nur geschätzt und heute nach gemessen. Die Maße sind 1,80 Länge x 1,50 Breite/Tiefe x 2,45 hoch. Die Ecke könnten wir entbehren, weil es auch von Licht gut passt; weil an beiden enden Fenster sind. Leider würde es anders nicht machtbar sein, weil es ja auch noch Wohnzimmer ist. Noch ist es ja nicht soweit, aber planen wollen wir schon. Das Wohnzimmer soll ja dies Jahr noch renoviert werden und dann könnte man es ja mit einplanen.
    Also werde ich mir weiter gedanken machen und mich mit meinen Papa zusammen setzen, der kann das nämlich bauen.

    vielen Dank nochmal für eure Tipps und ich werde weiter berichten.

    lg wild350
     
  16. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Janet,

    deine Volieren sind echt klasse und durchdacht :zustimm:

    Wobei ich es dennoch prima finden würde, wenn es zwischen beiden Volieren eine doppelt verdrahtete Verbindungstür geben könnte, die man öffnen könnte, wenn die Vier gut harmonieren und man bei Brutstimmung und evtl. aufkommender Aggressionen schließen könnte, vielleicht sogar mit Sichtschutz? Ist nur so eine Idee :idee:

    Schade, das Pauline wahrscheinlich alleine zurückkommt :trost: Ich drücke trotzdem weiterhin die Daumen, dass es doch noch etwas wird mit einer erfolgreichen Verpaarung!! Manch einer findet die große Liebe eben erst später und warum sollte es bei Vögeln da viel anders sein!
     
  17. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallo Nina,
    danke, aber so toll sind die Volieren nun auch nicht. Ist halt das, was in der Ecke möglich war, aber größer wäre besser.
    Das mit der Verbindungstür würde ich bei 4 Mohren von vornherein ausschließen. Der Platz ist einfach viel zu klein. Weißt Du, ich traue mich ja kaum soweit zu denken, dass das Nebeneinander jemals ohne Sichtschutz funktionieren wird ... ich habe die drei ja im Freiflug zusammen erlebt. Die beiden Frauen haben sich mehrmals deutlich Bescheid gesagt, dass sie gerne Abstand zueinander hätten. Sie haben sich zwar nie verletzt, aber die Federn sind schon geflogen. Hinter verschlossenen Volierentüren ist das einfach undenkbar. Vom Umgang zweier verpaarter Hähne untereinander mal ganz zu schweigen. Ich will ja keinen Geflügelsalat.
    In der Mopa-Gruppe, wo Pauline z. Zt. ist, ging es in einem Vogelzimmer eine Zeit lang gut, dass ein Paar mit den unverpaarten anderen zusammen war - ohne Kämpfe. Dann war das Paar eine Weile woanders untergebracht. Als das Paar dann wieder eingezogen ist, ging nichts mehr. Sie wurden beide von den unverpaarten heftig attakiert. Die kleine Henne saß nur noch zitternd unter dem Sofa und hat sich nicht mehr herausgetraut. Martina musste sie wieder herausnehmen. Und das war wie gesagt ein ganzes ZIMMER, worin sie sich bewegen konnten.
    Von daher, ich habe zwar noch nicht so viel selbst erlebt, mit mehr als 3 Mopas, aber ich sehe die Sache nicht so gelassen. Selbst wenn Pauline wiederkommt muss es nicht so sein wie vorher. Und eine weitere Möglichkeit, für sie einen Partner zu finden, habe ich jetzt auch nicht mehr. Was soll ich noch versuchen? Na ja, das ist ja hier nicht das Thema. Aber danke für Deine positiven Worte:gimmefive.
    Liebe Grüße
     
  18. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Liebe Janet,

    das ist wirklich eine schwierige und verzwickte Situation und ich wünsche Dir von Herzen, dass es sich doch noch so entwickelt, wie Du es Dir wünschst!!

    Wobei ich leider auch immer wieder lese, dass Gruppenhaltung gerade bei Mohren sehr schwierig sein soll, besonders wenn sie die Geschlechtsreife erreichen und sich potentielle Paare wegen der Revierverteidigung gegenseitig attackieren. Ich selbst habe mit Mohren keinerlei Erfahrungen, bin aber durch Lesen solcher Berichte immer wieder erstaunt, was für eine Power diese kleinen Zwerge in dieser Hinsicht haben, ist echt unglaublich 8o Daher scheint wirklich die beste Maßnahme zu sein, zwei ausreichend große getrennte Volieren zu installieren, wo sich die Vögel notfalls aus dem Wege gehen können.
     
  19. #18 Perroquet, 1. April 2008
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Ja, wenn man die Möglichkeit hat, ist das wirklich das Beste (außer man kann ihnen eine riesige AV bieten;))
    Mal sehen. Man kann ja nur Schritt für Schritt probieren, wie es läuft.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. wild350

    wild350 Guest

    morgen ist es soweit

    Hallo ihr

    morgen ist es soweit und Mopa Nummer drei zieht ein.
    erstmal wird er in einem Käfig sein. Keine Angst er ist sehr groß 1m lang x 0,60tief x 1m hoch. Ich werde ihm die zeit zur eingewöhnung geben und in ca.2 - 3 wochen den ersten versuch mit freiflug starten und mit der zusammen führung versuchen. am anfang wird er erst etwas abseits stehen und ich werde ihn nach und nach näher an die anderen rücken. es wird deventitiv ein neue voliere geben und wenn alle stricke reichen und ich die dna habe werde ich evtl auch nummer 4 besorgen. also es heißt ab morgen abwarten und tee trinken. so ist erstmal der neuste stand.

    fotos werde ich machen und dann nachreichen, schönes we noch

    wild350
     
  22. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallo,
    bin ganz gespannt, wie es bei Dir weitergeht (ganz aus Eigennutz:D).
    Und die Fotos nicht vergessen:zwinker: ....
    Alles Gute bei der Zusammenführung!
     
Thema: Dritter Mohrenkopfpapagei ja oder nein
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. edelstahl voliere gebraucht

Die Seite wird geladen...

Dritter Mohrenkopfpapagei ja oder nein - Ähnliche Themen

  1. Mohrenkopfpapageien

    Mohrenkopfpapageien: Hallo ich bin John aus Neuwied. Habe eine Frage; Meine beiden Mohren streiten sich und die Kleine schreit wie am Spieß. Haben beide einen großen...
  2. 4jähriger männlicher Mohrenkopfpapagei sucht dringend ein neues Zuhause

    4jähriger männlicher Mohrenkopfpapagei sucht dringend ein neues Zuhause: Ein 4jähriger männlicher Mohrenkopfpapagei sucht dringend ein neues Zuhause. Die junge Halterin, die den Vogel jung gekauft hat, zog aus dem...
  3. Man will ja nichts falsch machen...

    Man will ja nichts falsch machen...: So gestern war es nun so weit und Mini und Eule so hat der Vorbesitzer sie genannt nun bei uns eingezogen. Das Vogelzimmer ist leider nicht recht...
  4. fehlende Vorderkrallen Mohrenköpfe

    fehlende Vorderkrallen Mohrenköpfe: Hallo zusammen, ich möchte gerne Mohrenkopfpapageien halten und später züchten. Mir wurde jetzt ein Paar angeboten , bei einem Vogel fehlt eine...
  5. Seeschwalbe? Wenn ja welche?

    Seeschwalbe? Wenn ja welche?: Ort: Ebrodelta. Foto vom 24.05.2017.